Holzterrasse ölen

Pinsel auf offenem Farbtopfdeckel
3.95
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 04.09.2017
Holz ist ein wunderbarer Werkstoff und macht sich auch auf der heimischen Terrasse nicht nur optisch sehr gut. Mit einer Holzterrasse läuft man im Sommer keine Gefahr, sich die Füße zu verbrennen oder gar bei nassem Boden auszurutschen. Einen Nachteil aber hat Holz: Das Material erfordert Pflege und regelmäßige Instandhaltung. So zählt das Ölen oder Lackieren der Holzterrasse als Fixpunkt zu den jährlichen Wartungsaufgaben.

Das Projekt: Holzterrasse ölen

  • Wettergegerbte Terrasse mit ausgeblichenen Bohlen
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Lasur ist weg, das Holz farblos und spröde - zu lange schon hat diese wettergepeitschte Terrasse keine Pflege mehr gesehen.…
<>

Eine regelmäßige Wartung ist Pflicht, wenn Holz nicht nur funktional, sondern auch schön bleiben soll. Zwar ist die natürliche Abwitterung immer vorhanden. Mit der richtigen Pflege kann Farbveränderungen oder dem Quellen aber effektiv entgegengewirkt werden.

Wird die Instandhaltung jedoch auf die leichte Schulter genommen oder gar zu lange vernachlässigt, zeigt sich bald ein ähnliches Bild wie in diesem Projekt. Die Lasur auf den wettergepeitschten Dielen ist praktisch nicht mehr vorhanden und das Holz ist ausgeblichen und spröde. Höchste Zeit zu handeln! In diesem Projekt zeigen wir, wie die Terrasse zuerst abgeschliffen und im Anschluss geölt wird. Ob der Wechsel von Lasur zu Öl dabei gutgeht, wird sich am Ende des Projektes erweisen!

Werkzeug und Material

Um eine Holzterrasse zu ölen, braucht es lediglich einen Pinsel zum Auftragen des Öls und einen Schraubendreher zum Öffnen des Gebindes. Eventuell verrichtet ein Farbeimer gute Dienste, um das Öl aus dem großen Gebinde in einem handlicheren zu verarbeiten. Für das Abschleifen der Holzterrasse wird zusätzlich noch ein geeignetes Schleifwerkzeug benötigt. 

An Material wird lediglich passendes Öl gebraucht. Ein spezielles Renovierungsmittel für die ausgebleichten Stellen hat sich bei diesem Projekt nicht bewährt.

Das Abschleifen

  • Terrasse abschleifen mit Schleifroller
    zur Bildreihe
    © diybook | Das Werkzeug der Wahl, um die Terrasse sorgfältig abschleifen zu können, ist in diesem Fall der Schleifroller. Die seitlichen…
  • Erste Bereiche der Holzdielen aufhellen
    © diybook | Nach einer halben Stunde zeigen sich bereits erste Erfolge. Die Bohlen der Holzterrasse werden deutlich heller. Ein gutes Stück…
  • Unter der verwitterten Oberfläche Holzstruktur freilegen
    © diybook | Nach der sorgsamen Behandlung mit dem Schleifroller wird Stück für Stück wieder die ursprüngliche Struktur der Holzdielen…
  • Holzterrasse nach dem Abschleifen
    © diybook | Es ist geschafft! nach einigen Stunden Arbeit sind die Holzbohlen der Terrasse vollständig abgeschliffen. Tatsächlich ist das…
<>

Das Abschleifen der Holzterrasse ist bei diesem Projekt essentiell, denn die zuvor aufgebrachte und abgewitterte Lasur muss vor der Behandlung mit Öl restlos entfernt werden. Aber wie und vor allem womit können solche Holzdielen abgeschliffen werden? Die Dielen sind teilweise verformt und nicht mehr zu 100% plan, zudem sind die Rillen in Längsrichtung so oder so mit keinem gewöhnlichen Schleifgerät zu bearbeiten. 

