Smarthome: Rollladensteuerung nachrüsten

Steuerung des Rollladens mit Hilfe eines Tablets
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 04.09.2017
Wer daheim vielleicht schon die eine oder andere Smarthome-Lösung installiert hat, kennt die Vorzüge und die damit verbundene Vielzahl an Möglichkeiten, sein Zuhause smarter zu gestalten. Auch wir haben bereits in vergangenen Artikeln das Installieren einer Smarthome-Zentrale (SmartHome Austria) inklusive Fußbodenheizungssteuerung und Raumthermostat beschrieben. Doch da gibt es auch eine praktische Lösung für den Sommer: Wenn Du beim Verlassen des Hauses ständig vergisst, die Rollläden runterzufahren, dann haben wir hier genau das Richtige für dich. Mit einer Smarthome-Rollladensteuerung kannst Du jederzeit von unterwegs deine Rollläden ganz bequem per App oder Web steuern. Wie Du das schaffst, verrät Dir der nachstehende Artikel.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Das Projekt: Smarthome-Rollladensteuerung nachrüsten

  • Elektrischer Rollladen – Smarthome nachrüsten
    zur Bildreihe
    © diybook | Motorbetriebene Rollläden bieten nicht nur Hitzeschutz und Einbruchsschutz, sondern sind auch äußerst komfortabel. Denn per…
  • Ausgangssituation: elektrischer Rollladen
    © diybook | Das Nachrüsten von Smarthome-Rollladensteuerungen ist in den meisten Fällen recht einfach. Zu Beginn stellt sich jedoch die…
<>

Zug um Zug wollen auch wir unser Heim etwas smarter gestalten. Folglich haben wir uns entschieden, die Rollläden der Terrassentüren in unser Smarthome-System zu integrieren. Genauer gesagt sind es zwei Rollläden, deren herkömmliche Schalter durch smarte Rollladenschalter ersetzt werden sollen. Doch vorab wäre zu erwähnen, dass die hier verwendeten Smarthome-Rollladensteuerungen nur in ein kabelgebundenes System integriert werden können. Das bedeutet, dass die Rollomotoren nicht per Funk angesteuert werden, sondern die beiden Versorgungsleitungen (gemeint sind die für die Drehrichtung des Motors) über einen Wippschalter durchgeschaltet werden. Wir müssen also die herkömmlichen Unterputzschalter austauschen und die neuen Smarthome-Rollladensteuerungen in unser bereits vorhandenes System einbeziehen.

Aber Achtung: Neben der Tatsache, dass es sich bei den vorhandenen Rollläden um kabelgebundene handelt, muss eine weitere Voraussetzung gegeben sein: Damit die neuen Rollladen-Aktoren ihre Funktion erfüllen können, ist sicherzustellen, dass in den Unterputzdosen ein Neutralleiter zur Verfügung steht. Denn auch die Aktoren wollen mit Strom versorgt werden!

Sicherheitshinweis

  • Spannungsprüfgerät überprüfen
    zur Bildreihe
    © diybook | Strom ist lebensgefährlich! Vor den Arbeiten heißt es also: Strom abschalten! Um sicherzugehen, wird dabei gleich der FI…
<>

Achtung: Da hier an elektrischen Leitungen gearbeitet wird, ist besondere Vorsicht geboten und der betroffene Stromkreis muss allpolig abgeschaltet werden! Es ist daher ratsam, gleich den Fehlerstromschalter, den sogenannten FI-Schalter, zu betätigen, denn dann ist der komplette Stromkreis unterbrochen. Damit wäre die Sicherheit gegeben, dass an der entsprechenden Leitung keine Spannung mehr anliegt bzw. kein Strom mehr fließen kann. 

Hinweis: Wird nur die Sicherung – in den meisten Fällen ist das eine einpolige Sicherung – abgeschaltet, so ist diese Phase zwar spannungsfrei. Allerdings könnte noch Strom von angeschlossenen Verbrauchern über den Neutralleiter und die Erdung abfließen. Daher sollte immer(!) der FI-Schutzschalter betätigt werden. 

