Die Waschmaschine öffnet nicht - Tipps und Tricks

Frauenhände beim Öffnen einer Waschmaschine
4.766665
Aktualisiert am 12.07.2017
Es ist Freitag Abend und Murphys Gesetz schlägt zu! Die Waschmaschine lässt sich par­tout nicht mehr öffnen. Und jetzt? Die Wäsche in der Maschine lassen? Nein, das ist keine Option! Nicht nur, weil sich die Lieblingssachen darin befinden, sondern auch, weil genau in dieser Maschine die Kleidung für das morgige Date verschlossen liegt!

Die Waschmaschine öffnet nicht

Lässt sich die Waschmaschine nicht öffnen, gibt es dafür meist einen Grund. Einer ist dabei sehr sinnvoll – der andere ist schlichtweg ein Defekt. 

Wasser steht in der Maschine

Der sinnvolle Grund, warum sich die Waschmaschine nicht öffnen lässt, ist Wasser in der Maschine. Konnte das Wasser aus irgendeinem Grund nich vollständig abgepumpt werden und befindet sich noch zu viel davon in der Maschine, wird ein Sensor das Öffnen der Waschmaschinentür verhindern. Hier liegt also der Grund nicht am Türschloss oder der Tür, sondern ganz woanders. Die Ursachen für das Problem können sein: 

  • Flusensieb verstopft
  • Abflusschlauch verstopft
  • Pumpe kaputt

Mehr Ursachen und Lösungsvorschläge, warum die Waschmaschine nicht abpumpt, sind in dem Artikel Die Waschmaschine pumpt nicht ab nachzulesen.

Der andere Grund, warum sich die Waschmaschine nicht öffnen lässt, ist einfach: Das Türschloss ist defekt! Nachfolgende Punkte sollen helfen, dem Fehler Schritt für Schritt auf den Grund zu gehen und ihn im Idealfall auch gleich zu beheben. Damit die Waschmaschine wieder ordnungsgemäß öffnet und die Wäsche gerettet werden kann!

Grundsätzliches

Das Wichtigste zuerst: Gewalt ist wie in allen anderen Lebensbereichen auch hier keine Lösung! Selbst wenn der Ärger groß ist – durch Gewalt nimmt das Gerät maximal zusätzlichen Schaden.

Heutige Waschmaschinen öffnen ihre Türen oft nicht gleich nach Beendigung des Waschgangs. Daher schadet es nicht, nach Beendigung des Waschgangs einmal 5 Minuten zu warten, bis versucht wird, die Tür erneut zu öffnen. 

Ist aber bereits genügend Zeit verstrichen, dann sollte die Waschmaschine zu öffnen sein. Geht das dennoch nicht, so ist der nächste Schritt ein erster Blick durch's Bullauge.

Die Waschmaschine öffnet nicht, weil Wasser in der Maschine steht

  • Wasser abpumpen
    zur Bildreihe
    © Kzenon | Wenn sich die Waschmaschine nicht öffnet, kann das den Grund haben, dass sich noch Wasser in der Maschine befindet. Und dann ist…
  • Waschmaschine manuell entleeren
    © diybook | Besteht der Fehler weiterhin bzw. kann das Wasser nicht abgepumpt werden, muss es manuell abgelassen werden. Nahe des…
<>

Steht das Wasser sichtlich in der Waschmaschine, wird man froh darüber sein, dass die Maschine sich nicht hat öffnen lassen. Aber auch wenn das Wasser nicht so hoch reicht, dass man es sieht, kann Restwasser für das Nicht-Öffnen der Waschmaschinentür verantwortlich sein. 

Eine mögliche Lösung für das Problem von Restwasser in der Waschmaschine ist zunächst der Versuch, das Wasser abzupumpen. War das der Grund und konnte das Programm erfolgreich zu Ende gebracht werden, wird sich die Tür jetzt öffnen lassen. 

