Schalter einbauen - Vorbereitung eines elektrischen Rollladens

Rollladensschalter ohne Abdeckung
4.142855
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 20.10.2015
Rollläden sind eine feine Sache. So schützen sie nicht nur vor neugierigen Blicken und stellen einen zusätzlichen Einbruchsschutz dar, sondern halten das Eigenheim im Winter auch noch warm und im Sommer kühl. Stört der Gedanke an das manuelle Öffnen und Schließens der Rollläden ist die Lösung denkbar einfach - elektrische Rollläden. Mit Hilfe eines Jalousieschalters kann die Jalousie dann per Knopfdruck hoch und runter gefahren werden. Ist aber kein Schalter vorhanden heißt das nicht, dass die Montage eines elektrischen Rollladens nicht möglich wäre, denn dann wird einfach ein neuer Schalter eingebaut. Diese Anleitung zeigt Ihnen wie Sie selbst, mit ein klein wenig handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug, einen Schalter einbauen können.

Werkzeug und Material

Für das Einbauen eines Schalters, egal ob für eine elektrische Jalousie oder eines zusätzlichen Schalters, wird eine ganze Menge Werkzeug und Material benötigt.

Für die groben Arbeiten sind ein Fäustl, ein Meisel, eine Schlagbohrmaschine mit dazu passenden Mauerbohrern (10/16mm mit 45cm Länge) und eine Wasserwaage von Nöten.

Die Elektroarbeiten lassen sich mit Drähten, Federklemmen, einem kurzen FX - Schlauch, einem Seitenschneider, einer Abisolierzange, einer Unterputzdose, dem Jalousieschalter, einem Schraubenzieher, etwas Gips und einem Gipsbecher bewerkstelligen. Verspachtelt wird mit einer Breitspachtel und Spachtelmasse.

Zu guter Letzt wird noch etwas Dispersionsfarbe, ein Abstreifgitter, ein Pinsel und ein Farbroller benötigt.

Sicherheitshinweis

Bitte machen Sie sich vor den Arbeiten an elektrischen Installationen und Anlagen mit den Grundlagen und Sicherheitsmaßnahmen vertraut. Stellen Sie sicher, dass Sie befugt sind diese Arbeiten durchzuführen und dass alle in Ihrem Land geltenden Gesetze und Verordnungen erfüllt werden. Sie sind unsicher? Dann fragen Sie lieber einen Profi!

Schalterposition und Leitungsführung planen

  • Schalter einbauen
    zur Bildreihe
    © diybook | Bevor mit dem Einbauen eines neuen Schalters begonnen werden kann, muss die Lage des Schalters und vor allem die Drahtführung…
<>

Bevor mit dem Einbauen eines neuen Schalters begonnen werden kann, muss die Lage des Schalters und vor allem die Drahtführung ordentlich geplant werden. Im Idealfall erfolgt das Einbauen des Schalters, wie in diesem Projekt, direkt neben einem bestehenden Schalter.

Hintergrund sind die bereits gelegten Versorgungsleitungen, die so in jedem Fall genutzt werden können. Auch wenn der „Weg“ zur eigentlichen Jalousie etwas länger sein sollte, lohnt es sich, diese Option zu nutzen – eben weil keine zusätzlichen Versorgungsleitungen verlegt werden müssen.

Anschließend wird der Weg der Leitungen von Schalter zur Jalousie geplant. Wie beim Verlegen aller Leitungen muss auch hier im rechten Winkel gearbeitet werden. Gerade nach oben und dann waagerecht zu der Stelle, wo die Leitung enden soll.

