Waschmaschine: Trommel dreht sich nicht mehr

Waschmaschine mit geöffneter Türe
4.88889
Aktualisiert am 09.03.2018
Wenn sich die Waschmaschine nicht mehr dreht, ist schnelle Hilfe gefragt! Denn von alleine wird der Wäscheberg bestimmt nicht kleiner. Daher haben wir uns die Ursachen, warum die Waschmaschine nicht mehr dreht, genau angesehen. Mit Hilfe dieses Artikels kann nicht nur sehr einfach bestimmt werden, warum die Maschine Ihren Dienst versagt, sondern das Gerät kann auch gleich repariert werden. Tipps und Tricks bzw. die passenden Reparaturanleitungen helfen dabei! Nur so kann der Wäscheberg bald wieder zu normaler Größe schrumpfen!

Drei Gründe, warum die Waschmaschine sich nicht mehr dreht

Im Gegensatz zu dem Problem, dass die Waschmaschine nicht mehr schleudert, gibt es für das Problem der sich nicht mehr drehenden Trommel nicht ganz so viele Fehlerursachen. Da wären: 

  • abgefahrene Motorkohlen bzw. Kohlebürsten
  • ein rutschtender, abgerutschter bzw. gerissener Keilriemen
  • gelöste Steckverbindungen
  • ein Lagerschaden bzw. eine blockierte Trommel

Die nachfolgenden Absätze beschreiben dabei das Verhalten der Maschine und zeigen auf, wie die jeweilige Ursache mit einfachen Mittel bestätigt oder ausgeschlossen werden kann. Zudem finden sich in jedem Kapitel hilfreiche Tipps bzw. Links zu den passenden Reparaturanleitungen, um das Problem zu beseitigen und die Waschmaschine zu reparieren.

Abgefahrene Kohlebürsten

  • Verbrauchte Kohlebürsten
    zur Bildreihe
    © diybook | Verbrauchte Kohlebürsten sind sehr leicht an ihrer Länge zu erkennen. Denn sind ihre Kohlestifte kleiner als 15-20 mm, wird es…
<>

Ursache Nummer eins, wenn die Waschmaschine sich nicht mehr dreht, sind und bleiben die Kohlebürsten bzw. Motokohlen. Bemerkbar wird das dadurch, dass die Maschine selbst bei sehr wenig Wäsche nur mehr sehr langsam in Schwung kommt. Die Maschine dreht zwar, aber von Kraft und Elan ist keine Spur.

Das Gute daran ist, dass das Wechseln der Kohlebürsten nicht sonderlich schwerfällt Denn der Motor ist bei Waschmaschinen eigentlich immer von hinten zugänglich. Dafür muss lediglich die Rückwand aufgeschraubt und der Motor ausgebaut werden, um dann die Kohlebürsten zu tauschen. Danach wird die Maschine wieder vor Elan strotzen und laufen wie am ersten Tag. Wie das gelingt, zeigen die zwei Anleitungen für Baureihen der Marken AEG / Elektrolux / Zanussi und Bauknecht / Whirlpool / Laden.

Passende Erstatzteile

Falls Du eines der beschriebenen Ersatzteile benötigst, kann Dir schraub-doc helfen. Hier findest Du viele verschiedene Ersatzteile und Zubehörteile für Deine Haushaltsgeräte. Unter anderen findest Du in der Kategorie Antrieb und Motor (Schraub-Doc) passende Motorkohlen oder Antriebsriemen für Deine Waschmaschine. Solltest Du Teile wie Lager, Stoßdämpfer oder gar den Laugenbehälter suchen, dann ist die Kategorie Trommel und Bottich (Schraub-Doc) die richtige. Aber auf für den Waschtrockner (Schraub-Doc) gibt es zahlreiche Ersatzteile in verschiedenen Kategorien.
Die Suche gelingt am einfachsten über die Typennummer (Schraub-Doc). Wie Du die korrekte Typennummer herausfindest findest Du auch auf Schraub-Doc. Schraub-doc freut sich auf Deinen Besuch und darauf, dass auch Du Deine Geräte reparierst und so vor dem Müll rettest! Und es lohnt sich im Geldbeutel!

