Löcher in Fliesen bohren - Am Beispiel eines Toilettenpapierhalters

Loch wird gerade in die Fliese gebohrt
4.6
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 25.04.2016
Fliesen bohren ist so eine Kunst für sich. Denn meistens ist man heilfroh, wenn die Fliesen endlich an der Wand sind. Und trotzdem muss man sie dann beim Einrichten auch schon wieder zerstören. Aber der verflieste Raum soll ja vernünftig genutzt werden, und das möglichst komfortabel. Auch wenn es bereits gute Kleber für sanitäre Accessoires wie Toilettenpapierhalter, Handtuchhalter und Ähnliches gibt, ist das Bohren immer noch eine übliche Methode, um die Befestigungen zu montieren. Wir zeigen an einem altbekannten Beispiel aus dem WC-Bereich, wie sich Löcher in Fliesen bohren lassen.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Das Projekt

Das Projekt ist relativ einfach: Nachdem die Toilette verfliest wurde, sollen nun auch die sanitären Accessoires wieToilettenpapierhalter und WC-Bürsten Halter montiert werden. Das Kleben wäre zwar eine Alternative, aber die gewünschten Accessoires sind nicht unbedingt dafür geeignet. Bleibt also nur ein Weg diese zu montieren: mit Dübel und Schrauben.

Aber was ist mit den Fliesen? Ist hier das Bohren genauso einfach wie durch Ziegel oder Beton? Ja und Nein! Wie das folgende Projekt zeigt, stellen Wandfliesen in der Regel kein Problem dar. Bodenfliesen oder Feinsteinzeug sind hingegen schon ein anderes Kaliber. Dass dies trotzdem gelingen kann, wird an einem anderen Projekt demonstriert. Doch jetzt soll es erst einmal darum gehen, wie sich speziell an der Wand Löcher in Fliesen bohren lassen.

Werkzeug und Material

Auch wenn das Projekt an sich sehr klein ist, wird dennoch eine ganze Menge an Werkzeug und Material benötigt. So sind neben der Bohrmaschine mit passendem Bohrer (Steinbohrer) auch ein Hammer, ein Schraubendreher, eine Wasserwaage und ein Cuttermesser erforderlich. Installationsmaterialien wie Dübel und Schrauben dürfen natürlich auch nicht fehlen. Zudem wird ein kleines Stück Malerkrepp zum Anzeichnen gebraucht.

Fliesen bohren vorbereiten

  • Malerkrepp auf die Fliese kleben
    zur Bildreihe
    © diybook | Beim Fliesen-Bohren kommt das Wichtigste gleich zu Beginn: Die Stelle, an der die Fliese gebohrt werden soll, wird mit…
  • Waagerechten Strich auf dem Malerkrepp einzeichnen
    © diybook | Ist das Malerkrepp angebracht, wird eine Waagerechte auf gewünschter Höhe gezogen. Die Höhe von Toilettenpapierhaltern sollte…
  • Bohrlöcher anzeichnen
    © diybook | Ist die Waagerechte eingezeichnet, müssen nur noch die Löcher der Montageplatte übertragen werden, und das Bohren der Fliesen…
  • Drehzahl der Bohrmaschine verringern
    © diybook | Moment! Nicht so schnell... Denn bevor nun tatsächlich gebohrt wird, sollten noch zwei Dinge überprüft werden: der richtige…
<>

Bevor nun der Toilettenpapierhalter an der Wand montiert werden kann, gilt es, die Fliesen zu bohren. Viel Vorbereitung ist dafür zwar nicht notwendig, dafür sind diese Arbeiten aber entscheidend für den Erfolg. Der erste Schritt ist die Festlegung der Montageposition. Oft wird dabei die Frage gestellt, wie hoch der Toilettenpapierhalter eigentlich montiert werden soll. Richtlinien dafür gibt es zwar keine, aber Empfehlungen der Hersteller. Der Artikel WC-Accessoires: Die Höhe von Toilettenpapierhalter und Co. gibt darüber Auskunft. Das Einfachste aber ist es, beim Probesitzen die entsprechende Stelle zu markieren. 