Leitungsweg stemmen

  • Leitungsweg stemmen
    zur Bildreihe
    © diybook | Der nächste Schritt beim Einbauen eines Schalters ist staubig und anstrengend. Der zu stemmende Weg wird an der Mauer…
  • Stemmen von Beton
    © diybook | Beton: Bei Betonwänden empfiehlt sich die Verwendung eines Bohrhammers. Beton ist extrem hart und kann kaum mit bloßer…
<>

Der nächste Schritt beim Einbauen eines Schalters ist staubig und anstrengend. Der auszustemmende Teil der Wand wird im Lot angezeichnet und der bereits vorhandene Schalter vorsichtig aus der Wand gelöst.

Die obere Schicht Putz wird als Erstes abgeschlagen. Es ist zu beachten, dass immer von außen nach innen gestemmt wird. So wird die Gefahr minimiert, dass unnötig viel Putz abplatzt. Nachdem der Putz entfernt ist, kann im wahrsten Sinne des Wortes richtig zugeschlagen werden. Doch auch hier Vorsicht: Die bereits verlegten Leitungen dürfen nicht beschädigt werden.

Bei Betonwänden empfiehlt sich die Verwendung eines Bohrhammers. Beton ist extrem hart und kann kaum mit bloßer Muskelkraft bearbeitet werden. Bei diesem Projekt ist glücklicherweise bereits ein FXP - Schlauch verlegt, sodass der Schlitz im wesentlichen nur vergrößert werden muss. Das Stemmen des Betons wäre sonst ordentlich mühsam geworden.

Mauerdurchbruch

  • Der Mauerdurchbruch
    zur Bildreihe
    © diybook | Um eine Verbindung von der Wand zum Fenstersturz zu errichten, ist eine Bohrung vielleicht nicht der einfachste, aber auf jeden…
<>

Um eine Verbindung von der Wand zum Fenstersturz zu errichten, ist eine Bohrung vielleicht nicht der einfachste, aber auf jeden Fall der schnellste und sauberste Weg.  

Mit einem Mauerbohrer, der mindestens 45 cm lang ist und einen Durchmesser von 10 mm hat, wird vorsichtig vorgebohrt. Geben Sie aber auf das Fenster acht - ein Fensterschaden wäre alles andere als wünschenswert. Während des Bohrens durch das Mauerwerk kann die Schlag- oder Hammerfunktion der Bohrmaschine genutzt werden. Ist ein Durchbruch abzusehen, sollte diese Funktion aber deaktiviert werden, da die Gefahr besteht, dass zu viel Stein und Putz außerhalb des eigentlichen Loches abgeschlagen wird.

Ist das Loch gebohrt, wird mit einem 16 mm-Bohrer das Loch vergrößert - so passt der 16 mm FX Schlauch perfekt in die Bohrung.

Tipp: Bohren Sie ohne Schlag/Hammerfunktion die ersten 3 – 8 mm. Damit minimieren Sie die Gefahr des Abrutschens oder Wegbrechens von Putz.

Vorhandene Elektroinstallation entfernen

  • Vorhandene Elektroinstallation entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Bevor es mit dem Einbauen des Schalters weitergeht müssen auf alle Fälle die 3 Regeln für sicheres Arbeiten an…
<>

Bevor es mit dem Einbauen des Schalters weitergeht müssen auf alle Fälle die 3 Regeln für sicheres Arbeiten an Elektroinstallationen beachtet werden.

Sind die Sicherungen allpolig abgeschalten, gegen das Wiedereinschalten gesichert und wurde die Spannungsfreiheit der Drähte überprüft wird der bestehende Schalter temporär entfernt, alle Verdrahtungen gelöst und die alte Installationsdose entfernt. Danach werden alle blanken Drähte mit Isolierband sorgfältig ummantelt. 

Wichtig: Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle einmündenden Drähte. Sind Sie unsicher wo welcher Draht am bisherigen Schalter angeschlossen war - beschriften sie das Isolierband und die entsprechenden Eingänge des Schalters.

In diesen Setup münden bereits

  • die Versorgungsleitung (3 Drähte - schwarz - blau - grün-gelb)
  • eine Steckdose (3 Drähte  - schwarz - blau - grün-gelb) und
  • ein Lampenanschluss (3 Drähte - braun - blau - grün-gelb)

in die Unterputzdose. Also jede Menge Drähte und vier kommen später vom Jalousieschalter noch hinzu.

