Trockenbauwerkzeuge im Überblick

Trockenbauwerkzeuge im Überblick - Kartonschicht mit Cutter anritzen
1.79747
Aktualisiert am 22.09.2015
Der Trockenbau scheint für Heimwerker wie geschaffen. So können mit Gipskartonplatten auf sehr einfache und schnelle Weise unschöne Rohre verkleidet, Trennwände hochgezogen oder sogar Decken abgehängt werden. Und das beste dabei ist, dass auch der Werkzeugbedarf bei der Verarbeitung der Gipsplatten überschaubar bleibt. Wir zeigen, welche Trockenbauwerkzeuge wirklich notwendig sind und welche nicht!

Die Grundausstattung an Trockenbauwerkzeug

Wenn es um Trockenbauwerkzeuge geht, gehören wie bei fast allen anderen Arbeiten natürlich das Maßband und der Bleistift zur Grundausstattung. Diese sollten ebenso wie die Wasserwaage nahezu immer bereit liegen. Doch auch darüber hinaus bleibt der Werkzeugbedarf beim Trockenbau sehr heimwerkerfreundlich. Denn auf schweres Gerät im Range einer Mischmaschine oder einer Ziegelschneidemaschine kann hier getrost verzichtet werden.

  • Schlagschnur
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Schlagschnur ist nicht nur im Trockenbau eine Hilfe. Denn mit ihr können gerade Fluchten über lange Distanzen ohne Probleme…
  • Einfache Blechschere
    © diybook | Gerade bei Unterkonstruktionen aus Metall sind Blechscheren vonnöten. Der Einsatz von Winkelschleifern ist generell nicht zu…
  • Stichsäge
    © diybook | Die Stichsäge hilft immer dann weiter, wenn mit Holz-Unterkonstruktionen gearbeitet wird. Manchmal aber auch, wenn die…
<>

Werkzeuge für die Unterkonstruktion

Beim Trockenbau ist es wichtig, die Unterkonstruktion genau einzurichten. Denn richtig gerade wird es am Ende nur, wenn die Basis stimmt. Daher gilt es, diese genau auszumessen bzw. einzurichten. Hilfsmittel wie eine Richt- oder Schlagschnur dürfen hier nicht fehlen. Aber auch das Bereitlegen eines Lots kann vor allem bei Deckenkonstruktionen nicht schaden.

Je nach verwendeter Unterkonstruktion (Holz- oder Metallständerwerk) werden Werkzeuge zur dessen Verarbeitung benötigt. Im Wesentlichen lässt sich das aber mit einer einfachen Blechschere oder einer Säge (Hand-, Stich- oder Kreissäge) bewerkstelligen. Auf den Einsatz eines Winkelschleifers sollte bei Metallprofilen verzichtet werden, da die Hitze beim Schneiden die Beschichtung der Profile zerstört. Allerdings wäre je nach vorhandenem Mauerwerk eine Schlagbohrmaschine bzw. ein Bohrhammer ratsam.

  • Cuttermesser
    zur Bildreihe
    © diybook | Das Cuttermesser ist eines jener Hilfsmittel, die als Trockenbauwerkzeuge nicht wegzudenken sind. Denn mit dem Cuttermesser…
  • Akkuschrauber
    © diybook | Ebenfalls unverzichtbarer Vertreter der Trockenbauwerkzeuge ist der Akkuschrauber. Bei Schraubabständen von ca. 20 cm kommen…
<>

Werkzeug-Grundausstattung für die Verarbeitung

Zur absolut notwendigen Grundausstattung bei der Verarbeitung von Gipsplatten gehört lediglich ein gutes Cuttermesser mit ausreichend vielen Klingen sowie ein Akkuschrauber mit einem PH2-Bit. Gut wäre allerdings noch eine alternative Möglichkeit, die Gipskartonplatten zu schneiden. Hierfür bieten sich entweder manuelle Stichsägen für Gipskartonplatten oder eine elektrische Stichsäge an.

Damit wäre die Liste, die die wirklich notwendigen Trockenbauwerkzeuge umfasst, auch schon abgeschlossen. Alle weiteren vorgestellten Trockenbauwerkzeuge helfen allenfalls dabei, die Arbeit zu erleichtern oder zu beschleunigen. 

