Die 10 beliebtesten Gartenstauden

Wasserdost als Beispiel für Gartenstauden
5
Stauden sind am häufigsten in Gärten anzutreffen. Das ist kein Zufall, denn sie sind wahrhaft treue Gartengefährten. Gartenstauden überstehen den Winter zumeist unproblematisch, benötigen wenig Pflege und blühen zuverlässig während ihrer Blütezeit. Doch welche Pflanzen treten dabei durch ganz besondere Höchstleistungen hervor? Wir haben uns nach Meinungen umgehört und kommen zu einem recht eindeutigen Ergebnis. Im folgenden Artikel stellen wir die 10 beliebtesten Gartenstauden einmal etwas genauer vor!

Was sind Stauden?

  • Pfingstrose mit großen Blüten
    zur Bildreihe
    © diybook* | Zu den wohl bekanntesten und beliebtesten Vertretern unter den Gartenstauden zählen die Pfingstrosen. Sie wissen nicht nur…
<>

Mehrjährige Pflanzen, die den Winter in gemäßigten Breiten überstehen, werden als Stauden bezeichnet. Sie treiben im Frühjahr aus dem Wurzelstock ihren Spross, blühen und ziehen sich nach Absterben des Sprosses wieder in die Wurzel zurück. Je nach Pflanzenart sind Stauden winterhart oder bedürfen eines leichten Schutzes. Je nach Anspruch wünschen sie Sonne oder Halbschatten, leichte, mittlere oder schwere Böden.

Stauden bieten ein vielfältiges Spektrum und sind auf der ganzen Welt verbreitet. Dass sie nach ihrer Pflanzung nur noch wenig Pflegebedarf haben, macht sie zu beliebten Gartenpflanzen. Eine Düngung, beispielsweise durch Komposteintrag, Hornspäne oder andere Nährstoffgaben reicht zumeist für eine gesunde Pflanzenentwicklung. Bei der Pflanzung gilt es jedoch, die Standortansprüche zu beachten. Je nach Herkunft sind Gartenstauden sehr verschieden und nicht für jede Bodensituation gleichermaßen geeignet.

Die 10 beliebtesten Gartenstauden

  • Giftiger Rittersporn
    zur Bildreihe
    © diybook* | Der Rittersporn zählt zu den beliebtesten Gartenstauden, obwohl er einen entscheidenden Makel hat: Die Pflanze ist giftig! In…
  • Kurzlebige Blüte der Taglilie
    © diybook* | Für Liebhaber des Augenblicks bieten sich die Taglilien an. Denn ihre wunderschönen Blüten halten jeweils nur einen einzigen…
<>

Rittersporne (Delphinium) sind bekannte, jedoch auch giftige Stauden. Sie bilden im Frühsommer lange Blütenkerzen. Sobald sie verblüht sind, können sie zurückgeschnitten werden. Auf diese Weise blühen sie dann im Herbst ein zweites Mal.

Bei Taglilien (Hemerocallis) weist der Name bereits auf ein besonderes Blütenmerkmal hin. Denn obwohl sich die Blütezeit bei diesen Pflanzen über mehrere Wochen streckt, hält die einzelne Blüte nur einen einzigen Tag. Taglilien gibt es in einer ungeheuren Sortenzahl. Schätzungen gehen von etwa 40.000 Sorten aus.

  • Bunte Schwertlilien
    zur Bildreihe
    © diybook* | Schwertlilien zählen ebenfalls zu den beliebtesten Stauden im Garten. Das hat einen simplen Grund: Sie sind einfach sehr…
  • Dicht blühender Sonnenhut
    © diybook* | Ab dem Spätsommer schmückt der gelbe Sonnenhut zahlreiche Vorgärten. Die Pflanze eignet sich hervorragend als Zierpflanze, da…
  • Blütentraum: die Aster
    © diybook* | Auch die Astern zählen zu den pflegeleichten und blühfreudigen Gartenstauden. Allerdings ist ihre Vielfalt so beachtlich, dass…
<>

Schwertlilien (Iris) dürfen in keinem Staudengarten fehlen. Sie erweisen sich als treue und dankbare Gartenpflanzen, wenn sie auf einem gut drainierten Boden wachsen dürfen.