Abgerutschter bzw. gerissener Keilriemen

  • Abgerutschter Keilriemen
    zur Bildreihe
    © diybook | Rutscht der Keilriemen vom Antriebsrad bzw. der Motorwelle, wird die Waschmaschine ebenfalls nicht mehr drehen. Ein…
  • Riemen wieder aufsetzen
    © diybook | Ist der Riemen lediglich abgerutscht bzw. der Ersatzriemen bereits geliefert, ist das Aufsetzen ein Kinderspiel. Der Riemen…
  • Riemen aufrollen
    © diybook | Als nächstes wird der Keilriemen durch Drehen des Antriebsrades auf dasselbe aufgerollt. Fertig! Der Keilriemen ist montiert.
  • Keilriemen einrichten
    © diybook | Was in keinem Fall ausbleiben darf, ist das Einrichten des Riemens. Damit dieser sich nicht sofort wieder vom Antriebsrad löst,…
<>

Wenn der Keilriemen rutscht, macht sich das im Allgemeinen sehr schnell bemerkbar. Die Maschine wird laut und quietscht, dass man froh ist, nicht zu Hause zu sein, wenn die Waschmaschine läuft. Das Quietschen alleine bedeutet allerdings noch nichts, denn erst wenn die Maschine auch schlechter dreht, muss der Riemen ausgetauscht werden. Dreht sich die Trommel aber gar nicht mehr und sind Motorgeräusche zu hören, dann ist entweder der Keilriemen vom Antriebsrad gerutscht oder gänzlich gerissen. 

Durch das Abnehmen der Rückwand kann das aber ganz einfach überprüft werden. Natürlich muss dafür die Maschine zuvor vom Stromnetz getrennt werden. Denn Sicherheit geht immer vor! Hat sich der Riemen tatsächlich nur von der Antriebswelle bzw. dem Antriebsrad gelöst, kann er sehr einfach wieder montiert und eingerichtet werden. Der Riemen wird dazu zuerst an der Antriebswelle angelegt und dann auf das Antriebsrad aufgedreht. Schon ist das Problem gelöst. Ist der Riemen allerdings gerissen, muss zuerst ein neuer bestellt werden. Das Aufdrehen und Einrichten gelingt dann ganz analog zu vorher. Eine genauere Anleitung dazu gibt es in dem verlinkten Artikeln für Waschmaschinen der meisten gängigen Marken.

Gelöste Steckverbindungen

  • Gelöste Steckverbindungen
    zur Bildreihe
    © diybook | Auch gelöste Steckverbindungen können ein Drehen der Maschine verhindern. So sind z.B. die Kohlebürsten (Motorkohlen) mit…
<>

Die nächste, aber eher unwahrscheinliche Ursache, die dennoch vorkommen kann, sind gelöste Steckverbindungen. Denn wenn der Motor gar nicht mehr dreht, kann es sein, dass sich eine Steckverbindung der Kohlebürsten gelöst hat. Sichtbar wird das aber erst, wenn der Motor zur Kontrolle der Kohlebürsten ausgebaut wurde. Dann liegen auch die Steckverbindungen frei. 

Die Reparatur ist aber sehr einfach: Die Stecker werden wieder aufgesetzt und der Motor wieder eingebaut. Grundbedingung ist natürlich, dass die Kohlebürsten auch in Ordnung und nicht abgefahren sind. Wie der Motor ausgebaut werden kann, zeigen die verlinkten Artikel. Denn die Schritte verlaufen ganz gleich wie beim Wechseln der Kohlebürsten.

Lagerschaden und blockierte Trommel

  • Blockierte Trommel
    zur Bildreihe
    © diybook | Ist die Trommel blockiert, ist das nie ein gutes Zeichen. Denn Folgeschäden bzw. eine beschädigte Trommel sind dann nicht…
<>

Dreht sich dieTrommel der Waschmaschine gar nicht mehr und kann diese nicht einmal mehr per Hand bewegt werden, ist die Trommel vermutlich durch Fremdkörper blockiert. Abhilfe schafft hier nur das Entfernen der Fremdkörper aus der Waschmaschine. Ob dieser Schaden aber Folgeschäden verursacht hat, lässt sich nicht pauschal beantworten und muss im Einzelfall geprüft werden.

Lässt sich die Trommel hingegen nach wie vor per Hand drehen, wobei aber kratzende Geräusche bemerkbar sind bzw. die Trommel dabei ein Spiel hat, ist vermutlich das Lager defekt. Kann der erste Fall eventuell noch durch einen Fachmann gelöst werden, ist bei zweiterem die Waschmaschine definitiv kaputt. Denn das Reparieren eines Lagers rechnet sich bei heutigen Maschinen leider nicht mehr.

Konnte die Ursache bislang noch immer nicht zweifelsfrei festgestellt werden, muss wohl oder über der Fachmann ran. Weitere Ursachen wären eine defekte Elektronik, eine defekte Motorwicklung oder eine Unterbrechung in der Motorzuleitung. Ob sich dann die Reparatur lohnt, muss von Fall zu Fall entschieden werden. Wir wünschen jedenfalls gutes Gelingen!

