Ein Loch in eine Fliese bohren, hämmern und schneiden

Winkelschleifer schneidet in die Fliese
4
Aktualisiert am 04.08.2015
Wasserrohre, Heizungsrohre, Abflüsse und Abflussrohre - beim Fliesen legen führt kein Weg an runden Ausschnitten vorbei. Doch wie bekommt man ein Loch in die Mitte der Fliese? Je nach Werkzeug-Ausstattung gibt es dazu verschiedene Möglichkeiten. Der Artikel zeigt die beim Heimwerken gängigsten Methoden und verrät hilfreiche Tipps und Tricks.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Werkzeug und Material

Ein Loch in eine Fliese zu bekommen, ist einfach, wenn es dabei egal ist, in welchen Zustand sich die Fliese hinterher befindet. Soll allerdings ein Loch in die Mitte der Fliese geschnitten werden, ohne dass die restliche Fliese dabei kaputt geht, muss etwas behutsamer vorgegangen werden. An Werkzeugen kommen dafür ein Fliesenlochboy gemeinsam mit einem Fliesenlegerhammer und einer Fliesenlochzange, ein Winkelschleifer oder eine Bohrmaschine mit einem Bohrkronenaufsatz in Frage.

Ein Loch in die Fliese hämmern

  • Loch hämmern: Fliesenlochboy handfest fixieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Der Fliesenlochboy gehört seit jeher zur Grundausstattung eines Fliesenlegers. Auch wenn dieser nach und nach durch elektrische…
  • Mit dem Fliesenlegerhammer ein Loch in die Fliese schlagen
    © diybook | Dann wird mit dem Fliesenlegerhammer ein Loch in die Fliese geschlagen. Das Loch sollte dabei so groß werden, dass die…
  • Fliesenlochboy entfernen
    © diybook | Hat das Loch die für die Fliesenlochzange benötigte Größe erreicht, wird der Fliesenlochboy von der Fliese entfernt.
  • Loch mit der Fliesenlochzange vergrößern
    © diybook | Jetzt kommt die Fliesenlochzange zum Einsatz. Mit ihr wird das Loch schlussendlich auf die finale Größe erweitert. Aber Achtung…
<>

Der Fliesenlochboy (z.B. Connex Fliesenlochboy) ist das Werkzeug der alten Schule. Mit ihm gelingt noch jedes Loch in einer Fliese, und das ganz ohne Strom.

Der Ausschnitt des Fliesenlochboys wird dazu einfach an geplanter Stelle inmitten der Fliese handfest fixiert. Danach wird die Fliese mit dem Fliesenhammer solange bearbeitet, bis die Fliese an der geplanten Stelle ein Loch aufweist. Das Loch sollte zumindest so groß sein, dass die Fliesenlochzange Platz findet. 

Ist das geschafft, kann das Loch mit der Fliesenlochzange auf die benötigte Größe erweitert werden. Mission erfüllt!

Tipp: Besonders gut gelingt das bei den weicheren Steingut Fliesen. Für Steinzeug ist diese Methode allerdings nur bedingt geeignet. Bei den noch härteren Feinsteinzeug Fliesen muss aber in jedem Fall zu anderen Hilfmitteln gegriffen werden!

Ein Loch in die Fliese schneiden

  • Loch schneiden: Fliese an der Rückseite mit dem Winkelschleifer ausdünnen
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Elektrogeräte halten auch beim Fliesen-Legen Einzug. Und so ist der Winkelschleifer meist fixer Bestandteil der…
  • Fliesen an der Rückseite im rechten Winkel weiter ausdünnen
    © diybook | Weiter ausgedünnt wird die Fliese im rechten Winkel dazu.
  • Ausgedünnte Fliese
    © diybook | Jetzt sollte die Fliese im Zentrum des Loches soweit ausgedünnt sein, dass bereits ein kleines Loch zu sehen ist.
  • Loch mit dem Fliesenhammer bzw. der Fliesenlochzange vergrößern
    © diybook | Dann kann mit Hilfe eines Fliesenlegerhammers oder dem Stiel der Fliesenlochzange das Loch der Fliese sehr einfach vergrößert…
  • Loch in der Fliese mit der Fliesenlochzange vergrößern
    © diybook | Die finale Größe des Loches wird aber auch bei dieser Methode mit Hilfe der altbewährten Fliesenlochzange erreicht.
<>

Natürlich können Löcher in Fliesen auch mit Hilfe des Winkelschleifers geschnitten werden. Hierfür gibt es allerdings unterschiedliche Ansätze. Eine sehr elegante Methode ist es, die Fliese an der Rückseite über Kreuz so auszudünnen, dass sie an der Vorderseite bereits ein kleines Loch aufweist. Dann wird mit einem Fliesenlegerhammer oder dem Stiel der Fliesenlochzange das Loch so lange vergrößert, bis auch die Fliesenlochzange darin Platz findet. 