Ist allerdings das Flusensieb bzw. der Ablaufschlauch verstopft, wird das Abpumpen nicht unbedingt erfolgreich sein. Der nächste Schritt ist daher das manuelle Ablassen des Wassers. In der Nähe des Flusensiebes verfügt die Waschmaschine entweder über einen Extra-Schlauch oder das Wasser muss durch vorsichtiges Öffnen des Flusensiebes abgelassen werden. Ob es einen Ablassschlauch gibt, verrät das Auge oder die Anleitung der Waschmaschine. 

ACHTUNG: Beim Ablassen des Wassers kann jede Menge davon auslaufen!

  • Flusensieb reinigen
    zur Bildreihe
    © diybook | Ist das Wasser aus der Waschmaschine abgelassen, kann auch das Flusensieb gereinigt werden. Dieses wird herausgedreht und von…
  • Laugenpumpe auf Fremdkörper überprüfen
    © diybook | Ist das Flusensieb frei, lohnt der Blick auf die Flügel der Laugenpumpe. Denn hat sich ein Gegenstand verkeilt, wird das…
  • Abflussschlauch auf Verstopfung prüfen
    © diybook | Zusätzlich wird auch der Ablaufschlauch auf Verstopfung hin kontrolliert. Dieser wird dazu vom Siphon abgeschraubt, dann wird…
<>

Da Waschmaschinen oftmals am Boden stehen, ist das Auffangen des Wassers mitunter schwierig. Denn zwischen dem Boden und dem manuellen Abflussstutzen bzw. Schlauch findet kaum eine Schale Platz. Das Unterstellen eines Backbleches ist hier ein guter Tipp!

Ist die Waschmaschine vollständig entleert, sollte die Tür der Waschmaschine jetzt öffnen. Warum das Wasser in der Maschine stand, ist aber in jedem Fall zu überprüfen, denn sonst wird der Fehler immer wieder auftreten. Dazu ist zuallererst das Flusensieb zu reinigen. Ist dieses verstopft, ist die Ursache gefunden und sogleich behoben. Ist das Flusensieb aber sauber, sollte in jedem Fall noch der Abschlussschlauch bzw. Siphon auf Verstopfung hin überprüft werden. Dazu wird der Abflussschlauch vom Siphon abgeschraubt und kräftig durchgepustet bzw. durchgespült. Das verrät oft, ob der Schlauch die Ursache des Problems war. 

Die letzte leicht zugängliche Engstelle ist der Siphon selbst. Wurde vor kurzem eine Weiche für den Wäschetrockner installiert, so sollte diese überprüft werden. Denn diese Weiche hat eine vorgegebene Orientierung, die oftmals nicht beachtet wird bzw. auch der Querschnitt des Abflusses wird dadurch ein wenig enger. Können alle genannten Gründe jedoch ausgeschlossen werden, hilft vielleicht der Artikel Die Waschmaschine pumpt nicht ab bei der Fehlersuche weiter.

Die Waschmaschine öffnet nicht, weil das Türschloss defekt ist

  • Türschloss wechseln
    zur Bildreihe
    © diybook | Kann Wasser als Ursache für das Nicht-Öffnen der Waschmaschinentür ausgeschlossen werden, lässt sich von einem mechanischen…
<>

Kann Restwasser in der Maschine als Problem weitestgehendst ausgeschlossen werden, dann ist das Türschloss vermutlich selbst daran Schuld, dass die Waschmaschine nicht öffnet. Zur Lösung des Problems muss hier aber zwischen zwei Mechanismen unterschieden werden: So gibt es mechanische und elektronische Schlösser. In beiden Fällen ist die Maschine aber jetzt erst einmal von der Stromversorgung zu trennen.

