Möbel-Steckdose einbauen

Möbel-Steckdose einbauen
3
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 08.02.2016
Mit Steckdosen ist es eigentlich immer das gleiche: Es gibt einfach zu wenige von ihnen! Dabei wäre doch gerade in der Küche die eine oder andere zusätzliche Steckdose überaus praktisch. Und auch am Nachttisch könnte eine weitere Steckdose zum Aufladen des geliebten Smartphones nicht schaden. Warum also nicht Abhilfe schaffen – und zwar auf elegante Weise? Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, wie sich schon mit einigen wenigen Handgriffen eine waschechte Möbel-Steckdose einbauen lässt!

Sicherheitshinweis

Auch wenn diese Anleitung den stromlosen Einbau von Möbel-Steckdosen zeigt, ist es wichtig, sich mit dem Thema Elektroinstallationen und den damit verbundenen Gefahren auseinanderzusetzen.

Daher ist es unverzichtbar, sich vor den Arbeiten an jeglichen elektrischen Installationen und Anlagen mit den Grundlagen und allen notwendigen Sicherheitsmaßnahmen vertraut zu machen. Außerdem muss sichergestellt werden, dass man befugt ist, diese Arbeiten durchzuführen und dass alle im jeweiligen Land geltenden Gesetze und Verordnungen erfüllt werden. Unsicher? Dann lieber einen Profi fragen!

Werkzeug und Material

Um eine Möbel-Steckdose einbauen zu können, werden keine ungewöhnlichen oder sonderlich überraschenden Werkzeuge benötigt: Es reichen ene Bohrmaschine, eine Lochkreissäge, ein Seitenschneider, eine Abisolierzange und ein Schraubendreher.

Daneben werden an Material natürlich Drähte sowie ein isoliertes Kabel gebraucht.

Löcher für die Doppelsteckdosen bohren

  • Bohrungen anzeichnen
    zur Bildreihe
    © diybook | Beim Einbauen einer Möbel-Steckdose muss die Größe der Steckdose und der erforderlichen Aussparung genauestens beachtet werden.…
  • 55 mm große Aussparung bohren
    © diybook | In diesem Fall wird eine Aussparung mit 55 mm Durchmesser gebohrt. Eine Lochkreissäge mit Zentrierbohrer hilft dabei, ein…
  • Lochkreissäge entfernen
    © diybook | Der erste und der kritischste Schritt beim Einbauen einer Möbel-Steckdose ist getan. Der Lochkreisbohrer wird entfernt, die…
<>

Beim Einbauen einer Möbel-Steckdose muss die Größe der Steckdose und der erforderlichen Aussparung genauestens beachtet werden. Die Modelle verschiedener Hersteller weisen oft unterschiedliche Größen auf. Wenn dann die Aussparungen am Ende nicht passen, ist das Möbelstück kaputt und eine neue Steckdose ist auch nicht eingebaut. Sofern vorhanden, sollten also immer die beiliegenden Schablonen verwendet werden. Gibt es diese nicht, so muss die benötigte Bohrung genau ausgemessen und auf das Möbelstück übertragen werden. Eine Wasserwaage hilft dabei, die Steckdosen absolut waagerecht oder senkrecht auszurichten. 

In unserem Fall wird eine Aussparung mit 55 mm Durchmesser gebohrt. Eine Lochkreissäge mit Zentrierbohrer hilft dabei, ein perfektes Loch in das Möbelstück zu bohren. Ein Loch in dieser Größe bietet sowohl der Steckdose Platz als auch den Schrauben noch genügend Halt, um die Steckdose am Möbelstück zu befestigen. Es ist darauf zu achten, dass die Steckdosen auch wirklich gut verschraubt werden können. Nicht jede Steckdose ist so gebaut, dass es mit einem Loch in der richtigen Größe getan wäre!

Der erste und der kritischste Schritt beim Einbauen einer Möbel-Steckdose ist getan. Der Lochkreisbohrer wird entfernt, die Bohrung gereinigt und die Steckdose probeweise angehalten. Ist die Bohrung zu klein, wird mit Schleifpapier nachgearbeitet und das Loch passend gemacht. Ist das Loch dagegen zu groß, wird es kompliziert. Denn je nach verwendetem Holz und individuellem Problem gibt es andere Lösungen. Vorsicht ist daher auch hier besser als Nachsicht!

