Let‘s get it done!

diybook.at


RATGEBER - BAUEN


Finde alle Artikel, Werkzeuge und Materialien zum Thema Bauen

und informiere Dich auf unseren übersichtlich und redaktionell

zusammengestellten Ratgeber-Seiten!

Ratgeber zum Thema Bauen

Ratgeber: Richtig dübeln

Ohne Dübel kein Halt in der Wand, so lautet die allgemeine Weisheit. Sie stellt aber nur die halbe Wahrheit dar. Denn Dübeln will gelernt sein, damit der Dübel richtig verspreizt und die Schraube anschließend auch wirklich hält. Das beginnt schon bei der Wahl des passenden Lochdurchmessers für die Bohrung, hört dort aber noch längst nicht auf.

Auch beim Dübeln ist somit Vorwissen gefragt: Zuerst sollte einmal klar sein, dass es nicht nur eine Art von Dübel gibt. Zwar liegen modernen Fertigmöbeln fast immer nur Spreizdübel bei. Doch tatsächlich finden sich für fast jeden Baustoff eigene Spezialdübel. Doch damit nicht genug: So gibt es zahlreiche neuartige Injektionsdübel, die mit ihren Vorläufern aus Kunststoff oder Metall nur noch den Namen Dübel teilen.

Beim Thema Dübeln ist also Übersicht gefragt. Und die soll dieser Ratgeber verschaffen. In den unten folgenden Artikeln klären wir zunächst einführend über die verschiedenen Dübelarten auf, bevor wir uns 3 speziellen Methoden des Dübelns zuwenden. Mit Hilfe dieser Anleitungen können Heimwerker das nötige Feingefühl fürs Dübeln entwickeln und lernen, was sich ihnen für Alternativen zum klassischen Dübel bieten.

Den nötigen Halt finden: 3 Arten zu dübeln

01_Welcher Dübel für welche Wand?

Bevor man sich dem Dübeln widmen kann, muss zuerst der nötige Überblick entstehen. Denn die Welt der Dübel ist äußerst bunt! Es lohnt sich also, vor dem Praxiseinsatz die heute verfügbaren Dübelarten einmal näher zu betrachten. So kommen neben den allseits bekannten Spreiz- und Allzweckdübeln häufig auch Hohlraumdübel oder Federklappdübel zum Einsatz. Daneben gibt es zahllose Spezialdübel für Porenbeton, Dämmstoffe, besonders schwere Lasten und mehr. Alle Dübelarten bringen bestimmte Eigenheiten mit, auf die der folgende Überblick genauer eingeht.

02_In eine Rigipswand dübeln

Eine erste herausfordernde Art zu dübeln, mit der Heimwerker allerdings ständig konfrontiert werden, ist das Dübeln in Gipskartonflächen. Schließlich finden sich Leichtbauwände mittlerweile in fast jedem Haushalt. Hier kommt am besten ein speziell für solche Fälle vorgesehener Hohlraumdübel zum Einsatz. Doch was ist bei seiner Verwendung zu beachten? Und wie wird sichergestellt, dass die Küchenschränke am Ende nicht wieder von der Wand fallen? Dieser Artikel klärt darüber auf, was beim Dübeln von Gipskartonwänden zu beachten ist.

03_Mit Dübelmasse dübeln

Wie oft kommt es vor, dass einem der Dübel regelrecht aus der Wand bricht? Meistens geschieht das, wenn die zulässige Tragkraft überschritten wird – sei es, weil die Monturen zu schwer sind oder weil sich jemand mit vollem Gewicht daran anlehnt. Doch was tun, wenn das Bohrloch ausgebrochen ist? Eine schnelle und günstige Methode zu dübeln ist das Reparieren mit Dübelmasse. Diese erlaubt später sogar wieder den Einsatz eines herkömmlichen Dübels in der Wand. Wir zeigen, wie das gemacht wird.

04_Mit Injektionsdübel dübeln

In den letzten Jahren konnten sich neben den klassischen Dübelmodellen aus Kunststoff oder Metall auch sogenannte Injektionsdübel etablieren. Diese verzichten auf einen festen Dübelkörper, stattdessen wird eine flüssige Masse ins Bohrloch gedrückt. Diese härtet aus, so dass die Schraube anschließend direkt eingedreht werden kann. Solche Flüssigdübel versprechen auch Hilfe, wenn andere Dübel nicht mehr halten wollen. Ganz billig ist das aber nicht. Die folgende Anleitung demonstriert, wie sich auf diese neue Weise dübeln lässt.

Was man beim Dübeln außerdem wissen sollte

In den oben angeführten Artikeln wurden 3 Arten zu dübeln vorgestellt. Dabei handelt es sich im Grunde um Spezialfälle, mit denen Heimwerker jedoch regelmäßig konfrontiert werden. Daher kann es nicht schaden, das Wissen um diese Spezialfälle noch etwas zu vertiefen. Das soll mittels der unten folgenden Artikel geschehen.

Wir beginnen zunächst damit, uns noch einmal genauer der Frage nach den richtigen Dübeln für Gipskartonwände zu widmen. Denn auch hier gibt es Unterschiede, die sich nach den jeweiligen Anforderungen und dem verwendetem Material richten. So sollte z.B. bekannt sein, wann Kunststoffdübel verwendet werden können und wann auf solche aus Metall zurückzugreifen ist.

Um den Überblick im Bereich des Trockenbaus abzuschließen, soll in einem zweiten Artikel noch einmal konkret aufgegriffen werden, welche Lasten die unterschiedlichen Formen von Beplankung tragen können und welche Art von Hohlraumdübel dazu jeweils geeignet ist. Eine vergleichbare Aufstellung nehmen wir auch für Gipsfaserplatten vor, bevor am Ende noch einmal die Injektionsdübel im Vordergrund stehen, deren Eigenschaften wir uns genauer ansehen.