Neue Unterputzdose einbauen: Installationsdose einkleben

  • Neue Unterputzdose einbauen - Installationsdose einkleben
    zur Bildreihe
    © diybook | Passt die doppelte Unterputzdose in das gestemmte Loch wird diese mit Gips bestrichen und waagerecht eingeklebt. Anschließend…
<>

Nun heißt es, neben dem vorhandenen Loch des ursprünglichen Schalters ein zweites Loch zu stemmen, damit der neue Jalousie-Schalter auch eingebaut werden kann. Für den Einbau zweier Schalter werden natürlich auch zwei Unterputz-Plätze, also eine doppelte Installationsdose, benötigt.

Passt die doppelte Unterputzdose in das gestemmte Loch wird diese mit Gips bestrichen und waagerecht eingeklebt. Anschließend werden der vorhandene FXP- und neue FX - Schlauch vorsichtig in die Dose eingefädelt.

Der neue FX - Schlauch wurde dazu vorher in der richtigen Länge, vom Schalter bis hin zur Anschlussstelle der Jalousie, abgelängt und mit einem Einziehdraht versehen. Das Einziehen des Jalousiekabels wird dadurch um ein vielfaches vereinfacht und eine extra Einziehfeder ist dann nicht mehr von Nöten.

Drähte der Steckdose neu einziehen

  • Drähte der Steckdose neu einziehen
    zur Bildreihe
    © diybook | Da sich unter dem Lichtschalter eine Steckdose befindet deren Anschlussdrähte durch das Ausbauen der alten Installationsdose…
<>

Sehr oft befindet sich unter Lichtschaltern auch eine Steckdose. So auch hier bei diesem Projekt.

Nach dem Ausbauen des Schalters und entfernen der Unterputzinstallationsdose sind die Drähte zur Steckdose leider nicht mehr lang genug um diese in der Doppeldose vernünftig zusammenschließen zu können.

Kurzerhand werden daher einfach neue Drähte, in eine nebenliegende bereits vorhandene Blindverrohrung, eingezogen und an die Steckdose angeklemmt.

Elektroinstallation Drähte zusammenschließen

  • Drähte anklemmen
    zur Bildreihe
    © diybook | Alle Drähte also Leiter, Nullleiter und Erdung werden mit Federklemmen zusammengeschlossen. Die Ausnahme bildet nur der…
  • Schalter einbauen - Eine Orientierung oder doch nur Chaos?
    © diybook | Ein Überblick über die zusammengeschlossenen Drähte. Die Erdung und der Nullleiter wurden bereits zum Jalousie Schalter gelegt…
<>

Der nächste Schritt beim Schalter einbauen beschreibt die Wiederherstellung der ursprünglichen Funktion aller bisher angeschlossenen Installationen, also dem Lichtschalter und der Steckdose und die Vorbereitung für den Anschluss des Jalousie-Schalters.

Dazu werden folgende Drähte per Federklemme (Wagoklemme) zusammengeschlossen:

  • Federklemme Schwarz (Versorgungsleitung, Steckdose, *Lichtschalter, *Jalousieschalter)
  • Federklemme Blau (Versorgungsleitung, Steckdose, Lampe, +Jalousie)
  • Federklemme Grün-gelb (Versorgungsleitung, Steckdose, Lampe, +Jalousie)

Hinweis: Blanke, nicht gummiummantelte Stellen der Drähte dürfen nicht aus den Federklemmen oder den Schaltern schauen. Bei ungewollter Berührung ist ein Kurzschluss möglich!

