Späte Gefahr: Frostschutz für Pflanzen im Frühjahr

Töpfe und Hauben als Frostschutz für Pflanzen
5
Aktualisiert am 13.03.2018
Die letzten Jahre haben gezeigt, dass mit dem Winter auch lange nach Frühlingsbeginn noch zu rechnen ist. Immer wieder beklagen Landwirte und Obstbauern durch Spätfröste verursachte Ernteausfälle in Rekordhöhe. Doch auch von Gärtnern sind späte Wintereinbrüche mehr als gefürchtet. Der junge Austrieb ist sehr empfindlich und nimmt durch Frost irreparablen Schaden. Im schlimmsten Fall droht der Verlust der ganzen Pflanze. Schutzmaßnahmen sind bei Frostankündigungen also unerlässlich. Wir machen vor, wie der Frostschutz für Pflanzen im Frühjahr aussehen kann.

Gefahr durch Spätfrost

  • Frostgeschädigte Pflanzen im Frühjahr
    zur Bildreihe
    © diybook* | Totalschaden: Auch im Frühjahr droht Pflanzen durch Spätfröste noch akute Gefahr. Kein Wunder, denn gerade jetzt sind sie an…
<>

Wenn sich in den ersten grünen Spitzen der Frühling zeigt und den Austrieb ankündigt, beginnt für Pflanzen eine heikle Zeit. Tatsächlich sind Spätfröste nun die größte Gefahr für die beginnende Vegetation. Für Gärtner ist der Wetterbericht im Frühjahr somit das Informationsmedium schlechthin. Sobald Spätfröste drohen, sind Frostschutzmaßnahmen zu ergreifen.

Warum ist ein Frostschutz für Pflanzen jetzt so wichtig? Spätfröste sind sehr schädlich, denn junge Austriebe sind noch zart und enthalten viel Wasser. Einsetzender Frost führt daher zu irreparablen Pflanzenschäden, die sich sogar zum Totalschaden entwickeln können. Meist treten die Fröste nur kurzzeitig auf, sodass im Regelfall einfache Schutzmaßnahmen ausreichend sind.

Später Frostschutz für Pflanzen

  • Schutzhauben für kleinere Pflanzen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Als ein guter Frostschutz für kleinere Pflanzen haben sich einfache Schutzhauben bewährt. Sie werden dazu einfach über die…
  • Tontöpfe als alternativer Frostschutz
    © diybook* | Wenn keine Schutzhauben greifbar sind, hilft ein Trick weiter. Denn auch Keramiktöpfe lassen sich als Frostschutz für die…
<>

Was also lässt sich ein effektiver Frostschutz für Pflanzen im Frühjahr einrichten? Kleinere Pflanzen begnügen sich bereits mit Schutzhauben. Durch das feuchte Mikroklima erwärmt sich die Luft unter der Abdeckung und schützt die Pflanze so vor Erfrierungen. Damit aber das Hütchen nicht vom Wind davongeweht wird, sollte es mit einem Stein oder einem Erdhaken gesichert werden.

Eine noch einfachere Methode ist das Schützen mit einem überstülpten Keramiktopf. Diese Methode ist jedoch im Austrieb nur kurzfristig zu empfehlen, denn der Topf ist lichtundurchlässig, was zu einem Vergilben der Blätter führt. Tagsüber sollten also die Töpfe von den Pflanzen wieder entfernt werden.

Frostschutz mit Vlies

  • Frostschutzvlies passend zurechtschneiden
    zur Bildreihe
    © diybook* | Der wirksamste Frostschutz für größere Pflanzen ist ein Frostschutzvlies. Das Vlies lässt sich für einzelne Gewächse passend…
  • Stöcken als Gerüst für das Vlies setzen
    © diybook* | Bei einem Regen kann ein nasses Vlies recht schwer werden. Um die jungen Pflanzen vor dem Erdrücken zu schützen, lässt sich…
  • Frostschutzvlies um Pflanze wickeln
    © diybook* | Vorsichtig wird das Frostschutzvlies um die Pflanze gewickelt. Die jungen Triebe sollten dabei aber möglichst nicht beschädigt…
  • Vlies mit zusätzlichen Gewichten sichern
    © diybook* | Gegen den Wind wird das Vlies noch mit zusätzlichen Gewichten oder Haken versehen. Sollten sich die Triebe unter dem…
<>

Größere Pflanzen lassen sich am besten durch ein Frostschutzvlies schützen. Für einzelne Gewächse kann das Vlies in eine entsprechende Größe geschnitten werden. Die Pflanzen werden dann vorsichtig abgedeckt, ohne die Triebe zu beschädigen. Wenn die Anbringung mehrere Tage erhalten bleibt, verbiegen sich möglicherweise die Triebe. Das ist jedoch nicht weiter tragisch, denn sie richten sich nach dem Entfernen wieder auf.

