Betondecke spachteln

Betondecke spachteln - Verspachtelte Betondecke
4.15
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 13.12.2018
Wer malern will, muss auch spachteln können! Denn das Spachteln ist zwingend nötig, um einheitliche und vor allem glatte Oberflächen zu schaffen. Daher fallen gerade im Rohbau regelmäßig eine Menge Spachtelarbeiten an. Und bei denen können sich Heimwerker kräftig einbringen! Daher wollen wir das Vorgehen in dieser Anleitung noch einmal Schritt für Schritt erklären und zeigen wie man eine Betondecke spachteln muss.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Von wegen fertige Betondecke...

  • Die Betondecke vor dem Spachteln
    zur Bildreihe
    © diybook | Ausgangssituation: Vor dem Streichen kommt immer das Spachteln. Die Betondecke weist eine breite Fuge zwischen ihren…
<>

Entstehen neue Häuser, entstehen damit auch neue Räume. Begrenzt werden diese nicht nur durch Wände, sondern natürlich auch durch Decken. Oft sind diese bereits in der Fabrik gefertigt und werden nach Errichtung des Mauerwerks fertig aufgesetzt. Fertig ist dabei aber nur die rohe Decke. Spachtel und Farbe fehlen noch!

Auch wenn die Betondecken auf den ersten Blick eben erscheinen, sind sie es dennoch nicht und sollten auch nicht einfach so gestrichen werden. Die Oberfläche ist porös und saugstark, Kratzer und Lunker sorgen für Unebenheiten. Zudem weisen solche Decken meist eine Fuge auf. Und all das muss verschwinden, bevor Farbe an die Decke kommt. Die Lösung ist hier selbstverständlich einfach: Man muss vorher die Betondecke spachteln!

Werkzeug und Material

  • Material: Tiefengrund
    zur Bildreihe
    © diybook | Grundierung: Die Oberflächen der Rohdecke müssen zunächst mit Tiefengrund behandelt werden, um die Saugfähigkeit zu reduzieren.…
  • Material: Füllspachtel
    © diybook | Spachtelmasse: Für die Arbeiten an der Betondecke kommt Füllspachtel zum Einsatz. Denn mit dieser lässt sich die breite Fuge am…
<>

Für das Spachteln einer Betondecke werden nicht sonderlich viele Werkzeuge benötig. Gebraucht werden eine Leiter, ein Quast für die Grundierung sowie eine Kellenspachtel und Glättkelle zum Auftragen der Spachtelmasse. Zum Anrühren der Spachtelmasse sind daneben ein Baueimer samt Rührwerk erforderlich.

Das Material gibt sich ebenfalls übersichtlich: Gefragt sind eine Grundierung, um die Saugfähigkeit der Betondecke zu reduzieren, sowie natürlich die Spachtelmasse. Bei größeren Aussparungen wie Baufugen empfiehlt sich eine gute Füllspachtel. Sie härtet schnell aus, zudem sorgen beigemengte Kunststofffasern auch bei breiten Fugen für die nötige Bindekraft. Ein Netzen der Fugen ist damit nicht erforderlich. Auch für Glättarbeiten ist die Füllspachtel geeignet, allerdings muss die Verarbeitung hier schneller vonstatten gehen als mit einer ausgewiesenen Glättspachtel.

Fuge der Betondecke verspachteln

  • Betonfuge mit Spachtel verfüllen
    zur Bildreihe
    © diybook | Spachtelmasse in die Fuge arbeiten: Zunächst wird die Fuge zwischen den Deckenelementen grob verspachtelt. Dazu wird die…
  • Fuge abziehen
    © diybook | Anschließend werden die Überstände diagonal abgestrichen. So ist eine ebene Fläche garantiert und das versehentliche Ausschaben…
<>

Zu Beginn wird die Decke gründlich von groben Staub und Schmutz befreit und anschließend mit Tiefengrund bestrichen. Eine unbehandelte Betondecke würde nach dem Spachteln der Spachtelmasse das Wasser entziehen. Die Folge wären unregelmäßige Aushärtung und verkürzte Bearbeitungszeiten. Das Material wäre am Ende trocken und brüchig.