Licht-Schalter anschließen

  • Lichtschalter anschließen
    zur Bildreihe
    © diybook | Als nächstes wird der schon vorhandene Lichtschalter wieder angeschlossen. Dazu wird eine ungeschaltene Phase an den Eingang…
  • Jalousieschalter vormontieren
    © diybook | Einer der letzten Schritte beim Einbauen eines Schalters für einen elektrischen Rollladen ist die Vormontage des…
<>

Sind alle schwarzen, blauen und grün-gelben Drähte per Federklemme zusammengeschlossen bleibt ein brauner Draht über.

Dieser Draht ist die geschaltene Phase der Lampe - der vom Lichtschalter zur Lampe führt. Dieser wird daher mit einem der beiden Ausgänge des Licht-Schalters verbunden.

Aus / Wechselschalter haben in der Regel zwei Ausgänge - bei diesem Setup ist es egal an welchen Ausgang der Braune Draht gelegt wird. An den Eingang (L) des Lichtschalters wird wie oben bereits angemerkt (*Lichtschalter) eine ungeschaltene Phase (schwarz) gelegt. 

Um den späteren Anschluss des Jalousieschalters zu vereinfachen, wird schon jetzt die ungeschaltene Phase (schwarz) an den Eingang des Jalousieschalters gelegt und jeweils ein kurzes Stück Draht für Nullleiter und Erdung von der Federklemme (+Jalousie) zum Jalousieschalter gelegt.

Abschließend werden Licht- und Jalousie-Schalter in die Installationsdose eingebaut und in diesem Fall verspreizt.

Mauerschlitz mit Gips verschließen

  • Schaltereinbau und Mauerschlitz mit Gips verschließen
    zur Bildreihe
    © diybook | Sind alle Drähte mit Federklemmen zusammengeschlossen oder isoliert so wird der Licht- und Jalousie-Schalter in der…
<>

Das Einbauen der Schalter ist damit abgeschlossen. Hübsch ist das allerdings noch nicht, schließlich wollen wir, dass die Wand wieder aussieht wie vorher. 

Dazu wird der aufgestemmte Bereich mit ausreichender Menge Gips gefüllt. Es empfiehlt sich, zügig zu arbeiten und nicht zu viel Gips auf einmal anzurühren. 

Tipp: Verwenden sie keinen Elektriker-Gips normaler Gips trocknet schnell genug.

Verspachteln und Streichen

  • Verspachteln und Streichen
    zur Bildreihe
    © diybook | Nachdem der Gips getrocknet ist wird mit einem Breitspachtel verspachtelt. Zweimaliges Spachteln reicht dabei aus, um das…
  • Schalter einbauen: Das Ergebnis
    © diybook | Das Ergebnis: Als letzten Schritt werden die Abdeckungen wieder auf die Schalter gesetzt. Das Einbauen eines Schalters…
<>

Nachdem der Mauerschlitz wieder halbwegs eben ist wird verspachtelt. Mit gewöhnlicher Innenspachtel und einer kleinen Breitspachtel wird der Schlitz geebnet. Dadurch, dass der Schlitz mit Gips gefüllt wurde reicht zweimaliges Spachteln aus um eine perfekt ebene Wand zu erhalten. 

Ist die Spachtelmasse trocken kann gestrichen werden. Je nachdem wann der Raum zum letzen Mal gestrichen wurde sollte der ganze Raum, die ganze Wand oder ein in Einzelfällen nur ein Teil der Wand gestrichen werden.

Das Einbauen eines Schalters verursacht ganz schon viel Arbeit. Ein Tag sollte dafür auf jeden Fall vorgesehen werden.

Aber jetzt ist es geschafft - der neue Jalousie-Schalter wurde eingebaut und der neue Rollladen kann kommen. Wie dieser angeschlossen wird zeigt der zweite Teil der Anleitung.