Ist die gewünschte Position einmal festgelegt, wird diese mit Malerkrepp abgeklebt. Das erleichert zum einen das Anzeichnen, gerade auf glasierten Fliesen, zum anderen wird der Bohrer beim Fliesen bohren nicht verlaufen. Danach wird eine waagerechte Linie mit Hilfe der Wasserwaage eingezeichnet. Nichts wäre peinlicher, als wenn der frisch montierte Toilettenpapierhalter schief von der Wand hinge. Fehlen nur noch die Bohlöcher, die kurzerhand von der Montageplatte auf das Malerkrepp übertragen werden. 

Jetzt gilt es nur noch, die Bohrmaschine auf Bohren einzustellen und die Drehzahl auf das Minimum zu reduzieren. Hinweis: Bei hohen Drehzahlen kann es passieren, dass die Fliesen durch die Hitzeentwicklung verhärten und das würde nicht nur das Bohren erheblich erschweren, sondern auch den Bohrer zerstören.

Löcher in die Fliesen bohren

  • Bohrmaschine ansetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt wird die Bohrmaschine gerade und mit mäßig viel Druck angesetzt und langsam gebohrt. Verläuft der Bohrer trotz Malerkrepp…
  • Fliese mit niedriger Drehzahl bohren
    © diybook | Jetzt wird die Fliese mit niedriger Drehzahl durchbohrt. Wichtig ist darauf zu achten, dass die Drehzahl niedrig bleibt. Denn…
  • Nach Bedarf weiterbohren
    © diybook | Ist die Fliese durchbohrt, kann je nach Untergrund auf die Schlagbohrfunktion umgestellt werden. Da bei diesem Projekt eine…
  • Zweites Loch in die Fliese bohren
    © diybook | Das zweite Loch wird auf die gleiche Weise gebohrt. Um den Bohrer zu schonen, sollte dieser zwischen den Bohrungen aber…
  • Malerkrepp abziehen
    © diybook | Ist das Fliesen-Bohren gelungen, kann das Malerkrepp abgezogen werden und die Löcher können ausgepustet werden.
<>

Sind die Vorbereitungen einmal abgeschlossen, können nun die Löcher in die Fliesen gebohrt werden. Dazu wird die Bohrmaschine möglichst im rechten Winkel und mit mäßig viel Druck angesetzt. Dann wird langsam damit begonnen zu bohren. Verläuft der Bohrer, sollte jetzt nicht einfach weitergebohrt werden! Denn dann ist es ratsam, die Fliese vorzukörnen. Ein berherzter Schlag mit dem Hammer auf den Bohrer schafft Abhilfe und sorgt für einen geeigneten Ansatzpunkt.

Hat der Bohrer die Glasur einmal durchdrungen, wird langsam weitergebohrt, bis die Fliese am Ende durchbohrt ist. Entwickelt sich Rauch und wird der Bohrer merklich zu heiß, sollte die Bohrung mit Wasser gekühlt werden. Bei normalen Wandfliesen sollte das aber nicht nötig sein. Bevor nun auch das zweite Loch gebohrt wird, muss der Bohrer etwas abkühlen, denn sonst kann es passieren, dass dieser recht bald seinen Dienst versagt. Sind die Löcher einmal in die Fliesen gebohrt, kann das Malerkrepp wieder entfernt werden.

Dübel setzen

  • Dübel einsetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt geht es daran, die Toilettenpapierrolle zu montieren. Dazu stecken wir Allzeckdübel in die eben gemachten Bohrlöcher.
  • Dübel mit Schraubendreher nachdrücken
    © diybook | Wenn die Dübel nicht von Hand einzudrücken sind, kann man sich mit der Rückseite eines Schraubendrehers behelfen. Wer das…
  • Dübel steht noch zu weit vor
    © diybook | Steht der Dübel nach wie vor etwas zu weit aus dem Loch, gibt es eine weitere Methode, diesen bündig in das Loch einzuschlagen.
  • Dübel mit Schraube und Hammer weiter einbringen
    © diybook | Dazu wird die Schraube etwas eingedreht und gefühlvoll mit einigen Hammerschlägen bearbeitet. Im Nu rutscht der Dübel in das…
  • Dübelüberstände abschneiden
    © diybook | Der noch immer vorstehende Kragen kann dann mit dem Cutter abgeschnitten werden, sodass die Halterung bündig an der Fliese…
<>