Aber auch wenn der FI-Schutzschalter betätigt wird, ist vor den Arbeiten anhand eines Spannungsprüfgerätes sicherzustellen, dass der Strom auch wirklich allpolig abgeschlossen wurde. Das Spannungsprüfgerät wird dafür vor dem Abschalten auf seine Funktion hin getestet, um nach dem Abschalten des FIs die Spannungsfreiheit festzustellen. 

Zudem ist sicherzugehen, dass alle in Deinem Land geltenden Gesetze und Verordnungen erfüllt werden und Du befugt bist, die Arbeiten durchzuführen. Bist Du Dir unsicher? Dann frage lieber einen Profi. Denn Strom ist lebensgefährlich!

Werkzeug und Material

Um eine Rollladensteuerung nachzurüsten, wird im Allgemeinen nicht viel Werkzeug benötigt. So reichen ein Elektrikerschraubendreher und ein Stift zum Markieren der Leitungen für gewöhnlich aus. An Material kommen dann noch die Smarthome-Rollladensteuerung und passende Schalterwippen für den neuen Rollladenschalter hinzu.

Muss allerdings auch der Neutralleiter abgezweigt werden, so sollten die folgenden Utensilien parat liegen:

  • Vierer-Wagoklemme
  • kurzes Stück (blauer) Draht
  • Abisolierzange
  • Seitenschneider

Abdeckrahmen, Wippen und Schaltereinsatz demontieren

  • Schalterwippen demontieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Wippen sowie die Rahmenhalter können mit einem flachen Schraubendreher herausgeklickt werden. Die Wippen müssen für die…
  • Schaltereinsatz lösen
    © diybook | Danach werden die Schrauben der Schaltereinsätze gelöst. Diese Schrauben halten den Schaltereinsatz in der Unterputzdose fest…
  • Haltekralle des Schaltereinsatzes lösen
    © diybook | Danach können die ohne Weiteres nicht sichtbaren Haltekrallen ebenfalls gelöst werden. Diese werden konstruktionsbedingt nicht…
<>

Um die smarte Rollladensteuerung nun nachzurüsten ist zuerst einmal alles zu demontiern. Die Wippen der Schalter müssen dabei als erstes weichen. Sie werden ganz einfach mit einem Schlitzschraubendreher aus den Rahmeneinsätzen herausgeklickt. Dann kommt auch schon der Elektrikerschraubendreher zum Einsatz: Mit ihm werden die Schrauben der Schaltereinsätze – sofern sie auch eingedreht wurden – gelöst und entfernt. Die Schrauben können sich links und rechts oder aber oben und unten am jeweiligen Schaltereinsatz befinden.

Im nächsten Schritt werden dann die Haltekrallen des Schaltereinsatzes gelöst. Sorgen sie doch im eingeschraubten Zustand für festen Sitz des Schalters in der Unterputzdose. Um also die Einsätze entfernen zu können, müssen auch die Schrauben der Haltekrallen gelockert werden.

Tipp: Das Herausdrehen der Schrauben für die Haltekrallen ist konstruktionsbedingt nicht möglich.

Motoranschlusskabel beschriften und abstecken

  • Schaltereinsatz herausziehen
    zur Bildreihe
    © diybook | Sind die Schrauben herausgedreht und die Haltekrallen gelockert, könnnen die Schaltereinsätze herausgezogen werden. Dadurch…
  • Platz in der Unterputzdose schaffen
    © diybook | Sind alle Schaltereinsätze gelöst und aus der Unterputzdose herausgezogen, ist mehr Platz vorhanden und der Zugang zu den…
  • Motorkabel Drehrichtung beschriften
    © diybook | Bei der alten Verdrahtung zeigt sich, dass die Farben nicht der gültigen Norm entsprechen. Das muss behoben werden! Doch selbst…
<>