Rollläden sind eine feine Sache. So schützen sie nicht nur vor neugierigen Blicken und stellen einen zusätzlichen Einbruchsschutz dar, sondern halten das Eigenheim im Winter auch noch warm und im Sommer kühl. Stört der Gedanke an das manuelle Öffnen und Schließens der Rollläden ist die Lösung denkbar einfach - elektrische Rollläden. Mit Hilfe eines Jalousieschalters kann die Jalousie dann per Knopfdruck hoch und runter gefahren werden. Ist aber kein Schalter vorhanden heißt das nicht, dass die Montage eines elektrischen Rollladens nicht möglich wäre, denn dann wird einfach ein neuer Schalter eingebaut. Diese Anleitung zeigt Ihnen wie Sie selbst, mit ein klein wenig handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug, einen Schalter einbauen können.
  • Schalter einbauen
    © diybook | Bevor mit dem Einbauen eines neuen Schalters begonnen werden kann, muss die Lage des Schalters und vor allem die Drahtführung ordentlich geplant werden. Im Idealfall erfolgt das Einbauen des Schalters, wie in diesem Projekt, direkt neben einem bestehenden Schalter. Die Leitungen von Schalter zur Jalousie werden wie beim Verlegen aller Leitungen im rechten Winkel verlegt. Gerade nach oben und dann waagerecht zu der Stelle, wo die Leitung enden soll.
  • Leitungsweg stemmen
    © diybook | Der nächste Schritt beim Einbauen eines Schalters ist staubig und anstrengend. Der zu stemmende Weg wird an der Mauer angezeichnet und der vorhandene Schalter aus der Wand gelöst. Bevor der Schlitz im Mauerwerk gestemmt wird, wird der Putz zuerst gefühlvoll abgeschlagen, um ein Abplatzen des Putzes möglichst zu vermeiden.
  • Stemmen von Beton
    © diybook | Beton: Bei Betonwänden empfiehlt sich die Verwendung eines Bohrhammers. Beton ist extrem hart und kann kaum mit bloßer Muskelkraft bearbeitet werden. Bei diesem Projekt ist glücklicherweise bereits ein FXP - Schlauch verlegt, sodass der Schlitz im wesentlichen nur vergrößert werden muss. Das Stemmen des Betons wäre sonst ordentlich mühsam geworden.
  • Der Mauerdurchbruch
    © diybook | Um eine Verbindung von der Wand zum Fenstersturz zu errichten, ist eine Bohrung vielleicht nicht der einfachste, aber auf jeden Fall der schnellste und sauberste Weg. Mit einem Mauerbohrer (45 cm lang) mit einem Durchmesser von 10 mm wird vorgebohrt. Wenn das Loch passt wird mit dem 16 mm Bohrer die Bohrung vergrößert. Dann passt der 16 mm FX Schlauch wie angegossen. Bohren Sie ruhig etwas flacher. Es ist besser Sie müssen noch ein Stück Richtung Fenster stemmen als sie beschädigen das Fenster.
  • Vorhandene Elektroinstallation entfernen
    © diybook | Bevor es mit dem Einbauen des Schalters weitergeht müssen auf alle Fälle die 3 Regeln für sicheres Arbeiten an Elektroinstallationen beachtet werden. Das sind Allpolig abschalten, gegen Wiedereinschalten sichern und auf Spannungsfreiheit prüfen. Erst danach werden der Schalter abgeschlossen die Drähte isoliert und die alte Unterputzdose bzw. Installationsdose entfernt. Anschließend wurde mit Stemmeisen Platz für eine doppelte Installationsdose geschaffen.
  • Neue Unterputzdose einbauen - Installationsdose einkleben
