Start der Hausbaumesse in Tulln

Heute wird mit der Baumesse HausBau + EnergieSparen in Tulln an der Donau publikumswirksam die Bausaison 2015 eingeläutet. 296 Fachaussteller auf 16.000 m² lassen keine Fragen zu den Themen Bauen, Renovieren, Sanieren und Einrichten offen. Kompakt und nach Themenbereichen aufgestellt präsentieren sich alle führenden Marken und Fachfirmen. Ergänzt wird das Angebot durch ein umfangreiches Vortragsprogramm und Beratung durch unabhängige Experten. Wir stellen einige der Messeattraktionen vor.

Die HausBau + EnergieSparen Tulln setzt Trends und ist Impulsgeber im Bereich der Inneneinrichtung. 296 Fachaussteller bieten auf 16.000 m² und in 4 Messehallen ein umfassendes Angebot zu allen Themen rund ums Bauen, Renovieren, Sanieren und Einrichten. Auch das Tischlerhandwerk bekommt in Tulln eine große Plattform zur Präsentation. Gerade im Bereich Sanieren und Einrichten entsteht der Wunsch nach Erneuerung im Wohnbereich. Aktuelle Wohntrends, stylische Küchen und Arbeiten aus Meisterwerkstätten runden das umfangreiche Angebot auf der HausBau + EnergieSparen Tulln ab. Einrichtungsexperten stehen dem interessierten Fachbesucher von 23. bis 25. Jänner 2015 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr mit Rat und Tat zur Verfügung.

Folgende Kompetenzzentren finden sich auf der HausBau + EnergieSparen Tulln:

  •     Bauen
  •     Energie & Heizen
  •     Zukunftstechnologie Photovoltaik
  •     Warmwasser und Bad
  •     Inneneinrichtung und Küchen
  •     Beratung und Sicherheit

Zahlreiche informative Fachvorträge wie z.B: "Sonnenhaus, Das Bau-und Heizkonzept der Zukunft", "Vom Althaus zum Traumhaus", "Energieeffizientes Heizen mit Infrarot auf Althausmodernisierung und Wärmedämmung" sowie "Frische Luft im ganzen Haus - Kontrollierte Wohnraumlüftung" runden das Programm um die HausBau + EnergieSparen Tulln ab.

Trendthema: Küchen

Multifunktional, frisch, frech, spontan und immer chic: Kreativ Einrichten auf kleinstem Raum erfordert ein hohes Maß an gestalterischem Können. Besonders wichtig bei der Planung kompakter Küchen ist der sensible Umgang mit Formen und Farbe. Kontrastreiche Akzente werden eher sparsam eingesetzt. Der kreative Planer der Küche kann ganz persönlichen und individuellen Ideen umsetzen. Farbe, Licht und Materialauswahl - das sind die Gestaltungsparameter, die den größten Spielraum für den individuellen Charakter einer Küche eröffnen. Zuerst gilt es die Farbe für die Küche auszuwählen, was auch für den Rest der Wohnung oder des Hauses gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Die Trendfarbe ist nach wie vor die Farbe Weiß, denn mit Weiß harmoniert alles. Von Schockrot, Schwarz und - zur Zeit sehr aktuell - Grün in allen Schattierungen. Informationen rund um das Trend Thema Küchen findet der interessierte Besucher in Halle 6.

Schwerpunktthema Energie und Heizen

Egal ob bei Neubau, Gebäudemodernisierung oder Renovierung - die Heizung ist ein bedeutendes Kernstück bei jedem Bauvorhaben. Die richtige Wahl des Heizsystems ist für die Behaglichkeit, den Wohnkomfort und natürlich für die Höhe der Kosten ausschlaggebend. Ob Öl, Pellets, Holz oder Wärmepumpe - welche Lösung die idealste ist, hängt hauptsächlich von den Begebenheiten ab. Zum Beispiel braucht eine Pelletsheizung auch einen Pellets-Lagerraum und dafür muss Platz sein. Energiefachleute der Energie- und Umweltagentur NÖ haben die Systeme preislich gegenübergestellt. Informationen dazu gibt es auf der HausBau + EnergieSparen Tulln bei den Profis zum Thema Energie & Heizen.

