Bauknecht-Waschmaschine geht nicht mehr an

Bedientafel einer Waschmaschine
4.64706
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 02.03.2018
Die Waschmaschine geht nicht mehr an und die Lichter der Waschmaschine bleiben schwarz? Der Stecker ist eingesteckt, die Sicherung ist oben und trotzdem regt sich das Gerät kein bisschen? Das ist kein gutes Zeichen! Denn vermutlich ist die Elektronik der Waschmaschine kaputt. Aber nicht verzagen, bei einigen Modellen ist die Reparatur weder teuer noch besonders schwer! Wir zeigen, was zu tun ist, wenn die Waschmaschine nicht mehr angeht.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Problembeschreibung

Das Problem ist schnell erklärt: Von einem Moment auf den anderen geht die Waschmaschine nicht mehr an. Obwohl sie eingesteckt und die Sicherung aktiv ist, bleiben alle Lichter aus und die Maschine startet nicht.

Schuld an der Misere sind knapp bemessene Bauteile der Elektronik. Für die Reparatur reicht es im Allgemeinen aus, die drei vermeintlich defekten Bauteile auszutauschen, und schon erwacht die Maschine in aller Regel wieder zum Leben. Und das für wirklich wenig Geld! Denn ein Reparaturset mit den passenden Bauteilen gibt es schon für ca. 15 €. Für den, der sich auskennt und weiß, was er braucht, kosten die einzelnen Bauteile im Elektronik-Fachhandel sogar noch weniger. Und für das Geld kann man schon einmal selbst Hand anlegen, wenn dabei sogar die Chance besteht, dass die Waschmaschine nachher wieder läuft.

Diese Anleitung zeigt die Reparatur einer Waschmaschine des Typs Bauknecht WA Sensitive 24 DI. Dieses Modell ist baugleich mit vielen Modellen der Marke Whirlpool, Laden, Ignis und Privileg. Ein Auszug ähnlicher Modelle befindet sich am Ende des Artikels.

Sicherheitshinweis, Werkzeug und Material

  • Waschmaschine vom Wasseranschluss abschließen
    zur Bildreihe
    © diybook | Bevor an die Waschmaschine Hand angelegt wird, ist diese in jedem Fall vom Wasseranschluss zu trennen.
  • Waschmaschine vom Stromnetz trennen
    © diybook | Aber auch vom Stromanschluss muss die Maschine vor Beginn der Arbeiten zwingend getrennt werden. Denn mit Strom ist nicht zu…
<>

Bevor an der Waschmaschine herumgeschraubt wird, sind einige Dinge zu beachten: So muss dafür gesorgt werden, dass die Waschmaschine zum einen von der Wasserleitung, aber auch vom Stromnetz getrennt bzw. abgesteckt wird. Denn mit Strom ist nicht zu spaßen! Und auch ein Wasserschaden kann sehr schnell teuer werden. Zudem müssen alle im jeweiligen Land geltenden Gesetze und Bestimmungen beachtet werden. Ist das sichergestellt, kann man sich daran versuchen, die Waschmaschine selbst zu reparieren.

Zum Auseinanderbauen der Waschmaschine werden lediglich ein Torx-Schraubendreher der Größe TX20, ein Steckschlüssel der Größe 5,5 mm (Steckschlüssel bei Amazon), wie auch ein Schlitz-Schraubendreher benötigt. Für die Reparatur der Elektronik ist dagegen eine Löt-Grundausrüstung sowie das notwendige Wissen erforderlich. Für die Platinen mit der Nummer L1373 kann das Reparaturkit mit einem 22 Ohm Widerstand bei Schraub-Doc (LNK304PN - 22 Ohm) für ca. 15 € bezogen werden. Für die Platinen mit der Nummer L1799 gibt es das gleiche Reparaturkit jedoch mit einem passenden 33 Ohm Widerstand. Natürlich ebenfalls auf Schraub-Doc (LNK304PN - 33 Ohm). Sowie bei Bedarf auch eine Aluminium Lötsaugpumpe.

Vorarbeiten

  • Schrauben des Gerätedeckel entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Ist die Maschine gänzlich ohne Funktion, handelt es sich beim vorliegenden Waschmaschinenmodell zumeist um einen elektronischen…
  • Gerätedeckel entfernen
    © diybook | Danach kann der Deckel ganz einfach nach hinten abgezogen werden.
  • Waschmittellade entfernen
    © diybook | Das Entnehmen der Waschmittellade gestaltet sich sogar noch einfacher. Denn dafür wird nur deren Sicherungszapfen nach unten…
<>

Um an die Elektronik der Waschmaschine zu gelangen, muss die Bedienblende ausgebaut werden. Dafür werden zunächst die zwei Schrauben des Gerätedeckels an der Rückseite entfernt. Danach kann der Deckel hinten angehoben und abgenommen werden.

Als nächstes muss noch die Waschmittellade entfernt werden. Dazu wird die Sicherung der Lade nach unten gedrückt und die Lade nach vorne herausgezogen.