Wenn sich die Waschmaschine nicht mehr dreht, ist schnelle Hilfe gefragt! Denn von alleine wird der Wäscheberg bestimmt nicht kleiner. Daher haben wir uns die Ursachen, warum die Waschmaschine nicht mehr dreht, genau angesehen. Mit Hilfe dieses Artikels kann nicht nur sehr einfach bestimmt werden, warum die Maschine Ihren Dienst versagt, sondern das Gerät kann auch gleich repariert werden. Tipps und Tricks bzw. die passenden Reparaturanleitungen helfen dabei! Nur so kann der Wäscheberg bald wieder zu normaler Größe schrumpfen!
  • Verbrauchte Kohlebürsten
    © diybook | Verbrauchte Kohlebürsten sind sehr leicht an ihrer Länge zu erkennen. Denn sind ihre Kohlestifte kleiner als 15-20 mm, wird es Zeit, sie zu wechseln. Mit solchen (weißen) Kohlebürsten wird die Maschine nur mehr sehr langsam, wenn überhaupt, in Schwung kommen.
  • Abgerutschter Keilriemen
    © diybook | Rutscht der Keilriemen vom Antriebsrad bzw. der Motorwelle, wird die Waschmaschine ebenfalls nicht mehr drehen. Ein Motorgeräusch ist in diesem Fall zwar hörbar, die Trommel wird sich aber keinen Millimeter bewegen. Feinfühlige Menschen werden beim manuellen Drehen der Trommel erkennen, dass diese keinerlei Widerstand leistet. Das ist ein handfestes Indiz dafür, dass der Riemen entweder abgerutscht oder gerissen ist.
  • Riemen wieder aufsetzen
    © diybook | Ist der Riemen lediglich abgerutscht bzw. der Ersatzriemen bereits geliefert, ist das Aufsetzen ein Kinderspiel. Der Riemen wird dafür zuerst an der Motorwelle eingesetzt und dann an das Antriebsrad angehalten.
  • Riemen aufrollen
    © diybook | Als nächstes wird der Keilriemen durch Drehen des Antriebsrades auf dasselbe aufgerollt. Fertig! Der Keilriemen ist montiert.
  • Keilriemen einrichten
    © diybook | Was in keinem Fall ausbleiben darf, ist das Einrichten des Riemens. Damit dieser sich nicht sofort wieder vom Antriebsrad löst, muss er möglichst mittig auf dem Antriebsrad laufen. Die Justierung wird an der Motorwelle vorgenommen und der Riemen dazu eine Rille nach innen bzw. außen geschoben. Dann wird die Waschmaschine wieder drehen wie am ersten Tag!
  • Gelöste Steckverbindungen
    © diybook | Auch gelöste Steckverbindungen können ein Drehen der Maschine verhindern. So sind z.B. die Kohlebürsten (Motorkohlen) mit Flachsteckhülsen am Motor angeschlossen. Läuft die Maschine allzu oft unwuchtig bzw. wurden die Stecker nicht ordentlich angesteckt, kann es sein, dass diese sich lösen. Der Motor wird so nicht mehr drehen. Abhilfe schafft das Wiederanschließen der Drähte. Ist der Motor aber schon einmal ausgebaut, schadet die Kontrolle der Kohlebürsten dennoch nicht.
  • Blockierte Trommel
    © diybook | Ist die Trommel blockiert, ist das nie ein gutes Zeichen. Denn Folgeschäden bzw. eine beschädigte Trommel sind dann nicht auszuschließen. Lassen sich die Trommel blockierende Fremdkörper eventuell noch entfernen, ist ein kaputtes Lager hingegen das Todesurteil der meisten Maschinen. Hier zahlt sich Reparieren heute in der Regel nicht mehr aus.
<>

Deine Hilfe ist willkommen

Wenn Du der Meinung bist, dass Dir dieser Ratgeber geholfen hat, Dein Problem zu lösen, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf des von Dir benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer freiwilligen Spende trägst Du dazu bei, dass wir weiterhin wertvolle Inhalte schaffen können, die Dir auch bei anderen Problemen helfen, bares Geld zu sparen.

Doch auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zum Thema Sponsoring findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Leider kann ich aus dem Bericht nicht entnehmen wie ich den Fremdkörper der die Trommel verklemmt,wie ich da ran komme um ihn zu entfernen .