Ist die Grundierung erfolgt, wird die Spachtelmasse vorbereitet. Im Baueimer wird genügend Material für einen Arbeitsgang mit Wasser vermengt. Das genaue Mischverhältnis lässt sich den Verpackungsangaben entnehmen. Nach dem Sumpfen (3 - 5 min) wird die Masse mit dem Kellenspachtel noch einmal kräftig verrührt und schließlich eine erste Menge an Füllspachtel auf die Glättkelle gegeben.

Da für das Schließen der Fuge mehrere Arbeitsgänge erforderlich sind, wird diese zuerst gespachtelt. Die Füllspachtel auf der Glättkelle wird mit einer kräftigen Aufwärtsbewegung parallel zur Fuge in diese eingebracht. Die Überstände werden kurz senkrecht zur Fuge verstrichen. Ist ein Abschnitt derart befüllt, wird dort ein weiteres Mal Spachtelmasse eingebracht. Die nun üppigeren Überstände werden diagonal verstrichen. Auf diese Weise ist die komplette Fuge der Betondecke zu spachteln.

Restliche Betondecke samt Ecken spachteln

  • Kratzer in Betondecke mit Spachteln ausbessern
    zur Bildreihe
    © diybook | Kratzer und Risse glätten: Während die Füllspachtel in der Fuge trocknet, werden weitere Kratzer in der Betondecke durch…
  • Oberfläche mit Spachtel glätten
    © diybook | Das Spachteln der Betondecke geht voran und auch die restliche Oberfläche wird ausgebessert. Die Unebenheiten in der Betondecke…
<>

Die Spachtelmasse in der Fuge muss nun trocknen. Das dauert bei Füllspachtel in der Regel 30 Minuten. Zeit genug, um weitere Unebenheiten an der Betondecke zu spachteln. Kratzer und Lunker werden mit angepassten Mengen an Füllspachtel verschlossen. Die Masse wird dabei möglichst dünn verstrichen. Die Oberfläche der Betondecke soll ja später plan sein. Weitere Tipps und Tricks zum Thema Spachteln sind auch unseren Anleitungen Rigipsdecke spachteln und Risse im Putz ausbessern zu entnehmen.

Mittlerweile ist die Spachtelmasse in der Fuge beim Trocknen etwas eingesunken. Hier wird die Betondecke ein weiteres Mal durch Spachteln ausgebessert. 

  • Ecken der Betondecke spachteln
    zur Bildreihe
    © diybook | Ecken der Betondecke spachteln: Auch die Ecken der Betondecke müssen mittels Spachteln ausgebessert werden. Die Kelle wird…
  • Spachtelmasse sauber verstreichen
    © diybook | Lunker schließen: Die restliche Spachtelmasse wird genutzt, um auch Kratzer und Lunker im Randbereich der Betondecke zu…
<>

Als nächstes sind die Ecken dran. An den Rändern der Betondecke wird die Kelle stets im geschlossenen Winkel von der Wand fortgeführt. So kann keine Spachtelmasse an die Wand geraten. Sind die Ecken versorgt, werden die seitlichen Bereiche noch einmal genauer begutachtet und auch hier ggf. Kratzer und Lunker an der Betondecke durch Spachteln beseitigt. Mittlerweile dürfte auch der zweite Durchgang an der Fuge getrocknet sein.

Dritter und letzter Durchgang beim Spachteln der Fuge

  • Fuge in Betondecke ein zweites Mal spachteln
    zur Bildreihe
    © diybook | Zweiter Durchgang: Nach etwa 30 Minuten ist die Füllspachtel in der Deckenfuge getrocknet. Die Betondecke wird hier ein zweites…
  • Fuge in Betondecke nach dem dritten Spachteln
    © diybook | Dritter Durchgang: Nach dem Trocknen der zweiten Schicht wird die Fuge ein drittes Mal bearbeitet. So ist sichergestellt, dass…
<>

Die Fuge in der Betondecke wurde bereits ein zweites Mal gespachtelt. Doch oftmals ist ein dritter Durchgang erforderlich, um bei tiefen Einkerbungen sicherzugehen, dass später keine Einbuchtungen oder Risse auftreten.

Die Fuge wird also ein drittes Mal bearbeitet. Für gewöhnlich handelt es sich dabei um einen kosmetischen Vorgang, ähnlich wie bei den übrigen Kratzern und Vertiefungen. Allzu viel Spachtelmasse ist dabei also nicht mehr erforderlich, was beim Anmischen weiterer Füllspachtel berücksichtigt werden sollte. Die Spachtelmasse wird nun großflächig aufgetragen und dünn verstrichen. So wird die Oberfläche nahe der Fuge schnell und effektiv geebnet und vereinheitlicht.