Gelegentlich wird das Frostschutzvlies selbst zur Belastung für die Pflanzen. Blühende und nicht zu hohe Gewächse können vor dem Zerdrücken geschützt werden, indem um sie herum Stöckchen als Gerüst gesteckt werden. Diese geben Stabilität, selbst wenn das Vlies nass und schwer wird. Steine, Haken oder andere Befestigungsmaterialien sichern das Vlies zusätzlich vor stärkeren Windböen. Sobald keine Fröste mehr drohen, wird der Frostschutz bis zum Winter eingelagert.

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass mit dem Winter auch lange nach Frühlingsbeginn noch zu rechnen ist. Immer wieder beklagen Landwirte und Obstbauern durch Spätfröste verursachte Ernteausfälle in Rekordhöhe. Doch auch von Gärtnern sind späte Wintereinbrüche mehr als gefürchtet. Der junge Austrieb ist sehr empfindlich und nimmt durch Frost irreparablen Schaden. Im schlimmsten Fall droht der Verlust der ganzen Pflanze. Schutzmaßnahmen sind bei Frostankündigungen also unerlässlich. Wir machen vor, wie der Frostschutz für Pflanzen im Frühjahr aussehen kann.
  • Frostgeschädigte Pflanzen im Frühjahr
    © diybook* | Totalschaden: Auch im Frühjahr droht Pflanzen durch Spätfröste noch akute Gefahr. Kein Wunder, denn gerade jetzt sind sie an den jungen Trieben besonders empfindlich. Doch es gibt Maßnahmen, die solche Frostschäden wirksam verhindern können.
  • Schutzhauben für kleinere Pflanzen
    © diybook* | Als ein guter Frostschutz für kleinere Pflanzen haben sich einfache Schutzhauben bewährt. Sie werden dazu einfach über die Pflanze gestülpt. Die eingeschlossene Luft wärmt sich auf und schützt das junge Grün wie ein Mantel vor Erfrierungen.
  • Tontöpfe als alternativer Frostschutz
    © diybook* | Wenn keine Schutzhauben greifbar sind, hilft ein Trick weiter. Denn auch Keramiktöpfe lassen sich als Frostschutz für die Pflanzen einsetzen. Allerdings müssen sie bei Tage wieder entfernt werden, da sie ansonsten kein Licht zur Pflanze lassen.
  • Frostschutzvlies passend zurechtschneiden
    © diybook* | Der wirksamste Frostschutz für größere Pflanzen ist ein Frostschutzvlies. Das Vlies lässt sich für einzelne Gewächse passend zurechtschneiden und bildet dann eine schützende Haut rund um die Pflanze.
  • Stöcken als Gerüst für das Vlies setzen
    © diybook* | Bei einem Regen kann ein nasses Vlies recht schwer werden. Um die jungen Pflanzen vor dem Erdrücken zu schützen, lässt sich schon aus ein paar Stöckchen ein kleines Gerüst bauen. Dieses fängt dann später das Gewicht des Vlieses auf.
  • Frostschutzvlies um Pflanze wickeln
    © diybook* | Vorsichtig wird das Frostschutzvlies um die Pflanze gewickelt. Die jungen Triebe sollten dabei aber möglichst nicht beschädigt werden. Ansonsten wäre das Manöver fast schon wieder umsonst gewesen.
  • Vlies mit zusätzlichen Gewichten sichern
    © diybook* | Gegen den Wind wird das Vlies noch mit zusätzlichen Gewichten oder Haken versehen. Sollten sich die Triebe unter dem schützenden Dach des Vlieses verbiegen, ist das kein Problem. Sobald der Frostschutz entfernt wurde, richten sie sich von selbst wieder auf.
<>
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Winterschutz für Pflanzen

    Ein guter Winterschutz für Pflanzen garantiert im Frühjahr einen bunten Garten. Deshalb hier drei ganz einfache Maßnahmen zum Selbermachen!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.