Der nächste Schritt bei der Montage einer Toilettenpapierhalterung ist das Setzen der Dübel. Scheint das bei normalen Bohrlöchern nicht einmal erwähnenswert, kann es bei Fliesen schon mal im wahrsten Sinn des Wortes zwicken. So bleiben die Nasen der Allzweckdübel gerne mal am Fliesenrand stecken, sodass die Dübel nicht gänzlich eingesetzt werden können. Abhilfe schafft dann nur das Einschlagen mit dem Hammer. Vorsichtigere Gemüter nehmen dazu die Rückseite des Schraubendrehers. 

Steht dann der Dübel immer noch aus der Wand, gibt es einen weiteren Trick mit dem sich der Dübel in das Bohrloch drücken lässt. Dazu wird die Schraube leicht eingedreht und diese dann mit dem Hammer vorsichtig eingeschlagen. Am Ende rutscht der Dübel mit Garantie ins Loch. Eigentlich perfekt, wäre da nicht noch der der Kragen des Dübels. Dieser wird aber kurzerhand mit dem Cutter angeschnitten, sodass die Halterung plan an den Fliesen aufliegen kann.

Hinweis: Steht der Dübel zu weit aus der Wand bzw. ist der Kragen des Dübels zu dick, kann die Halterung nicht fest montiert werden. Am Ende hat dann die die Toilettenpapierhalterung leichtes Spiel und wird wackeln.

Toilettenpapierhalterung montieren

  • Montageplatte der Toilettenpapierhalterung anschrauben
    zur Bildreihe
    © diybook | Es folgt die Montageplatte der Toilettenpapierhalterung. Diese wird mit passenden Schrauben und mit Hilfe eines Akkuschraubers…
  • Zweite Schraube eindrehen
    © diybook | Auch die zweite Schraube ist schnell eingedreht.
  • Schrauben gegebenenfalls nachziehen
    © diybook | Gegebenenfalls können die Schrauben noch per Hand nachgezogen werden. Die Schrauben sollten aber nicht zu fest angezogen werden…
  • Toilettenpapierhalterung einsetzen
    © diybook | Es ist fast geschafft. Als letztes muss nur noch die Halterung aufgesetzt werden.
  • Toilettenpapierhalterung mit Inbus fixieren
    © diybook | Fixiert wird diese mit einem Inbus-Schrauben.
<>

Der Großteil ist bereits geschafft: Die Löcher sind in die Fliese gebohrt und die Dübel wurden eingebracht. Was jetzt noch fehlt, ist leicht – die Montage des Toilettenpapierhalters. Dazu wird die Montageplatte mit entsprechend langen Schrauben mit Hilfe eines Akkuschraubes befestigt. Die Schrauben werden am besten mit der Hand nachgezogen, denn nur so kann der tatsächliche Anpressdruck genau dosiert werden.

Danach wird der Toilettenpapierhalter aufgesetzt und mit einem Inbus-Schrauben fixiert!

Ergebnis

  • Fertig montierte Toilettenpapierhalterung
    zur Bildreihe
    © diybook | Geschafft. Die Toilettenpapierhalterung ist montiert! Und das Fliesen-Bohren war in diesem Fall auch keine besonders große…
<>

Dann ist es vollbracht und die Toilettenpapierhalterung ist montiert. Dem gemütlichen Toilettengang steht nun nichts mehr im Weg!

Auch die Fliesen sind heil und das anfangs gefürchtete Problem war am Ende gar nicht so groß, wie gedacht. Zum Glück stellen Wandfliesen beim Bohren kein allzu großes Hindernis dar.