Als nächstes werden die Schaltereinsätze der Rollläden sowie der des Lichtschalters etwas herausgezogen. Dabei kommt ein leider nicht unüblicher Missstand zum Vorschein: Die Farbgebung ist alles andere als optimal bzw. normgerecht! Denn eigentlich darf ein blauer Draht niemals als geschalteter Draht verwendet werden. Blau ist als Farbcode ausschließlich für den Neutralleiter vorgesehen. Mehr über die Farben der Elektroinstallation findest Du im Artikel: Stromkabel - Die Farben der Elektroinstallation

Korrekterweise wird dieser Missstand im Zuge der Arbeiten behoben. Soll die Rollladensteuerung dennoch übergangsmäßig angeschlossen werden, ist es unumgänglich, die vorhandenen Drähte gut zu markieren! Denn schwerwiegende Fehler sind so nicht mehr auszuschließen.

Ein Markieren der Drähte ist aber in jedem Fall ratsam. Als Hilfe dienen die auf der Rückseite des vorhandenen Schaltereinsatzes aufgedruckten Pfeile, die zu erkennen geben, welcher der beiden Drähte für das Hinauffahren bzw. Herunterfahren zuständig ist.

Anschlusssituation der Rollladensteuerung

  • Anschlusssituation der Rollladensteurung
    zur Bildreihe
    © diybook | Das Bild macht die Anschlusssituation der neuen Rollladensteuerung deutlich. Neben der Phase (L) und den beiden…
  • Neutralleiter in der Unterputzdose ausfindig machen
    © diybook | Wie bei den meisten Elektroinstallationen befindet sich auch in diesem Fall unterhalb der Lichtschalter bzw. der…
  • Motorkabel abstecken
    © diybook | Bevor die Abzweigung des Neutralleiters hergestellt wird, werden die zuvor markierten Kabel von den Schaltern abgesteckt. Damit…
  • Phase am Schalter belassen
    © diybook | Die Phasen der Schalter verbleiben noch an den Schaltern. Bei gleichen Farben wird dadurch eine Verwechslung ausgeschlossen und…
<>

Auch die nächste Überraschung lässt nicht lange auf sich warten. Denn auf der Rückseite der neuen Rollladensteuerung befinden sich vier anstelle von drei Anschlüssen: zwei Steuerleitungen für die Drehrichtungen des Motors, der Anschluss für die Phase und einer für den Neutralleiter. Letzterer ist neu! Aber auch logisch, wenn man bedenkt, dass der Schalter für seine Funktion ebenfalls Strom benötigt. Und ohne Neutralleiter geht das nun einmal nicht!

Doch woher soll jetzt ein Neutralleiter genommen werden? In den meisten Fällen ist das kein allzu großes Problem. Denn wo ein Schalter ist, da ist normalerweise auch eine Steckdose nicht weit! So auch hier, denn unter den Schaltern befindet sich eine Steckdose in der bodennahen bzw. unteren Installationszone. 

Bei genauerem Hinsehen kann der Neutralleiter sogleich am hinteren Ende der Schalterdose ausfindig gemacht werden. Um diesen für die Rollladensteuerung verwenden zu können, muss erst noch eine Abzweigung geschaffen werden.

Um Platz zu schaffen, werden zuerst die Kabel der Motorsteuerung abgeschlossen. Dazu werden die Drücker neben den Anschlüssen gedrückt und die Kabel herausgezogen. Die Phasen der jeweiligen Schalter verbleiben aber vorerst am Schalter angeschlossen.

Abzweigung vom Neutralleiter erstellen

  • Kabelende abisolieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Für die Verzweigung des Neutralleiters werden zwei blaue Drähte – natürlich Leitungsdrähte – und eine Vierer-Wagoklemme…
  • Neutralleiter durchtrennen
    © diybook | Im nächsten Schritt kann der Neutralleiter in der Unterputzdose durchtrennt werden.
  • Neutralleiterenden abisolieren
    © diybook | Danach werden die beiden Enden des Neutralleiters abisoliert ...
  • Neutralleiter in Wagoklemmen einstecken
    © diybook | ... und ebenfalls in die Wagoklemme gesteckt. Damit ist die Abzweigung des Neutralleiters fertig und kann für die neuen…
<>

Für die Abzweigung des Neutralleiters werden zwei Stücke Draht und eine Vierer-Wagoklemme benötigt. Die beiden Drähte werden an den Enden abisoliert und in die Wagoklemme eingesteckt. Danach kann der Nullleiter in der Unterputzdose durchtrennt werden. Auch diese beiden Enden werden abisoliert und in die Wagoklemmen eingesteckt. Damit steht nun jeweils ein Neutralleiter je Rollladensteuerung zur Verfügung. Perfekt!