Werkzeuge zur Arbeitserleichterung im Trockenbau

  • Tiefenbegrenzer, Schraubvorsatz
    zur Bildreihe
    © diybook | Speziell für Gipskartonplatten gibt es sogenannte Schraubvorsätze. Bei diesen wird dann einfach solange geschraubt, bis sich…
  • Gipshobel
    © diybook | Dieser praktische Helfer wird Gipshobel oder Trockenbauhobel genannt. Gerät die Platte einige Millimeter zu groß oder verläuft…
<>

Eines der wohl bekanntesten Trockenbauwerkzeuge ist der Schraubvorsatz mit automatischem Tiefenbegrenzer. Sorgt dieser doch dafür, dass die Schrauben genau mit der richtigen Tiefe in die Platten geschraubt werden. Damit wird ein zu tiefes Eindringen der Schrauben vermieden und die Platten haben optimalen Halt. Ein praktischer kleiner Helfer.

Ein weiteres Werkzeug, das speziell für den Trockenbau gedacht ist, ist der Kantenhobel. Lassen sich mit ihm doch auf einfachste Weise abgelängte Gipskartonplatten anfasen. Das geht schnell und verhindert zudem Verletzungen.

  • Lochkreissäge
    zur Bildreihe
    © diybook | Immer dann, wenn Löcher für Lichtschalter, Steckdosen oder Lichtauslässe gefordert sind, ist dieser Helfer erwünscht. Einfach-…
  • Deckenstütze bzw. Faulenzer
    © diybook | Eine Deckenstütze hilft dabei, Gipsplatten beim Abhängen von Decken zu fixieren. Einmal verwendet, sind sie bei…
<>

Die Lochkreissäge wird beim Trockenbau immer dann gebraucht, wenn auch Elektroinstallationen vorgenommen werden. Dabei kann es sich um Einfach- oder Mehrfachsteckdosen, Lichtschalter oder ganze Lichtinstallationen handeln. Denn mit diesem praktischem Hilfsmittel lassen sich für jeden Fall die perfekten Löcher in die Platten schneiden.

Bei Überkopfarbeiten ist ein Plattenheber die Arbeitserleichterung schlechthin. Befördert dieser die Gipskartonplatten doch an Ort und Stelle. Da der Heber nicht gerade billig ist, behelfen sich viele Heim- und Handwerker mit selbstgebauten 'Faulenzern' oder nutzen Deckenstützen zur Stabilisierung der Platten. 

Trockenbauwerkzeuge für spezielle Anforderungen und Profis

Linien- oder Nivellierlaser

Wer keine Kosten scheut, dem helfen Linien- oder Nivellierlaser beim Einrichten der Unterkonstruktion. Sind die Profigeräte für den Privatgebrauch nach wie vor zu teuer, haben die Hersteller doch reagiert und fürs Heimwerken erschwingliche Modelle (z.B. PLL360 von Bosch) auf den Markt gebracht.

Streifenschneider

Das Werkzeug für Professionisten. Sind einmal viele schmale Streifen von bis zu 120 mm und mehr gefragt, hilft dieses Werkzeug weiter. Mit knappen 50 Euro ist das Modell (Streifenschneider für Gipskartonplatten) aber nicht ganz billig.

  • Magazinschrauber
    zur Bildreihe
    © diybook | Der Magazinschrauber ist extrem genial, was Trockenbauwerkzeuge betrifft - aber für einmalige Projekte leider viel zu teuer.…
<>

Gipskartonfräser

Mit Hilfe eines Fräsers für Gipskarton können Gipsplatten so ausgefräst werden, dass sie sich im gefrästen Winkel (45°/ 90°) falten lassen. Schöne Kanten sind garantiert und ein Spachteln wird vermieden. Nur für engagierte Heimwerker, da auch bereits eine Fräse vorhanden sein muss.