Die gelben Sonnenhüte (Rudbeckia) sind ab dem Spätsommer in vielen Gärten zu entdecken. Sie wachsen zu Büschen heran und blühen in einer unvergleichlichen Reichlichkeit.

Die Vielfältigkeit unter den Astern (Aster) ist so groß, dass Botaniker begonnen haben, diese Gruppe in verschiedene Gattungen zu unterteilen. Als Gartenstauden sind sie sehr pflegeleichte und blühstarke Sommer- und Herbstpflanzen.

  • Ausladender Wasserdost
    zur Bildreihe
    © diybook* | Eine etwas andere Beschaffenheit als die bisher gezeigten Pflanzen weist der Wasserdost auf. Denn er wächst zu großen Büschen…
  • Breit wachsender Federmohn
    © diybook* | Auch der Federmohn benötigt viel Platz. Immerhin kann die Pflanze eine Wuchshöhe von bis zu zwei Metern erreichen. Zudem…
<>

Der Wasserdost (Eupatorium) ist eine Prachtstaude. Sie wächst zu großen Büschen heran, die ab dem Hochsommer mit riesigen Blütenständen blühen. Der Wasserdost eignet sich hervorragend im Hintergrund oder als Sichtschutz am Gartenzaun.

Der Federmohn (Macleaya cordata) kann Wuchshöhen von mehr als 2 Metern erreichen. Der wüchsigen Pflanze sollte etwas Platz eingeräumt werden, denn sie bildet Ausläufer und geht in die Breite.

Pfingstrosen (Paeonia) sind langlebige Gartenstauden, die fast punktgenau zu Pfingsten ihre Blüten entwickeln. Als Schnittblumen sind sehr beliebt, denn sie verströmen einen starken Duft.

  • Vielseitig verwendbare Sterndolden
    zur Bildreihe
    © diybook* | Sterndolden sind äußerst vielseitige Vertreter der Gartenstauden. Sie bieten nicht nur einen wunderschönen Anblick, sondern…
  • Lichtliebende Sonnenbraut
    © diybook* | Ganz anderer Natur ist die Sonnenbraut. Wie der Name vermuten lässt, mag diese Pflanze vor allem sonnige Standorte. Hier…
<>

Sterndolden (Astrantia) sind feste Bestandteile von Staudengärten. Mit ihren grazilen Blütenständen bieten sie einen wunderschönen Anblick, weswegen sie auch als Schnittblumen sehr beliebt sind. Sie vertragen gut den Halbschatten und können daher auch im Schattengarten Verwendung finden.

Die Sonnenbraut (Helenium) gibt in ihrem ungewöhnlichen Namen bereits zu erkennen, welcher Standort für sie genehm ist. Sie blüht im Sommer und entwickelt sich zu großen Büschen. Bei ihrer Kultur ist allerdings auf Mäuse zu achten. Die Nager vergreifen sich mit Vorliebe an den Wurzelstöcken dieser schönen Gartenstauden.

