Belastbarkeit einer Gipsfaserplatten-Wand

Küchenzeile mit Hängeschränken
4.5
Aktualisiert am 22.02.2016
Moderner Trockenbau macht vieles möglich. Durch ihn rücken ganz individuelle Wohnträume in greifbare Nähe. Die Vorteile liegen auf der Hand: Trockenbauwände sind recht günstig in der Anschaffung und können von geschickten Heimwerkern sogar selbst aufgebaut werden. Doch eine Frage bleibt: Was kann alles daran montiert werden? Können selbst schwere Wandschränke an diesen Wänden ihren Platz finden? Eine Übersicht für Gipskartonwände, die auf solche Fragen eingeht, haben wir bereits erstellt. Was bislang fehlte, war eine entsprechende Übersicht zur Belastbarkeit von Gipsfaserplatten. Doch diese reichen wir hiermit nach!

Gipsfaserplatten vs Gipskartonplatten

Jeder kennt sie: die Gipskartonplatten. Der Werkstoff ist genial wie einfach zugleich. Ein Gipskern ummantelt von Karton sorgt für ein Baumaterial, das inzwischen den modernen Innenausbau prägt. Es gibt kaum einen Einsatzbereich, in dem die Gipskartonplatten noch nicht Einzug gefunden hätten. Eine etwas stabilere Ausführung von Gipskartonplatten ist die Gipsfdaserplatte. Sie besteht im Gegensatz zu einfachen Gipskartonplatten zur Gänze aus mit Papierfasern verstärktem Gips, und zwar ohne Ummantelung. Die mit Zellulosefasern verstärkte Gipsmasse wird bei der Produktion auf ein Streuband ausgebracht, bewässert und unter hohem Druck zu Platten gepresst bzw. gewalzt. Das so vergütete Material ist zwar ein wenig teurer als die verwandte Gipskartonplatte, hält aber noch größeren Belastungen stand, wie die nachfolgende Übersicht zeigen wird. Zudem sind diese Platten auch für den Einsatz in Feuchträumen geeignet.

Wandaufbau und Normen

  • Belastung von Gipsfaserplatten
    zur Bildreihe
    © diybook | Wichtig bei der Verwendung von Gipsfaserplatten ist die Berücksichtigung der Stabilität der Wand. Denn die Gipsfaserplatten…
<>

Im Gegensatz zur Gipskartonplatte spielen die materialbedingten Einschränkungen bei dem Zusammenspiel zwischen Dübel und Gipsfaserplatte eine eher untergeodnete Rolle. Vielmehr ist für die Belastbarkeit der Gipsfaserplatten der ganze Wandaufbau zu betrachten. Zwar ist es naheliegend, dass auch bei der Gipsfaserplatte ein Nagel keine 30 kg aufnehmen kann, aber die maximale Belastbarkeit der Wand ist viel schneller überschritten, als einem lieb ist. So hält eine nur 12,5 mm dicke Platte theoretisch Lasten bis zu 100 kg/ lfm an nur zwei Dübeln aus. Bei einer entsprechend großen Lasttiefe wird die Wandkonstruktion davon aber nicht sehr begeistert sein und gibt im schlimmsten Fall sogar nach.

Gemäß DIN 4103 muss gewährleistet sein, dass Konsollasten bei nichttragenden Innenwänden im Abstand von 30 cm von der Wandoberfläche und einem Gewicht von 40 kg/ lfm überall montiert werden dürfen. Das ist der Fall bei Gipsfaserplatten mit 10 mm, 12,5 mm und 15 mm Stärke. Ab einer Wandstärke von 18 mm bzw. doppelter Beplankung darf die Last 70 kg/ lfm Wand (nach DIN 18183-1 auch bei Vorsatzschalen) aufweisen. Bei schweren Konsollasten, also solchen Lasten über 70 kg/ lfm Wand kommen aber fast immer sogenannte Traversen zum Einsatz. Auch wenn die Summe der Einzellasten bei Wänden 150 kg/ lfm beträgt. Bei freistehenden Vorsatzschalen und nicht miteinander Verbundenen Doppelständerwänden hingegen beträgt die maximale Summe der Einzellasten jedoch 40kg/ lfm. Die nachfolgenden Kapitel zeigen aber die Belastbarkeit der Gipsfaserplatten im Detail.