Magazinschrauber

Ein weiteres Beispiel für Trockenbauwerkzeuge für den professionellen Einsatz. Magazinschrauber sind gerade im Trockenbau eine enorme Erleichterung. Der Kosten-/ Nutzenfaktor steht beim Heimwerken aber in keiner Relation. 

Der Trockenbau scheint für Heimwerker wie geschaffen. So können mit Gipskartonplatten auf sehr einfache und schnelle Weise unschöne Rohre verkleidet, Trennwände hochgezogen oder sogar Decken abgehängt werden. Und das beste dabei ist, dass auch der Werkzeugbedarf bei der Verarbeitung der Gipsplatten überschaubar bleibt. Wir zeigen, welche Trockenbauwerkzeuge wirklich notwendig sind und welche nicht!
  • Schlagschnur
    © diybook | Die Schlagschnur ist nicht nur im Trockenbau eine Hilfe. Denn mit ihr können gerade Fluchten über lange Distanzen ohne Probleme angezeichnet werden. Einfach spannen, schlagen und voilà, die Linie ist markiert.
  • Einfache Blechschere
    © diybook | Gerade bei Unterkonstruktionen aus Metall sind Blechscheren vonnöten. Der Einsatz von Winkelschleifern ist generell nicht zu empfehlen, denn durch die hohen Temperaturen wird die Beschichtung der Bleche zerstört.
  • Stichsäge
    © diybook | Die Stichsäge hilft immer dann weiter, wenn mit Holz-Unterkonstruktionen gearbeitet wird. Manchmal aber auch, wenn die Gipsplatten selbst abgelängt werden müssen. Aufgrund der Staubentwicklung wird sie nur bei sehr dünnen Schnitten oder Rundungen eingesetzt.
  • Cuttermesser
    © diybook | Das Cuttermesser ist eines jener Hilfsmittel, die als Trockenbauwerkzeuge nicht wegzudenken sind. Denn mit dem Cuttermesser werden die Platten auf die benötigte Größe abgelängt. So braucht man ohne ein gutes Cuttermesser und genügend Ersatzklingen mit der Arbeit gar nicht erst zu beginnen.
  • Akkuschrauber
    © diybook | Ebenfalls unverzichtbarer Vertreter der Trockenbauwerkzeuge ist der Akkuschrauber. Bei Schraubabständen von ca. 20 cm kommen ganz schnell sehr viele Schrauben zusammen. Mit der Hand will da bestimmt niemand ran. Tipp: Für Schnellbauschrauben wird ein PH2-Bit benötigt.
  • Tiefenbegrenzer, Schraubvorsatz
    © diybook | Speziell für Gipskartonplatten gibt es sogenannte Schraubvorsätze. Bei diesen wird dann einfach solange geschraubt, bis sich das Bit automatisch abkoppelt. So wird eine optimale Schraubentiefe erreicht und schnelles Vorankommen ist garantiert.
  • Gipshobel
    © diybook | Dieser praktische Helfer wird Gipshobel oder Trockenbauhobel genannt. Gerät die Platte einige Millimeter zu groß oder verläuft die Wand doch nicht so gerade wie angenommen, lassen sich mit ihm auch die letzten Millimeter zurechthobeln. Praktisch, aber eben kein Muss!
  • Lochkreissäge
    © diybook | Immer dann, wenn Löcher für Lichtschalter, Steckdosen oder Lichtauslässe gefordert sind, ist dieser Helfer erwünscht. Einfach- oder Doppeldosen gelingen im Nu!
  • Deckenstütze bzw. Faulenzer
    © diybook | Eine Deckenstütze hilft dabei, Gipsplatten beim Abhängen von Decken zu fixieren. Einmal verwendet, sind sie bei Überkopfarbeiten nicht mehr wegzudenken. Ist keine Deckenstütze vorhanden, ist der sogenannte Faulenzer auch schnell selbst gezimmert.
  • Magazinschrauber
    © diybook | Der Magazinschrauber ist extrem genial, was Trockenbauwerkzeuge betrifft - aber für einmalige Projekte leider viel zu teuer. Mit ihm sind die Platten im Nu verschraubt. Eine Anschaffung lohnt nur beim täglichen Einsatz.
