Bauknecht-Waschmaschine: Magnetventil wechseln

Magnetventil einer Waschmaschine wechseln
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 13.12.2017
Zieht die Waschmaschine kein Wasser? Oder steht der Maschine das Wasser sogar bis zum Hals – und das, obwohl die Maschine ausgeschaltet ist? Dann ist vermutlich das Magnetventil kaputt! Wobei es eigentlich die Magnetventile heißen muss. Die Reparatur derselben bzw. ihr Wechseln stellt aber selbst weniger ambitionierte Heimwerker vor keine allzu großen Herausforderungen. In dieser Anleitung wird gezeigt, wie sich ein Magnetventil wechseln lässt.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Das Problem: Wasser steht in der Waschmaschine

In der Waschmaschine erfüllt das Magnetventil gleich eine Reihe von Aufgaben. Es regelt nicht nur die Wasser- und Waschmittelzufuhr beim Vorwaschgang und Hauptwaschgang, sondern auch das Zumengen des Weichspülers. Und auch im Fehlerfall wird ihm eine wichtige Aufgabe zuteil: Denn schlägt der Aquastop der Maschine Alarm, dann verweigert dieses Ventil jegliche Wasserzufuhr. Ist nun aber das Magnetventil selbst defekt, kann es folglich bei all diesen Aufgaben zu Problemen kommen. 

Anzeichen dafür sind z.B.:

  • wenn in der Waschmaschine das Wasser steht, obwohl sie ausgeschaltet ist
  • die Maschine kein Wasser mehr zieht und kein Alarm des Aquastops vorliegt
  • der Weichspüler nicht mehr gezogen wird

Dieses Projekt zeigt die Reparatur bzw. das Wechseln des Magnetventils bei einer Waschmaschine der Marke Bauknecht/ Whirlpool, und zwar einer WA Sensitive 24 DI. Ein Auszug ähnlicher Waschmaschinene-Modelle findet sich am Ende des Artikels. Bei all diesen sollte die folgende Anleitung ebenfalls zum Erfolg führen.

Hinweis: Bevor das Magnetventil allzu voreilig getauscht wird, sollten alle anderen Fehlerursachen ausgeschlossen werden. Denn ist der Aquastop aktiv, wird das Magnetventil hier seine Arbeit zurecht verweigern. Und ist der Waschmittelbehälter verdreckt, kann auch der Weichspüler nicht gezogen werden.

Sicherheitshinweis

Sicherheit geht vor, auch beim Reparieren der eigenen Waschmaschine. So ist diese vorab sowohl vom Stromnetz zu trennen als auch vom Wasseranschluss abzuschließen. Zudem müssen alle im eigenen Land geltenden Gesetze und Bestimmungen beachtet werden. Sind diese Dinge einmal sichergestellt, kann es auch schon damit losgehen, das Magnetventil, besser gesagt die Magnetventile, zu wechseln.

Vorbereitung, Werkzeug und Material

  • Schrauben des Gerätedeckels entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Als nächstes sind die Schrauben des Gerätedeckels zu entfernen. Eine befindet sich am linken hinteren Rand, eine am rechten…
  • Gerätedeckel entfernen
    © diybook | Nach dem Entfernen der Schrauben kann der Gerätedeckel abgehoben und beiseite gestellt werden.
<>

Die Liste an Werkzeug, die für die Reparatur benötigt wird, ist überschaubar. So werden bei diesem Modell lediglich ein Schraubendreher mit einem Torx-Bit der Größe 20, ein kleiner Schlitzschraubendreher und eine Spitzzange benötigt. Das Magnetventil darf natürlich auch nicht fehlen. Dieses kostest inklusive Versand unter 40 € und kann zum Beispiel bei Schraub-Doc bezogen werden.

Um an die Magnetventile zu gelangen, muss nur der Gerätedeckel abgenommen werden. Gesichert ist dieser mit zwei Schrauben an der Rückseite des Geräts, eine am linken hinteren Rand, eine am rechten hinteren Rand. Sind diese zwei Schrauben entnommen, kann der Gerätedeckel ohne Weiteres abgenommen werden.