Jetzt kommt wieder die Fliesenlochzange zum Einsatz und das Loch kann auf die geplante Größe geknabbert werden. Perfekt!

Hinweis: Diese Methode gelingt allerdings wieder nur bei den weicheren Fliesen wie Steingut und Steinzeug richtig gut.

Ein Loch in die Fliese bohren

  • Loch bohren: Mittelpunkt des geplanten Loches vorbohren
    zur Bildreihe
    © diybook | Um ein Loch in eine Fliese zu bohren, wird entsprechendes Werkzeug (Bohrkronen) benötigt. Sind Bohrkronen vorhanden und haben…
  • Bohrkrone mit Zentrierstift ansetzen und Loch bohren
    © diybook | Dann wird die Bohrkrone aufgesetzt und das Loch gebohrt. Wichtig ist dabei die Drehzahl eher niedrig zu halten. Gebrannte…
  • Perfekt ausgeschnittenes Loch
    © diybook | Aber schon bald ist es geschafft und ein kreisrunder Ausschnitt ist erzeugt. Zugegeben, so perfekt wird der runde Ausschnitt…
<>

Die letzte und meist schnellste Methode ist das Bohren eines Loches. Dafür muss allerdings die richtige Bohrkrone samt Zubehör vorhanden sein, denn ohne geht es nicht. So gibt es wassergekühlte Bohrkronen, solche mit Zentrierbohrer und auch Exemplare ohne Zentrierbohrer. Für Steckdosen ideal ist eine Bohrkrone mit 68 mm Durchmesser, z.B. Diamant-Lochsäge (68 mm) mit Schwamm. Das Problem dabei ist nur, dass die Anschaffung für gelegentliche Arbeiten meist nicht lohnt.

So sind für ein Badezimmer zumindest Bohrkronen in zwei verschiedenen Größen erforderlich - einmal 68 mm und einmal 35 mm. 

Das Bohren ist dann allerdings recht einfach. Um auf Nummer Sicher zu gehen, wird das Zentrierloch mit einem Steinbohrer vorgebohrt. Bei Fliesen ist es wichtig, nicht zu schnell zu bohren, da sonst die Fliese durch die Hitze härtet und das Bohren noch schwieriger wird. Also lieber langsam und mit Bedacht! Ist das geschafft, wird die Bohrkrone (mit Zentrierstift) angesetzt und ebenfalls nicht zu schnell das Loch gebohrt. Fertig ist die Hexerei und das perfekte Loch ist gebohrt. 

Und das beste dabei ist, diese Methode ist für alle Fliesenarten geeignet!

Wasserrohre, Heizungsrohre, Abflüsse und Abflussrohre - beim Fliesen legen führt kein Weg an runden Ausschnitten vorbei. Doch wie bekommt man ein Loch in die Mitte der Fliese? Je nach Werkzeug-Ausstattung gibt es dazu verschiedene Möglichkeiten. Der Artikel zeigt die beim Heimwerken gängigsten Methoden und verrät hilfreiche Tipps und Tricks.
  • Loch hämmern: Fliesenlochboy handfest fixieren
    © diybook | Der Fliesenlochboy gehört seit jeher zur Grundausstattung eines Fliesenlegers. Auch wenn dieser nach und nach durch elektrische Geräte wie den Winkelschleifer ersetzt wird, können mit seiner Hilfe zuverlässig Löcher in Fliesen gehämmert werden. Dazu wird dieser zunächst handfest an der Stelle befestigt, an der das Loch geplant ist.
  • Mit dem Fliesenlegerhammer ein Loch in die Fliese schlagen
    © diybook | Dann wird mit dem Fliesenlegerhammer ein Loch in die Fliese geschlagen. Das Loch sollte dabei so groß werden, dass die Fliesenlochzange darin Platz findet.
  • Fliesenlochboy entfernen
    © diybook | Hat das Loch die für die Fliesenlochzange benötigte Größe erreicht, wird der Fliesenlochboy von der Fliese entfernt.
  • Loch mit der Fliesenlochzange vergrößern
    © diybook | Jetzt kommt die Fliesenlochzange zum Einsatz. Mit ihr wird das Loch schlussendlich auf die finale Größe erweitert. Aber Achtung, denn diese Methode gelingt nur bei Steingut-Fliesen wirklich gut. Bedingt kann diese Methode aber auch bei Steinzeug-Fliesen zum Einsatz kommen.
  • Loch schneiden: Fliese an der Rückseite mit dem Winkelschleifer ausdünnen
    © diybook | Die Elektrogeräte halten auch beim Fliesen-Legen Einzug. Und so ist der Winkelschleifer meist fixer Bestandteil der Fliesenleger-Ausrüstung. Aber zurecht - ist er doch ein praktischer Helfer. Selbst beim Schneiden von Löchern ist er behilflich. Dazu wird mit ihm die Rückseite der Fliese entlang des geplanten Loches vorsichtig verdünnt.
  • Fliesen an der Rückseite im rechten Winkel weiter ausdünnen
    © diybook | Weiter ausgedünnt wird die Fliese im rechten Winkel dazu.
  • Ausgedünnte Fliese
    © diybook | Jetzt sollte die Fliese im Zentrum des Loches soweit ausgedünnt sein, dass bereits ein kleines Loch zu sehen ist.
  • Loch mit dem Fliesenhammer bzw. der Fliesenlochzange vergrößern
    © diybook | Dann kann mit Hilfe eines Fliesenlegerhammers oder dem Stiel der Fliesenlochzange das Loch der Fliese sehr einfach vergrößert werden.
  • Loch in der Fliese mit der Fliesenlochzange vergrößern
    © diybook | Die finale Größe des Loches wird aber auch bei dieser Methode mit Hilfe der altbewährten Fliesenlochzange erreicht.
  • Loch bohren: Mittelpunkt des geplanten Loches vorbohren
    © diybook | Um ein Loch in eine Fliese zu bohren, wird entsprechendes Werkzeug (Bohrkronen) benötigt. Sind Bohrkronen vorhanden und haben sie einen Zentrierstift, lohnt es, die Fliese im Zentrum des geplanten Loches mit einem Steinbohrer vorzubohren. Dann hat der Zentrierstift die perfekte Führung und wird nicht verrutschen.
  • Bohrkrone mit Zentrierstift ansetzen und Loch bohren
    © diybook | Dann wird die Bohrkrone aufgesetzt und das Loch gebohrt. Wichtig ist dabei die Drehzahl eher niedrig zu halten. Gebrannte Fliesen haben die Eigenschaft, bei Hitze zu erhärten. Das Bohren wird dadurch wiederum erschwert.
  • Perfekt ausgeschnittenes Loch
    © diybook | Aber schon bald ist es geschafft und ein kreisrunder Ausschnitt ist erzeugt. Zugegeben, so perfekt wird der runde Ausschnitt nur beim Bohren.
<>