Stauden sind am häufigsten in Gärten anzutreffen. Das ist kein Zufall, denn sie sind wahrhaft treue Gartengefährten. Gartenstauden überstehen den Winter zumeist unproblematisch, benötigen wenig Pflege und blühen zuverlässig während ihrer Blütezeit. Doch welche Pflanzen treten dabei durch ganz besondere Höchstleistungen hervor? Wir haben uns nach Meinungen umgehört und kommen zu einem recht eindeutigen Ergebnis. Im folgenden Artikel stellen wir die 10 beliebtesten Gartenstauden einmal etwas genauer vor!
  • Giftiger Rittersporn
    © diybook* | Der Rittersporn zählt zu den beliebtesten Gartenstauden, obwohl er einen entscheidenden Makel hat: Die Pflanze ist giftig! In äußerem Erscheinungsbild tut das allerdings keinen Abbruch. Um eine zweite Blüte im Herbst einzuleiten, werden die langen Blütenkerzen nach dem Verwelken zurückgeschnitten.
  • Kurzlebige Blüte der Taglilie
    © diybook* | Für Liebhaber des Augenblicks bieten sich die Taglilien an. Denn ihre wunderschönen Blüten halten jeweils nur einen einzigen Tag. Zum Glück aber beträgt die Blütezeit mehrere Wochen, so dass niemand dieses Spektakel verpassen muss.
  • Bunte Schwertlilien
    © diybook* | Schwertlilien zählen ebenfalls zu den beliebtesten Stauden im Garten. Das hat einen simplen Grund: Sie sind einfach sehr genügsam in der Pflege und sehen dabei noch gut aus. Nur auf die Bodenqualitäten sollte geachtet werden. Ein gut drainierter Boden ist Pflicht!
  • Dicht blühender Sonnenhut
    © diybook* | Ab dem Spätsommer schmückt der gelbe Sonnenhut zahlreiche Vorgärten. Die Pflanze eignet sich hervorragend als Zierpflanze, da sie in kaum erreichter Fülle blüht. Die Pflanze wächst außerdem zu dichten Büschen heran.
  • Blütentraum: die Aster
    © diybook* | Auch die Astern zählen zu den pflegeleichten und blühfreudigen Gartenstauden. Allerdings ist ihre Vielfalt so beachtlich, dass sie inzwischen in verschiedene Gattungen unterteilt werden. Da fällt es manchmal schon richtig schwer, sich für die schönste oder am besten geeignete Pflanze zu entscheiden.
  • Ausladender Wasserdost
    © diybook* | Eine etwas andere Beschaffenheit als die bisher gezeigten Pflanzen weist der Wasserdost auf. Denn er wächst zu großen Büschen heran, die ebenso große Blütenstände hervorbringen. Damit sind diese Gartenstauden eher dazu geeignet, aus dem Hintergrund zu wirken. Sie können aber auch als bunte Gartenbegrenzung dienen.
  • Breit wachsender Federmohn
    © diybook* | Auch der Federmohn benötigt viel Platz. Immerhin kann die Pflanze eine Wuchshöhe von bis zu zwei Metern erreichen. Zudem bildet sie Ausläufer, so dass die Staude insgesamt dazu tendiert, in die Breite zu wachsen. Damit bietet sie jedoch auch zahlreiche Möglichkeiten für eine effektvolle Gartengestaltung.
  • Pfingstrose mit großen Blüten
    © diybook* | Zu den wohl bekanntesten und beliebtesten Vertretern unter den Gartenstauden zählen die Pfingstrosen. Sie wissen nicht nur dank ihrer ausladenden Blüten zu gefallen, sondern verströmen auch einen besonders aromatischen Duft. Ihren Namen verdankt die Pflanze dem Umstand, dass sie fast pünktlich zu Pfingsten blüht.
  • Vielseitig verwendbare Sterndolden
    © diybook* | Sterndolden sind äußerst vielseitige Vertreter der Gartenstauden. Sie bieten nicht nur einen wunderschönen Anblick, sondern sind auch genügsam, was den Lichteinfall betrifft. Somit eignen sie sich auch für Schattenbeete. Wer die schönen Blüten dennoch ins rechte Licht rücken möchte, nutzt die Pflanzen als Schnittblumen.
  • Lichtliebende Sonnenbraut
    © diybook* | Ganz anderer Natur ist die Sonnenbraut. Wie der Name vermuten lässt, mag diese Pflanze vor allem sonnige Standorte. Hier entwickelt sie sich zu großen Büschen und blüht schließlich im Sommer auf. Doch Vorsicht vor Nagetieren! Für Mäuse sind die Wurzelstöcke dieser Gartenstauden eine Delikatesse!
<>
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Die 10 buntesten Beetpflanzen

    Was müssen optimale Beetpflanzen leisten? Nun, sie sollen vor allem schön aussehen. Also präsentieren wir nun die 10 buntesten Beetpflanzen!
  • Selbermachen

    Die 10 schönsten Schattenpflanzen

    Schattenpflanzen brauchen nicht viel Licht. So eignen sie sich gut, um schattige Beete zu schmücken. Hier die 10 schönsten Schattenpflanzen!
  • Selbermachen

    Zurück zur Natur: Die 10 wichtigsten Bienenpflanzen

    Warum den eigenen Garten nicht mit der Natur in Einklang bringen? Damit das klappt, präsentieren wir hier die 10 wichtigsten Bienenpflanzen!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.