Kabel vorbereiten und erste Steckdose verdrahten

  • Drähte vorbereiten
    zur Bildreihe
    © diybook | Da eine Doppelsteckdose verbaut wird, gilt es zuallererst die zwei Steckdosen miteinander zu verbinden. Dazu werden drei kurze…
  • Drähte abisolieren
    © diybook | Sorgfältig werden die Drähte abisoliert, sodass der blanke Draht ca. 10 mm lang ist. Abisolieren gelingt am einfachsten mit…
  • Drähte an erste Steckdose anschließen
    © diybook | Der nächste Schritt beim Einbauen der Möbel-Steckdosen ist das Verbinden der Drähte mit der Steckdose. Leider weist dieses…
  • Angeschlossene Drähte
    © diybook | Bei der Montage muss auf die Symbole am Rücken der Steckdose geachtet werden. Wichtig dabei ist, dass die Erdung (Grün-Gelb)…
<>

Da eine Doppelsteckdose verbaut wird, gilt es zuallererst, die zwei Steckdosen miteinander zu verbinden. Dazu werden drei kurze Drähte in den Farben Grün-Gelb, Blau und Schwarz benötigt. Diese werden kurzerhand von dem später verwendeten isolierten Kabel abgezwickt. Bei den Drähten handelt es sich um starren Kupferdraht mit 1,5 mm².

Die Farben haben dabei folgende Bedeutung:

  • Grün-Gelb = Erdung,
  • Blau = Nullleiter,
  • Schwarz = Phase.

Sorgfältig werden die Drähte abisoliert, sodass der blanke Draht ca. 10 mm lang ist. Das Abisolieren gelingt am einfachsten mit einer Abisolierzange. Der Draht selbst sollte bei diesem Vorgang aber tunlichst nicht beschädigt werden!

Der nächste Schritt beim Einbauen der Möbel-Steckdosen ist das Verbinden der Drähte mit der Steckdose. Leider weist das benutzte Steckdosenmodell keine praktischen Steckklemmen-Verbindungen auf, sodass die Drähte mit einem Schraubendreher festgezogen werden müssen. 

Bei der Montage ist auf die Symbole am Rücken der Steckdose zu achten. Wichtig dabei ist, dass die Erdung (Grün-Gelb) richtig angeschlossen wird. Diese liegt dabei entweder mittig oder gar, wie in diesem Fall, auf der anderen Seite. Da der Stromkreislauf im Haushalt ein nicht polarisierendes System beherbergt, ist es egal, zu welcher Seite die Phase oder der Nullleiter angeschlossen wird.

Kabel und zweite Steckdose anschließen

  • Kabel ablängen
    zur Bildreihe
    © diybook |Da die zwei Steckdosen natürlich auch mit Strom versorgt werden wollen, wird ein Kabel abgelängt, das lang genug ist, um es an…
  • Kabel anschließen
    © diybook | Der nächste Schritt beim Einbauen der Möbel-Steckdose ist das Zusammenschließen der Drähte des Kabels und der Drähte der ersten…
  • Schaltbild Doppelsteckdose
    © diybook | Schaltbild: Sind die Drähte wie auf der Abbildung miteinander verbunden, dann hat alles seine Richtigkeit.
<>

Der nächste Schritt beim Einbauen der Möbel-Steckdose ist das Zusammenschließen der zweiten Steckdose mit der ersten und dem Versorgungskabel. Keine Angst, denn das Versorgungskabel ist selbst noch nirgends angeschlossen. Dazu wird zuerst ein ummanteltes Kabel abgelängt, das lang genug ist, um es an die nächstgelegene Steckdose anzuschließen. Anschließend wird das Kabel abgemantelt, die einzelnen Drähte werden abisoliert. 

Als nächstes werden die beiden Erdungen gemeinsam in die dafür vorgesehene Öffnung an der zweiten Steckdose gesteckt und verschraubt. Auf die gleiche Weise folgen Nullleiter und Phase. Wird von oben auf beide Dosen gesehen, so finden sich jetzt an allen Anschlüssen der beiden Steckdosen die gleichen Farben wieder. Aber Achtung: Blanke Stellen dürfen dabei keine sichtbar sein!

Sind die Drähte wie auf dem Schaltbild miteinander verbunden, dann hat alles seine Richtigkeit.