    © diybook | Passt die doppelte Unterputzdose in das gestemmte Loch wird diese mit Gips bestrichen und waagerecht eingeklebt. Anschließend werden der vorhandene FXP- und neue FX - Schlauch vorsichtig in die Dose eingefädelt. Der neue FX - Schlauch wurde dazu vorher in der richtigen Länge, vom Schalter bis hin zur Anschlussstelle der Jalousie, abgelängt und mit einem Einziehdraht versehen.
  • Drähte der Steckdose neu einziehen
    © diybook | Da sich unter dem Lichtschalter eine Steckdose befindet deren Anschlussdrähte durch das Ausbauen der alten Installationsdose und das neue Setup zu kurz geraten sind werden kurzerhand neue Drähte eingezogen und an die Steckdose angeklemmt.
  • Drähte anklemmen
    © diybook | Alle Drähte also Leiter, Nullleiter und Erdung werden mit Federklemmen zusammengeschlossen. Die Ausnahme bildet nur der geschaltene Draht zur Lampe (braun). Dieser wurde wieder am Wechselschalter angeschlossen. Achten Sie darauf dass keine blanken Stellen der Leiter außerhalb der Klemmen oder Schalter zu sehen sind.
  • Schalter einbauen - Eine Orientierung oder doch nur Chaos?
    © diybook | Ein Überblick über die zusammengeschlossenen Drähte. Die Erdung und der Nullleiter wurden bereits zum Jalousie Schalter gelegt um den Einbau nach Lieferung der Jalousie zu beschleunigen.
  • Lichtschalter anschließen
    © diybook | Als nächstes wird der schon vorhandene Lichtschalter wieder angeschlossen. Dazu wird eine ungeschaltene Phase an den Eingang des Wechselschalters "L" gelegt und die geschaltene Phase (braun), das ist der Draht von der Dose zur Lampe, wird an einen der beiden Ausgänge gelegt. Aus / Wechselschalter haben in der Regel zwei Ausgänge - bei diesem Setup ist es egal an welchen Ausgang der Braune Draht gelegt wird.
  • Jalousieschalter vormontieren
    © diybook | Einer der letzten Schritte beim Einbauen eines Schalters für einen elektrischen Rollladen ist die Vormontage des Jalousieschalters. Dazu wird der stromführende Leiter (die ungeschaltene Phase) schon jetzt mit dem Eingang "L" des Jalousieschalters verbunden.
  • Schaltereinbau und Mauerschlitz mit Gips verschließen
    © diybook | Sind alle Drähte mit Federklemmen zusammengeschlossen oder isoliert so wird der Licht- und Jalousie-Schalter in der Installationsdose befestigt. Danach wird der aufgestemmte Bereich mit ausreichender Menge Gips gefüllt. Je nach Vorliebe kann aber auch gleich verspachtelt werden.
  • Verspachteln und Streichen
    © diybook | Nachdem der Gips getrocknet ist wird mit einem Breitspachtel verspachtelt. Zweimaliges Spachteln reicht dabei aus, um das riesen Loch später nicht mehr erkennen zu können. Sobald die Spachtelmasse getrocknet ist wird die Wand noch mit etwas Farbe gestrichen. Je nachdem wann der Raum zum letzen Mal gestrichen wurde sollte der ganze Raum, die ganze Wand oder ein in Einzelfällen nur ein Teil der Wand gestrichen werden.
  • Schalter einbauen: Das Ergebnis
    © diybook | Das Ergebnis: Als letzten Schritt werden die Abdeckungen wieder auf die Schalter gesetzt. Das Einbauen eines Schalters verursacht ganz schon viel Arbeit. Ein Tag sollte dafür auf jeden Fall vorgesehen werden. Aber jetzt ist es geschafft - der neue Jalousie-Schalter wurde eingebaut und der neue Rollladen kann kommen. Wie dieser angeschlossen wird zeigt der zweite Teil der Anleitung.
<>
