Rapport tapezieren leicht gemacht

Zwei Tapetenbahnen mit Versatz abmessen
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 25.01.2016
Gelegentlich klaffen Theorie und Praxis weit auseinander. Geht es darum, Tapeten mit Rapport zu tapezieren, kann das verheerende Folgen haben. Denn wird der Versatz falsch berechnet, ist gleich eine ganze Rolle Tapeten verschenkt. Aber zum Glück muss man kein Rechenkünstler werden, um dieser Aufgabe gewachsen zu sein. Denn es gibt auch einen ganz einfachen Praxis-Tipp, um Tapeten mit Rapport passend auf Maß zu schneiden. Dieser kleine Artikel zeigt, wie das geht - Rapport tapezieren leicht gemacht!

Rapport und Versatz - Was nun?

  • Bahnen mit Versatz nebeneinander ablängen
    zur Bildreihe
    © diybook | Um sich das Rechnen zu sparen und den Tag zu versüßen, gibt es auch einen praktischen Weg, den Versatz zu berücksichtigen.…
<>

Eine Tapete mit Rapport zu tapezieren ist sicherlich nicht eine der schwierigsten Aufgaben, die auf den Heimwerker warten. Trotzdem erfordert ihr Gelingen eine saubere Vorbereitung und vor allem das sichere Wissen, worauf es ankommt! Schließlich sind dabei zwei wesentliche Faktoren zu berücksichtigen: 1) Das Muster der Tapete muss nahtlos von Bahn zu Bahn übergehen. 2) Jede Bahn muss dabei auch noch eine ausreichende Länge für die Wand haben.

Verfügt die Tapete über einen Rapport mit Versatz, sind diese Vorgaben gar nicht so leicht unter einen Hut zu bringen. Wie aber lässt sich in der Praxis ein passender Versatz bei ausreichender Länge einer Tapetenbahn einrichten? Wie also müssen die Bahnen beim Tapezieren mit Rapport konkret zugeschnitten werden? Wir verraten einen gänzlich unkomplizierten Trick aus der praktischen Arbeit mit Tapeten!

Theorie vs Praxis

  • Beim Ablängen Muster der Bahnen anhalten
    zur Bildreihe
    © diybook | Bevor auch die zweite Bahn geschnitten wird, ist darauf zu achten, dass die Bahnen bereits so auf Stoß liegen, wie sie später…
<>

Eine Möglichkeit, Tapeten mit Rapport zu tapezieren, besteht natürlich darin, die erforderlichen Bahnlängen genauestens im Voraus zu berechnen und an der Tapetenrolle punktgenau einzumessen. Wie hier kalkuliert werden muss, verrät unser Artikel Tapezieren mit Rapport. Diese mathematische Methode erfordert allerdings absolute Genauigkeit. Denn wird nur eine der Angaben, wie etwa die Rapportgröße, mit falschen Maßen bedacht oder z.B. der an jeder Bahn erforderliche Übersatz bei der Berechnung vergessen, dann sind die Bahnen allesamt falsch eingemessen. Dass Versatz und Bahnlänge dann nicht mehr zueinander passen, fällt meist erst an der Wand auf. Ärgerlich!

Rapport tapezieren

  • Tapeten unter Berücksichtigung von Rapport und Versatz zuschneiden
    zur Bildreihe
    © diybook | Liegt die zweite Bahn vollständig und ausgerichtet an der ersten an, kann geschnitten werden. Dabei fällt am offenen Ende der…
<>

Gerade Tapezierneulinge fahren deshalb besser, wenn sie beim Zuschneiden der Bahnen zur Abwechslung einmal ganz nach Augenmaß vorgehen. Dabei wird die erste Bahn einer Rolle zunächst noch entsprechend den Bedürfnissen der Raumhöhe inkl. einer Toleranz zugeschnitten. Die jeweils folgenden Bahnen werden dann auf dem Tapeziertisch immerzu Naht an Naht an ihren ausgebreiteten Vorgänger gelegt und so zugeschnitten, dass sie die Vorgängerbahn entlang der ganzen Naht stimmig begleiten. Das Muster muss dabei schon exakt so angelegt sein, wie es später an der Wand aussehen soll. Erst wenn sichergestellt ist, dass das Muster über beide Bahnen auf ganzer Länge fehlerfrei fortgeführt wird, erfolgt der Schnitt. Über den relativ großen Verschnitt, der hierbei am offenen Ende der Bahn entsteht, darf sich jedoch niemand grämen. Dieser ist in den meisten Fällen unausweichlich.

Die Vorteile im Blick

  • Reihenfolge der Tapetenbahnen markieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Damit beim Tapezieren mit Rapport nichts durcheinander geht, werden alle Bahnen auf der Rückseite nach ihrer Reihenfolge…
<>

Der Vorteil dieser Art und Weise, eine Tapete mit Rapport zu tapezieren, ist offensichtlich: Rapport und Versatz müssen gar nicht erst mathematisch berücksichtigt werden. Hauptsache ist, dass das Muster beim Zuschneiden richtig anliegt und die Bahnen nachher lang genug sind. Praktisch veranlagte Menschen werden dieser Methode daher den Vorzug geben. Einen Eindruck vom konkreten Einsatz dieser Vorgehensweise vermittelt unsere Anleitung Strukturtapete tapezieren.

Tipp: Werden Tapeten mit Papierträger verwendet, ist beim Kleistern darauf zu achten, dass auch die Nähte ausreichend benetzt werden. Danach werden die Tapeten zum Weichen so zusammengelegt, dass Naht exakt auf Naht liegt. Nur dann wird verhindert, dass die Randbereiche vorzeitig eintrocknen und sich verziehen. Das wäre bei Mustertapeten besonders bitter.