Betondecke spachteln: Das Ergebnis

  • Betondecke bereit zum Streichen
    zur Bildreihe
    © diybook | Geschafft! Die Betondecke ist bereit für den Erstanstrich: Mit etwas Geschick war es kein Problem, die Betondecke zu spachteln.…
<>

Geschafft, die Betondecke ist vorbereitet und eben. Ob wirklich alles gelungen ist, wird nach dem nächsten Arbeitsschritt schnell klar: dem Streichen.

Das strahlende Weiß wird zeigen, ob irgendwelche Unebenheiten übersehen wurden. Und wenn ja, dann kann zum Glück noch einmal nachgebessert werden, bevor der finale Anstrich erfolgt. Grundsätzlich gilt aber: Die Betondecke sorgfältig zu spachteln, ist die beste Voraussetzung für zügiges und gelungenes Streichen.

Haben die Arme die Arbeit über Kopf gut überstanden, ist es jetzt bestimmt ein Leichtes, auch die übrigen Betondecken im Haus perfekt zu spachteln. Stimmt's?

Wer malern will, muss auch spachteln können! Denn das Spachteln ist zwingend nötig, um einheitliche und vor allem glatte Oberflächen zu schaffen. Daher fallen gerade im Rohbau regelmäßig eine Menge Spachtelarbeiten an. Und bei denen können sich Heimwerker kräftig einbringen! Daher wollen wir das Vorgehen in dieser Anleitung noch einmal Schritt für Schritt erklären und zeigen wie man eine Betondecke spachteln muss.
  • Die Betondecke vor dem Spachteln
    © diybook | Ausgangssituation: Vor dem Streichen kommt immer das Spachteln. Die Betondecke weist eine breite Fuge zwischen ihren Bauelementen auf. Außerdem warten zahlreiche Lunker und Kratzer darauf, durch Spachteln verfüllt zu werden.
  • Material: Tiefengrund
    © diybook | Grundierung: Die Oberflächen der Rohdecke müssen zunächst mit Tiefengrund behandelt werden, um die Saugfähigkeit zu reduzieren. Sonst wird der Spachtelmasse zu schnell das Wasser entzogen und so die Verarbeitung erschwert bzw. gefährdet.
  • Material: Füllspachtel
    © diybook | Spachtelmasse: Für die Arbeiten an der Betondecke kommt Füllspachtel zum Einsatz. Denn mit dieser lässt sich die breite Fuge am bequemsten schließen. Ein Netzen ist so nicht nötig. Für die restlichen Ausbesserungen an der Decke ist sie ebenfalls geeignet.
  • Betonfuge mit Spachtel verfüllen
    © diybook | Spachtelmasse in die Fuge arbeiten: Zunächst wird die Fuge zwischen den Deckenelementen grob verspachtelt. Dazu wird die Füllspachtel unter kräftigem Drücken in die Fuge eingebracht.
  • Fuge abziehen
    © diybook | Anschließend werden die Überstände diagonal abgestrichen. So ist eine ebene Fläche garantiert und das versehentliche Ausschaben der Füllmasse wird effektiv verhindert.
  • Kratzer in Betondecke mit Spachteln ausbessern
    © diybook | Kratzer und Risse glätten: Während die Füllspachtel in der Fuge trocknet, werden weitere Kratzer in der Betondecke durch Spachteln verschlossen. Mit der Glättkelle lässt sich die Spachtelmasse gut verstreichen. Die Kelle sollte dabei einen flachen Winkel aufweisen und keinesfalls zu steil gehalten werden.
  • Oberfläche mit Spachtel glätten
    © diybook | Das Spachteln der Betondecke geht voran und auch die restliche Oberfläche wird ausgebessert. Die Unebenheiten in der Betondecke werden Schritt für Schritt geglättet
  • Ecken der Betondecke spachteln
    © diybook | Ecken der Betondecke spachteln: Auch die Ecken der Betondecke müssen mittels Spachteln ausgebessert werden. Die Kelle wird dabei immer von der Wand fortgeführt. So bleibt die Spachtelmasse dort, wo sie hingehört: an der Decke und im Eck.
  • Spachtelmasse sauber verstreichen
    © diybook | Lunker schließen: Die restliche Spachtelmasse wird genutzt, um auch Kratzer und Lunker im Randbereich der Betondecke zu spachteln. Mit schnellen Streichbewegungen wird die überstehende Spachtelmasse glattgezogen.
  • Fuge in Betondecke ein zweites Mal spachteln
    © diybook | Zweiter Durchgang: Nach etwa 30 Minuten ist die Füllspachtel in der Deckenfuge getrocknet. Die Betondecke wird hier ein zweites Mal gespachtelt, da das Material in der Fuge beim Trocknen etwas schwindet.
  • Fuge in Betondecke nach dem dritten Spachteln
    © diybook | Dritter Durchgang: Nach dem Trocknen der zweiten Schicht wird die Fuge ein drittes Mal bearbeitet. So ist sichergestellt, dass die Oberfläche hier glatt bleibt und sich nicht nachträglich einwölbt.
  • Betondecke bereit zum Streichen
    © diybook | Geschafft! Die Betondecke ist bereit für den Erstanstrich: Mit etwas Geschick war es kein Problem, die Betondecke zu spachteln. Der Erstanstrich der Decke wird zeigen, ob Unebenheiten übersehen wurden, lässt dabei aber Raum für Nachbesserungen.
<>