Rollladensteuerung anschließen

  • Neutralleiter an Rollladensteuerung anschließen
    zur Bildreihe
    © diybook | Danach wird die neue Rollladensteuerung angeschlossen. Begonnen wird mit dem Neutralleiter. Wie bei herkömmlichen Schaltern…
  • Motorkabel an Rollladensteuerung anschließen
    © diybook | Danach werden die beiden Motordrähte angeschlossen; der Markierung entsprechend ein Draht, welcher den Motor hinauffahren lässt…
  • Phase auf Rollladensteuerung umstecken
    © diybook | Sind Motordrähte und Neutralleiter angeschlossen, fehlt nur noch die Phase. Diese wird vom ursprünglichen Schalter abgesteckt…
<>

Im nächsten Schritt wird der neue smarte Rollladenschalter angeschlossen. Hierbei wird zuerst der Nullleiter verbunden. Danach werden die beiden Steuerleitungen des Motors angeschlossen. Hierbei ist darauf zu achten, dass die zuvor markierten Leitungen mit den Markierungen am neuen Schalter übereinstimmen. Zum Schluss muss noch die Phase vom ursprünglichen auf den neuen Schalter umgesteckt werden. Die zweite Rollladensteuerung wird auf die gleiche Weise angeschlossen.

Und nicht vergessen: Zum Lösen der Drähte aus den alten Schaltern ist der jeweilige Drücker neben den Drähten zu betätigen bzw. gedrückt zu halten. Damit ist das Anschließen der neuen Rollladenschalter auch schon fast geschafft!

Schalter und Abdeckrahmen montieren

  • Rollladenschalter in der Unterputzdose fixieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt kann der Schalter in der Unterputzdose befestigt werden. Dafür lassen sich die zuvor ausgedrehten Schrauben verwenden.…
  • Lichtschalter in der Unterputzdose fixieren
    © diybook | Wie zuvor werden die Rollladenschalter links und rechts vom Lichtschalter angebracht. Die Reihenfolge ist Gewohnheitssache,…
  • Rahmenhalter für Lichtschalter einsetzen
    © diybook | Sind die Schalter in der Unterputzdose fest montiert, können Abdeckrahmen und Rahmenhalter angebracht werden.
  • Passenden Adapter für Rahmenhalter auswählen
    © diybook | Waren die ursprünglichen Abdeckrahmen bzw. Schalterwippen von Merten, Gira oder Busch und Jäger, dann können der Abdeckrahmen…
  • Rahmenhalter für Rolladensteuerung einsetzen
    © diybook | In diesem Fall wurden sowohl ein neuer Abdeckrahmen als auch neue Wippen besorgt und montiert.
<>

Nun werden die Schalter wieder in der Unterputzdose platziert und mit den Schrauben fixiert. Auch der zuvor demontierte Lichtschalter wird wieder angebracht und festgeschraubt.

Danach können sowohl Abdeckrahmen als auch Rahmenhalter montiert werden. Im Lieferumfang der Rollladensteuerung sind Adapter für gängige Schalterprogramme, wie z.B. Merten, Gira und Busch Jäger, vorhanden. Allerdings muss noch eine einfache, passende Wippe besorgt werden, da die ursprünglich vorhandenen, geteilten Wippenschalter hier nicht zu verwenden sind.