Sind Fremdkörper in der Trommel können diese eventuell durch die Öffnung beim Heizstab entfernt werden. Je nachdem wo der Fremdkörper zu liegen gekommen ist also Heizstab raus, und mit einem langen Draht (Kleiderbügel) den Fremdkörper entfernen. Auch zwischen Bottich und Trommel selbst kann man versuchen den Fremdkörper mit dem Draht zu lösen. Eventuell muss dazu die Türdichtung abgenommen werden. Es ist in jedem Fall eine ziemliche Spielerei bei der die Waschmaschine teilweise zerlegt werden muss.

wenn es ersatzteile für das Trommellager gibt, dann muss es auch reparabel sein und nicht wie oben erwähnt eine Reparatur sich nicht lohnt. Wer weiß Hilfe wie ich ein Lager austausche, bestellen kann ich es für rd. 55 €, den Rest mache ich selbst.
Vielen Dank

Ob sich eine Reparatur auszahlt kommt immer auf die Waschmaschine an. Wenn z.B. ein Bottich aus Plastik verbaut wurde ist dieser bei einem Lagerschaden meist auch in Mittleidenschaft gezogen, und dann lohnt die Reparatur wirklich nicht. Wurde ein Metallbottich verbaut sieht das ganze natürlich anders aus. Wir werden das Thema aber mal in unsere Planung aufnehmen und den Tausch dokumentieren, sofern wir eine entsprechende Maschine dafür finden. 

Super , ihr habt uns echt geholfen <3 sie funktioniert wieder :))
Danke !!

Bei mir war es der Keilriemen. Dank Eurer Anleitung konnte ich den Fehler schnell finden und selbst reparieren! Perfekt, vielen Dank dafür :)

Super es freut uns wenn wir helfen können. Viele Grüße

Unsere Waschmaschine dreht sich per Hand. Kohlebürsten wurden erneuert. Der Motor denn ohne keilriemen perfekt. Nur mit nicht. Er fängt immer an....machtd drei vier mal einen Ansatz vom drehen hört aber dann wieder auf!
Woran liegt das? Was kann die Ursache sein?

AEG Lavamat 74800 PNC 91400356800
Habe bei der Waschmaschine die Kohlen gewechselt. Aber die Trommel dreht sich immer noch nicht. Muss der Fehler elektronisch Ausgelesen werden?

Meine waschmaschine der motor hatte sich mal gedreht mal wieder nicht,habe die kohlebürsten gewechselt weil die alten fast leer waren .jetzt dreht der motor gar nicht mehr ,weiß jemand was da sein kann ?

Hi Martin, ich gehe mal davon aus, dass Du die richtigen Kohlen eingebaut und auch wieder angeschlossen hast. Die sieht denn die Platine bzw. die Relais dort aus? Welche Maschine und wleches Modell hast Du denn? Viele Grüße

Meine Waschtrommel bewegt sich "lediglich" beim Waschvorgang nicht: Ich befülle die Waschmaschine, schalte das Progamm ein, die Waschmaschine schießt Wasser in die Trommel und das Wasser steigt und steigt und die Trommel bewegt sich nicht, der eigentliche Waschvorgang wird nicht aktiviert. Ich habe jedes Programm ausprobiert - immer dasselbe.
Im Leeren Zustand kann ich die Trommel bewegen, auch separat Spülen und Schleudern geht: Trommel bewegt sich perfekt. Woran könnte es hacken?
Danke und Grüße

Hallo Claudia, ohje also wenn die Waschmaschine schleudert und auch beim Spülen dreht, dann hat vermutlich die Steuerung was abbekommen. Kannst Du uns die Marke und die Typennummer durchgeben, dann schauen wir mal ob wir nochwas dazu finden. Viele Grüße

Bei unserer Waschmaschine waren es die Kohlen, ich war erst skeptisch, aber der Ausbau des Motors war dank der Anleitung tatsächlich sehr einfach. Kohlen waren innerhalb 2Tagen geliefert. Kostenpunkt: Keine 20 Euro!
Tip: Mit einem untergelegten passenden Holzstück fällt der schwere Motor beim Ausbauen nicht runter.
Vielen Dank

Schön, dass Dir die Anleitung geholfen hat und die Waschmaschine wieder läuft. Ich hoffe Du hast die Kohlen bei Schraub-Doc bezogen. ;) Viele Grüße

Hallo,
meine Freundin hat eine 7 Kg AEG Electrolux Exclusiv
Waschmaschine Am Bedienfeld steht noch die Nummer
Silent System Plus 86859
Diese Maschine macht seit geraumer Zeit sehr laute Lagergeräusche ( Trommellager?) Edelstahltrommel.
Gibt es hier eine Anleitung dieses zu wechseln und könnt Ihr mir auch bitte sagen welches Lager hier genau verbaut ist?
vielen Dank für eure Hilfe...

Hallo Thomas, um die Fragen wirklich beantworten zu können bräuchten wir bitte die PNC / Prod.No. des Gerätes. Anleitung dazu haben wir leider noch keine. Gerne aber suchen wir die richtigen Ersatzteile für Dich. Viele Grüße

Hallo, die ProdNr der Maschine lautet: 914525705 00
Model: L86859 Type HI056113

vielen Dank für euere Mühe.