Im Falle eines elektronischen Türschlosses wird das Türschloss nicht mehr mit Strom versorgt und die Waschmaschine müsste sich öffnen lassen. Gegebenenfalls lohnt es sich, ein paar Minuten zu warten, bis die Verriegelung aufgeht. Gelingt das nicht, so kann dem offensichtlich verspeilten Türschloss durch einen "sanften" Schlag auf den Verschlusszapfen nachgeholfen werden. Ist die Tür offen, gibt es Grund zu feiern. Die Freude wird aber nicht sehr lange anhalten, denn eines ist klar: Das Türschloss muss getauscht werden! Wie das im Falle einer Elektrolux-Maschine gelingt, zeigt der Artikel AEG Waschmaschine öffnet nicht - Türschloss defekt

Bei mechanischen Türschlössern gibt es eine Notentriegelung der Waschmaschinentür. Wo diese genau angebracht ist, kann der Beschreibung entnommen werden. In aller Regel aber befindet sich diese unter der Abdeckung für das Flusensieb. Einmal entriegelt, muss auch diese Waschmaschinentür unweigerlich aufgehen. Im Zweifelsfall wird aber auch hier ein sanfter Schlag helfen.

Der Trick mit dem Bindfaden

Hat alles nicht geholfen, gibt es noch die letzte Möglichkeit, und zwar den Versuch, die Tür mit Hilfe eines Bindfadens zu öffnen. Der Faden muss ca. 1 Meter lang und stabil sein. Dieser wird wie ein Lasso beim Griff beginnend um die Tür gespannt. Durch leichtes Ziehen auf die der Tür gegenüberliegende Seite wird so versucht, den Schließzapfen der Tür nach links zu drücken, um schließlich die Tür zu öffnen.

Spätestens jetzt aber sollte die Tür offen sein! Herzliche Gratulation! Die Wäsche ist gerettet und dem morgigen Date steht nichts im Wege!

Hat aber alles nichts genützt und öffnet die Waschmaschine noch immer nicht, bleibt leider nur mehr der Griff zum Telefon, um den Profi zu rufen.

Es ist Freitag Abend und Murphys Gesetz schlägt zu! Die Waschmaschine lässt sich par­tout nicht mehr öffnen. Und jetzt? Die Wäsche in der Maschine lassen? Nein, das ist keine Option! Nicht nur, weil sich die Lieblingssachen darin befinden, sondern auch, weil genau in dieser Maschine die Kleidung für das morgige Date verschlossen liegt!
  • Wasser abpumpen
    © Kzenon | Wenn sich die Waschmaschine nicht öffnet, kann das den Grund haben, dass sich noch Wasser in der Maschine befindet. Und dann ist es auch gut, wenn die Tür verschlossen bleibt. Lässt sich die Waschmaschinentür also nicht öffnen, ist der erste Schritt das Entleeren des eventuell vorhandenen Wassers. Und was liegt dafür näher auf der Hand als das automatische Abpump-Programm?
  • Waschmaschine manuell entleeren
    © diybook | Besteht der Fehler weiterhin bzw. kann das Wasser nicht abgepumpt werden, muss es manuell abgelassen werden. Nahe des Flusensiebes befindet sich dazu entweder ein extra angebrachter Entleerungsschlauch oder aber das Flusensieb selbst dient zum Entleeren der Maschine. Besonders gut bewährt hat sich hier das Unterlegen eines Backblechs. Damit bleibt der Boden zumeist vollständig trocken.
  • Flusensieb reinigen
    © diybook | Ist das Wasser aus der Waschmaschine abgelassen, kann auch das Flusensieb gereinigt werden. Dieses wird herausgedreht und von Schmutz und anderen Gegenständen befreit.
  • Laugenpumpe auf Fremdkörper überprüfen
    © diybook | Ist das Flusensieb frei, lohnt der Blick auf die Flügel der Laugenpumpe. Denn hat sich ein Gegenstand verkeilt, wird das Abpumpen nicht gelingen. Hier ist alles frei – so soll es sein!
  • Abflussschlauch auf Verstopfung prüfen
    © diybook | Zusätzlich wird auch der Ablaufschlauch auf Verstopfung hin kontrolliert. Dieser wird dazu vom Siphon abgeschraubt, dann wird kräftig hineingeblasen. Gibt es keinen Widerstand, ist alles in Ordnung. Aber auch ein verstopfter Siphon kann das Abpumpen des Wassers verhindern und wird entsprechend überprüft.
  • Türschloss wechseln
    © diybook | Kann Wasser als Ursache für das Nicht-Öffnen der Waschmaschinentür ausgeschlossen werden, lässt sich von einem mechanischen Defekt des Türschlosses ausgehen. Für das Öffnen der Tür muss dann, je nach Modell, die Waschmaschine entweder nur vom Strom genommen werden, oder es wird eine mechanische Notöffnung durchgeführt. Welche hiervon die Methode der Wahl ist, verrät letztlich die Bedienungsanleitung!
<>