Rollladensteuerung in das System einbinden

  • Rolladensteuerung in Suchmodus bringen
    zur Bildreihe
    © diybook | Wird die neue Rollladensteuerrung angeschlossen und der FI-Schalter wieder aktiviert, dann bleiben rund 15 Minuten Zeit, um die…
<>

Als letztes müssen die beiden Rollladensteuerungen in das bestehende System eingebunden werden. Dazu wird die Sicherung bzw. der Fehlerstromschalter im Sicherungskasten aktiviert. Dann geht das Gerät auch schon in den Suchmodus und kann über die Web-Oberfläche bzw. die App von SmartHome Austria in die Smarthome-Anlage eingebunden werden. Am oberen rechten Rand der Startseite befindet sich ein kleines Plus-Symbol. Auf dem folgenden Bildschirm stehen dann drei Punkte zur Auswahl: "Gerät hinzufügen", "Szenario hinzufügen", "Dienst hinzufügen". Da ein neues Gerät eingebunden werden soll, fällt die Wahl auf "Gerät hinzufügen".

  • Rollladensteuerung in System einbinden
    zur Bildreihe
    © diybook | Zum Einbinden der neuen Geräte in das System reicht ein Login auf der Seite von SmartHome Austria. Dort werden zunächst die neu…
<>

Im Normalfall wurde das soeben in Betrieb genommene Gerät bereits erkannt und steht ganz oben zur Auswahl. So sind auf dieser Seite die beiden Rollladensteuerungen zu sehen. Mit einem Klick wird das Gerät ausgewählt und im nächsten Schritt einem Ort zugewiesen. Danach wird der Gerätetyp ausgewählt und ein Wunschname vergeben. Ein Klick auf OK, und das System bindet das neue Gerät in die Smarthome-Steuerung ein.

Tipp: Die Rollladensteuerung bleibt nach dem Anschließen an die Versorgungsspannung nur für etwa 15 Minuten im Suchmodus. Danach muss der Setup-/ Reset-Knopf am Schalter mit einem Stift gedrückt werden, um den Suchmodus erneut zu starten.

Und wieder ist das traute Heim etwas smarter geworden. Perfekt! Das macht richtig Spaß! Wir überlegen schon, was wir als nächstes in unser Smarthome-System integrieren... Wir lassen es Dich wissen!