Möbel-Steckdosen einbauen

  • Möbel-Steckdose einbauen
    zur Bildreihe
    © diybook | Endlich geht es an das Einbauen der Möbel-Steckdosen! Dazu werden diese in die zuvor erstellte Aussparung gesetzt und alle…
  • Möbel-Steckdose verschrauben
    © diybook | Die zwei neuen Steckdosen werden mitttels 3mmx16mm-Holzschrauben mit dem Möbelstück verschraubt. Dabei muss auch der Abstand…
  • Rahmen aufsetzen
    © diybook | Der letzte Schritt beim Einbauen der Möbel-Steckdose ist das Aufsetzen der Blende. Fertig!
  • Möbel-Steckdose einbauen - Ergebnis
    © diybook | Das Ergebnis: Die Möbel-Steckdose ist eingebaut. Das sieht doch gut aus! Jetzt kann das geliebte Smartphone auch auf dem…
<>

Endlich geht es an das Einbauen der Möbel-Steckdosen! Dazu werden die Dosen in die zuvor erstellte Aussparung gesetzt und alle Kabel und Drähte werden sorgfältig durchgeführt. Es ist penibel darauf zu achten, dass weder Drähte eingezwickt werden noch die Isolierung durch scharfe Kanten beschädigt wird.

Abschließend werden die zwei neuen Steckdosen mittels Holzschrauben von 3 mm x 16 mm mit dem Möbelstück verschraubt. Nicht vergessen, auf den Abstand zueinander zu achten, damit auch die Blende passt!

Der letzte Schritt beim Einbauen der Möbel-Steckdose ist das Aufsetzen der Blende. Fertig! Die Möbel-Steckdose ist eingebaut. Das sieht doch gut aus! Jetzt kann das geliebte Smartphone schon bald die ganze Nacht hindurch neben einem ruhen und am nächsten Tag dennoch voll aufgeladen in den Tag starten. Doch noch braucht die Möbel-Steckdose Strom! Wie der Anschluss der Möbel-Steckdose an die nächstgelegene Wandsteckdose funktioniert, zeigt der Artikel Zusätzliche Steckdose verlegen.