Schläuche und Anschlüsse des Magnetventils lösen

  • Schläuche von den Ventilen lösen
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Magnetventile befinden sich genau hinter dem Wasseranschluss und sind sehr leicht zugänglich. Mit Hilfe einer Spitzzange…
  • Elektrischen Anschluss abstecken
    © diybook | Jetzt können auch gleich die elektrischen Anschlüsse – hier ein Stecker mit drei Drähten – von den Ventilen abgesteckt werden.
  • Schlauch des Wasseranschlusses entfernen
    © diybook | Falls noch nicht geschehen, muss jetzt auch der außen befestigte Wasserzulaufschlauch abgeschraubt werden.
<>

Ist das Gerät offen, so zeigen sich die Magnetventile gleich direkt hinter dem Wasseranschluss. Damit sie gewechselt werden können, müssen aber zuerst alle damit verbundenen Schläuche und Kabel abgesteckt werden.

Um die Schläuche zu entfernen, werden die Schlauchklemmen mit der Spitzzange gelöst und am Schlauch weiter nach hinten gezogen. Dann können die Schläuche vom Ventil abgezogen werden. Danach folgt das Abschließen des elektrischen Anschlusses. Zu guter Letzt wird noch der Wasseranschlussschlauch an der Außenseite der Maschine entfernt – wenn dies nicht ohnehin schon passiert ist.

 

Magnetventil wechseln

  • Magnetventile entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt können die Magnetventile entfernt werden. Dazu werden beide Verriegelungen (Plastiknasen) nach innen gedrückt. Das Ventil…
  • Ausgebautes Magnetventil
    © diybook | Abschließend muss das Ventil nur mehr ausgefädelt werden und schon ist es ausgebaut. Das war einfach, oder?
  • Neues Magnetventil einsetzen
    © diybook | Analog zum Ausbau wird das neue Magnetventil eingebaut. Dieses wird dazu in die Ausnehmung eingesetzt und diesmal gegen den…
<>

Um das Magnetventil nun aus seiner Verankerung entfernen zu können, müssen zwei Plastiknasen von außen nach innen gedrückt und das Ventil gleichzeitig im Uhrzeigersinn gedreht werden. Das kann mitunter etwas schwierig werden. Aber nur Geduld, denn das ist noch jedem gelungen! Danach wird das alte Magnetventil aus der Rückwand ausgefädelt und gegen das neue ausgetauscht.

Um das neue Ventil einzusetzen, wird dieses in das Gehäuse eingefädelt und diesmal gegen den Uhrzeigersinn fixiert. Wenn es klackt und die Nasen einrasten, ist das Welchseln der Magentventile bereits geglückt.

  • Schläuche wieder aufstecken
    zur Bildreihe
    © diybook | Die an den Ventilen angeschlossenen Schläuche werden wieder eingesteckt und mit der Schlauchklemme fixiert. Die Schläuche…
  • Elektrischen Anschluss einstecken
    © diybook | Auch das noch lose Kabel wird wieder an die Ventile angeschlossen. Dann ist es bald geschafft!
  • Schlauch des Wasseranschlusses wieder aufdrehen
    © diybook | Als nächstes wird auch der Zulaufschlauch des Wassers wieder angeschraubt.
<>

Nun müssen alle zuvor abgesteckten Schläuche und Kabel wieder ein- bzw. angesteckt werden. Die Schläuche werden über die Stutzen gestülpt und mit den Schlauchklemmen fixiert. Auch die Steuerkabel werden an den dafür vorgesehenen Stecker angeschlossen. Ein Verdrehen der Anschlüsse wird durch die Steckercodierung effektiv verhindert.

Jetzt kann auch wieder der außen liegende Wasserschlauch aufgedreht werden.

Waschmaschine schließen

  • Deckel aufsetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt folgt nur noch der Deckel der Waschmaschine. Dieser wird von hinten nach vorne aufgeschoben ...
  • Deckel mit Schrauben fixieren
    © diybook | ... und mit den zuvor entnommenen Schrauben wieder fixiert. Reparatur erledigt! Die Probleme, dass Wasser in der Waschmaschine…
<>

Der letzte Schritt der Reparatur ist das Aufsetzen des Deckels. Dieser wird von hinten nach vorne auf die Waschmaschine aufgeschoben und mit den zwei rückwärtigen Schrauben fixiert. Dann ist es auch schon geschafft und die Magnetventile wurden erfolgreich gewechselt!

Jetzt sollten die Probleme behoben sein und die Waschmaschine wird nicht mehr mit Wasser volllaufen bzw. den Raum unter Wasser setzen. Wir wünschen gutes Gelingen!