Wer malern will, muss auch spachteln können! Denn ohne Spachteln wird man keine einheitlichen und vor allem glatten Oberflächen schaffen. Gerade im Rohbau fallen regelmäßig eine Menge Spachtelarbeiten an – auch bei "fertigen" Betondecken. Spachteln muss einfach sein!

Zwar scheinen Betondecken auf den ersten Blick relativ eben zu sein, sie sind es aber in den seltensten Fällen. Auch ist die Oberfläche porös und saugstark, Kratzer und Lunker sorgen für zusätzliche Unebenheiten. Zu allem Überfluss gibt es überall dort Fugen, wo die Deckenelemente aneinander stoßen. Und all das muss verschwinden, bevor Farbe an die Decke kommt! Zum Glück ist es einfacher, als man denkt. Wie sich die Betondecke spachteln lässt und was dabei alles zu beachten ist, zeigt Dir unsere Video-Anleitung!

Wer malern will, muss auch spachteln können! Denn das Spachteln ist zwingend nötig, um einheitliche und vor allem glatte Oberflächen zu schaffen. Daher fallen gerade im Rohbau regelmäßig eine Menge Spachtelarbeiten an. Und bei denen können sich Heimwerker kräftig einbringen! Daher wollen wir das Vorgehen in dieser Anleitung noch einmal Schritt für Schritt erklären und zeigen wie man eine Betondecke spachteln muss.
Werkzeuge: 
Quast / Malerbürste
Quast / Malerbürste
Der Quast - ein großer, haariger Pinsel mit vielen Borsten - gehört zur Gattung der Tapezierpinsel oder Malerpinsel. Er wird auch Weißpinsel, Nasspinsel und Deckenbürste genannt. Durch seine dichten Borsten und praktische Größe bietet der Quast sehr viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten.
Kellenspachtel
Kellenspachtel
Kellenspachtel unterscheiden sich von einem normalen Spachtel in der Art der Aufmachung und im Anwendungsbereich. Sie haben die Form einer Kelle, welche dem Spachtel den Namen gab.
Glättkelle
Glättkelle
Keine Baustelle, auf der sich nicht mindestens eine Glättkelle findet. Das Werkzeug ist äußerst praktisch, um Oberflächen mit Putz oder Mörtel zu bestreichen. Was mit dem Spachtel zu langatmiger Mühsal wird, schafft die Glättkelle in nur wenigen Zügen. Allerdings: Etwas Geschick ist gefordert!
Baueimer (Baukübel)
Baueimer (Baukübel)
Was wäre ein Heimwerker ohne seinen Baueimer? Tatsächlich erweist sich ein Eimer bei verschiedenen Arbeiten in Haus und Garten als unverzichtbarer Begleiter.
Rührwerk (Farb- und Mörtelrührer)
Rührwerk (Farb- und Mörtelrührer)
"Die Mischung macht's!" Mit einem echten Rührwerk sind sowohl Handwerker wie auch Heimwerker in der Lage, Farben, Lasuren und Lacke, aber auch Fliesenkleber, Mörtel sowie andere Substanzen gründlich zu vermengen, ohne dabei Gefahr zu laufen, die geliebte Bohrmaschine zu überlasten.
Leiter
Leiter
Eine Leiter zählt zur Grundausstattung eines jeden Handwerkers und Haushaltes. Das Gerät, das die meiste Zeit des Jahres unbeachtet in der Ecke steht, hat deutlich mehr Anwendungsmöglichkeiten als gemeinhin bekannt.
Materialien: 
Grundierung - Tiefengrund
Grundierung - Tiefengrund
Grundierungen sind beim Malern, Streichen und Tapezieren nicht mehr wegzudenken. Ohne Grundierungen haften viele Materialien nicht ausreichend, was so einige Arbeiten unmöglich machen würde. Außerdem verhindern sie bei Farben, Putz und Mörtel Verfärbungen durch ungleichmäßigen Wasserentzug.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Rigipsdecke spachteln