Schwerpunktthema: Alles rund um Fertigteilhäuser

  • Hausbaukonzepte auf der HausBau + EnergieSparen Tulln
    © Messe Tulln / Gregor Semrad | Ein Schwerpunkt der Messe sind zukunftsträchtige Hausbaukonzepte.
<>

Ein Innviertler Unternehmen entwickelt aktuell ein 'mitwachsendes Haus'. "Unser Ziel war es, ein Haus zu entwickeln, das sich wechselnden Bedürfnissen anpasst. Gelungen ist das mit einem neuartigen Raum- und Technikkonzept, das fast jede nur denkbare Option offenlässt", erklärt Helmut Möseneder von Genböck Haus das Konzept hinter dem innovativen Fertighaus. In der Grundversion besteht das BE FREE-Haus aus einem nach Süden ausgerichteten Kubus. In dieser Version ist es ideal für Singles und Paare, aber auch bis zu zwei Kinderzimmer finden komfortabel Platz. Wird mehr Platz benötigt, etwa weil ein Home Office eingebaut werden soll oder sich weiterer Nachwuchs angekündigt hat, kann das Haus ohne große Umbauten vertikal und horizontal erweitert werden: Der nachträgliche Anbau einer Terrasse oder der Aufsatz eines Dachgeschoßes sind problemlos möglich. Weitere Informationen zu Fertigteilhäuser findet der interessierte Besucher auf der HausBau + EnergieSparen Tulln in Halle 4 und Halle 5.

Schwerpunktthema: Innovativ, nachhaltig und sicher

Der Porotherm W.i Ziegel eignet sich insbesondere für die Errichtung von Niedrigstenergie-, Passiv- oder Sonnenhäusern, die aufgrund ihrer massiven Bauweise langlebig und werterhaltend sind. Darüber hinaus wirkt sich die Wahl des Wandbaustoffs auch auf die Wohngesundheit aus: Die verwendeten ökologisch-natürlichen Materialien, die in der Ziegelproduktion Verwendung finden, beeinflussen das Raumklima positiv. Sie sorgen dank ihrer wärmespeichernden und feuchteregulierenden Eigenschaften ganzjährig für ein behagliches Raumklima. "Innovationen wie diese ermöglichen leistbares, wohngesundes und dabei wertbeständiges Wohnen bei gleichzeitig höchster Wirtschaftlichkeit. So werden die eigenen vier Wände zu einer lebenslangen Wertanlage, von der sogar die nächsten Generationen profitieren", erklärt Mag. Christian Weinhapl, Geschäftsführer der Wienerberger Ziegelindustrie GmbH. Informationen rund um die Themen Baustoffe, -materialien, Bausysteme, Fassaden, Klinker, Niedrigenergiehäuser, Ziegel, Bausteine und vieles mehr gibt es in Halle 6.

Passivhaus-Parcours

Auf der Beratungsinsel des Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich gibt es umfassende Informationen zum Thema Passivhaus in außergewöhnlicher Form: Am "Passivhaus-Parcours" werden an unterschiedlichen Stationen die Sinne gefordert. Modelle der wichtigsten Komponenten machen moderne Bautechnologie fühlbar, erlebbar und (be)greifbar.

Der "Passivhaus-Parcours" im Detail:

  •     Dachmodelle Wandmodelle mit bzw. ohne Fensterelementen in verschiedensten Ausführungen
  •     Demonstrationsmodelle mit Wärmebildkamera
  •     Haustechniklösungen in Bezug auf Lüftungssysteme

Den Passivhaus-Parcours finden Sie auf der HausBau + EnergieSparen in Halle 5 - Stand Nummer 553.

Weitere Informationen

Eintrittspreise: Erwachsene Euro 10,00

Senioren- und Studentenkarte Euro 8,00
Jugendkarte (6-15 Jahre) Euro 2,00
Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei
Gruppenkarte (ab 20 Pers.) Euro 8,00

Öffnungszeiten: Freitag, 23. Jänner bis Sonntag 25. Jänner 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Weitere Infos und ermäßigte Tickets unter: www.bauenergie-tulln.at

 

Bildquelle: Messe Tulln / Gregor Semrad

Erzähl auch anderen davon