Zum Glück gibt es doch ein passendes Produkt: den sogenannten Schleifroller, der dafür geeignet scheint. Mit einer passenden Schleifrolle, Körnung 80, versehen, wird nun die gesamte Terrasse Stück für Stück abgeschliffen. Die seitlichen Stege der Dielen werden dabei mit der Lamellenrolle geschliffen, die innenliegenden Rillen dagegen mit der flexiblen Schleifwalze.

Geduld ist aber vonnöten. Zwar kommt Diele für Diele die schöne Holzstruktur wieder zum Vorschein, aber Vergnügen ist das keines. Einige Stunden später ist es aber vollbracht und das Abschleifen der Holzterrasse geschafft.

Das Reinigen

  • Holzbohlen der Terrasse mit Besen reinigen
    zur Bildreihe
    © diybook | Falls kein Staubsauger zur Hand ist, kann der Schleifstaub auch mit einem Besen beseitigt werden. Am besten eignet sich dazu…
<>

Bevor es nun aber daran geht, die Holzterrasse zu ölen, muss sämtlicher Schleifstaub entfernt werden. Steht kein Sauger zur Verfügung, geht natürlich auch das Abkehren mit dem Besen. Ein Borstenbesen ist dafür besonders gut geeignet. Die Terrasse sollte aber in jedem Fall zwei Mal gründlich abgekehrt werden.

Um die Terrasse auch noch von den letzten Resten Schleifstaub zu befreien, wird die Terrasse danach gründlich mit dem Gartenschlauch abgespült. Nach dem Trocknen kann dann endlich damit begonnen werden, die Holzterrasse zu ölen

Holz aufhellen - ein Versuch

  • Farbe auffrischen mit Holzreiniger - ein Versuch
    zur Bildreihe
    © diybook | Da die Farben der Holzdielen gerade in den äußersten Bereichen der Terrasse besonders verblichen sind, wird zunächst versucht,…
  • Holzreiniger in Terrassendielen einlassen
    © diybook | Diele für Diele wird der Holzreiniger eingelassen. Dieser benötigt danach 15 Minuten Einwirkzeit. Unmittelbar nach dem Anstrich…
  • Behandelte Bohlen mit Schleifvlies abreiben
    © diybook | Sind alle Holzbohlen mit dem Reiniger behandelt, werden die Oberflächen mit einem Schleifvlies abgerieben. Das Vlies muss…
  • Terrasse nach der Behandlung mit Wasser abspülen
    © diybook | Nach getaner Arbeit wird die Terrasse wieder mit dem Gartenschlauch abgespült. Und zunächst erstrahlen die Bohlen in neuem…
<>

Da die ersten, der Witterung am meisten ausgesetzten Dielen besonders ausgeblichen sind, erfolgt zunächst ein Versuch, diese mit einem speziellen Holzreiniger aufzuhellen. Der Hersteller suggeriert, dass die Behandlung mit dem Reiniger die alte Farbe des Holzes wiederherstellt. Vorab kann gesagt werden, dass dieses Versprechen nicht erfüllt wurde. Wir empfehlen daher, diesen Schritt zu überspringen und mit dem eigentlichen Ölen der Holzterrasse fortzufahren. Der Vollständigkeit halber folgt hier dennoch eine kurze Zusammenfassung dieses Arbeitsschrittes:

Nach dem Reinigen wurde die Terrasse mit einem Holzreiniger eingelassen und nach einer 15-minütigen Einwirkzeit mit einem Schleifvlies abgerieben. Beim Abwaschen wurde das Vlies immer wieder mit viel Wasser ausgespült. Im Anschluss an das Abreiben wurden alle behandelten Stellen gründlich mit dem Gartenschlauch abgespült. Nass sah das Ergebnis an sich auch sehr gut aus, aber im trockenen Zustand  war keine Veränderung im Vergleich zu vorher auszumachen. Die Veränderung im nassen Zustand hätte vermutlich auch das Wasser alleine bewerkstelligt. 

