Winterschutz für Pflanzen

Laubabdeckung für Stauden
3
Aktualisiert am 13.12.2018
Wenn der Spätherbst grüßen lässt, wird es rau im Garten: Die Blätter fallen von den Bäumen und ein Frost- oder Schneeeinbruch ist jederzeit möglich. Das Wetter ist aber nicht das Einzige, was den Gartenpflanzen in der kalten Herbst- und Winterzeit schaden kann. Spätestens jetzt sollte also über einen zuverlässigen Winterschutz für Pflanzen nachgedacht werden. Diese kleine Übersicht bietet eine Auswahl von hilfreichen Tipps, wie sich der Winterschutz für Pflanzen im Garten verbessern lässt.

Rechtzeitig handeln

  • Folie zuschneiden
    zur Bildreihe
    © diybook* | Einen vernünftigen Winterschutz für Pflanzen einzurichten, die saisonal etwas empfindlich reagieren könnten, ist gar nicht mal…
<>

In Zeiten globaler Erderwärmung geraten strenge Winter schnell in Vergessenheit. Dennoch sind grobe Kahlfröste, die in kurzer Zeit große Schäden anrichten können, auch weiterhin jederzeit möglich. Schließlich werden gerade Wetterextreme immer häufiger. Es ist daher ratsam, empfindlichen Stauden und Gehölzen rechtzeitig einen oderntlichen Winterschutz zu verpassen. Doch was ist zu tun?

Um zu demonstrieren, wie ein guter Winterschutz für Pflanzen aussieht, haben wir in diesem Artikel drei wertvolle Tipps zum Thema zusammengestellt. Gewissenhaft umgesetzt, kommen Stauden und Gehölze damit sicher durch den Winter. So erstrahlt der Garten m Frühjahr wieder in ganzer Pracht!

Partieller Schutz für Sensibelchen

  • Kiste mit Folie auskleiden
    zur Bildreihe
    © diybook* | Im vorliegenden Fall soll der Wurzelstock von Stauden im Boden geschützt werden. Die Folie wird passend zugeschnitten, so dass…
  • Kiste mit Laub befüllen
    © diybook* | Die mit der Folie ausgekleidete Kiste wird vollständig mit Herbstlaub befüllt. Schön, wenn sich für natürliche Ressourcen wie…
  • Kiste über die Stauden kippen
    © diybook* | Über dem Standort der Stauden wird die Kiste kurzerhand kopfüber aufgestellt. Das Herbstlaub bildet nun ein dickes Polster mit…
  • Winterpolster für die Stauden
    © diybook* | Über den Winter bleiben die Stauen geschützt. Die Folie an den Außenseiten hält Regen und Feuchtigkeit ab, so dass das Laub…
<>

Die meisten Stauden ziehen sich nach Absterben des Sprosses in den Wurzelbereich zurück. Friert der Boden an der Oberfläche stark durch, lassen sich Frostschäden dabei nicht ausschließen. Hier ist ein Winterschutz für die Pflanzen gefragt.

Herabfallendes Herbstlaub kann noch einem Nutzen zukommen, indem es als Frostschutz eingesetzt wird. Hierzu werden Holz- oder Kunststoffkisten mit Folie ausgekleidet und anschließend mit trockenem Herbstlaub gefüllt. Die Folie am Rand verhindert, dass die Blätter durch Regen und Schnee nass werden und zu faulen beginnen. Die Kiste wird kopfüber auf die zu schützenden Pflanzen gestülpt. Das Laub bildet daraufhin ein wärmendes Luftpolster und verhindert Frostschäden am Wurzelstock.

Wurzelschutz von Baumscheiben

  • Baumscheibe mit Grasmahd bedecken
    zur Bildreihe
    © diybook* | Auch empfindliche Obstbäume lassen sich im Winter schützen. Hier hilft es bereits, die Baumscheibe mit Resten der letzten…
<>

Auch an Obstgehölzen ist durchaus mit Wurzelschäden durch Frost  zu rechnen. Sie lassen sich aber bereits durch eine dünne Schicht Grasmahd als Winterschutz vermeiden.

Die fragliche Baumscheibe wird dazu einfach mit dem letzten Grasschnitt im Jahr dünn überzogen. Der Mulch schützt im Winter vor Wurzelerfrierungen, hält den Boden feucht und unkrautfrei. Gleichzeitig sollte kontrolliert werden, ob sich Mäuselöcher finden lassen. Falls Eingänge vorhanden sind, sollte gleich mit entsprechenden Bekämpfungsmitteln entgegengewirkt werden.