Waschmaschinenmodelle

Nachfolgend ein kleiner Auszug ähnlicher Waschmaschinenmodelle, bei denen diese Anleitung ebenfalls funktionieren sollte. Die Liste der ähnlichen Modelle ist schier unendlich lang. Es kann also gut sein, dass diese Anleitung auch für Deine Waschmaschine funktioniert!

Whirlpool (AWO, AWO/D): AWO/D 5609, AWO/D 5809, AWO/D 6109, AWO/D 6227, AWO/D 6427, AWO/D 7127, AWO/D 7244, AWO/D 7720, AWO/D 8712, AWO 446, AWO 646, AWO 740, AWO 866, AWO 946, AWO 5105, AWO 5125, AWO 5145, AWO 6425, AWO 6445, AWO 6446, AWO 6466, AWM 6612, AWM 6614, LUNA 1200, LUNA 1400, ECLIPS 1200, BOSTON 1400, DENVER 1400, ATLANTA 1600

Privileg (PWF): PWF 1625, PWF 1645, PWF 1726, PWF 1746, PWF 1766, PWF 4646, PWF 4746, PWF 4846

Laden (FL): FL 1479, FL 1465, FL 1466, FL 1467, FL 1456, FL 1080

Ignis: (LEI, LOE): LEI 1006, LEI 1007, LEI 1207, LEI 1208, LOE 1050/1, LOE 1066, LOE 1077, LOE 1078 EG, LOE 1288 EG, LOE 6056, LOE 8056

Bauknecht (WAP, WA, WAK): WAP 6660-1, WAP 6460-1, WAK 4312, WAK 5401, WAK 5560 Plus, WAK 6750, WAK 6755, WAK 7302 , WAK 7304, WAK 7310, WAK 7469 PRIMELINE, WA 5341, WA 5555, WA 9986/1, WA PLUS 612 DI, WA PLUS 624 SD, WA SENSITIVE 12 DI, WA SENSITIVE 14 DI, WA SENSITIVE 24 SD, WA SENSITIVE 24 DI, WA Sensitive 36 Di, WA SENSE XL 34SD, WA CARE 12 DI, WA CARE 14 DI, WA PRIMELINE 14 DI, SUPER ECO 67, LINGERIE 1400, ARIZONA 1200


Suchst Du Ersatzteile für Deine Waschmaschine, dann hat Schraub-Doc sicher etwas passendes für Dein Gerät. Zahlreiche Ersatzteile und Zubehörteile für Waschmaschinen, Trockner und Waschtrockner sind dort zu finden.