Mit Steckdosen ist es eigentlich immer das gleiche: Es gibt einfach zu wenige von ihnen! Dabei wäre doch gerade in der Küche die eine oder andere zusätzliche Steckdose überaus praktisch. Und auch am Nachttisch könnte eine weitere Steckdose zum Aufladen des geliebten Smartphones nicht schaden. Warum also nicht Abhilfe schaffen – und zwar auf elegante Weise? Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, wie sich schon mit einigen wenigen Handgriffen eine waschechte Möbel-Steckdose einbauen lässt!
  • Bohrungen anzeichnen
    © diybook | Beim Einbauen einer Möbel-Steckdose muss die Größe der Steckdose und der erforderlichen Aussparung genauestens beachtet werden. Die Modelle verschiedener Hersteller weisen oft unterschiedliche Größen auf. Wenn dann die Aussparungen am Ende nicht passen, ist das Möbelstück kaputt und eine neue Steckdose ist auch nicht eingebaut. Sofern vorhanden, sollten immer die beiliegenden Schablonen verwendet werden. Fehlen solche, muss die benötigte Bohrung genau ausgemessen und auf das Möbelstück übertragen werden. Eine Wasserwaage hilft dabei, die Steckdosen absolut waagerecht oder senkrecht auszurichten.
  • 55 mm große Aussparung bohren
    © diybook | In diesem Fall wird eine Aussparung mit 55 mm Durchmesser gebohrt. Eine Lochkreissäge mit Zentrierbohrer hilft dabei, ein perfektes Loch in das Möbelstück zu bohren. Ein Loch in dieser Größe bietet der Steckdose ausreichend Platz und den Schrauben genug Halt, um die Steckdose am Möbelstück zu befestigen. Zu beachten ist, dass die Steckdosen auch wirklich gut verschraubt werden können. Nicht jede Steckdose ist so gebaut, dass es mit einem Loch in der richtigen Größe getan wäre!
  • Lochkreissäge entfernen
    © diybook | Der erste und der kritischste Schritt beim Einbauen einer Möbel-Steckdose ist getan. Der Lochkreisbohrer wird entfernt, die Bohrung gereinigt und die Steckdose probeweise angehalten. Ist die Bohrung zu klein, wird mit Schleifpapier nachgearbeitet und das Loch passend gemacht. Ist das Loch zu groß, wird es komplizierter. Je nach verwendetem Holz und individuellem Problem gibt es dann andere Lösungen. Vorsicht ist auch hier besser als Nachsicht!
  • Drähte vorbereiten
    © diybook | Da eine Doppelsteckdose verbaut wird, gilt es zuallererst die zwei Steckdosen miteinander zu verbinden. Dazu werden drei kurze Drähte in den Farben Grün-Gelb, Blau und Schwarz benötigt. Diese werden kurzerhand von dem später verwendeten isolierten Kabel abgezwickt. Bei den Drähten handelt es sich um starren 1,5mm² Kupferdraht. Die Farben haben dabei folgende Bedeutung: Grün-Gelb = Erdung, Blau = Nullleiter, Schwarz = Phase.
  • Drähte abisolieren
    © diybook | Sorgfältig werden die Drähte abisoliert, sodass der blanke Draht ca. 10 mm lang ist. Abisolieren gelingt am einfachsten mit einer Abisolierzange. Der Draht selbst sollte bei diesem Vorgang aber tunlichst nicht beschädigt werden.
  • Drähte an erste Steckdose anschließen
    © diybook | Der nächste Schritt beim Einbauen der Möbel-Steckdosen ist das Verbinden der Drähte mit der Steckdose. Leider weist dieses Steckdosenmodell keine praktischen Steckklemmen-Verbindungen auf, sodass die Drähte mit einem Schraubendreher festgezogen werden müssen.
  • Angeschlossene Drähte
    © diybook | Bei der Montage muss auf die Symbole am Rücken der Steckdose geachtet werden. Wichtig dabei ist, dass die Erdung (Grün-Gelb) richtig angeschlossen wird. Diese liegt dabei entweder mittig oder gar auf der anderen Seite. Da der Stromkreislauf im Haushalt ein nicht polarisierendes System ist, kann es aber egal sein, zu welcher Seite hin die Phase bzw. der Nullleiter angeschlossen wird.
  • Kabel ablängen
    © diybook |Da die zwei Steckdosen natürlich auch mit Strom versorgt werden wollen, wird ein Kabel abgelängt, das lang genug ist, um es an der nächstgelegenen Steckdose anzuschließen. Das Kabel wird abgemantelt, woraufhin die einzelnen Drähte abisoliert werden.
  • Kabel anschließen
    © diybook | Der nächste Schritt beim Einbauen der Möbel-Steckdose ist das Zusammenschließen der Drähte des Kabels und der Drähte der ersten Steckdose. Dazu werden zunächst die beiden Erdungen gemeinsam in die dafür vorgesehene Öffnung an der zweiten Steckdose gesteckt und verschraubt. Auf die gleiche Weise folgen Nullleiter und Phase. Wird von oben auf beide Dosen gesehen, so finden sich jetzt an allen Anschlüssen der beiden Steckdosen dieselben Farben wieder. Blanke Stellen dürfen dabei aber keine sichtbar sein!
  • Schaltbild Doppelsteckdose
    © diybook | Schaltbild: Sind die Drähte wie auf der Abbildung miteinander verbunden, dann hat alles seine Richtigkeit.