Bedienblende entfernen, Elektronik ausbauen

  • Schrauben der Bedienblende entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Inzwischen sind schon alle Schrauben der Bedienblende zugänglich. Zwei befinden sich an der Oberseite des Geräts, eine links…
  • Bedienblende entfernen
    © diybook | Jetzt müssen nur noch zwei Plastikverriegelungen an den Seiten der Bedienblende zur Seite gedrückt werden und schon lässt sich…
  • Elektronik ausbauen
    © diybook | Bevor die Elektronik aus der Blende ausgebaut wird, ist es ratsam, die Steckerbelegung per Foto zu dokumentieren. Auch wenn die…
  • Stecker der linken Seite entfernen
    © diybook | Als nächstes werden alle Steckerverbindungen gelöst, zuerst die auf der linken Seite der Tafel.
  • Restlichen Kabel abstecken
    © diybook | Danach folgen auch die Stecker an der Rückseite, genauso wie die Stecker auf der rechten Seite.
<>

Jetzt sind bereits alle Schrauben der Bedienblende erreichbar, die im folgenden Schritt entfernt werden. Zwei Schrauben befinden sich an der Oberseite des Gerätes, eine am rechten Rand und eine am linken Rand. Drei Schrauben befinden sich hinter der Blende der eben entnommenen Waschmittellade. Zum Entfernen der Bedienblende müssen jetzt nur noch zwei Plastik-Nasen an den Seiten der Blende entriegelt werden. Dann kann die Bedienblende nach vorne abgezogen werden.

Danach wird die Bedienblende auf das Gerät gelegt. Mit einen Schlitz-Schraubendreher kann jetzt die Elektronik aus der Blende herausgehebelt werden. Bevor die Elektronik von den Kabeln befreit wird, ist es ratsam, die Steckerbelegung per Foto zu dokumentieren. Auch wenn die Kabel und Stecker codiert sind, erspart das später unnötiges Rätselraten. Ist das geschehen, werden alle Stecker von der Elektronik bzw. Platine gelöst.

Elektronik reparieren

  • Gehäuse öffnen
    zur Bildreihe
    © diybook | Ist die Elektronik von den Steckern befreit, kann das Gehäuse auseinander genommen werden. Dieses wird ebenfalls nur durch…
  • Elektronikplatine mit Schwachstellen
    © diybook | Leider ist auf dieser Platine (L1373) das eine oder andere Bauteil nicht optimal dimensioniert, sodass es gegebenenfalls zu…
  • Neue Bauteile einlöten
    © diybook | Können sowohl der neue Widerstand (22 Ohm, 4 Watt) wie auch die neue Spule (470 µH, 0,7 A) einfach aus- und wieder eingelötet…
<>

Die Elektronik ist schon mal ausgebaut. Das umgebende Plastikgehäuse kann jetzt ebenfalls auseinander genommen werden. Die Platine ist dann frei und lässt sich begutachten. Befinden sich Schmauchspuren an den Widerständen, sind diese vermutlich durchgebrannt. Auch komische Verformungen, Blasen und Ähnliches deuten auf defekte Bauteile hin. Besonderes Augenmerk ist auf die Bauteile R020 (22 Ohm), L003 (470 µH) und den IC zu legen, denn das sind die besagten Bauteile, die gerne mal ihren Geist aufgeben. Sehen diese ähnlich aus wie auf dem nebenstehenden Bild, sind diese Bauteile zu tauschen. Getauscht werden sollten aber immer alle drei Bauteile gemeinsam. Denn ist nach wie vor eines kaputt, schmoren auch die neu eingesetzten Bauteile auf der Stelle wieder durch. Da das Einlöten des ICs nicht so einfach ist, empfiehlt es sich, diesen in einen IC-Sockel zu stecken. Dann kann beim Löten nicht so viel schief gehen. Aber Achtung, der IC sollte dann in einen Präzisionssockel gesteckt werden, der mit den hohen Temperaturen auch zurecht kommt.

Bedienblende wieder zusammenbauen

  • Platine wieder einsetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Konnten die genannten Bauteile getauscht werden, gilt es, jetzt die Platine wieder einzubauen. Diese wird daher zuerst in ihr…
  • Elektronk in die Bedienblende einsetzen
    © diybook | Danach kann die Platine samt Gehäuse auch wieder in die Bedienblende eingesetzt werden.
  • Stecker und Kabel mit der Rückseite der Elektronik verbinden
    © diybook | Jetzt kommt die zuvor gemachte Fotodokumentation zum Einsatz. Denn die Kabel müssen jetzt wieder angeschlossen werden. Begonnen…
  • Restlichen Stecker anstecken
    © diybook | Im Anschluss werden auch die restlichen Stecker an beiden Seiten der Elektronik eingesteckt.
<>

Ist das geschafft, kann die Elektronik wieder eingebaut werden. Die Platine wird also zurück in das Gehäuse gesetzt. Anschließend muss nur noch alles wieder zusammengebaut werden.

Die Elektronik wird dazu zurück in die Blende verbracht, danach werden alle Stecker wieder am richtigen Ort angesteckt. Das zuvor gemachte Foto wird diese Arbeit erleichtern. Denn je nach dem, wie viel Zeit zwischem dem Ausbauen und dem Löten vergangen ist, wird die genaue Erinnerung verblasst sein.

Abschließende Arbeiten

  • Bedienblende wieder einsetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Ist das geschafft, kann auch die Bedienblende wieder eingesetzt und mit den dazugehörigen Schrauben fixiert werden.
  • Waschmittellade einsetzen
    © diybook | Es folgt die Montage der Waschmittellade. Dieser wird dazu einfach in die Aufnahme eingeschoben wird. Fertig!
  • Gerätedeckel aufsetzen
    © diybook | Als letztes wird der Gerätedeckel wieder aufgesetzt ...
  • Waschmaschinendeckel fixieren
    © diybook | ... und mit den zwei letzten noch verbleibenden Schrauben fixiert. Perfekt, jetzt sollte die Waschmaschine wieder zum Leben…
<>

Der restliche Zusammenbau gestaltet sich wieder einfacher. Die Blende wird aufgesteckt und mit den zwei Schrauben an der Oberseite des Geräts fixiert. Natürlich dürfen auch die Schrauben nahe der Waschmittellade nicht vergessen werden. Danach kann die Waschmittellade wieder eingesetzt werden. Diese wird dazu einfach in die Waschmittelaufnahme geschoben. 