Stammschutz von Jungbäumen

  • Veredelungsstelle am Jungbaum
    zur Bildreihe
    © diybook* | Ein guter Winterschutz für Pflanzen ist auch gefragt, wenn sich im Garten junge Bäume mit bodennahen Veredelungsstellen…
  • Drahtgeflecht um Jungbaum aufstellen
    © diybook* | Alternativ kann mit einem Stück Drahtgeflecht ein schmaler Zaun um den jungen Stamm herum errichtet werden. Er bildet die…
  • Nadelzweige als Reisig abschneiden
    © diybook* | Weiterhin ist etwas Reisig erforderlich. Die Nadelzweige werden kurzerhand beim letzten Stutzen der Bäume eingesammelt.
  • Drahtgeflecht mit Reisig ausfüttern
    © diybook* | Das Drahtgeflecht wird nun mit dem Reisig aufgefüllt, so dass ein dickes Polster entsteht. Auch hier bildet sich nun ein…
<>

Die dünnen Stämme von jungen Bäumen sind bei Kahlfrösten ebenfalls gefährdet, insbesondere die Veredlungsstellen. Sie befinden sich zumeist am Stammansatz direkt über dem Boden. Diese Stellen lassen sich, wie es auch von Rosen bekannt ist, mit Rindenmulch oder grobem Holzhäcksel anhäufeln. Die grobe Struktur verhindert in der Folge einen Nässestau und damit ein Aufweichen des Holzes.

Alternativ kann mit einem Stück Drahtzaun eine lockere Ummantelung um den Stamm gezogen werden. Der Zwischenraum wird daraufhin mit kleinen Reisigzweigen aufgefüllt. Es bildet sich ein Luftpolster, das effizient bei Kahlfrösten schützt. So viel Zeit muss für den Winterschutz der Pflanzen sein!

Wenn der Spätherbst grüßen lässt, wird es rau im Garten: Die Blätter fallen von den Bäumen und ein Frost- oder Schneeeinbruch ist jederzeit möglich. Das Wetter ist aber nicht das Einzige, was den Gartenpflanzen in der kalten Herbst- und Winterzeit schaden kann. Spätestens jetzt sollte also über einen zuverlässigen Winterschutz für Pflanzen nachgedacht werden. Diese kleine Übersicht bietet eine Auswahl von hilfreichen Tipps, wie sich der Winterschutz für Pflanzen im Garten verbessern lässt.
  • Folie zuschneiden
    © diybook* | Einen vernünftigen Winterschutz für Pflanzen einzurichten, die saisonal etwas empfindlich reagieren könnten, ist gar nicht mal so schwer. In vielen Fällen wird kaum mehr benötigt als ein ordentliches Stück Schutzfolie.
  • Kiste mit Folie auskleiden
    © diybook* | Im vorliegenden Fall soll der Wurzelstock von Stauden im Boden geschützt werden. Die Folie wird passend zugeschnitten, so dass sie die Innenseiten einer Kiste, z.B. eines Einkaufskorbs, abdeckt.
  • Kiste mit Laub befüllen
    © diybook* | Die mit der Folie ausgekleidete Kiste wird vollständig mit Herbstlaub befüllt. Schön, wenn sich für natürliche Ressourcen wie dem ganzen welken Laub noch eine Verwendung finden lässt!
  • Kiste über die Stauden kippen
    © diybook* | Über dem Standort der Stauden wird die Kiste kurzerhand kopfüber aufgestellt. Das Herbstlaub bildet nun ein dickes Polster mit viel isolierender Luft über den empfindlichen Gewächsen.
  • Winterpolster für die Stauden
    © diybook* | Über den Winter bleiben die Stauen geschützt. Die Folie an den Außenseiten hält Regen und Feuchtigkeit ab, so dass das Laub nicht frühzeitig zu faulen beginnt. Ein einfacher und praktischer Winterschutz für Pflanzen!
  • Baumscheibe mit Grasmahd bedecken
    © diybook* | Auch empfindliche Obstbäume lassen sich im Winter schützen. Hier hilft es bereits, die Baumscheibe mit Resten der letzten Grasmahd zu bedecken. Diese Art von Mulch beugt Wurzelerfrierungen vor und hält den Boden feucht und unkrautfrei.
  • Veredelungsstelle am Jungbaum
    © diybook* | Ein guter Winterschutz für Pflanzen ist auch gefragt, wenn sich im Garten junge Bäume mit bodennahen Veredelungsstellen befinden. Schon das Aufhäufen von Rindenmulch oder Holzhäcksel hilft hier weiter.
  • Drahtgeflecht um Jungbaum aufstellen
    © diybook* | Alternativ kann mit einem Stück Drahtgeflecht ein schmaler Zaun um den jungen Stamm herum errichtet werden. Er bildet die Grundlage für einen besonders effizienten Winterschutz.
  • Nadelzweige als Reisig abschneiden
    © diybook* | Weiterhin ist etwas Reisig erforderlich. Die Nadelzweige werden kurzerhand beim letzten Stutzen der Bäume eingesammelt.
  • Drahtgeflecht mit Reisig ausfüttern
    © diybook* | Das Drahtgeflecht wird nun mit dem Reisig aufgefüllt, so dass ein dickes Polster entsteht. Auch hier bildet sich nun ein schützendes Luftpolster, das die ärgsten Fröste abhalten wird. Ein toller Winterschutz für Pflanzen!
<>
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.