Deine Hilfe ist willkommen

Wenn Du der Meinung bist, dass Dir dieser Ratgeber geholfen hat, Dein Problem zu lösen, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf des von Dir benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer freiwilligen Spende trägst Du dazu bei, dass wir weiterhin wertvolle Inhalte schaffen können, die Dir auch bei anderen Problemen helfen, bares Geld zu sparen.

Doch auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zum Thema Sponsoring findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Also bei mir ging es mit Gewalt und alles funktioniert noch ;-) Hab mit einem Schraubenzieher in der Nähe des Türschlosses die Tür nach außen gebogen, ging super!

Bindfaden = TOP

Auch wenn e ein 4facher Faden aus strickwolle gezwirbelt war ;-)

Der Tip mit dem Bindfaden war sehr hilfreich. Ich habe Basteldraht benutzt.

Guter Tipp mit draufhauen, bei meiner Whirpool muss allerdings gleichzeitig die Öffnungslasche gezogen werden und ein kurzer kräftiger Schlag auf die Schnalle

Unsere AEG-Lavamat-Waschmaschine ließ sich nicht einmal mit einem sanften Schlag öffnen.
Aber der Trick mit dem Bindfaden war einfach super - nach ein paar Versuchen ging schließlich die Türe auf und die Wäsche war gerettet!
Danke für diesen hilfreichen Tipp!

Es freut uns, dass der Trick mit dem Bindfaden auch bei Dir funktioniert hat! Viele Grüße!

Hallo,
sehr gute Anleitung zur Fehlersuche bzw. Behebung!
Bei mir trat der Fall auf, dass die Maschine bei Schongang nicht startete, da es unter Gewicht war ! Zu wenig Wäsche. Es ging nichts mehr und auch die Tür öffnete nicht mehr. Elektronische Türöffnung!
Ich habe dann den Tip befolgt, indem ich den Netzstecker gezogen habe und nach einer Weile wieder angeschlossen habe. Danach funktionierte alles wieder, die Tür öffnete sich. Wid haben dann noch ein zusätzliches Handtuch eingelegt und der Wäschevorgang startete normal.

Hallo diybook,
klasse Trick mit dem Bindfaden.
Ich habe eine 1m lange, stablie NylonSchnur (für Bilderaufhängung) benutzt, Nach 3 Versuchennwar die Tür auf.

danke für die tips.
letztendlich hat das geholfen, was mir schon als kind was brachte - leichte schläge auf den hinterkopf ;-)

Danke für den Tipp mit dem leichten Schlag. Vom Strom trennen hat nichts gebracht. Hat offensichtlich Wäsche zw. Trommel und Öffnung gespült.

Mich hat es auch erwischt. Bettwäsche gewaschen und als sie fertig war lies sich die Maschine nicht mehr öffnen :-( Hab es mit einem ganz dünnen Drahtseil probiert und Bingo es hat geklappt. Super Hinweis großes Lob und vielen Dank !! :-)

ein Bindfaden genügte nicht - aber mit einem dickeren Nyloseil war ich schnell erfogreich ... Danke für den Tipp !!!

Super!

"Nicht abgepumpt" war mein Problem, hatte schon das Brecheisen zur Hand.

D A N K E !!!1

Aber Hallo grossen Dank für den Tip mit dem Binfaden der war super

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.