Als letztes muss nur noch der Gerätedeckel aufgesetzt und mit den zwei noch verbleibenden Schrauben fixiert werden. Dann ist es geschafft und die Reparatur war hoffentlich ein voller Erfolg! Wir wünschen gutes Gelingen und hoffen, dass Dir die Anleitung geholfen hat, der Waschmaschine neues Leben einzuhauchen!

Ähnliche Waschmaschinenmodelle

Nachfolgend ein kleiner Auszug ähnlicher Waschmaschinenmodelle, bei denen diese Anleitung ebenfalls funktionieren sollte. Die Liste der ähnlichen Modelle ist schier unendlich lang. Es kann also gut sein, dass diese Anleitung auch für Deine Waschmaschine funktioniert!

Whirlpool (AWO, AWO/D): AWO/D 5609, AWO/D 5809, AWO/D 6109, AWO/D 6227, AWO/D 6427, AWO/D 7127, AWO/D 7244, AWO/D 7720, AWO/D 8712, AWO 446, AWO 646, AWO 740, AWO 866, AWO 946, AWO 5105, AWO 5125, AWO 5145, AWO 6425, AWO 6445, AWO 6446, AWO 6466, AWM 6612, AWM 6614, LUNA 1200, LUNA 1400, ECLIPS 1200, BOSTON 1400, DENVER 1400, ATLANTA 1600

Privileg (PWF): PWF 1625, PWF 1645, PWF 1726, PWF 1746, PWF 1766, PWF 4646, PWF 4746, PWF 4846

Laden (FL): FL 1479, FL 1465, FL 1466, FL 1467, FL 1456, FL 1080

Ignis: (LEI, LOE): LEI 1006, LEI 1007, LEI 1207, LEI 1208, LOE 1050/1, LOE 1066, LOE 1077, LOE 1078 EG, LOE 1288 EG, LOE 6056, LOE 8056

Bauknecht (WAP, WA, WAK): WAP 6660-1, WAP 6460-1, WAK 4312, WAK 5401, WAK 5560 Plus, WAK 6750, WAK 6755, WAK 7302 , WAK 7304, WAK 7310, WAK 7469 PRIMELINE, WA 5341, WA 5555, WA 9986/1, WA PLUS 612 DI, WA PLUS 624 SD, WA SENSITIVE 12 DI, WA SENSITIVE 14 DI, WA SENSITIVE 24 SD, WA SENSITIVE 24 DI, WA Sensitive 36 Di, WA SENSE XL 34SD, WA CARE 12 DI, WA CARE 14 DI, WA PRIMELINE 14 DI, SUPER ECO 67, LINGERIE 1400, ARIZONA 1200