Fliesen bohren ist so eine Kunst für sich. Denn meistens ist man heilfroh, wenn die Fliesen endlich an der Wand sind. Und trotzdem muss man sie dann beim Einrichten auch schon wieder zerstören. Aber der verflieste Raum soll ja vernünftig genutzt werden, und das möglichst komfortabel. Auch wenn es bereits gute Kleber für sanitäre Accessoires wie Toilettenpapierhalter, Handtuchhalter und Ähnliches gibt, ist das Bohren immer noch eine übliche Methode, um die Befestigungen zu montieren. Wir zeigen an einem altbekannten Beispiel aus dem WC-Bereich, wie sich Löcher in Fliesen bohren lassen.
  • Malerkrepp auf die Fliese kleben
    © diybook | Beim Fliesen-Bohren kommt das Wichtigste gleich zu Beginn: Die Stelle, an der die Fliese gebohrt werden soll, wird mit Malerkrepp abgeklebt. Das erleichtert zum einen das Anzeichnen und verhindert zum anderen weitestgehendst das Abrutschen beim Bohren. So schlägt man sprichwörtlich zwei Fliegen mit einer Klappe – perfekt!
  • Waagerechten Strich auf dem Malerkrepp einzeichnen
    © diybook | Ist das Malerkrepp angebracht, wird eine Waagerechte auf gewünschter Höhe gezogen. Die Höhe von Toilettenpapierhaltern sollte dabei an die Montagehöhe des WCs angepasst werden und liegt in der Regel zwischen 75 und 90 cm. Der übliche Abstand zur Toilette beträgt dabei 45 cm zur Toilette. Wer es individuell mag der sitzt einfach Probe und markiert die gewünschte Höhe.
  • Bohrlöcher anzeichnen
    © diybook | Ist die Waagerechte eingezeichnet, müssen nur noch die Löcher der Montageplatte übertragen werden, und das Bohren der Fliesen kann beginnen.
  • Drehzahl der Bohrmaschine verringern
    © diybook | Moment! Nicht so schnell... Denn bevor nun tatsächlich gebohrt wird, sollten noch zwei Dinge überprüft werden: der richtige Bohrer und die Drehzahl der Bohrmaschine. Die Drehzahl der Bohrmaschine sollte dabei immer so niedrig wie möglich gewählt werden. Zum Bohrer ist zu sagen, dass bei gewöhnlichen Wandfliesen ein Steinbohrer völlig ausreicht. Feinsteinzeug ist beim Fliesen bohren aber ein ganz anderes Thema und wird daher auch in einem anderen Artikel ausführlich behandelt.
  • Bohrmaschine ansetzen
    © diybook | Jetzt wird die Bohrmaschine gerade und mit mäßig viel Druck angesetzt und langsam gebohrt. Verläuft der Bohrer trotz Malerkrepp, ist es ratsam, die Fliese vorzukörnen. Das gelingt, indem der Bohrer an der gewünschten Bohrposition sanft mit dem Hammer angeschlagen wird. Einmal schlagen reicht aber aus. So findet der Bohrer von Anfang an Halt.
  • Fliese mit niedriger Drehzahl bohren
    © diybook | Jetzt wird die Fliese mit niedriger Drehzahl durchbohrt. Wichtig ist darauf zu achten, dass die Drehzahl niedrig bleibt. Denn bei hohen Drehzahlen kann es passieren, dass die Fliese durch die Hitzeentwicklung immer härter wird. Bei harten Fliesen ist die Kühlung mit Wasser ratsam.