Zieht die Waschmaschine kein Wasser? Oder steht der Maschine das Wasser sogar bis zum Hals – und das, obwohl die Maschine ausgeschaltet ist? Dann ist vermutlich das Magnetventil kaputt! Wobei es eigentlich die Magnetventile heißen muss. Die Reparatur derselben bzw. ihr Wechseln stellt aber selbst weniger ambitionierte Heimwerker vor keine allzu großen Herausforderungen. In dieser Anleitung wird gezeigt, wie sich ein Magnetventil wechseln lässt.
  • Waschmaschine vom Wasseranschluss abschließen
    © diybook | Bevor mit den Arbeiten an der Waschmaschine begonnen werden kann, ist das Gerät vom Wasseranschluss zu trennen. Da sich das Magnetventil direkt hinter dem Wasseranschluss verbirgt, ist das so oder so eine Notwendigkeit.
  • Waschmaschine vom Stromnetz trennen
    © diybook | Die Maschine muss zudem zwingend vom Stromnetz getrennt werden. Denn Strom ist lebensgefährlich! Zudem müssen alle im jeweiligen Land geltenden Gesetze und Bestimmungen beachtet werden.
  • Schrauben des Gerätedeckels entfernen
    © diybook | Als nächstes sind die Schrauben des Gerätedeckels zu entfernen. Eine befindet sich am linken hinteren Rand, eine am rechten hinteren Rand des Deckels.
  • Gerätedeckel entfernen
    © diybook | Nach dem Entfernen der Schrauben kann der Gerätedeckel abgehoben und beiseite gestellt werden.
  • Schläuche von den Ventilen lösen
    © diybook | Die Magnetventile befinden sich genau hinter dem Wasseranschluss und sind sehr leicht zugänglich. Mit Hilfe einer Spitzzange werden nun die Klemmen der daran angeschlossenen Schläuche gelöst und diese anschließend abgezogen.
  • Elektrischen Anschluss abstecken
    © diybook | Jetzt können auch gleich die elektrischen Anschlüsse – hier ein Stecker mit drei Drähten – von den Ventilen abgesteckt werden.
  • Schlauch des Wasseranschlusses entfernen
    © diybook | Falls noch nicht geschehen, muss jetzt auch der außen befestigte Wasserzulaufschlauch abgeschraubt werden.
  • Magnetventile entfernen
    © diybook | Jetzt können die Magnetventile entfernt werden. Dazu werden beide Verriegelungen (Plastiknasen) nach innen gedrückt. Das Ventil wird dabei vorsichtig im Uhrzeigersinn gedreht.
  • Ausgebautes Magnetventil
    © diybook | Abschließend muss das Ventil nur mehr ausgefädelt werden und schon ist es ausgebaut. Das war einfach, oder?
  • Neues Magnetventil einsetzen
    © diybook | Analog zum Ausbau wird das neue Magnetventil eingebaut. Dieses wird dazu in die Ausnehmung eingesetzt und diesmal gegen den Uhrzeigersinn fixiert. Klick – und schon ist es geschafft!
  • Schläuche wieder aufstecken
    © diybook | Die an den Ventilen angeschlossenen Schläuche werden wieder eingesteckt und mit der Schlauchklemme fixiert. Die Schläuche dürfen dabei nicht verwechselt werden, denn dann stimmt die Waschmitteldosierung nicht mehr und Vor- bzw. Hauptwaschgänge wären vertauscht!
  • Elektrischen Anschluss einstecken
    © diybook | Auch das noch lose Kabel wird wieder an die Ventile angeschlossen. Dann ist es bald geschafft!
  • Schlauch des Wasseranschlusses wieder aufdrehen
    © diybook | Als nächstes wird auch der Zulaufschlauch des Wassers wieder angeschraubt.
  • Deckel aufsetzen
    © diybook | Jetzt folgt nur noch der Deckel der Waschmaschine. Dieser wird von hinten nach vorne aufgeschoben ...
  • Deckel mit Schrauben fixieren
    © diybook | ... und mit den zuvor entnommenen Schrauben wieder fixiert. Reparatur erledigt! Die Probleme, dass Wasser in der Waschmaschine steht oder gar kein Wasser gezogen wird, gehören jetzt der Vergangenheit an.
<>

Steht der Waschmaschine das Wasser mal wieder bis zum Hals? Oder wartet man eher vergebens darauf, dass Wasser in die Maschine fließt? Solche Probleme haben meistens eine eindeutige Ursache: kaputte Magnetventile!

Die Magnetventile regeln in der Waschmaschine den Wasserhaushalt sowie die Waschmittelzugabe. Außerdem riegeln sie bei Problemen die Wasserzufuhr komplett ab – zumindest solange sie funktionieren. Da wird schnell klar, dass es wichtige Gründe gibt, sofort ein defektes Magnetventil wechseln zu lassen. Allerdings: Es geht auch in Eigenregie! Diese Video-Anleitung zeigt, wie man die Waschmaschine öffnen und die Magnetventile wechseln kann. Glücklicherweise ist dazu nur der Gerätedeckel aufzuschrauben. Also, worauf noch warten?

Zieht die Waschmaschine kein Wasser? Oder steht der Maschine das Wasser sogar bis zum Hals – und das, obwohl die Maschine ausgeschaltet ist? Dann ist vermutlich das Magnetventil kaputt! Wobei es eigentlich die Magnetventile heißen muss. Die Reparatur derselben bzw. ihr Wechseln stellt aber selbst weniger ambitionierte Heimwerker vor keine allzu großen Herausforderungen. In dieser Anleitung wird gezeigt, wie sich ein Magnetventil wechseln lässt.
Werkzeuge: 
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Spitzzange
Spitzzange
Die Spitzzange, ob gerade oder krumm, ist ein äußerst praktisches Werkzeug wenn es darum geht kleinere Gegenstände zu greifen oder auf engem Raum zu arbeiten. Überall dort wo es darum geht feine Arbeiten durchzuführen ist diese ein muss für den Heimwerker.

Unterstütze uns

Wenn Du durch die selbstständige Reparatur Deines Gerätes bares Geld sparst, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf Deines benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer völlig freiwilligen Spende haben wir auch in Zukunft die Möglichkeit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Aber auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zu diesem Thema findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.