Die Waschmaschine geht nicht mehr an und die Lichter der Waschmaschine bleiben schwarz? Der Stecker ist eingesteckt, die Sicherung ist oben und trotzdem regt sich das Gerät kein bisschen? Das ist kein gutes Zeichen! Denn vermutlich ist die Elektronik der Waschmaschine kaputt. Aber nicht verzagen, bei einigen Modellen ist die Reparatur weder teuer noch besonders schwer! Wir zeigen, was zu tun ist, wenn die Waschmaschine nicht mehr angeht.
  • Waschmaschine vom Wasseranschluss abschließen
    © diybook | Bevor an die Waschmaschine Hand angelegt wird, ist diese in jedem Fall vom Wasseranschluss zu trennen.
  • Waschmaschine vom Stromnetz trennen
    © diybook | Aber auch vom Stromanschluss muss die Maschine vor Beginn der Arbeiten zwingend getrennt werden. Denn mit Strom ist nicht zu spaßen! Zudem müssen alle im jeweiligen Land geltenden Gesetze und Bestimmungen beachtet werden. Strom ist lebensgefährlich.
  • Schrauben des Gerätedeckel entfernen
    © diybook | Ist die Maschine gänzlich ohne Funktion, handelt es sich beim vorliegenden Waschmaschinenmodell zumeist um einen elektronischen Defekt. Die Elektronik befindet sich wie bei fast allen anderen Geräten hinter der Bedientafel. Um diese auszubauen, muss glücklicherweise nicht allzu viel geschraubt werden. So sind lediglich der Gerätedeckel abzunehmen und die Waschmittellade zu entfernen. Dafür werden zunächst die zwei den Deckel fixierenden Schrauben an der Rückseite des Geräts entfernt.
  • Gerätedeckel entfernen
    © diybook | Danach kann der Deckel ganz einfach nach hinten abgezogen werden.
  • Waschmittellade entfernen
    © diybook | Das Entnehmen der Waschmittellade gestaltet sich sogar noch einfacher. Denn dafür wird nur deren Sicherungszapfen nach unten gedrückt und die Lade nach vorne herausgezogen.
  • Schrauben der Bedienblende entfernen
    © diybook | Inzwischen sind schon alle Schrauben der Bedienblende zugänglich. Zwei befinden sich an der Oberseite des Geräts, eine links und eine rechts. Drei weitere Schrauben befinden sich genau hinter der Abdeckung der eben entfernten Waschmittellade.
  • Bedienblende entfernen
    © diybook | Jetzt müssen nur noch zwei Plastikverriegelungen an den Seiten der Bedienblende zur Seite gedrückt werden und schon lässt sich diese nach vorne abziehen.
  • Elektronik ausbauen
    © diybook | Bevor die Elektronik aus der Blende ausgebaut wird, ist es ratsam, die Steckerbelegung per Foto zu dokumentieren. Auch wenn die Stecker codiert sind, erspart das späteres Rätselraten. Das Gehäuse der Elektronik ist nur in die Blende gesteckt und kann mit Hilfe eines Schlitz-Schraubendrehers relativ leicht aus deren Aufnahme gelöst werden.
  • Stecker der linken Seite entfernen
    © diybook | Als nächstes werden alle Steckerverbindungen gelöst, zuerst die auf der linken Seite der Tafel.
  • Restlichen Kabel abstecken
    © diybook | Danach folgen auch die Stecker an der Rückseite, genauso wie die Stecker auf der rechten Seite.
  • Gehäuse öffnen
    © diybook | Ist die Elektronik von den Steckern befreit, kann das Gehäuse auseinander genommen werden. Dieses wird ebenfalls nur durch Zapfen zusammengehalten.
  • Elektronikplatine mit Schwachstellen
    © diybook | Leider ist auf dieser Platine (L1373) das eine oder andere Bauteil nicht optimal dimensioniert, sodass es gegebenenfalls zu einem Totalausfall der Maschine kommen kann. Bei den markierten Bauteilen handelt es sich um einen Widerstand (22 Ohm, 2 Watt), eine Spule (470 µH, 0,3 A) und einen Spannungswandler (LNK304PN). Werden diese drei Bauteile getauscht, so wird die Maschine laufen wie am ersten Tag und zwar für viele weitere Jahre. Sicherheitshalber sind immer alle drei Bauteile zu tauschen, auch wenn das eine oder andere Bauteil in Ordnung zu sein scheint.
  • Neue Bauteile einlöten
    © diybook | Können sowohl der neue Widerstand (22 Ohm, 4 Watt) wie auch die neue Spule (470 µH, 0,7 A) einfach aus- und wieder eingelötet werden, empfiehlt es sich, den Spannungswandler in einen Präzisions IC-Sockel einzusetzen. Wegen der hohen Wärmeentwicklung wird nicht empfohlen einen anderen Sockel zu verwenden. Dafür bedarf es zumindest einer Löt-Grundausrüstung und etwas Erfahrung im Löten. Wenn beides nicht vorhanden ist, wird sich im Bekanntenkreis sicher ein Bastler mit entsprechender Ausrüstung und Erfahrung auftreiben lassen.
  • Platine wieder einsetzen
    © diybook | Konnten die genannten Bauteile getauscht werden, gilt es, jetzt die Platine wieder einzubauen. Diese wird daher zuerst in ihr Gehäuse verbracht.
  • Elektronk in die Bedienblende einsetzen
    © diybook | Danach kann die Platine samt Gehäuse auch wieder in die Bedienblende eingesetzt werden.
  • Stecker und Kabel mit der Rückseite der Elektronik verbinden
    © diybook | Jetzt kommt die zuvor gemachte Fotodokumentation zum Einsatz. Denn die Kabel müssen jetzt wieder angeschlossen werden. Begonnen wird damit an der Rückseite der Platine.
  • Restlichen Stecker anstecken
    © diybook | Im Anschluss werden auch die restlichen Stecker an beiden Seiten der Elektronik eingesteckt.
  • Bedienblende wieder einsetzen
    © diybook | Ist das geschafft, kann auch die Bedienblende wieder eingesetzt und mit den dazugehörigen Schrauben fixiert werden.
  • Waschmittellade einsetzen
    © diybook | Es folgt die Montage der Waschmittellade. Dieser wird dazu einfach in die Aufnahme eingeschoben wird. Fertig!
  • Gerätedeckel aufsetzen
    © diybook | Als letztes wird der Gerätedeckel wieder aufgesetzt ...
  • Waschmaschinendeckel fixieren
    © diybook | ... und mit den zwei letzten noch verbleibenden Schrauben fixiert. Perfekt, jetzt sollte die Waschmaschine wieder zum Leben erwachen und eifrig ihren Dienst verrichten!
<>

Jetzt ist es wohl endgültig soweit: Die Waschmaschine geht nicht mehr an, das Gerät gibt kein Lebenszeichen mehr von sich. Nichts rührt sich, nichts blinkt, alles bleibt aus. Das scheint nun endgültig ein Totalschaden zu sein. Oder geht da vielleicht doch noch was?

Wenn sich herausstellt, die Waschmaschine geht nicht mehr an, dann ist das vermutlich weniger dramatisch, als es zunächst aussieht. Denn der Defekt lässt sich sofort auf die verbaute Elektronik zurückführen. Und hier sind es meist nur drei ganz bestimmte, verschleißfreudige Teile, die den Streik der Maschine verursachen. Diese Video-Anleitung demonstriert, wie leicht sich die Elektronik einer Bauknecht-Waschmaschine vom Typ WA Sensitive 24 DI bergen lässt, um die betreffenden Bauteile auszutauschen. Das bringt nicht nur die Maschine wieder in Schwung, sondern hilft auch, massiv an Kosten zu sparen. Los geht's!

Die Waschmaschine geht nicht mehr an und die Lichter der Waschmaschine bleiben schwarz? Der Stecker ist eingesteckt, die Sicherung ist oben und trotzdem regt sich das Gerät kein bisschen? Das ist kein gutes Zeichen! Denn vermutlich ist die Elektronik der Waschmaschine kaputt. Aber nicht verzagen, bei einigen Modellen ist die Reparatur weder teuer noch besonders schwer! Wir zeigen, was zu tun ist, wenn die Waschmaschine nicht mehr angeht.
Werkzeuge: 
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.

