Badezimmer in der Mietwohnung gestalten

0
Aktualisiert am 15.04.2022
Als Mieter ist man in der Gestaltung der Räume häufig begrenzt. Dies gilt besonders für Bereiche wie das Badezimmer. Mit ein paar einfachen Tricks ist es jedoch möglich, auch das Bad zur individuellen Wohlfühloase zu machen.

Fliesen dekorieren

Vor allem in alten Gebäuden ist es eine Seltenheit, dass die Fliesen im Badezimmer altbacken und unschön sind. Von grellen Farben über aufwendige Musterungen bis hin zu einem wilden Fliesen-Mix, hier gibt es viel zu entdecken. Es gibt mehrere Möglichkeiten, alte Fliesen ohne großen Aufwand im neuen Glanz erscheinen zu lassen.

Bevor es daran geht, das Bad aufzuhübschen, sollte immer mit der Vermietung Rücksprache gehalten werden. Auch dann, wenn die getroffenen Maßnahmen problemlos entfernt werden können!

Mit aufklebbaren Fliesen lassen sich alte und hässliche Fliesenspiegel einfach verdecken. Hier gibt es ein breites Angebot für Farben und Designs. Bei Bedarf können die aufgeklebten Fliesen ganz einfach entfernt werden.

Fliesen lassen sich auch streichen. Dafür unbedingt mit der passenden Grundierung und Fliesenfarbe arbeiten. Sogar der Boden kann neu gestrichen werden. Um hier das Ablaufen der Farbe zu verhindern, wird ein finaler Anstrich mit Klarlack benötigt.

 

Die passende Ausstattung wählen

Durch Möbel, Spiegel und Vorhänge kann das Badezimmer ebenfalls optisch verbessert werden. Wenn etwas an der Wand befestigt werden soll, unbedingt darauf achten, dass man nicht ohne Weiteres in Fliesen bohren kann. Wird hier unüberlegt gearbeitet, können die Fliesen brechen. 

Spiegel sind ideal, um kleine Räume größer scheinen zu lassen. Bereits installierte Spiegelwände lassen sich mit einem Aufsatzrahmen aus Holz- oder Kunststoffleisten einfach verschönern. Ein einheitliches Farbdesign wertet den Raum sofort auf. Hier könnte man zum Beispiel farblich passende Vorhänge, Duschvorhänge, Badewannenvorleger und Handtücher verwenden.

Bambusholz ist sehr modern, robust und ideal für das Badezimmer geeignet. Es gibt vom Toilettendeckel über Regale bis hin zum Zahnputzbecher alles aus Bambus zu entdecken. In Kombination mit einem hellen Grün ist im Handumdrehen eine moderne Badezimmeroase geschaffen.

 

Beleuchtung im Badezimmer

Ein Badezimmer ohne Fenster muss besonders gut ausgeleuchtet werden. Im Idealfall lässt sich das Licht für jeden Nutzen anpassen. Dimmbares Licht an der Decke erlaubt es, ein entspanntes Bad bei mittlerer Beleuchtung zu genießen. Für die Morgenroutine kann der Raum dann voll ausgeleuchtet werden.

Um Make-up aufzutragen oder sich zu rasieren, ist eine zusätzliche Beleuchtung direkt am Badezimmerspiegel die beste Wahl. In Kombination mit einem Vergrößerungsspiegel hat man so alles im Blick.

 

Wandfarbe für die freie Gestaltung

Lang vorbei sind die Zeiten, in denen das Badezimmer schlicht und weiß sein sollte. Heute sind bunte Badezimmer in individuellen Designs modern. Mit ein wenig Farbe an der Wand lässt sich der Raum nach den eigenen Vorstellungen gestalten. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit im Badezimmer sollte hochwertige Latexfarbe zum Einsatz kommen. Dies kann bei Bedarf schnell gereinigt werden.

Bildnachweis: photographee.eu / clipdealer.de

 

Danke fürs Bewerten 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.