    Du willst Deine Rigipsdecke spachteln? Da muss so manches beachtet werden. Diese Anleitung zeigt Dir alle nötigen Schritte, Tipps und Tricks!
  • Selbermachen

    Wand Verputzen, Wand Spachteln

    Eine Wand Verputzen und Spachteln ist mit Geschick und dieser Anleitung selbst nach massiven Umbauten für den Hobby-Heimwerker ohne Probleme zu bewerkstelligen.
  • Selbermachen

    Rigips verspachteln - Spachteln wie der Profi

    Rigips zu verspachteln ist im Trockenbau unumgänglich. Diese Tipps & Tricks helfen, selbst das größte Trockenbau-Projekt zu verspachteln.
  • Selbermachen

    Gipskarton an Holzbalken spachteln

    Gipskarton an Holzbalken spachteln? Keine Angst, auch das geht! Alle, die ganz genau wissen wollen wie, finden hier die perfekte Anleitung!

Kommentare

Guten Abend,
Ich bin aktuell am Neubau eines Einfamilienhaus und wollte schon vorab nachfragen, ob ich meine Decke (Fertigelement mit Spotlights) komplett verspachteln muss wie es im Video gesagt wurde (eher am Ende) oder muss ich nur die Stösse verspachteln.
Habe das leider noch nie gemacht und habe in anderen Videos gesehen, das die Decke nicht komplett verspachtelt wird sondern im schnitt nur 50%.
Für eine hilfreiche Antwort bin ich sehr dankbar.

Hallo Alex,

falls die Decke noch nicht verspachtelt ist: Bei uns mußte die ganze Decke gespachtelt werden. Die Filigrandecke hat sonst unendlich kleine Löcher. Sie können dazu auch in unserem Bautagebuch nachsehen: http://www.bautagebuch.ibweinmann.de/Bauphasen/Malerarbeiten/malerarbeit...
Dort in der Mitte der Seite.

Moin,
ich überlege das Spachtel meiner Fillegandecke vor zu ziehen. Ist das fehlen der Fenster ein Problem?

MfG

Hi Tim, wenn die Monteure der Fenster die Decke nicht wieder abhauen, sollte das kein Problem darstellen. Fröste sind derzeit ja auch keine zu erwarten. :) Viele Grüße

Hallo!
Ich bin auf Grund eurer Anleitung nun überall unterwegs und suche diese Kunststofffasern zum spachteln. Leider hat kein Baumarkt oder Farbenhändler bei dem ich war davon gehört. Finde nicht mal im Netz etwas dazu. Könnt ihr mir sagen wo ich das bekomme oder zumindest mir ein Produkt empfehlen! Danke vielmals, Thomas

Hallo Thomas, vielleicht haben wir uns hier etwas unglücklich ausgedrückt. Wir meinten eine faserverstärkte Spachtelmasse. Die Fasern gibt es nicht extra zu kaufen, sondern sind bei hochwertigeren Spachtelmassen bereits beigemengt. Wobei jetzt sind wir beim Suchen von Beispielen über Glasfasern gestolpert. Dennoch ist es vermutlich besser auf fertig gemischte Spachtelmassen wie diese hier (Amazon) zurückzugreifen. Viele Grüße

Hallo! Vielen Dank für die Antwort! Das erklärt natürlich einiges. Daran hab ich gar nicht gedacht weil die Dame im Youtube Video eine Ardex Spachtel anrührt :)
Aber vielen Dank nochmal für die Info!