Unterstütze uns

Wenn Du durch die selbstständige Reparatur Deines Gerätes bares Geld sparst, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf Deines benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer völlig freiwilligen Spende haben wir auch in Zukunft die Möglichkeit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Aber auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zu diesem Thema findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Hallo,
ich bin begeistert meine WM funktioniert wieder.
Ich habe bei ebay den LNK304PN +Sockel+Widerstand + Kondensator für 7,80€ mit Versand gekauft. Am nächsten Tag ist die Bestellung gekommen
Natürlich war falscher Widerstand bei :) . De Verkäufer hat bei der Anleitung sehr gut alles beschrieben ,auch wie man den richtigen Widerstand herausfindet. Der Widerstand ist ja kaputt, man erkennt nicht mehr wie viel Ohm der hat. Es können nur drei in frage kommen 22: 33; 47 Ohm. Meistens ist der erste Farbring zu erkennen. So musste ich noch paar Tage warten bis der Richtige gekommen ist.
Durch diese Seite habe ich viel Geld gespart.
Gleich geht´s zu PayPal, ich werde diese Seite unterstützen.

Hallo,
Ich habe a Bauknecht Waschmaschine WAPLUS 624BW, die Maschine geht nicht an obwohl die Lichter alle brennen. Ich vermüte dass die Einschaltersknopf kaputt ist. Können sie mir sagen was der Artikel Nr. dafür ist, damit ich es ersetzen kann.
Danke, für ihre Hilfe

Mit freundlichen Grüßen
S. Friend

Da

Hi Stephanie, die Starttaste hat die Ersatzteilenummer: 481071425531. Viele Grüße!

Super...Unsere WAK14 hatte keinen Strom mehr. Dank der tollen Anleitung geht sie, nachdem wir den IC und die Widerstände ausgewechselt haben, wieder ihrem Dienst nach...

Hi Dirk, es freut uns, dass es auch bei Dir funktioniert hat! Viele Grüße

Hallo Dirk,
Ich habe die gleiche Waschmaschine Wak14 leider ist gleich probleme gehabt kein Strom mehr geht nichts mehr. Wie hast das hin bekommen?
Ich werde mich sehr freuen auf deine Hilfe.
Gruß
Jean

Hi Ann, Dirk hat die betreffenden Bauteile getauscht bzw. aus- und wieder eingelötet. Danach lief die Maschine wieder. Viele Grüße

Meine Waschmaschine wa sensitive 12 Di hört mitten im Waschen auf und zeigt Fehlermeldung F007 an.
Was kann das sein?
UUnd was kann ich tun???
Für Antwort dankt Heike

Hallo Heike, das kann daran liegen, dass die Motorkolen verbraucht sind und beim Schleudern nicht mehr die Kraft aufbringen können, die nötig wäre. Das würde ich zuerst prüfen. Erst wenn feststeht, dass sowohl der Keilriemen, die Kohlen und die Verkabelung in Ordnung sind und der Fehler bestehen bleibt, ist klar dass die Steuerung hinüber ist. Vermutlich sind es aber nur die Kohlen. Ich hoffe das hilft Dir weiter. Viele Grüße

Hallo, ich war leider nicht erfolgreich. Neben den genannten Bauteilen waren noch ein weiterer Widerstand und ein Varistor defekt. Nachdem alle Teile ausgetauscht waren zeigte die Maschine zwar wieder Lebenszeichen (Tür frei und Start LED leuchteten) allerdings blieb die 7-Segment-Anzeige dunkel und nach kurzer Zeit verabschiedete sich ein Mikrobauteil effektvoll mit Funken und Qualm von der Platine. Weiß jemand wa schief gelaufen sein könnte?

Hallo, erst mal danke für die tolle Anweisung. Ich habe eine bauknecht wak 5410 di. Hab die 3 teile ausgetauscht, hab aber immer noch kein Strom. Die Platine sieht eigentlich ganz gut aus. Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar.
Freundlicher Gruß
Guido

Mal den Entstörfilter prüfen. Bzw brücken.

Ich habe eine Bauknecht Primeline 14 BW. Als ich heute den Startknopf betätigte, ist der ganze Knopf hinter die Verblendung gefallen, also quasi reingedrückt. Gibt es dafür ein Ersatzteil und wann ja, können Sie mir eine Artikelnummer nennen?
Vielen Dank im voraus.

Hi Nicole, es gibt ein Drucktastenset als Ersatzteil. Zuerst solltest Du aber eventuell prüfen, ob auch wirklich das Teil kaputt gegangen ist. Du findest es unter der Nummer 481241029561. Viele Grüße

Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Können Sie mir auch einen SERIÖSEN Reparaturdienst im Raum 47441 empfehlen?

Hallo Nicole, leider können wir derzeit noch keine Reparaturdienste empfehlen. Langfristig ist das zwar ein Feature, dass wir geplant haben, aber bis dahin ist noch viel zu tun. 