Nun aber weiter mit der Anleitung, wie die Holzterrasse zu ölen ist!

Holzterrasse ölen

  • Öl aufschütteln und Behälter öffnen
    zur Bildreihe
    © diybook | Endlich ist es soweit, dass damit begonnen werden kann, die Holzterrasse zu ölen. Das Hartholz-Öl wird einmal kräftig im…
  • Dielen der Holzterrasse ölen
    © diybook | Relativ leichtgängig lassen sich die Bohlen der Holzterrasse ölen. Zum Einsatz kommt dabei ein einfacher Borstenpinsel. Es ist…
  • Aufgefrischte Terrassendielen nach dem ersten Durchgang
    © diybook | Nachdem ein erster Durchgang geschafft ist, wirkt das Holz bereits viel frischer und auch die alte Struktur tritt wieder…
  • Ein weiteres Mal Holzterrasse ölen
    © diybook | Nach der Ruhepause erfolgt der zweite Anstrich. Wieder werden die Bohlen gleichmäßig mit dem Öl bestrichen. Die Farbgebung der…
<>

Nach gründlicher Beseitigung des Schleifstaubes kann nun damit begonnen werden, die Holzterrasse zu ölen. Dazu wird das Öl im Behältnis gut aufgeschüttelt und dann mit einem Schraubendreher der Deckel geöffnet. 

Mit einem "gewöhnlichen" Pinsel für Lasuren (Kunstoffborsten) wird das Öl gleichmäßig auf die Holzdielen der Terrasse aufgetragen. Das farblose Öl gibt dabei dem Holz gleich wieder mehr farbliche Intensität und Kraft. Selbst die besonders ausgebleichten Dielen nehmen wieder annähernd die Farbe der von Wetter geschützten Dielen an. Und auch die Struktur des Holzes tritt besser sichtbar zutage. 

Nach dem ersten Terrassen-Anstrich mit Öl sieht das Ergebnis schon nicht schlecht aus. Doch jetzt steht erstmal eine Pause an. Nach gut drei Stunden folgt ein Zweitanstrich der Holzdielen mit dem Öl. Das Auftragen ist dabei genauso einfach wie beim Erstanstrich und geht auch genauso zügig von der Hand. Insgesamt ist es kein schwieriges Unterfangen, die Holzterrasse zu ölen.

Das Ergebnis

  • Aufgefrischte Holzterrasse nach dem Ölen
    zur Bildreihe
    © diybook | Nach dem Ölen wirkt die Holzterrasse wieder deutlich frischer und gepflegter. Wer den Effekt noch verstärken will, wählt beim…
<>

Geschafft - das Ölen der Holzterrasse ist abgeschlossen, und das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die Holzterrasse wirkt jetzt wieder ordentlich und gepflegt und hat ihren verwahrlosten Charakter gänzlich verloren.

Es dauert aber noch einen guten Tag, bis das Öl vollständig in die Dielen eingezogen ist und die Terrasse ihr endgültiges Aussehen erhalten hat. 

Wer dem Holz farblich noch etwas auf die Sprünge helfen möchte, kann natürlich auch pigmentiertes Öl verwenden. Neben den optischen Eigenschaften verleiht die Farbe den Dielen auch eine höhere Beständigkeit gegen UV-Strahlung.

Das bedeutet aber nicht, dass die regelmäßige Wartung aufgeschoben werden kann. Denn ein- bis zweimal im Jahr heißt es erneut: Holzterrasse ölen!