  • Nach Bedarf weiterbohren
    © diybook | Ist die Fliese durchbohrt, kann je nach Untergrund auf die Schlagbohrfunktion umgestellt werden. Da bei diesem Projekt eine Trockenbauwand vorliegt, ist das allerdings nicht vonnöten.
  • Zweites Loch in die Fliese bohren
    © diybook | Das zweite Loch wird auf die gleiche Weise gebohrt. Um den Bohrer zu schonen, sollte dieser zwischen den Bohrungen aber abkühlen können.
  • Malerkrepp abziehen
    © diybook | Ist das Fliesen-Bohren gelungen, kann das Malerkrepp abgezogen werden und die Löcher können ausgepustet werden.
  • Dübel einsetzen
    © diybook | Jetzt geht es daran, die Toilettenpapierrolle zu montieren. Dazu stecken wir Allzeckdübel in die eben gemachten Bohrlöcher.
  • Dübel mit Schraubendreher nachdrücken
    © diybook | Wenn die Dübel nicht von Hand einzudrücken sind, kann man sich mit der Rückseite eines Schraubendrehers behelfen. Wer das Risiko liebt, kann natürlich auch zum Hammer greifen. Aber ein Fehlschlag und die Fliese ist vermutlich kaputt.
  • Dübel steht noch zu weit vor
    © diybook | Steht der Dübel nach wie vor etwas zu weit aus dem Loch, gibt es eine weitere Methode, diesen bündig in das Loch einzuschlagen.
  • Dübel mit Schraube und Hammer weiter einbringen
    © diybook | Dazu wird die Schraube etwas eingedreht und gefühlvoll mit einigen Hammerschlägen bearbeitet. Im Nu rutscht der Dübel in das Loch.
  • Dübelüberstände abschneiden
    © diybook | Der noch immer vorstehende Kragen kann dann mit dem Cutter abgeschnitten werden, sodass die Halterung bündig an der Fliese aufliegen kann und später nicht wackelt.
  • Montageplatte der Toilettenpapierhalterung anschrauben
    © diybook | Es folgt die Montageplatte der Toilettenpapierhalterung. Diese wird mit passenden Schrauben und mit Hilfe eines Akkuschraubers fixiert.
  • Zweite Schraube eindrehen
    © diybook | Auch die zweite Schraube ist schnell eingedreht.
  • Schrauben gegebenenfalls nachziehen
    © diybook | Gegebenenfalls können die Schrauben noch per Hand nachgezogen werden. Die Schrauben sollten aber nicht zu fest angezogen werden, Denn immerhin wird hier kein Waschtisch, sondern lediglich eine Toilettenpapierhalterung montiert.
  • Toilettenpapierhalterung einsetzen
    © diybook | Es ist fast geschafft. Als letztes muss nur noch die Halterung aufgesetzt werden.
  • Toilettenpapierhalterung mit Inbus fixieren
    © diybook | Fixiert wird diese mit einem Inbus-Schrauben.
  • Fertig montierte Toilettenpapierhalterung
    © diybook | Geschafft. Die Toilettenpapierhalterung ist montiert! Und das Fliesen-Bohren war in diesem Fall auch keine besonders große Herausforderung. Den Wandfliesen sei Dank!
<>