Top Erklärung! Dank diesem Beitrag konnte sogar ich mit 2 linken Händen meine Waschmaschine reparieren. Der Antriebsriemen war leider abgerutscht.

Vielen Dank und liebe Grüße,

Kevin

Bei meiner Miele novotronic w830 dreht sich die Trommel nicht. Deshalb habe ich Keilriemen, Motorkohlen, Lager kontrolliert, auch die Steckverbindungen sind in Ordnung! Was gibt es noch? Kann mir jemand noch einen Tip geben?

Hallo Susanne, wie lang sind denn die Motorkohlen? Wenn die  lang genug sind, könnte es sein, dass der Motor selbst einen Schaden hat. Das lässt sich durch Durchmessen des Motors (Widerstandsmessung der Wicklungen) feststellen. Wenn aber auch der Motor in Ordnung ist, bleiben eigentlich nur mehr die Ralais auf der Platine. Ich hoffe das hilft Dir weiter. Viele Grüße

Hallo zusammen
Ich habe eine Waschmaschine Marke Beko. Meine Waschmaschine nimmt zwar Wasser auf , aber die Wäschetrommel läuft nicht. Flusensieb ist aber sauber.woran liegt das

Hallo Daniela, dafür gibt es mehrer Ursachen wie dieser Artikel beschreibt. Am einfachsten entfernst Du die Rückwand und schaust mal nach ob der Riemen noch an Ort und Stelle ist. Bitte vorher den Stecker ziehen!!! Wenn der Riemen nicht abgerutscht ist müsstest Du Dir die Motorkohlen ansehen. Anleitungen haben wir zu den Themen einige. Zwar keine Beko, aber mit den anderen Anleitungen solltest Du auf jeden Fall die Reparatur bewerkstelligen können. Bei Fragen einfach eine Mail mit Bildern schicken, wir helfen Dir gerne. Viele Grüße

wie kann ich denn wohl die Mitnehmer die in der Trommel sind wieder fest ziehen, da sie wohl von aussen fest geschraubt sind ?

Hallo Marius, welche WM hast Du denn? Je nach Modell sind diese unterschiedlich verschraubt. Über den Abflussstutzen, solltest Du aber durchaus an die Schrauben rankommen. Viele Grüße

Es ist eine Bauknecht super Eco 6412

8583 043 030 10

Hallo Marius, ja in diesem Fall müsstest Du es über den Ablaufbald probieren. Das sollte eigentlich gelingen. Wenn Du die Maschine hinten öffnest ist es der dicke Ablaufbalg unter dem Bottich, der meist mit einer Schlauchschelle fixiert ist. Wenn Du den Abnimmst solltest Du an die Schrauben rankommen. Beste Grüße

Hallo,

ich habe eine Blomberg WA695. Die Trommel ist komplett blockiert. Habe die Maschine geöffnet. Der Keilriemen war gerissen. Beim Versuch einen neuen Keilriemen aufzuziehen hab ich bemerkt, dass sich die Riemenscheibe, also das Antriebsrad, auf die der Keilriemen aufgezogen wird, null bewegen läßt. Die Antriebswelle vom Motor jedoch lässt sich ganz leichtgängig bewegen. Von aussen ist nichts weiter zu erkennen was diese Blockierung erklärt.

Beste Grüße
Thomas

Hallo Thomas, das klingt übel. Ein gerissener Riemen wäre nicht das Problem, wenn sich die Trommel bewegen lassen würde. Bei einem kaputten Lager würde sich die Maschine eigentlich drehen lassen. Hast Du schon mal beim Ablaufbalg, bzw. bei der Heizung zwischen Trommel und Bottich reingesehen? Eventuell findet Du da einen Fremdkörper der nicht hingehört. Eine komplette Blockade ist eigentlich recht unüblich. Kannst Du die Trommel von innen (also bei geöffneter Tür) drehen? Wackelt diese nach oben und unten? Sind Schäden im Inneren der Trommel sichtbar? Viele Grüße

Die Trommel ist wie das Riemenrad komplett blockiert und läßt sich keinen millimeter bewegen. Weder in die eine noch in die andere Richtung. Es fühlt sich nicht an, als ob ein Fremdkörper blockiert sondern als ob es "festgefressen" wäre.
Keine Schäden im Inneren der Trommel sichtbar. Überhaupt insgesamt nirgends Schäden zu erkennen, ausser natürlich dem gerissenen Keilriemen, den es bei der Blockierung vermutlich mit einem Schlag zerrissen hat.
Ich war nicht in der Wohnung als es passiert ist, deshalb weiß ich nicht ob es tatsächlich einen Schlag gemacht hat, was ich aber fast vermute.
Kann es sein, dass es sich um einen Lagerschaden handelt und wäre es in dem Fall überhaupt noch sinnvoll die Maschine zu reparieren?