Holz ist ein wunderbarer Werkstoff und macht sich auch auf der heimischen Terrasse nicht nur optisch sehr gut. Mit einer Holzterrasse läuft man im Sommer keine Gefahr, sich die Füße zu verbrennen oder gar bei nassem Boden auszurutschen. Einen Nachteil aber hat Holz: Das Material erfordert Pflege und regelmäßige Instandhaltung. So zählt das Ölen oder Lackieren der Holzterrasse als Fixpunkt zu den jährlichen Wartungsaufgaben.
  • Wettergegerbte Terrasse mit ausgeblichenen Bohlen
    © diybook | Die Lasur ist weg, das Holz farblos und spröde - zu lange schon hat diese wettergepeitschte Terrasse keine Pflege mehr gesehen. Der Unterschied zum überdachten Randbereich ist offensichtlich. Jetzt winkt die Generalsanierung. Nur die Terrasse abschleifen und ölen kann hier helfen.
  • Terrasse abschleifen mit Schleifroller
    © diybook | Das Werkzeug der Wahl, um die Terrasse sorgfältig abschleifen zu können, ist in diesem Fall der Schleifroller. Die seitlichen Stege der Terrassendielen werden dabei mit der Lamellenrolle behandelt, die innenliegenden Rillen mit der flexiblen Schleifwalze.
  • Erste Bereiche der Holzdielen aufhellen
    © diybook | Nach einer halben Stunde zeigen sich bereits erste Erfolge. Die Bohlen der Holzterrasse werden deutlich heller. Ein gutes Stück ist aber noch zu meistern. Bei dieser Arbeit ist vor allem eines gefragt: Geduld!
  • Unter der verwitterten Oberfläche Holzstruktur freilegen
    © diybook | Nach der sorgsamen Behandlung mit dem Schleifroller wird Stück für Stück wieder die ursprüngliche Struktur der Holzdielen sichtbar. Das Ergebnis macht Mut die Arbeiten abzuschließen.
  • Holzterrasse nach dem Abschleifen
    © diybook | Es ist geschafft! nach einigen Stunden Arbeit sind die Holzbohlen der Terrasse vollständig abgeschliffen. Tatsächlich ist das Holz schon etwas heller geworden. Ein frischer Farbton ist jedoch etwas anderes.
  • Holzbohlen der Terrasse mit Besen reinigen
    © diybook | Falls kein Staubsauger zur Hand ist, kann der Schleifstaub auch mit einem Besen beseitigt werden. Am besten eignet sich dazu ein Borstenbesen. Die Terrasse muss in jedem Fall zweimal gereinigt werden. Das Abspülen mit dem Gartenschlauch kann ebenfalls nicht schaden.
  • Farbe auffrischen mit Holzreiniger - ein Versuch
    © diybook | Da die Farben der Holzdielen gerade in den äußersten Bereichen der Terrasse besonders verblichen sind, wird zunächst versucht, die Dielen mit einem speziellen Holzreiniger zu pflegen. Dieser soll laut Herstellerangaben die alte Frische der Farbe wiederherstellen.
  • Holzreiniger in Terrassendielen einlassen
    © diybook | Diele für Diele wird der Holzreiniger eingelassen. Dieser benötigt danach 15 Minuten Einwirkzeit. Unmittelbar nach dem Anstrich wirkt die Farbe der Oberfläche zunächst lebhafter. Doch der Eindruck vergeht.
  • Behandelte Bohlen mit Schleifvlies abreiben
    © diybook | Sind alle Holzbohlen mit dem Reiniger behandelt, werden die Oberflächen mit einem Schleifvlies abgerieben. Das Vlies muss zwischendurch immer wieder gründlich mit Wasser ausgespült werden.
  • Terrasse nach der Behandlung mit Wasser abspülen
    © diybook | Nach getaner Arbeit wird die Terrasse wieder mit dem Gartenschlauch abgespült. Und zunächst erstrahlen die Bohlen in neuem Glanz. Doch nach dem Trocknen zeigt sich, dass der Schimmer nur vom Wasser herrührte. Der Reiniger zeigt keine Wirkung.
  • Öl aufschütteln und Behälter öffnen