Es ist schon irgendwie frustrierend: Kaum sind die Fliesen im neuen WC an die Wand gebracht, müssen sie auch schon wieder kaputt gemacht werden. Denn die meisten Wandaufhängungen halten im Bad noch immer am besten, wenn sie angeschraubt werden. Dazu braucht es jedoch Löcher in den Fliesen. Und das ist bestimmt gar nicht so leicht zu bewerkstelligen. Oder vielleicht doch?

Eines gleich vorweg: Bei ausgewiesenen Wandfliesen ist es noch am einfachsten, Löcher in die Fliesen zu bohren. Bodenfliesen bieten da schon mehr Widerstand. Trotzdem sind nataürlich auch an der Wand Regeln einzuhalten, damit alles richtig funktioniert und der Bohrer z.B. nicht abrutscht. Diese Video-Anleitung zeigt, wie sich Löcher in Fliesen bohren lassen, und gibt am Beispiel einer Wandfliese für das WC wichtige Tipps, damit die Arbeiten ganz ohne Komplikationen gelingen. 

Fliesen bohren ist so eine Kunst für sich. Denn meistens ist man heilfroh, wenn die Fliesen endlich an der Wand sind. Und trotzdem muss man sie dann beim Einrichten auch schon wieder zerstören. Aber der verflieste Raum soll ja vernünftig genutzt werden, und das möglichst komfortabel. Auch wenn es bereits gute Kleber für sanitäre Accessoires wie Toilettenpapierhalter, Handtuchhalter und Ähnliches gibt, ist das Bohren immer noch eine übliche Methode, um die Befestigungen zu montieren. Wir zeigen an einem altbekannten Beispiel aus dem WC-Bereich, wie sich Löcher in Fliesen bohren lassen.
Werkzeuge: 
Schlagbohrmaschine (Bohrmaschine)
Schlagbohrmaschine (Bohrmaschine)
Eine Schlagbohrmaschine gehört zur Grundausstattung aller Heimwerker, die gelegentlich in Mauerwerk oder anderen festen Materialien bohren wollen. Da sich das Schlagwerk abschalten lässt, kann die Schlagbohrmaschine universell für alle Bohrarbeiten eingesetzt werden.
Wasserwaage
Wasserwaage
Wasserwaagen kennt gewiss jeder Heimwerker, da ohne sie ein korrektes und ebenmäßiges Arbeiten kaum möglich wäre. Dies beginnt beim Aufhängen von Bildern und endet bei waagerechten Mauern.
Steinbohrer
Steinbohrer
Steinbohrer gehören zum Standard-Inventar eines jeden Heimwerkers und schaffen in Kombination mit einer Schlagbohrmaschine auch in Stein und Mauerwerk Raum für jeden Dübel. Billig-Varianten können allerdings schnell ihren Zweck verfehlen.
Akkuschrauber
Akkuschrauber
Der Akkuschrauber, von manchen gemeinhin in der Funktion auch fälschlicherweise mit einer Bohrmaschine gleichgestellt, wird für kleinere und immer wiederkehrende Schraubarbeiten eingesetzt.
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Cuttermesser / Teppichmesser
Cuttermesser / Teppichmesser
Das Cuttermesser ist vielerorts fester Bestandteil des heimischen Werkzeugkoffers. Auch als Teppichmesser bezeichnet ist es vor allem wegen seiner Schärfe und der präzisen Handhabung bekannt.
Hammer, Schlosserhammer, Universalhammer
Hammer, Schlosserhammer, Universalhammer
Es ist an der Zeit, dass mal wieder jemand zeigt, wo hier der Hammer hängt. Gerne übernehmen wir diesen Job! Jeder kennt den Hammer als wichtigstes Werkzeug, das auf jeden Fall zu Hause vorhanden sein sollte. Denn ohne ihn kommt kein Nagel in die Wand.
Materialien: 
Malerkrepp, Abdeckklebeband &amp; Malerklebeband
Malerkrepp, Abdeckklebeband & Malerklebeband
Wer kennt das nicht: Das Zimmer soll neu gestrichen werden, eine schicke Farbe ist bereits ausgesucht und nun geht’s an die Vorbereitung. Soll’s richtig schön werden, muss erst einmal sauber abgeklebt werden.
Allzweckdübel
Allzweckdübel
Sie wollen etwas auf die Schnelle an der Wand befestigen, ohne ewig nach dem passenden Dübel zu suchen? In vielen Fällen reichen Allzweckdübel! Wie der Name schon sagt, stellen Allzweckdübel die Alleskönner unter den Dübeln dar.
Holzschrauben
Holzschrauben
Die normale Holzschraube ist eine selbstschneidende Schraube. Neben Leim findet diese, wie der Name schon vermuten lässt, vorrangig Verwendung bei der Verbindung zweier Werkstücke aus Holz. Sie gibt Tischen, Stühlen und Regalen den richtigen Halt.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Tipp: Da die Dübel bei einem Toilettenpapierhalter fast kein Gewicht halten müssen, sowie wegen der kleinen Lochabstände, sollten hier nur ganz kleine Dübel (Größen 4 oder 5) verwendet werden. Zudem geht das Bohren viel leichter.

Hallo Thomas,

danke für die hilfreichen Hinweise und Ergänzungen. Wir werden das in den Artikel einfließen lassen. Viele Grüße

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.