Leichte wandhängende Konsollasten

Wandschrank hin oder her, die wohl häufigste Belastung an Wänden sind vermutlich Dekorationen wie Bilder, Uhren, Rahmen und Ähnliches. Ist das Anbringen von einfachen Bildern in der Regel unbedenklich, wird man bei der geerbten Kuckuksuhr oder einem anderen schwereren Gegenstand vermutlich darüber nachdenken und auch das Internet konsultieren. Denn wenn ein solches Erbstück am Boden zerschellt, ist das alles andere als schön.

Die nachfolgende Tabelle zeigt einen Überblick über die Belastbarkeit der Gipsfaserplatten bei leichten wandhängenden Konsollasten wie Bilderrahmen, Tafeln und anderen Dekorationen, die mit Bilderhaken montiert werden können.

Biderhaken mit Nagelbefestigung Zulässige Belastung pro Haken bei verschiedenen
Plattendicken in kg
  10 mm 12,5 mm 15 mm 18 mm 10 mm + 12,5 mm
Wandhaken mit einem Nagel 15 kg 17 kg 18 kg 20 kg 20 kg
Wandhaken mit zwei Nägeln 25 kg 27 kg 28 kg 30 kg 30 kg
Wandhaken mit drei Nägeln 35 kg 37 kg 38 kg 40 kg 40 kg

 

Aber Achtung: Die Bruchkraft der Haken ist dabei immer zu berücksichtigen! Denn wenn der Haken für nur 20 kg zugelassen ist, wird er bei Dekorationen höheren Gewichts unweigerlich nachgeben!

Mittelschwere Konsollasten bei Gipsfaserplatten

Können leichtere Lasten also sehr unbedenklich mit Nägeln in der Wand befestigt werden, gilt das für schwerere, sogenannte mittelschwere Konsollasten natürlich nicht mehr. Hierfür kommen dann Schrauben oder Dübel zum Einsatz. Hier gibt es auch schon einen gravierenden Unterschied zu Gipskartonplatten, denn Schrauben finden dort nur bei leichten Konsollasten Verwendung.

Die folgende Tabelle gibt einen kurzen Überblick über die zulässige Tragkraft von Trennwänden mit Gipsfaserplatten. Die Grundvoraussetzung für die Gültigkeit dieser Tabelle ist aber, dass die Lasttiefe des Objekts bei 30 cm liegt und das Objekt eine Höhe von 30 cm überschreitet. Bei kleineren Lasttiefen, wie z.B. bei einer Lasttiefe von 10 cm, und doppelter Beplankung erhöht sich die maximale Belastbarkeit auf bis zu 100 kg/ lfm. Bei größeren Lasttiefen verringert sich die maximale Belastung entsprechend. So sind bei einer Lasttiefe von 50 cm und doppelter Beplankung nur mehr 40 kg/ lfm zulässig.

Konsollasten mit Dübeln und Schrauben Zulässige Belastung bei Einzelaufhängung in kg
  10 mm 12,5 mm 15 mm 18 mm 10 mm + 12,5 mm
Schrauben (d=5 mm) 20 kg 30 kg 30 kg 35 kg 35 kg
Hohlraumdübel 40 kg 50 kg 55 kg 55 kg 60 kg

 

Hinweis: Die angeführten Belastungswerte lassen sich addieren, wenn die Dübelabstände größer-gleich 50 cm sind. Bei geringeren Dübelabständen darf aber nur mehr 50% der jeweils zulässigen Belastung addiert werden. So können vier Dübel, an einer 12,5 mm dicken Wand, die im Abstand kleiner als 50 cm montiert sind, bis zu 100 kg tragen. Aber auch hier gilt, dass die Belastung pro m² maximal 4x der Einzellast entsprechen darf und die eingangs erwähnte maximale Belastung von 150 kg/ lfm bei Wänden und 40 kg/ lfm bei freistehenden Vorsatzschalen bzw. nicht verbundenen Doppelständerwänden nicht überschritten werden darf.