Liebes diybook-team,
seit heute, nach einem zehn-tägigen kurz Urlaub läuft unsere BAUKNECHT WAT CARE 20 nicht mehr. Meine Frau hat die Maschine eingeschaltet, kurz gehört wir sie anläuft und das war schluss mit waschen. Seit dem leuchtet das Lämpchen Tür frei und das Lämpchen für Start blinkt. Drückt man auf Start geht es von den Blinkmodus in ein Dauerleuchten über, wobei nach vier bis fünf Sekunden wieder das Lämpchen für Tür frei anfängt zu leuchten. Das Spiel kann dann von vorne beginnen. Es tut sich nur nichts bei der Waschmaschine.
Wie ist am besten vorzugehen, wenn man es erstmal selber probieren will, bevor man den Kundendienst holt?

lg Daniel

Hi, das von Dir beschriebene Blinken lässt darauf schließen, dass etwas mit der Türverriegelung nicht stimmt. Prüfe doch mal ob die Tür richtig verschlossen ist. Kann aus irgendeinem Grund die Tür nicht verriegelt werden, beginnt das blinken von neuem. Vermutlich ist das Türschloss kaputt gegangen und muss langfristig erneuert werden. Sie Dir dafür doch mal unsere Anleitung Teil 7: Bauknecht-Waschmaschine: Türschloss wechseln an. Vielleicht bekommst Du es aber inzwischen auch so wieder in die Gänge. Viel Erfolg und viele Grüße

Hi, ich habe die wa care 34 di.
Klapt die Reparatur auch bei der Maschine.?
Weil die Bezeichnungen konnte ich oben nicht finden.(

Hallo Igor, die Reparatur sollte auch mit der WA Care 34 DI funktionieren. Schau Dir aber Sicherheitshalber mal die Platine selbst an. Es gibt verschiedene Reparaturkits für die jeweiligen Platinen. Das hier verlinkte Kit ist für die Platine mit der Nummer L1373. Viele Grüße

Die richtige Spule ist L= 470µH bzw. 0,47mH

mfg

Hallo! Meine Care 12 DI läuft nach Programm an, wäscht eine weile und dann Blinken alle Leuchten . Nach wenigen Sekunden gehen alle Anzeigen aus und nach cac. 2-3 s wieder an (Restzeit wird auch angezeigt) wäscht aber nicht weiter. Vielleicht wisst Lösung - ein Fehler wird nicht angezeigt.

Hallo Rene, welche Lampen blinken denn alle? Es ist wichtig zu wissen welche mit "alle" genau gemeint sind, bzw. vielleicht wird auch ein Fehler am Display gezeigt. Denn alle sollten eigentlich nie gleichzeitig leuchten. Bzw. zu welchm Zeitpunkt passiert das ganze? Nach dem Einlassen des Wassers? Vor dem Schleudern? Bevor die Maschine in die andere Richtung dreht? Mit den Informationen können wir Dir sicher weiterhelfen. Viele Grüße

Habe bei Bauknecht WAMA Modell WAT-CARE 32SD widerstand 020 (22 Ohm,2W) spule L 470µH und LNK 304 PN getauscht .Leider vorher die Steckerbelegung nicht dokumentiert.
können Sie mir Helfen??? Danke Kepi

Hallo, nach der Reparatur leuchtet die SERVICE LED und die Maschine Pumpt nur ab.
Bei mir war der lnk304 abgeraucht (war deutlich zu sehen). Habe mir das verlinkte Kit bei Amazon gekauft und zunächst nur diesen Chip getauscht. Maschine blieb tot. Dann die beiden Widerstände wie in dem Video. Nun habe ich die leuchtende LED und das permanente nicht endende Abpumpen. Was kann ich tun?

Vielen Dank und hey super Videos habt ihr hier!!!

Gruß David

Hi David, welches Modell hast Du denn genau? Blinkt nur die Service LED und sonst nichts? Wenn Du nur den lnk304 getauscht hast, kann es jetzt natürlich gut sein, dass der wieder durchgeschmort ist, da du den Wiederstand und die Spule erst nachher getauscht hast. Das ist bekannt, also immer alle drei Teile auf einmal tauschen. Eventuell hilft auch das Löschen des Fehlerspeichers. Gerne schau ich aber in der Servicedoku mal nach, ob es dazu was gibt. Dafür brauch ich aber bitte die Servicenummer. Wenn da aber nichts zu finden ist bleibt vermutlich nur ein neuer Versuch bei dem alle drei Teile getauscht werden. Viele Grüße

Hi, danke für die schnelle Antwort. Ich werde mir den Chip noch mal bestellen und alles erneut tauschen, diesmal in einem. Ich habe nun auch noch die Dioden und die Kondensatoren getauscht aber dies brachte überhaupt keine Veränderung. Dennoch irritiert mich die Service LED die da immer durchgehend leuchtet.

Wenn ich bei geöffneter Tür von Null auf ein Programm drehe ist alles wie es soll plus die Service LED.
Wenn ich bei geschlossener Tür auf ein Programm drehe Zeigt sie ebenfalls die Richtige Voreinstellung des entsprechenden Programms aber sie startet ohne mein zutun mit abpumpen (hört nie auf) und die Service LED Leuchtet.

Servicenummer ist: 858300903109
S.Nr. 411004012546
Typ ist: Bauknecht Sensitive 34 SD

Ich dank dir schon jetzt vielmals für deine Initiative!!!

Hallo David, also einen Fehler der nur durch die Service LED angezeigt wird gibt es bei dem Modell nicht. Es sollte zumindest noch ein anderes Lämüchen leuchten bzw. ein Fxx Fehler ausgewiesen werden. Ich denke es macht Sinn alle drei Bauteile nochmal zu tauschen um dann weiterzusehen. Viel Erfolg und bitte um Rückmeldung!

Hallo hallo,
so hab alle Teile noch mal rein gelötet. Gleiches Bild: Serviceleuchte ist an, beim drehen des Wahlschalter erkennt er die Programme und die entsprechenden Programm LED leuchten PLUS die Service LED. Starten lässt sie sich nicht.