Wer daheim vielleicht schon die eine oder andere Smarthome-Lösung installiert hat, kennt die Vorzüge und die damit verbundene Vielzahl an Möglichkeiten, sein Zuhause smarter zu gestalten. Auch wir haben bereits in vergangenen Artikeln das Installieren einer Smarthome-Zentrale (SmartHome Austria) inklusive Fußbodenheizungssteuerung und Raumthermostat beschrieben. Doch da gibt es auch eine praktische Lösung für den Sommer: Wenn Du beim Verlassen des Hauses ständig vergisst, die Rollläden runterzufahren, dann haben wir hier genau das Richtige für dich. Mit einer Smarthome-Rollladensteuerung kannst Du jederzeit von unterwegs deine Rollläden ganz bequem per App oder Web steuern. Wie Du das schaffst, verrät Dir der nachstehende Artikel.
  • Elektrischer Rollladen – Smarthome nachrüsten
    © diybook | Motorbetriebene Rollläden bieten nicht nur Hitzeschutz und Einbruchsschutz, sondern sind auch äußerst komfortabel. Denn per Knopfdruck lassen sie sich ganz bequem rauf bzw. runterfahren. Noch komfortabler und vor allem auch aus der Ferne bedienbar sind die Rollläden, wenn sie in ein Smarthome-System eingebunden werden.
  • Ausgangssituation: elektrischer Rollladen
    © diybook | Das Nachrüsten von Smarthome-Rollladensteuerungen ist in den meisten Fällen recht einfach. Zu Beginn stellt sich jedoch die Frage, ob ein kabelgebundenes System oder ein Funksystem verbaut wird. In diesem Fall können die Komponenten nur in ein kabelgebundenes System integriert werden.
  • Spannungsprüfgerät überprüfen
    © diybook | Strom ist lebensgefährlich! Vor den Arbeiten heißt es also: Strom abschalten! Um sicherzugehen, wird dabei gleich der FI-Schalter umgelegt und anschließend mit dem Spannungsprüfgerät ein Test gemacht. Wenn die Lampen am Spannungsprüfgerät finster bleiben, ist das aber noch kein erfolgreicher Test. Denn das Gerät könnte auch einfach nur defekt sein! Daher wird es bereits einmal in die Steckdose gesteckt, noch bevor der FI-Schalter umgelegt ist. So lässt sich die Funktion des Gerätes vorab leicht überprüfen.
  • Schalterwippen demontieren
    © diybook | Die Wippen sowie die Rahmenhalter können mit einem flachen Schraubendreher herausgeklickt werden. Die Wippen müssen für die neuen Smarthome-Rollladenschalter ebenfalls ausgetauscht werden, da die neuen Schalter keine zweigeteilten Wippen unterstützen.
  • Schaltereinsatz lösen
    © diybook | Danach werden die Schrauben der Schaltereinsätze gelöst. Diese Schrauben halten den Schaltereinsatz in der Unterputzdose fest und sichern somit auch die horizontale Position.
  • Haltekralle des Schaltereinsatzes lösen
    © diybook | Danach können die ohne Weiteres nicht sichtbaren Haltekrallen ebenfalls gelöst werden. Diese werden konstruktionsbedingt nicht herausgedreht, sondern nur gelockert.
  • Schaltereinsatz herausziehen
    © diybook | Sind die Schrauben herausgedreht und die Haltekrallen gelockert, könnnen die Schaltereinsätze herausgezogen werden. Dadurch wird die Anschlussseite der Schalter zugänglich.
  • Platz in der Unterputzdose schaffen
    © diybook | Sind alle Schaltereinsätze gelöst und aus der Unterputzdose herausgezogen, ist mehr Platz vorhanden und der Zugang zu den Anschlusskabeln frei.
  • Motorkabel Drehrichtung beschriften
    © diybook | Bei der alten Verdrahtung zeigt sich, dass die Farben nicht der gültigen Norm entsprechen. Das muss behoben werden! Doch selbst bei einer vorübergehenden Notlösung darf niemals Verwechslungsgefahr bestehen. Daher werden die beiden Motordrähte markiert. Die Pfeile am Schalter verraten, welcher der beiden Drähte für das Rauffahren bzw. Runterfahren zuständig ist. Ein blauer Draht hätte hier eigentlich nicht verwendet werden dürfen, denn Blau ist in der Regel für den Neutralleiter reserviert.
  • Anschlusssituation der Rollladensteurung
    © diybook | Das Bild macht die Anschlusssituation der neuen Rollladensteuerung deutlich. Neben der Phase (L) und den beiden Motoranschlüssen wird außerdem ein Neutralleiter benötigt. Ein solcher ist aber noch gar nicht zum Schalter verlegt! Doch ohne geht es nicht. Wie dieses Problem behoben wird, zeigen die nachfolgenden Bilder.
  • Neutralleiter in der Unterputzdose ausfindig machen