Immer ein Stück weiter denken

  • Verschnitt beim Tapezieren mit Rapport
    zur Bildreihe
    © diybook | So sieht es dann später an der Wand aus. An einem Ende der Bahn bleibt reichlich Verschnitt übrig. Dieser wird auf bewährte Art…
<>

Inzwischen sollte klar geworden sein, dass der wichtigste Punkt beim Rapport-Tapezieren darin besteht, immer schon eine oder vielleicht sogar zwei Bahnen weiter zu denken. Solange das berücksichtigt wird, sollten Rapport und Versatz keine Probleme aufwerfen. Und wer sich doch einmal verschneidet, muss nicht gleich verzweifeln. Denn gerade über Türen oder in anderen engen Wandbereichen werden immer einige Extralängen an Tapete benötigt.

Nur eines muss bedacht werden: Unser Praxis-Tipp macht es zwar möglich, ohne große Rechnerei zu arbeiten. Der Zeitaufwand ist aber ungleich höher, da die Bahnen ja nicht einfach nach Maß abgelängt werden können. Das wiederum geht nur mit Zahlenspielen! Doch wie immer beim Heimwerken kommt es letztlich darauf an, dass das Ergebnis am Ende stimmt. Und wenn sich der neue Wandbehang auch fertig verlegt noch recht schick macht, dann wurde ohnehin alles richtig gemacht!

Gelegentlich klaffen Theorie und Praxis weit auseinander. Geht es darum, Tapeten mit Rapport zu tapezieren, kann das verheerende Folgen haben. Denn wird der Versatz falsch berechnet, ist gleich eine ganze Rolle Tapeten verschenkt. Aber zum Glück muss man kein Rechenkünstler werden, um dieser Aufgabe gewachsen zu sein. Denn es gibt auch einen ganz einfachen Praxis-Tipp, um Tapeten mit Rapport passend auf Maß zu schneiden. Dieser kleine Artikel zeigt, wie das geht - Rapport tapezieren leicht gemacht!
  • Bahnen mit Versatz nebeneinander ablängen
    © diybook | Um sich das Rechnen zu sparen und den Tag zu versüßen, gibt es auch einen praktischen Weg, den Versatz zu berücksichtigen. Dabei wird die erste Bahn zunächst passend zur Wand zugeschnitten. Die nächste Bahn wird gleich daneben abgerollt.
  • Beim Ablängen Muster der Bahnen anhalten
    © diybook | Bevor auch die zweite Bahn geschnitten wird, ist darauf zu achten, dass die Bahnen bereits so auf Stoß liegen, wie sie später auch an der Wand erscheinen sollen. Das heißt, das Muster muss fließend übergehen. Die zweite Bahn muss die erste dabei auf ganzer Länge begleiten!
  • Tapeten unter Berücksichtigung von Rapport und Versatz zuschneiden
    © diybook | Liegt die zweite Bahn vollständig und ausgerichtet an der ersten an, kann geschnitten werden. Dabei fällt am offenen Ende der Bahn unweigerlich ein großer Verschnitt an. Dieser ist beim Rapport-Tapezieren einer Mustertapete aber unvermeidlich.
  • Reihenfolge der Tapetenbahnen markieren
    © diybook | Damit beim Tapezieren mit Rapport nichts durcheinander geht, werden alle Bahnen auf der Rückseite nach ihrer Reihenfolge markiert. Dabei wird auch kenntlich gemacht, welche Nähte später auf Stoß liegen sollen.
  • Verschnitt beim Tapezieren mit Rapport
    © diybook | So sieht es dann später an der Wand aus. An einem Ende der Bahn bleibt reichlich Verschnitt übrig. Dieser wird auf bewährte Art abgeschnitten und kann später vielleicht noch über Türstöcken Verwendung finden.
<>
Gelegentlich klaffen Theorie und Praxis weit auseinander. Geht es darum, Tapeten mit Rapport zu tapezieren, kann das verheerende Folgen haben. Denn wird der Versatz falsch berechnet, ist gleich eine ganze Rolle Tapeten verschenkt. Aber zum Glück muss man kein Rechenkünstler werden, um dieser Aufgabe gewachsen zu sein. Denn es gibt auch einen ganz einfachen Praxis-Tipp, um Tapeten mit Rapport passend auf Maß zu schneiden. Dieser kleine Artikel zeigt, wie das geht - Rapport tapezieren leicht gemacht!
Werkzeuge: 
Cuttermesser / Teppichmesser
Cuttermesser / Teppichmesser
Das Cuttermesser ist vielerorts fester Bestandteil des heimischen Werkzeugkoffers. Auch als Teppichmesser bezeichnet ist es vor allem wegen seiner Schärfe und der präzisen Handhabung bekannt.
Maßband
Maßband
Das Maßband, auch Messband oder Bandmaß genannt, ist die flexibel bewegliche Alternative zum Zollstock. Oftmals ist auch von einem Rollmeter die Rede, obwohl das Maßband durchaus nicht nur einen Meter, sondern auch 10 - 100 Meter lang sein kann.
Materialien: 
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Strukturtapete tapezieren

    Du willst eine gemusterte Strukturtapete tapezieren? Dann bist Du hier genau richtig! Diese Anleitung zeigt Dir Bild für Bild, wie das geht.
  • Selbermachen

    Vinyltapete tapezieren

    Schritt für Schritt Vinyltapete tapezieren. Denn Vinyltapeten sind mehr als nur robust! Mit Vliesträger ist das tapezieren einfacher als je.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.