Kann es hier dann nicht auch ein weiteres anderes Bauteil sein welches defekt ist? Motor, ein Sensor oder etwas dergleichen?

Seid gegrüßt, danke für das Video!.. ich hatte auch diesen Defekt an meiner WAK 14, von dem hier die rede ist. Während des Waschens gab's ein kurzes Schmorgeräusch und alle Lichter gingen aus. Nachdem ich die drei Bauelemente ausgetauscht hatte, gingen alle Lichter für den gewählten Waschgang mit 2 Sekunden Verspätung wieder an. Nachdem ich auf die Starttaste drückte, brummte die Maschine nur, als würde man ein Auto mit eingelegtem Gang bei angezogener Handbremse starten wollen. Ich gebe Ihnen meinen Dank, wenn Sie mir einen Rat geben können. Mit freundlichen Grüßen Luigi

Hi Luigi, das klingt ganz so als ob der Motor blockieren würde. Wenn Du die Rückwand öffnest solltest du das aber ganz schnell rausfinden können. Eventuell ist der Keilriemen runtergerutscht und hat sich verkeilt. Gutes Gilingen und gerne wieder eine Rückmeldung geben, ob hier das Problem lag. Viele Grüße

Vielen Dank für die rasche Antwort. Ich hatte mich schon gefreut, denn zum "Wasserlassen" hatte ich die Maschine rückwärtig schräg gegen die Wand gelehnt und Euren Vorschlag als durchaus für möglich angesehen. Aber leider war der Riemen in Position und lief ganz sauber rund: unten über ein kleines Rädchen mit Rillen, die den Rillen des inneren Riemens zur Führung entsprechen und oben über das große Rad. Ich muss zugeben, das Einlöten der 3 Bauteile ist mir nicht besonders gut gelungen und deshalb frage ich mich, ob ich vielleicht einen Kontakt hergestellt habe der nicht sein darf, oder aber ich habe eine Verbindung unterbrochen. Kann das sein? Über eine neuerliche Antwort würde ich mich sehr freuen und verbleibe bis dahin mit meinem Dank und freundlichen Grüßen
Luigi

Hallo Luigi, wenn sich die Trommel samt Motor einwandfrei dreht, muss die Ursache dann wirklich wo anders liegen. Kannst Du denn sagen, was genau brummt? Wenn es von der Platine her rührt, dann dürfte beim Löten wirklich was passiert sein. Dann würde ich aber dringend empfehlen die Platine zu tauschen, sofern sich das von den Kosten her lohnt. Ohne die Maschine selbst zu begutachten, wird es leider richtig schwer weitere hilfreiche Tipps abzugeben. Aber vielleicht kannst Du das Brummen ja genauer orten. Viele Grüße

...ganz herzlichen Dank, für die erneute Antwort. Heute morgen, als ich noch Hoffnung hatte, der Defekt würde eventuell am Riemen liegen, war ich in Sorge, denn die Platine hatte ich schon per Post versandt, da ich auf den Verkäufers der drei Bauteile eingegangen bin, als er mir das Angebot machte, die Platine zu prüfen. Die ist jetzt unterwegs und ich muss abwarten, kann also selbst nichts machen. Auf alle Fälle werde ich mich zurückmelden und berichten was war und was ist. Bis dahin verbleibe ich mi freundlichen Grüßen
Luigi

Hallo, bei meiner Bauknecht WA Sensitive 44 DI gehen zwar alle Lichter an auch lassen sich alle Knöpfe betätigen bis auf den Start Knopf. Gibt es auch diesen als Ersatzteil zu kaufen?

Hallo Pelin Koc,
meine WAK14 läuft endlich wieder (siehe Luigi) und weil ich vermute, dass die Leute von diybook heute, am Sonntag, frei haben und Du die Maschine wahrscheinlich rasch zum Laufen bringen willst, "mische" ich mich als Kommentator einfach einmal ein. Beim ständigen Ein- und Ausbau der Platine ist mir gleiches passiert: der Startknopf und der Löschknopf ließen sich nicht eindrücken und ich konnte das Klicken des Auslösens nicht hören. Nach dem Ausbau stellte ich aber fest, dass ich beim Zusammenpressen des Platinen-Kästchens an die Vorderblende das Ganze leicht verkantet habe. Von dem Moment an habe ich beim Zusammenbau darauf geachtet, dass der Strich des Programmwahlschalters exakt nach oben zeigt und die beiden Knöpfe für Start und Löschen sauber in ihren "Betten" liegen. Dann geht's bestimmt. Kann etwas fummelig sein, wie auch bei mir, Kästchen abklemmen, wieder zudrücken, abklemmen usw., aber es geht. Oder hast Du etwas abgebrochenetwas ?
Gruß Luigi

Danke für die Antwort! Ich habe sie heute aufgeschraubt (zum ersten Mal, bisher lief sie ohne Probleme) und es ist tatsächlich ein Teil der Starttaste abgebrochen (dieser "Zinken" der da dran hängt)

Hallo Pelin Koc,
...das ist natürlich sehr schade. Meist braucht man ja die Waschmaschine, wenn man ein Problem mit ihr hat. Da ja nun der Startknopf nicht auslöst, warum nimmst Du ihn nicht ganz raus? Der Knopf ist ja nur eine Verlängerung des eigentlichen Auslösepunktes. Vielleicht kannst Du ja dann mit einem Holzstößel genau diesen Punkt treffen und die Maschine starten und waschen. Ich könnte mir vorstellen, dass das eine Lösung sein kann, bis Du an Deinen Ersatzknopf herankommst.
Gruß Luigi