Fliesen werden vor allem in Sanitärräumen wie dem Badezimmer, dem WC oder auch in der Küche verlegt. All diese Räume haben aber eines gemeinsam: Wasserleitungen, Abflussrohre und Montagevorrichtungen!

In diesem Video zeigen wir daher die drei gängigsten Methoden, Fliesen mit Löchern zu versehen. Erfolg ist garantiert! Denn Bohren ist längst nicht der einzige Weg, Löcher in Fliesen zu bekommen. So können Löcher auch mit dem Hammer und einem Fliesenlochboy in die Fliese geschlagen oder mit Hilfe eines Winkelschleifers geschnitten werden. Nach diesem Video sind für Dich Wasser-, Heizungs- und Abflussrohre in Zukunft bestimmt kein Hindernis mehr!

Wasserrohre, Heizungsrohre, Abflüsse und Abflussrohre - beim Fliesen legen führt kein Weg an runden Ausschnitten vorbei. Doch wie bekommt man ein Loch in die Mitte der Fliese? Je nach Werkzeug-Ausstattung gibt es dazu verschiedene Möglichkeiten. Der Artikel zeigt die beim Heimwerken gängigsten Methoden und verrät hilfreiche Tipps und Tricks.
Werkzeuge: 
Fliesenlochboy
Fliesenlochboy
Leider liegt es in der Natur der Sache, dass der Schwung bei der Verlegung von Wandfliesen in Bad und Küche vor allem dann ins Stocken gerät, wenn sich Abflussöffnungen, Steckdosen, Armaturenanschlüsse oder ähnliches „in den Weg stellen“.
Fliesenhammer
Fliesenhammer
Der Fliesenhammer ist unter den Hammerwerkzeugen ein eher zierlicher Vetreter. Manche behaupten deswegen, Fliesenleger wissen nicht, was ein echter Hammer ist. Fliesenhammer stellen jedoch äußerst präzise Werkzeuge dar, die sehr genau auf die Anforderungen beim Fliesenlegen zugeschnitten sind.
Fliesenlochzange
Fliesenlochzange
Als Unterart der sogenannten Kantenzangen findet die Fliesenlochzange überall da Verwendung, wo mit Fliesen hantiert wird. Aufgrund ihrer Form ist sie auch unter dem Namen Papageienzange bekannt.
Winkelschleifer / Trennschleifer / Flex
Winkelschleifer / Trennschleifer / Flex
Viele Namen, aber nur ein Gerät: Man kennt es als Winkelschleifer, Trennschleifer, Flex und unter einigen anderen umgangssprachlichen Begriffen. Immer handelt es sich dabei lediglich um ein elektrisch angetriebenes Werkzeug mit rotierender Schleifscheibe.
Bohrkrone
Bohrkrone
Löcher in Fliesen, Mauerwerk und Beton zu bohren, hört sich vielleicht etwas schwierig an, gestaltet sich mit dem richtigen Hilfsmittel allerdings nicht schwer. Mithilfe der Bohrkrone wird der Vorgang zum Kinderspiel.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.