    © diybook | Wie bei den meisten Elektroinstallationen befindet sich auch in diesem Fall unterhalb der Lichtschalter bzw. der Rollladenschalter eine Steckdose. Diese benötigt natürlich einen Neutralleiter, welcher hier durch die Unterputzdose durchgeführt wird. Dieser lässt sich auch für den Schalter nutzen. Es muss lediglich eine Verzweigung geschaffen werden.
  • Motorkabel abstecken
    © diybook | Bevor die Abzweigung des Neutralleiters hergestellt wird, werden die zuvor markierten Kabel von den Schaltern abgesteckt. Damit ergibt sich etwas mehr Platz für die weiteren Arbeiten.
  • Phase am Schalter belassen
    © diybook | Die Phasen der Schalter verbleiben noch an den Schaltern. Bei gleichen Farben wird dadurch eine Verwechslung ausgeschlossen und ein Schaden bzw. mühsames Fehlersuchen weitestgehend vermieden. Erst beim Anschließen der neuen Rollladensteuerung werden diese dann kurzerhand umgesteckt.
  • Kabelende abisolieren
    © diybook | Für die Verzweigung des Neutralleiters werden zwei blaue Drähte – natürlich Leitungsdrähte – und eine Vierer-Wagoklemme benötigt. Die beiden Kabelenden werden abisoliert und in die Wagoklemme gesteckt.
  • Neutralleiter durchtrennen
    © diybook | Im nächsten Schritt kann der Neutralleiter in der Unterputzdose durchtrennt werden.
  • Neutralleiterenden abisolieren
    © diybook | Danach werden die beiden Enden des Neutralleiters abisoliert ...
  • Neutralleiter in Wagoklemmen einstecken
    © diybook | ... und ebenfalls in die Wagoklemme gesteckt. Damit ist die Abzweigung des Neutralleiters fertig und kann für die neuen Schalter verwendet werden.
  • Neutralleiter an Rollladensteuerung anschließen
    © diybook | Danach wird die neue Rollladensteuerung angeschlossen. Begonnen wird mit dem Neutralleiter. Wie bei herkömmlichen Schaltern können die abisolierten Drähte einfach in die Halteklemmen des Schalters eingesteckt werden.
  • Motorkabel an Rollladensteuerung anschließen
    © diybook | Danach werden die beiden Motordrähte angeschlossen; der Markierung entsprechend ein Draht, welcher den Motor hinauffahren lässt, und einer, welcher ihn runterfahren lässt.
  • Phase auf Rollladensteuerung umstecken
    © diybook | Sind Motordrähte und Neutralleiter angeschlossen, fehlt nur noch die Phase. Diese wird vom ursprünglichen Schalter abgesteckt und an der Rollladensteuerung angesteckt.
  • Rollladenschalter in der Unterputzdose fixieren
    © diybook | Jetzt kann der Schalter in der Unterputzdose befestigt werden. Dafür lassen sich die zuvor ausgedrehten Schrauben verwenden. Der Schalter sollte möglichst waagerecht und plan anliegen, damit der Abdeckrahmen und die Wippen montiert werden können.
  • Lichtschalter in der Unterputzdose fixieren
    © diybook | Wie zuvor werden die Rollladenschalter links und rechts vom Lichtschalter angebracht. Die Reihenfolge ist Gewohnheitssache, denn prinzipiell können auch Rollladenschalter nebeneinander in der Unterputzdose angebracht werden.
  • Rahmenhalter für Lichtschalter einsetzen
    © diybook | Sind die Schalter in der Unterputzdose fest montiert, können Abdeckrahmen und Rahmenhalter angebracht werden.
  • Passenden Adapter für Rahmenhalter auswählen
    © diybook | Waren die ursprünglichen Abdeckrahmen bzw. Schalterwippen von Merten, Gira oder Busch und Jäger, dann können der Abdeckrahmen und die Wippe des Lichtschalters weiterhin verwendet werden. Es müssen dann lediglich neue – nicht zweigeteilte – Wippen für die Rollladenschalter besorgt werden.
  • Rahmenhalter für Rolladensteuerung einsetzen
    © diybook | In diesem Fall wurden sowohl ein neuer Abdeckrahmen als auch neue Wippen besorgt und montiert.
  • Rolladensteuerung in Suchmodus bringen
    © diybook | Wird die neue Rollladensteuerrung angeschlossen und der FI-Schalter wieder aktiviert, dann bleiben rund 15 Minuten Zeit, um die Smarthome-Schalter in das System einzubinden. Ist die Zeit verstrichen, so kann durch Drücken des Setup-/ Reset-Knopfes der Suchmodus erneut gestartet werden.
  • Rollladensteuerung in System einbinden
    © diybook | Zum Einbinden der neuen Geräte in das System reicht ein Login auf der Seite von SmartHome Austria. Dort werden zunächst die neu gefundenen Geräte angezeigt. Durch entsprechende Auswahl können diese dann beliebig umbenannt und bestimmten Gerätetypen und Räumen zugewiesen werden. Danach lassen sich noch verschiedene Einstellungen und Anpassungen vornehmen.
<>