Beste Grüße
Thomas

Hallo Thomas, Lagerschäden zahlen sich heute kaum aus zu reparieren, vor allem dann wenn es sich um einen Plastikbottich handelt. Ob tatsächlich ein Lagerschaden vorliegt können wir leider aus der Ferne schwer beurteilen. Aber ein Lagerschaden äußert sich eigenlich nicht durch eine komplette Blockade. Eventuell blockiert auch die Heizung die Trommel. Aber wenn das passiert ist, kann man eiegntlich nur den kompletten Bottich austauschen. Und dann stellt sich wieder die Frage nach der Sinnhaftigkeit. Tut mir Leid keine bessere Anwtwort parat zu haben. Viele Grüße

die trommel und der laugenbehälter bzw, der zwischenraum sind wohl soo verschmutzt mit ablagerungen das man diesen zwischenraum reinigen sollte.dazu muß man diese stabilisatoren gewichte (aufgebrachte steine ) entfernen dann noch die türgummidichtung und zuletzt den trommel-laugendeckel entfernen. der sitzt hinter diesen steinen. manchmal aus einem stück oder geteilt diese schweren klötze. danach kommt der festgefressene dreck den man entfernen muß. der klebt überall und der verursacht das schleifen und sogar verklemmen der trommel. ansonsten trommel ausbauen das wird aber noch extremer und aufwendiger. ich hab das so hinbekommen und nun rennt die maschine wieder.
ich hoffe das wird nicht allzu schwer sein aber wenns gut werden soll dauert schon mal 3-4 std mit pause.
vg.ralf

danks sehr ralf. ich werd mich an nem WE mal dransetzen.

Hallo, habe eine Frage, habe neue Motorkohlen geliefert bekommen für eine Elektra Bregenz Waschmaschine, die Kohlen sind aber eingerastet, was muss ich machen damit diese rausspringen?
Vielen Dank im Voraus

Hallo Amina, eigentlich reicht dafür ein kleiner Anschubser von der Rückseite. Am besten vorsichtig mit einem kleinen Schraubendreher von hinten anschieben. Dann sollten die Kohlen frei sein und rausspringen. Viele Grüße

Vielen Dank, war sehr hilfreich!!

Hallo Ralf,
meine WM (gorenje sensocare) ist beim Schleudern vom Sockel auf die Front gestürzt. Habe sie geöffnet und alle Stecker die ich sehen konnte wieder eingesteckt. Man kann alle Programme anwählen, die WM zieht auch Wasser, dreht sich aber nicht. Dank deiner Beschreibungen von anderen Problemfällen, habe ich die Maschine nun hinten geöffnet. Der Keilriemen sitzt gut, die Trommel lässt sich normal drehen. Was könnte ich denn noch kontrollieren? Viele Grüße und vielen Dank im Voraus

Hallo Astrid, wie hat denn die Maschine nach dem Sturz ausgesehen, dass Du einige Stecker der Maschine wieder einstecken musstest? Wenn die Maschine dabei auf die Platine gefallen ist, kann es durchaus sein, dass die Platine dabei Schaden genommen und die Motorrelais beschädigt wurden. Ein Foto würde uns auf jeden Fall helfen. Viele Grüße

Hallo diybook,
ich lebe auf der Insel Grenada. Dort habe ich vor 14 Monaten eine BOSCH WAW285HO 8kgs/Serie 8 gekauft. Maschine lief super bis heute, als die Haussicherung rauspoppte. Der Verdacht fiel auf die WM. Die hatte abgepumpt, kam aber nicht zum Schleudern. Die Fuelltuer musste ich per Nothebel oeffnen. Habe die Waesche herausgenommen und die Trommel getestet. Sie dreht, aber nur schwer. Lagerschaden scheint nicht vorzuliegen, da auf und ab Bewegungen nicht angezeigt sind. Habe versuch die Maschine leer laufen zu lassen, aber nach kurzem Program-Mucker wars auch schon vorbei. Tuer wieder mit Nothebel geoeffnet. Strom gekappt, 10 Minuten gewartet...keine Veraenderung. Ich weiss, kann vieles sein. Eine Suchanleitung wuerde mir sehr helfen, denn einen fachmaennischen Reparaturbetrieb gibt es hier nicht. Bin dankbar fuer jeden Hinweis, denn morgen, Samstag muss ich ran und reparieren.
Ciao Bernd

HI Bernd, Du hast jetzt sicher schon dran rumgeschraubt. Aber wenn Du die Maschine offen hast, dann kannst Du recht leicht feststellen ob die Trommel schwer dreht oder der Motor. Je nachdem was schwer dreht wird dann weiter untersucht. Wie weit bist Du denn inzwischen gekommen? Viele Grüße