Rollläden sind eine feine Sache. So schützen sie nicht nur vor neugierigen Blicken und stellen einen zusätzlichen Einbruchsschutz dar, sondern halten das Eigenheim im Winter auch noch warm und im Sommer kühl. Stört der Gedanke an das manuelle Öffnen und Schließens der Rollläden ist die Lösung denkbar einfach - elektrische Rollläden. Mit Hilfe eines Jalousieschalters kann die Jalousie dann per Knopfdruck hoch und runter gefahren werden. Ist aber kein Schalter vorhanden heißt das nicht, dass die Montage eines elektrischen Rollladens nicht möglich wäre, denn dann wird einfach ein neuer Schalter eingebaut. Diese Anleitung zeigt Ihnen wie Sie selbst, mit ein klein wenig handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug, einen Schalter einbauen können.
Werkzeuge: 
Fäustel
Fäustel
Der Fäustel ist eine spezielle Ausführung eines Hammers und ist bitte nicht mit den Handschützern für kalte Tage zu verwechseln. Er wird aus den verschiedensten Materialien hergestellt und sieht aus - wie ein Hammer ohne abgeschrägte Seite.
Meißel - Stemmeisen
Meißel - Stemmeisen
Nein, der Meißel ist nicht die männliche Variante der Meise. Vielmehr handelt es sich dabei um ein praktisches Werkzeug, das bei großen Renovierungsarbeiten unbedingt vonnöten ist. Es ist auch unter dem Namen Stemmeisen bekannt.
Schlagbohrmaschine (Bohrmaschine)
Schlagbohrmaschine (Bohrmaschine)
Eine Schlagbohrmaschine gehört zur Grundausstattung aller Heimwerker, die gelegentlich in Mauerwerk oder anderen festen Materialien bohren wollen. Da sich das Schlagwerk abschalten lässt, kann die Schlagbohrmaschine universell für alle Bohrarbeiten eingesetzt werden.
Mauerbohrer
Mauerbohrer
Mit einem Mauerbohrer werden in der Regel keine Löcher für Bilderrahmen gebohrt. Nein, der Mauerbohrer ist für wirklich große und lange Löcher. Sie selbst haben eine Stolze Länge ab 45cm. Kaum eine Wand ist vor Ihnen sicher.
Wasserwaage
Wasserwaage
Wasserwaagen kennt gewiss jeder Heimwerker, da ohne sie ein korrektes und ebenmäßiges Arbeiten kaum möglich wäre. Dies beginnt beim Aufhängen von Bildern und endet bei waagerechten Mauern.
Spannungsprüfer / Prüflampe
Spannungsprüfer / Prüflampe
Elektrische Installationen wie Elektroleitungen, Steckdosen, Schalter und Geräte sind allgegenwärtig. Um diese auf Ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen berührt man besser nicht die stromführenden Leitungen mit seinen bloßen Händen. Dafür gibt es eine Vielzahl sicherer Messgeräte und Werkzeuge.
Seitenschneider
Seitenschneider
Ohne einen Seitenschneider wären viele Elektroinstallationen fast undenkbar. Er wird immer dann eingesetzt, wenn kleinere Drähte oder Kabel zerteilt werden müssen. Eine andere Schreibweise ist Saitenschneider, da er auch zum Teilen von Instrumentensaiten genutzt wird.
Abisolierzange
Abisolierzange
Abisolierzangen sind für den Heimwerker immer dann unabdingbar, wenn es darum geht, Arbeiten an Elektrokabeln durchzuführen. Sollen diese verlängert oder in einer Steckdose oder einem Lichtschalter enden, so muss das bestehende Kabel abisoliert werden.
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Gipsbecher
Gipsbecher
„Das Gips doch gar nicht“, denkt sich der Hobby-Heimwerker beim Blick auf die erfreulich günstigen Preise für Gipsbecher aus Weichkunststoff. „Doch, das Gips sehr wohl“ – denn die Produktion von Gipsbechern ist ausgesprochen günstig.
Spachtel
Spachtel
Ein Spachtel ist wohl der Klassiker in der Werkzeugkiste eines jeden Profi- und Hobby-Handwerkers. Mit einem Spachtel lassen sich nicht nur unterschiedlichste Spachtelarbeiten durchführen.