Das Eigenheim wird zunehmend smarter. Manche Funktionen der Hausautomation machen das Leben dabei tatsächlich leichter, während andere eher einer netten Spielerei gleichen. Eine Smarthome-Rollladensteuerung zählt zweifelsohne zu den wertvolleren Ergänzungen. Denn die Rollläden halten im Sommer nicht nur die Hitze draußen, sondern bilden auch durchweg einen wirksamen Einbruchsschutz. Gut also, wenn sie sich selbstständig an Situationen anpassen können!

In dieser Video-Anleitung stellen wir vor, wie sich eine smarte Rollladensteuerung nachrüsten und in eine bestehende Smarthome-Einrichtung integrieren lässt. Wir verwenden dabei Steuerungseinheiten, wie sie in einem kabelgebundenen System zum Einsatz kommen. Am Ende werden die Rollläden nicht nur smarter, sie lassen sich auch aus der Ferne steuern. Es lohnt sich also aufzupassen. Viel Spaß dabei!

Wer daheim vielleicht schon die eine oder andere Smarthome-Lösung installiert hat, kennt die Vorzüge und die damit verbundene Vielzahl an Möglichkeiten, sein Zuhause smarter zu gestalten. Auch wir haben bereits in vergangenen Artikeln das Installieren einer Smarthome-Zentrale (SmartHome Austria) inklusive Fußbodenheizungssteuerung und Raumthermostat beschrieben. Doch da gibt es auch eine praktische Lösung für den Sommer: Wenn Du beim Verlassen des Hauses ständig vergisst, die Rollläden runterzufahren, dann haben wir hier genau das Richtige für dich. Mit einer Smarthome-Rollladensteuerung kannst Du jederzeit von unterwegs deine Rollläden ganz bequem per App oder Web steuern. Wie Du das schaffst, verrät Dir der nachstehende Artikel.
Werkzeuge: 
Spannungsprüfer / Prüflampe
Spannungsprüfer / Prüflampe
Elektrische Installationen wie Elektroleitungen, Steckdosen, Schalter und Geräte sind allgegenwärtig. Um diese auf Ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen berührt man besser nicht die stromführenden Leitungen mit seinen bloßen Händen. Dafür gibt es eine Vielzahl sicherer Messgeräte und Werkzeuge.
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Seitenschneider
Seitenschneider
Ohne einen Seitenschneider wären viele Elektroinstallationen fast undenkbar. Er wird immer dann eingesetzt, wenn kleinere Drähte oder Kabel zerteilt werden müssen. Eine andere Schreibweise ist Saitenschneider, da er auch zum Teilen von Instrumentensaiten genutzt wird.
Abisolierzange
Abisolierzange
Abisolierzangen sind für den Heimwerker immer dann unabdingbar, wenn es darum geht, Arbeiten an Elektrokabeln durchzuführen. Sollen diese verlängert oder in einer Steckdose oder einem Lichtschalter enden, so muss das bestehende Kabel abisoliert werden.
Materialien: 
Wagoklemme - Federklemme
Wagoklemme - Federklemme
Federklemmen werden ähnlich genutzt wie Lüsterklemmen, sind in ihrem Handling jedoch um einiges einfacher. Mit ihrer Hilfe können zwei oder mehr Drähte miteinander verbunden werden. Bei nahezu allen Elektroarbeiten ein Muss.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwendete Produkte

  • Unterputz-Rollladensteuerung

    Mit der SmartHome Austria Unterputz-Rollladensteuerung lassen sich angeschlossene Rollläden- oder Markisenmotoren mit einer Leistung von bis zu 230 Watt fernsteuern. Für die Montage der SmartHome Austria Rollladensteuerung müssen Sie keine Löcher bohren oder neue Kabel verlegen.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Hallo,
ich ahbe Interesse für eine nachrüstung für meine Rollade leider ich habe keine Neutralleiter
gibt es Alternative ?
Mit freundlichen Grüßen
Axine

Hallo Axine, steuerbare Rollladenschalter ohne Neutralleiter gibt es leider keine. Denn sobald der Schalter selbst Strom verbrauchen muss, benötigt er einen. Tut mir Leid keine besseren Nachrichten zu haben. Gibt es nicht die Möglichkeit, diese nachträglich einzuziehen? Viele Grüße

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.