Erstes Fazit der Hausbaumesse in Tulln

Tulln (OTS) - Am Sonntag endete mit der HausBau+EnergieSparen in Tulln eine der wichtigsten Baumessen im östlichen Österreich. "Mit +5,8% ist die Zahl der Besucher wieder deutlich gestiegen", so der Geschäftsführer der Messe Tulln Mag. Wolfgang Strasser. "Darüber hinaus ist der Anteil von Besuchern mit konkreten Projektabsichten im Bereich Bauen und Modernisieren mit 72% kaum mehr zu toppen. Wir freuen uns für unsere Aussteller und für unsere Besucher über diesen gelungenen und attraktiven Start in die Bausaison in Tulln."

296 Fachaussteller ließen auf 16.000 m² keine Fragen zu den Themen Bauen, Renovieren, Sanieren und Einrichten offen. Kompakt und nach Themenbereichen aufgestellt präsentierten sich alle führenden Marken und Fachfirmen. Ergänzt wurde das Angebot durch ein umfangreiches Vortragsprogramm und Beratung durch unabhängige Experten. Das Angebot war groß: Experten der Plattform "Innovative Gebäude" sowie der Passivhausparcours von ECO Plus, der Niederösterreichischen Wirtschaftsagentur, und der Energie und Umweltberatung standen dem interessierten Besucher mit ihrem Fachwissen zur Verfügung.

Stimmen der Aussteller

  • "Kunden kamen mit konkreten Anfragen und konkreten Projekten, wir verzeichneten ein sehr interessiertes Fachpublikum", so Ing. Wolfgang Kainersdorfer von Rubner Haus.
  • "Wir sehen die HausBau + EnergieSparen Tulln als sehr attraktive Plattform mit einem sehr großen Einzugsgebiet", äußerte Bauberater Ing. Werner Luger von Genböck Haus.
  • "Wir konnten nicht nur ein sehr interessiertes Fachpublikum, sondern auch zahlreiche Aufträge verzeichnen", bilanzierte Verkausleiter Karl Larndorfer von Wimberger Haus.
  • "Die HausBau + EnergieSparen Tulln war für uns ein voller Erfolg und die verstärkte Werbung zum Thema "Inneneinrichtung" war sehr stark spürbar!" gab sich Huth Alexander von holz-design-wohnen begeistert.
  • "Für uns als EU Markt- und Technologieführer ist die HausBau+ EnergieSparen in Tulln eine wichtige Fachmesse für unser Unternehmen," meint Geschäftsführer Ing. Thomas Mader von Stiebel Eltron.
  • "Wir sind bereits zum zweiten Mal bei der HausBau + EnergieSparen in Tulln und bekommen einen sehr großen Zuspruch der Kunden. Für uns ist diese Messe sehr wichtig und wir sind 2016 wieder fix dabei", schloss Geschäftsführer Hermann Wistrcil von der Tischlerei Wistrcil aus Aigen bei Raabs.

Der Termin für die HausBau + EnergieSparen 2016 steht bereits fest. Sie findet vom 22. bis 24. Jänner 2016 wie gehabt auf dem Messegelände in Tulln statt.

Weitere Infos und ermäßigte Tickets unter: www.bauenergie-tulln.at

 

Bildquelle: Messe Tulln/ Gregor Semrad

Erzähl auch anderen davon