Pinsel
Pinsel
Die Bezeichnung „Einfältiger Pinsel“ ist den Naiveren unter uns vorbehalten. Als Malerwerkzeug jedoch sind Pinsel überaus mannigfaltig und in Hülle und Fülle am Markt vorhanden. Dabei ist Pinsel nicht gleich Pinsel, ganz im Gegenteil.
Farbrolle - Farbwalze
Farbrolle - Farbwalze
Ohne die Erfindung der Farbrolle müsste der Heimwerker tagelang die Wände seines Heims bepinseln und hätte die Wand wohl lieber nackt als mit Farbe. Doch glücklicherweise hat jemand die Farbrolle erfunden und wir können demjenigen sehr dankbar sein.
Abstreifgitter
Abstreifgitter
Was so kompliziert klingt, ist lediglich ein einfaches Arbeitsmittel beim Malen. Für einen frischen Anstrich werden Farbe, Pinsel, Farbrolle und Abklebeband bzw. Malerkrepp benötigt – und eben auch ein Abstreifgitter.
Materialien: 
Wagoklemme - Federklemme
Wagoklemme - Federklemme
Federklemmen werden ähnlich genutzt wie Lüsterklemmen, sind in ihrem Handling jedoch um einiges einfacher. Mit ihrer Hilfe können zwei oder mehr Drähte miteinander verbunden werden. Bei nahezu allen Elektroarbeiten ein Muss.
FX / FXP - Installationsschlauch
FX / FXP - Installationsschlauch
Um Kabel sicher und geschützt in der Wand zu verlegen, sollte man auf einen FX- oder FXP-Installationsschlauch zurückgreifen.
Unterputzdose - Installationsdose
Unterputzdose - Installationsdose
Bei der Elektroinstallation ist der Gebrauch von Unterputzdosen, welche auch Installationsdosen genannt werden, unverzichtbar. Als Basis für neue Schalter und Steckdosen bieten sie Raum für verschiedene Kabel und Anschlüsse.
Jalousieschalter
Jalousieschalter
Ein Schalter für die Jalousie? Allerdings! Wie es der Name schon sagt, dient ein Jalousieschalter dazu, eine Jalousie oder einen Rollladen per Knopfdruck hoch oder runter fahren zu lassen.
Gips
Gips
Gips ist ein Bau- und Werkstoff auf mineralischer Basis und besteht hauptsächlich aus Kalziumsulfat. In der Medizin wird Gips schon seit Langem eingesetzt, um Schienen zur Heilung von Knochenbrüchen zu fertigen und um bestimmte Gelenkverbindung im Zuge des Heilungsprozesses ruhig zu stellen.
Spachtelmasse, Innenspachtelmasse
Spachtelmasse, Innenspachtelmasse
Da soll das Wohnzimmer schön renoviert werden und die ganze Familie hilft mit, die alten Tapeten zu entfernen. Und anschließend? Vor dem erneuten Tapezieren haben die Götter erst einmal die Arbeiten mit Innenspachtelmasse gesetzt.
Dispersionsfarbe
Dispersionsfarbe
Keine Wand wird richtig schön ohne den richtigen Anstrich. Dabei ist es egal, ob die Wand in neutralem Weiß oder einer kräftigen Farbe strahlen soll. Dispersionsfarben sind hier sehr hilfreich, sie sind sogar aus dem Alltag gar nicht wegzudenken.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Möbel-Steckdose einbauen

    Steckdosen in Möbel einzubauen ist eine gute Idee. Was Sie dabei benötigen und wie Sie selbst die Möbel-Steckdose einbauen können zeigt Ihnen diese Anleitung.
  • Selbermachen

    Zusätzliche Steckdose verlegen - Trockenbau

    In Trockenbauwänden ist das Verlegen von zusätzlichen Steckdosen besonders einfach. Diese Anleitung zeigt alle notwendigen Schritte beim Steckdose Verlegen.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
Durch das Absenden dieses Formulares akzeptierst Du die Mollom Datenschutzrichtlinie.