Schwere Konsollasten wie Spülen, Boiler und Toiletten

  • Schwere Konsollasten und Traversen
    zur Bildreihe
    © Marco2811 | Schwere Konsollasten wie hängende Toiletten, Waschbecken oder Boiler werden im Trockenbau immer an Traversen befestigt. Diese…
<>

Bei schweren Konsollasten wie Spülen, Boiler oder Toiletten kommen sogenannte Traversen zum Einsatz. Diese mechanischen Träger aus Stahl finden meist als fertige Einbausysteme Verwendung und werden beim Aufbau der Wand fest mit der dahinterliegenden Wand bzw. dem Boden und der Decke verbunden.

Denn nur so wird der Toilettengang nicht zu einem Abenteuer auf hoher See mit eventuellem Schiffbruch!

Befestigungen an der Decke

Wie schon an der Wand können natürlich auch an der Decke allerhand Dinge montiert werden. Das sind neben den üblichen Verdächtigen wie Lampen und Ventilatoren, Dekoelemente wie Windspiele, Äste, Flugzeuge aber auch kleinere Blumenampeln. Kleine Lasten bis 6 kg können dabei ganz einfach mit einer Schraube (d=5 mm) eingedreht werden. Größere Lasten sollten aber mit sogenannten Federklappdübeln fixiert werden. Die nachfolgende Tabelle zeigt die zulässige Belastung der Gipsfaserplatten bei verschiedenen Plattenstärken.

Lasten an der Decke mit Federklappdübel Zulässige Belastung bei Einzelaufhängung in kg
  10 mm 12,5 mm 15 mm 10 mm + 10 mm 12,5 mm + 12,5 mm
Federklapp- oder Kippdübel 20 kg 22 kg 23 kg 24 kg 25 kg

 

Fazit

Halten Rigipswände schon eine Menge aus, wird das durch die Belastbarkeit der Gipsfaserplatten noch einmal getoppt. Sie sind sogar so stark, dass die Wahl der richtigen Befestigungsmaterialien, besser gesagt von Dübeln, dabei sogar fast etwas in den Hintergrund rücken. Denn in den meisten Fällen reichen Nägel und Schrauben vollkommen aus, um Gegenstände an der Wand zu befestigen. 

Faule Ausreden, dass etwas an dieser Wand nicht hält, gibt es daher keine mehr. Also ran an den Schrauber und die Wände dekorieren!

Moderner Trockenbau macht vieles möglich. Durch ihn rücken ganz individuelle Wohnträume in greifbare Nähe. Die Vorteile liegen auf der Hand: Trockenbauwände sind recht günstig in der Anschaffung und können von geschickten Heimwerkern sogar selbst aufgebaut werden. Doch eine Frage bleibt: Was kann alles daran montiert werden? Können selbst schwere Wandschränke an diesen Wänden ihren Platz finden? Eine Übersicht für Gipskartonwände, die auf solche Fragen eingeht, haben wir bereits erstellt. Was bislang fehlte, war eine entsprechende Übersicht zur Belastbarkeit von Gipsfaserplatten. Doch diese reichen wir hiermit nach!
  • Belastung von Gipsfaserplatten
    © diybook | Wichtig bei der Verwendung von Gipsfaserplatten ist die Berücksichtigung der Stabilität der Wand. Denn die Gipsfaserplatten können wirklich hohe Lasten tragen. Die Wand selbst muss dann diesen Belastungen aber auch standhalten können. Die Grafik zeigt die nach DIN 4103 festgesetzten Mindestanforderungen an eine Trockenbauwand, unabhängig vom Ständerwerk.
  • Schwere Konsollasten und Traversen
    © Marco2811 | Schwere Konsollasten wie hängende Toiletten, Waschbecken oder Boiler werden im Trockenbau immer an Traversen befestigt. Diese Unterkonstruktionen sind meist als fertige Einbausysteme erhältlich und sorgen für die nötige Stabilität. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass das montierte Objekt auch dort bleibt, wo es montiert wurde.
<>
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Schwere Konsollasten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.