Danke für die wertvolle Hilfe am Wochenende. Das Problem konnte dadurch perfekt identifiziert werden. Viele Grüße

Ja den gibt es auch als Ersatzteil. Bei Amazon (http://amzn.to/2btipoA) um ca. 10€. Viele Grüße

Hallo, liebe Leute von diybook!.
Meine WAK 14 läuft wieder. Nachdem der nette Verkäufer von psu_elektronik (vom größten Versteigerungsportal) mir die drei Bauteile auf meiner Platine sauber nachlötete und ich nach dem Einbau die Maschine wieder einschaltete, war wieder dieses Geräusch zu hören, wie oben beschrieben. Da ich mir aber gerade die Hände wusch, konnte ich die Maschine nicht abschalten, wie ich es bei den ersten Versuchen tat, um das mir unbekannte Geräusch zu unterbinden. Und siehe da, das komische Geräusch wandelte sich in ein kurzes Abpumpgeräusch und sofort ging der eingestellte Waschgang mit dem Wassereinlass los. So wusste ich nun, dass ich schon anfangs die drei Bauteile richtig eingelötet hatte, der Maschine aber beim Einschaltprozess keine Zeit gab, sich einzustellen und sie, dummerweise, sofort abstellte. Vielleicht hilft das Niedergeschriebene ja trotzdem den Leuten weiter, die möglicherweise nach der Reparatur, beim Einschalten der Maschine ein neues, fremdes Geräusch hören und statt sie auszuschalten, ihr ein klein wenig Zeit geben...
Vielen Dank für Eure Hilfe und Mühe
Viele Grüße
Luigi

Hallo Luigi, es freut mich, dass auch Deine Maschine wieder geht. Und der Hinweis, dass man der Maschine Zeit geben muss ist auch super. Danke und viele Grüße!

Hallöchen zusammen.
Suche einen link zu dem Reparatur Kit aus eurem YouTube Video. Bin auf der Suche nach einem und würde es gerne bestellen. liebe Grüße

Hallo, das Reparaturkit aus dem Video ist in der Videobeschreibung verlinkt. Aber auch hier im Artikel findest Du den Link in der Sektion Werkzeug und Material. Aber kein Problem hier nochmal der Link zum Kit (http://amzn.to/2bLbhQw). Viel Erfolg!

Hallo,liebes diybook team!
Ich habe eine Bauknecht Waschmaschine eco 9.0,das Steuerkabel zum Wasserpumpen ist aus der Platine abgegangen nun weiss ich ich nicht mehr wo ich es genau einstecken soll.Die Waschmaschine pumpt nun kein Wasser.Könnt ihr mir vielleicht ein Foto oder ein link zuschicken wo die Platine gut sichtbar ist mit Kabel?
Vielen Dank
Ronia

Hallo Ronia, wir haben leider auch nicht ein jedes Gerät bei uns rumstehen. Grundsätzlich sind die Kabel allesamt codiert und sollten nicht falsch eingesteckt werden können. Um sicherzugehen kannst Du uns aber die Bezeichnungen auf der Platine, von den angeschlossenen Kabeln, schicken. Denn dann können wir Dir sagen, welcher Anschluss noch fehlt und an welchen Anschluss das gelöste Kabel angeschlossen wird. Die Bezeichnungen lauten X, IF, DP, HE, etc... Viele Grüße

Hallo, echt geniale Anleitung, vielen Dank. Bei mir war offensichtlich die L003 kaputt. Habe aber wie empfohlen auch den Widerstand und den Ich getauscht. Die neue L003 sah zwar etwas anders aus, aber das könnte ich mit dem Verkäufer klären (über Amazon).
Beim auslösen des IC ist eine Leitung der Platine etwas abgegangen, aber ich konnte sie wieder soweit hinbiegen, dass ich sie an den IC-fuß anlöten könnte. Frage: Sollte ich hier noch zusätzlich etwas anbringen, um einen Kurzschluss zu vermeiden? Ich dachte evtl. an eine spezielle Paste.

Hallo Daniel, also wenn das Gerät läuft würde ich nicht mehr viel daran herumwerken. Offensichtlich hat das Einlöten dann am Ende ja doch funktioniert. Ein Kurzschluss wäre schon aufgetreten, wenn zwei Kontakte zusammenkommen die nicht zusammenkommen sollen. Viele Grüße

Hallo diybook,

ich finde es toll das es hier Hilfe gibt zur selbsthilfe.
Ich bin mach eurer Anleitung bei meiner bauknecht+wa+sensitive+36+di, vorgegangen und hatte noch nie so einen problemlosen Ausbau.
Jetzt stellt mir sich noch die Frage, wenn an den Teilen nichts durchgebrantes zu sehen ist, sind die Teile dann trotzden kaputt und wie kann ich das ggf. mit einem Voltmeter prüfen? wenn überhaupt.
Ich würde mir ein loch in den Bauch freuen wenn wir der wegwerf Gesellschachaft ein Schnippchen schlagen könnten.
Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe

renni

Hallo Renni, also wenn Deine Maschine auch einfach nur schwarz ist und kein Lichtchen mehr leuchtet, würde ich den Tausch wagen. Die Prüfung ist sicher möglich, im Detail haben wir hier aber keine Anleitung dazu, an welchen Pins was gemessen werden sollte. Eventuell findet sich dazu was in den einschlägigen Elektronik-Foren. Ich hoffe aber, dass auch Deine Maschine wieder zum Leben erwacht. Viele Grüße

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.