Hallo daybook!
Vielen Dank fuer Deine Antwort! Und ja, ich habe geschraubt und damit die Technik einer Waschmaschine kennengelernt. Hier gebe ich als Antwort ein Schreiben an BOSCH in Deutschland:
Vor 13 Monaten (!) habe ich hier auf der karibischen Insel Grenada eine Bosch Waschmaschine WAW285HO Serie 8 gekauft. Sie lief sehr gut, bis auf letzten Freitag, als waehrend des Waschvorgangs die Haussicherung rauspoppte. Verdacht: Waschmaschine. Das war im Moment, nachdem die Maschine komplett abgepumpt hatte und nun schleudern wollte. Ueber die Notentriegelung die Einfuelltuer geoeffnet, Waesche entnommen. Die Waeschelast war ca. 5KG. Die Einfuelltuer war elektrisch verriegelt und wurde ueber Notentriegelung geoeffnet. Die Trommel-Dreh-Probe mit Hand ergab ungewoehnliche “Schwergaengigkeit” der Trommel. Ein Leer-Testlauf schlug fehl, weil die elektische Tuerverriegelung nun “Tuer offen” am Display anzeigte. Insofern den schwarzen Notentriegelungshebel zurueck, nach oben geschoben, um Schalter zum gewuenschten Klick zu bringen. Zwar war die Display Anzeige nun ohne “Tuer offen” Anzeige, aber offensichtlich funktioniert der Schalter nicht mehr, denn die Maschine reagierte nur fuer gut 3 Sekunden und Wasserzufuhr stoppte ( habe Ohm an Aquastopp, Wasserzufuhr Ventilen als OKAY getestet, Tuerschalter keine Ohm-Anzeige…3er Test, Bestell-Nummer 00638259 bei Bosch-USA).
Nun…es bleibt der Motor. Der Antriebsriemen ist okay. Abgenommen und die Trommel laeuft frei! Allerdings zeigt die Spule Widerstand! Normalerweise macht sie 2-3 Umdrehungen, wenn sie per Finger schnell gedreht wird. Das tat sie nicht. Motor ausgebaut und auf Ohm geprueft. Anzeige constant 2 Ohm. Insofern scheint der Motor okay. Und nun kommt es: Beim Drehen des Motors und den Messungen auch innerhalb des Kabelsteckkontaktes (jegliche Messung Ohm okay), muss sich etwas im Motor geloest haben…ein loses Teil (Tachmeter?) oder Aehnliches, denn nun auf einmal laeuft die Spule frei, so wie sie normalerweise freilaufen sollte.

Nun die Frage: Was kann denn eigentlich in diesem Motor ohne Brushes loskommen und den Freilauf blockieren. Was ist zu tun, um ein erneutes Bremsen der Spule auszuschliessen?

Es gibt hier auf der Insel keinen vertrauenswuerdigen Bosch Service. Insofern bin ich auf Ihre technische Einschaetzung angewiesen und erbitte Ihre Antwort.

Diybook! Ich denke, dass das jedem passieren kann und "nur Mut"...eine Waschmaschine ist recht simple aufgebaut. Bin gespannt ob Bosch antworten wird. Ich werde den Motor heute okay testen, mit simple 220V direkt ueber Kabelschuhe. Mal sehen, ob eine Freilaufbehinderung wieder auftritt. Fuer interessierte Leser werde ich weiter berichten und auch nun jedem helfen, nachdem ich die Maschine ziemlich komplett kennengelernt habe.

Viele Gruesse aus der Karibik & Ciao Bernd

Hallo Bernd, danke für den ausführlichen Bericht. Wir sind gespannt wie es weitergeht und ob das Phänomen nochmals auftritt. Beste Grüße in die Karibik

Hallo daybook,

ja, es geht weiter.
Fuer interessierte WaMa-Nutzer, die aehnliche Probleme mit ihrer WaMa haben und ein Modell mit Antriebsmotor ohne Kohle (Brushes) haben, sei hier folgender Hinweis angebracht: Beladen Sie Ihre Waschmaschine nur im Rahmen der zugelassenen maximalen Nutzlast, im nassen Zustand. Zwar sind die Maschinen mit Warnsensoren ausgestattet, aber es gibt immer Zustaende, die diese Sicherungsmassnahmen unterlaufen koennen und die dann Motorbeschaedigungen moeglich machen.
Im Fall meiner WaMa allerdings haben wir ein anderes Problem. Klar ist hier nur: der Motor ist kaputt, ganz gleich was Bosch vermutet oder ich vermute. In Deutschland haben Sie alle eine 2-Jahresgarantie und ein Bosch-Kundendienst wird zur Stelle sein. Es bleibt nunmehr nur interessant, wie Bosch auf mein Garantie-Kulanzersuchen reagiert, denn die Garantiezeit ohne Bosch-Kundendienst ist eventuell nur auf 1 (ein) Jahr beschraenkt. Hier mein Text an Bosch nach der Bosch-Antwort:

Vielen Dank fuer Ihre Antwort!
Nein, es hat keine Fehlermeldung Nr. 57 gegeben. Es hat ueberhaupt keine visuelle Fehlermeldung gegeben. Die Fehlermeldung kam ueber die Hauptsicherung, die mal einfach herauspoppte. Und dazu gehoert ja schon was!
In der Zwischenzeit berichtet mein Haushalt, dass die Sicherung bereits schon einmal heraussprang waehrend eines Waschvorgangs. Nach Reaktivierung der Sicherung wusch die Waschmaschine wieder. Auch ein weiterer Waschgang war erfolgreich, auf Sparprogramm und wenig Belastung. Da der Motor nun erneut seinen Dienst verweigert, laesst das fuer mich nur den Schluss zu, dass der Hall Sensor defekt ist und die Position des Rotors nur noch ungenau ermittelt wird, nunmehr in einer “Jein” Version. Ich gehe davon aus, dass dafuer eine visuelle Fehleranzeige vorhanden ist, die jedoch nicht anzeigte.
Wie auch immer, es hilft meinem Haushalt nicht, die Waesche stapelt sich. Ich bitte Sie daher wohlwollend zu pruefen, ob Sie mir eine Garantie fuer den Motor gewaehren koennen, selbst dann, wenn kein zertifizierter Bosch Kundendienst hier vorhanden ist, der den Motor als defekt identifiziert. Den Motor, sowie den defekten Tuer-Veriegelungsschalter, der bei der Aktion auch den Geist aufgegeben hatte, koennten Sie “unfrei” an meine Anschrift in Pinneberg bei Hamburg schicken. Von dort gelangt der Motor und Schalter zu mir in die Karibik. Damit laege ich in der in Deutschland durch Bosch gegebenen 2 Jahres-Garantie…und gut isss.

Bitte lassen Sie mich Ihre positive Antwort wissen.

Diybook, ich werde weiter berichten.
Ciao Bernd

Hallo, wir haben eine Bosch avantixx 7 Waschmaschine. Die Trommel dreht sich beim Waschhandschuh und Schleudern nicht mehr. Manuell lässt sie sich aber ohne Probleme drehen. Der Keilriemen sitzt auch korrekt. Abpumpen funktioniert auch ohne Probleme. Flusensieb ist auch sauber. Worin kann das Problem bestehen? Motor oder Elektrik, oder noch etwas anderes? Bin für jede Hilfe dankbar!

Hallo Hendrik, normalerweise liegt das an den Motorkohlen. Wenn diese zu kurz ausfallen, dann dreht die Maschine teilweise noch aber eben nicht immer. Diese sollte zumindest 2cm lang sein. Hoffe das hilft. Beste Grüße

Unsere Waschmaschine dreht sich per Hand. Die kohlebürsten wurden erneuert. Der Motor läuft. Allerdings nur ohne keilriemen. Mit kommt die Trommel nicht in schwung

Hallo Tina, hmmm da Du schon neue Kohlen eingebaut hast sollte das eigentlich gehen. Eventuell ist der Drehzahlmesser kaputt. Das sollte die Maschine aber durch einen Fehler anzeigen. Das wäre eine mögliche Erklärung für dieses Verhalten. Das für ein Modell hast Du denn? Beste Grüße

Ich habe eine Bosch maxx WLf2462 mit folgendem Problem: das Waschprogramm startet nicht.
Wasser wird gezogen, abpumpen lässt es sich, Flunsensieb sauber.
Schleuderprogramm funktioniert demnach auch nicht.
Nachdem ich das gwünschte Programm gewählt habe und starte, zieht sie Wasser und dann startet sie nicht Es macht es Klick klick beim Drehschalter (Programmwahl),.. was kann das sein?

Halo Karin, macht es nun klick oder nicht klick? Ich denke, dass die Maschine nicht dreht. Mögliche Ursachen wären verbrauchte Kohlebürsten bzw. eine defekte Steuerung. Ich würde aber mal mit dem Überprüfen der Kohlen anfangen. Beste Grüße

Hallo , ich habe eine Siemens XL 1480 im leeren Zustand läuft sie einwandfrei
Aber wenn ich Wäsche rein tu dreht sie nicht mehr , die Trommel wackelt als wollte sie Drehen aber sie schaft es nicht zu drehen , Motor habe ich überprüft und die Kohlen sind neu
Vielen Dank im voraus

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.