  • Möbel-Steckdose einbauen
    © diybook | Endlich geht es an das Einbauen der Möbel-Steckdosen! Dazu werden diese in die zuvor erstellte Aussparung gesetzt und alle Kabel und Drähte sorgfältig durchgeführt. Es muss darauf geachtet werden, dass weder Drähte eingezwickt werden noch die Isolierung durch scharfe Kanten beschädigt wird.
  • Möbel-Steckdose verschrauben
    © diybook | Die zwei neuen Steckdosen werden mitttels 3mmx16mm-Holzschrauben mit dem Möbelstück verschraubt. Dabei muss auch der Abstand zueinander beachtet werden, damit am Ende die Blende passt.
  • Rahmen aufsetzen
    © diybook | Der letzte Schritt beim Einbauen der Möbel-Steckdose ist das Aufsetzen der Blende. Fertig!
  • Möbel-Steckdose einbauen - Ergebnis
    © diybook | Das Ergebnis: Die Möbel-Steckdose ist eingebaut. Das sieht doch gut aus! Jetzt kann das geliebte Smartphone auch auf dem Nachttisch aufgeladen werden. Angeschlossen wird die Möbel-Steckdose an die nächstgelegene Wandsteckdose. Was dabei außerdem zu beachten ist, wird in einem anderen Artikel gezeigt.
<>
Mit Steckdosen ist es eigentlich immer das gleiche: Es gibt einfach zu wenige von ihnen! Dabei wäre doch gerade in der Küche die eine oder andere zusätzliche Steckdose überaus praktisch. Und auch am Nachttisch könnte eine weitere Steckdose zum Aufladen des geliebten Smartphones nicht schaden. Warum also nicht Abhilfe schaffen – und zwar auf elegante Weise? Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, wie sich schon mit einigen wenigen Handgriffen eine waschechte Möbel-Steckdose einbauen lässt!
Werkzeuge: 
Schlagbohrmaschine (Bohrmaschine)
Schlagbohrmaschine (Bohrmaschine)
Eine Schlagbohrmaschine gehört zur Grundausstattung aller Heimwerker, die gelegentlich in Mauerwerk oder anderen festen Materialien bohren wollen. Da sich das Schlagwerk abschalten lässt, kann die Schlagbohrmaschine universell für alle Bohrarbeiten eingesetzt werden.
Lochkreissäge
Lochkreissäge
Eine Lochsäge respektive Lochkreissäge ist ein spezieller Bohrmaschinenaufsatz, mit dem sich recht einfach kreisrunde Löcher von begrenzter Tiefe in verschiedene Materialien sägen lassen.
Abisolierzange
Abisolierzange
Abisolierzangen sind für den Heimwerker immer dann unabdingbar, wenn es darum geht, Arbeiten an Elektrokabeln durchzuführen. Sollen diese verlängert oder in einer Steckdose oder einem Lichtschalter enden, so muss das bestehende Kabel abisoliert werden.
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Maßband
Maßband
Das Maßband, auch Messband oder Bandmaß genannt, ist die flexibel bewegliche Alternative zum Zollstock. Oftmals ist auch von einem Rollmeter die Rede, obwohl das Maßband durchaus nicht nur einen Meter, sondern auch 10 - 100 Meter lang sein kann.
Seitenschneider
Seitenschneider
Ohne einen Seitenschneider wären viele Elektroinstallationen fast undenkbar. Er wird immer dann eingesetzt, wenn kleinere Drähte oder Kabel zerteilt werden müssen. Eine andere Schreibweise ist Saitenschneider, da er auch zum Teilen von Instrumentensaiten genutzt wird.
Materialien: 
Holzschrauben
Holzschrauben
Die normale Holzschraube ist eine selbstschneidende Schraube. Neben Leim findet diese, wie der Name schon vermuten lässt, vorrangig Verwendung bei der Verbindung zweier Werkstücke aus Holz. Sie gibt Tischen, Stühlen und Regalen den richtigen Halt.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Ich habe ein ähnliches Vorhaben und interessiere mich für die kleinen verwendeten Steckdosen.
Um welche Marke und Typ handelt es sich hierbei und wo können diese erworben werden?
Vielen Dank im Voraus!

Hallo Andreas, eigentlich jeder namhafte Hersteller hat auch ein Möbeleinbau-Programm. Berker bietet z.B. ein auf das übliche Programm abgestimmtes Sortiment. Diese Steckdosen bekommst Du in verschiedenen Onlineshops aber auch bei Amazon (z.B. http://amzn.to/1TsgiwH). Ich hoffe das hilft Dir weiter. Viele Grüße

Hallo, ich suche exakt das gleiche Modell wie oben abgebildet. Leider kann ich es (auch auf Amazon oder eBay) nicht finden. Bitte lasst mich wissen, um welche Marke und Typ es sich handelt. Vielen Dank!

Hallo Christoph, puh das ist eine sehr gute Frage. Ich bin fast sicher, dass diese Steckdose im Fachhandel (Industrie - Großhandel) bezogen wurde. Hier können wir nur den Tischlermeister befragen und hoffen, dass er noch weiß um welches Modell es sich dabei handelt. Bitte um ein bisschen Geduld. Viele Grüße

Hi diybook! Möchtet Ihr damit sagen, dass Ihr die Einbausteckdosen ohne irgendwelche Schutz-töpfe, -kappen, Hohlwanddosen bspw. o.ä. dahinten einbauen lassen hattet?

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.