Hallo zusammen,
kann mir einer einen Tipp geben welche Grundierung ich für glatte Betonwände/decken nehmen muss um Vliestapeten anzubringen? Es handelt sich um einen Neubau und die Decken/Wände sind sehr glatt. Wenn Ihr schon dabei seid, würde ich mich freuen wenn Ihr mir Vliestapeten empfehlen könnt. Allein Erfurt hat unterschiedliche Vliestapeten. Bin euch sehr dankbar.

Mfg
Bulut

Hallo Bulut, nun als Grundierung würden wir Dir empfehlen einfach innerhalb des Systems zu bleiben. Das bedeutet die Grundierung der selben Marke wie den Kleber zu verwenden. Und da es im Prinzip nur eine Marke des Tapetenkleisters gibt, würden wir die die folgenden Produkte an Herz legen. Kleister: http://amzn.to/2wM363B Grundierung: http://amzn.to/2wVvZJP. Dieses System haben wir selbst schon ausprobiert und waren mit den Ergebnissen absolut zufrieden. Zumal sich die Tapeten dann nach Jahren problemlos entfernen lassen. Bez. der Vliestapeten können wir leider nicht weiterhelfen, da gibt es einfach zu viele. Viele Grüße

Guten Morgen,
Ich bin gerade dabei meine Decke neu zu spachteln.
Es befinden sich zwei T-Träger in der Decke welche der Putzer damals mit.Gewebe und Uni flott gespachtelt hatte aber diese Verbindung hat nicht gehalten und hing durch.Nun möchte ich diese zwei Träger neu Verpachten. Kann ich dazu Pufas pufamur Super-Haftspachtel SH 45 verwenden und muss ich ein Gewebe mit einarbeiten? Die Eisenträger sind 20 cm und dann noch die Deckenaussparung so komme ich auf rund 30 cm breite 0,5 - 1,5 cm tiefe und 5 m Länge je Träger. Vielen Dank Hans-Jürgen.

Hallo Hans-Jürgen, ohne weitere Bearbeitung geht das nicht. Denn die von Dir genannte Spachtel ist nicht geeignet für Spachtelarbeiten auf Glas, Kunststoff, Holz, Metall und Dispersionsuntergründe. Es gibt zwei Möglichkeiten die sicher funktionieren: Du kannst entweder ein Ziegelgitter in den bestehenden umliegenden Putz einarbeiten und dann verputzen. Oder das ganze mit Gipskarton auskleiden bzw. abhängen. Die 3te Möglichkeit ist eher experimentell, denn es wäre möglich mit einem Sand angereicherten Haftanstrich (für Metalle geeignet) die Träger zu verspachteln. Die Angaben der Hersteller (Grundierung) sind hier eher auf kleine Flächen beschränkt. Mit einem zusätzlichen Gewebe könnte das aber funktionieren. Vorher sind die Träger auf jeden Fall zu entfetten und dürfen keine haftmindernde Schicht aufweisen. Ich hoffe das hilft Dir weiter. Viele Grüße

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Die Träger habe ich neu Grundiert und das Gewebe habe ich auch schon geschnitten. Zur Not nehme ich halt wieder Uniflott. Dennoch vielen Dank für die Tipps.
Viele Grüße Hans-Jürgen. ..

Hallo!
Sollte man die Decke nach dem Spachteln und vor dem Streichen noch einmal abschleifen?

Viele Grüße,
Nabila

Hallo Nabila, je nachdem wie gut das Spachteln gelingt macht das durchaus Sinn. Also generell kann man sagen, ja es wäre von Vorteil. Gerade wenn Deckenfluter eingesetzt werden sieht man jede noch so kleine Unebenheit. Viele Grüße

Vielen Dank für die schnelle und vor allem hilfreiche Rückmeldung!
Nabila

Hallo, ich hätte eine kurze Frage. Kann ich die Wände schon vor dem Spachteln streichen? Bzw. den Erstanstirch machen, dann spachteln und dann den Zweitanstrich machen? Vielen Dank :-)

Hallo Alex, nun das ist gar nicht so unüblich. Denn nach dem ersten Anstrich sieht man die noch zu spachtelndenen Stellen super gut. Also ja das geht und wird auch des öfteres so gemacht. Viele Grüße

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.