    © diybook | Endlich ist es soweit, dass damit begonnen werden kann, die Holzterrasse zu ölen. Das Hartholz-Öl wird einmal kräftig im Behälter geschüttelt, dann wird der Deckel mit Hilfe eines Schraubenziehers geöffnet.
  • Dielen der Holzterrasse ölen
    © diybook | Relativ leichtgängig lassen sich die Bohlen der Holzterrasse ölen. Zum Einsatz kommt dabei ein einfacher Borstenpinsel. Es ist nur darauf zu achten, dass Holz gleichmäßig zu bestreichen.
  • Aufgefrischte Terrassendielen nach dem ersten Durchgang
    © diybook | Nachdem ein erster Durchgang geschafft ist, wirkt das Holz bereits viel frischer und auch die alte Struktur tritt wieder deutlich an die Oberfläche. Jetzt muss das Öl zunächst aber 3 Stunden einziehen.
  • Ein weiteres Mal Holzterrasse ölen
    © diybook | Nach der Ruhepause erfolgt der zweite Anstrich. Wieder werden die Bohlen gleichmäßig mit dem Öl bestrichen. Die Farbgebung der Holzdielen wirkt zunehmend lebendiger. Es scheint sich zu lohnen, die Holzterrasse zu ölen.
  • Aufgefrischte Holzterrasse nach dem Ölen
    © diybook | Nach dem Ölen wirkt die Holzterrasse wieder deutlich frischer und gepflegter. Wer den Effekt noch verstärken will, wählt beim nächsten Mal ein pigmentiertes Öl. Gelegenheit dazu wird es genug geben. Denn soll es so schön bleiben, heißt es ab jetzt mindestens einmal im Jahr: Holzterrasse ölen!
<>
Holz ist ein wunderbarer Werkstoff und macht sich auch auf der heimischen Terrasse nicht nur optisch sehr gut. Mit einer Holzterrasse läuft man im Sommer keine Gefahr, sich die Füße zu verbrennen oder gar bei nassem Boden auszurutschen. Einen Nachteil aber hat Holz: Das Material erfordert Pflege und regelmäßige Instandhaltung. So zählt das Ölen oder Lackieren der Holzterrasse als Fixpunkt zu den jährlichen Wartungsaufgaben.
Werkzeuge: 
Baubesen / Borstenbesen
Baubesen / Borstenbesen
Eine ordentlich gefegte Baustelle sieht nicht nur schön aus und steigert die Motivation zum Weiterarbeiten. Saubere Arbeitsumfelder auf dem Bau helfen insbesondere, Unfälle durch Stolperfallen wie Materialreste, leere Umverpackungen, Schrauben, Nägel oder Ähnlichem zu vermeiden.
Pinsel
Pinsel
Die Bezeichnung „Einfältiger Pinsel“ ist den Naiveren unter uns vorbehalten. Als Malerwerkzeug jedoch sind Pinsel überaus mannigfaltig und in Hülle und Fülle am Markt vorhanden. Dabei ist Pinsel nicht gleich Pinsel, ganz im Gegenteil.
Farbbecher, Malerbecher
Farbbecher, Malerbecher
Ein Malerbecher wird nicht, wie manche Leser eventuell vermuten, beim Kaffeetrinken in der Pause, sondern tatsächlich für die verschiedensten Malerarbeiten eingesetzt!
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Schleifvlies
Schleifvlies
Wenn Schleifpapier nicht mehr weiterhilft, kommt das Schleifvlies zum Einsatz. Nutzt der Heimwerker dieses Hilfsmittel für seine Arbeit, kann er Oberflächen veredeln oder für die Weiterverarbeitung vorbereiten - selbst an Stellen, wo schlichtes Schleifpapier an seine Grenzen stößt.
Materialien: 
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Gartenhaus streichen & warten

    Gartenhaus streichen, ist der wichtigste Punkt zur Schaffung von Nachhaltigkeit. Diese Anleitung verrät wie das Streichen des Gartenhauses auf Anhieb gelingt.
  • Selbermachen

    Holzterrasse reinigen und entgrauen

    Irgendwann wird es Zeit, die alte Holzterrasse aufzufrischen. Doch wie lässt sich so eine Terrasse reinigen und entgrauen? Wir machen es vor!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.