<>
Der Trockenbau scheint für Heimwerker wie geschaffen. So können mit Gipskartonplatten auf sehr einfache und schnelle Weise unschöne Rohre verkleidet, Trennwände hochgezogen oder sogar Decken abgehängt werden. Und das beste dabei ist, dass auch der Werkzeugbedarf bei der Verarbeitung der Gipsplatten überschaubar bleibt. Wir zeigen, welche Trockenbauwerkzeuge wirklich notwendig sind und welche nicht!
Werkzeuge: 
Maßband
Maßband
Das Maßband, auch Messband oder Bandmaß genannt, ist die flexibel bewegliche Alternative zum Zollstock. Oftmals ist auch von einem Rollmeter die Rede, obwohl das Maßband durchaus nicht nur einen Meter, sondern auch 10 - 100 Meter lang sein kann.
Wasserwaage
Wasserwaage
Wasserwaagen kennt gewiss jeder Heimwerker, da ohne sie ein korrektes und ebenmäßiges Arbeiten kaum möglich wäre. Dies beginnt beim Aufhängen von Bildern und endet bei waagerechten Mauern.
Cuttermesser / Teppichmesser
Cuttermesser / Teppichmesser
Das Cuttermesser ist vielerorts fester Bestandteil des heimischen Werkzeugkoffers. Auch als Teppichmesser bezeichnet ist es vor allem wegen seiner Schärfe und der präzisen Handhabung bekannt.
Akkuschrauber
Akkuschrauber
Der Akkuschrauber, von manchen gemeinhin in der Funktion auch fälschlicherweise mit einer Bohrmaschine gleichgestellt, wird für kleinere und immer wiederkehrende Schraubarbeiten eingesetzt.
Stichsäge
Stichsäge
Kaum ein anderes Elektrowerkzeug bietet so viele Einsatzmöglichkeiten wie die Stichsäge. Sie ist beim Sägen ein echter Alleskönner. Mit ihr lassen sich Schnitte machen, die mit anderen Sägen schier unmöglich sind.
Blechschere
Blechschere
Die Blechschere ist eine Schere für ganz besonders harte Fälle. Mit ihr lassen sich nicht nur Bleche, sondern auch alle möglichen Kunststoffe und andere weiche Materialien schneiden.
Lochkreissäge
Lochkreissäge
Eine Lochsäge respektive Lochkreissäge ist ein spezieller Bohrmaschinenaufsatz, mit dem sich recht einfach kreisrunde Löcher von begrenzter Tiefe in verschiedene Materialien sägen lassen.
Kantenhobel
Kantenhobel
Aller Anfang ist bekanntlich schwer. Nicht so jedoch hier: Der Kantenhobel macht das Anfasen von Gipskartonplatten zum Kinderspiel. Dank eines simplen Funktionsprinzips gelingt damit so gut wie jeder Schnitt, ohne dabei das Material grob zu verunstalten.
Gipshobel
Gipshobel
Der Gipshobel oder auch länger Gipskartonhobel ist ein praktisches Helferlein im Trockenbau. Mit seiner Hilfe lassen sich die Kanten von Gipsplatten nacharbeiten und so ausformen, dass sie passgenau ansetzen können - auch wenn die Wand mal etwas krumm ist.
Tiefenbegrenzer, Schraubvorsatz
Tiefenbegrenzer, Schraubvorsatz
Ist kein Schnellbauschrauber zur Hand dann ist es bei der Montage von Gipskartonplatten mit einem gewöhnlichen Akkuschrauber schnell passiert. Der Heimwerker von Welt meint es zu gut, und schon ist die Schraube irgendwo in der Rigipsplatte verschwunden.
Schlagbohrmaschine (Bohrmaschine)
Schlagbohrmaschine (Bohrmaschine)
Eine Schlagbohrmaschine gehört zur Grundausstattung aller Heimwerker, die gelegentlich in Mauerwerk oder anderen festen Materialien bohren wollen. Da sich das Schlagwerk abschalten lässt, kann die Schlagbohrmaschine universell für alle Bohrarbeiten eingesetzt werden.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Sehr schöner Guide. Bin selber ein Fan von Do it Yourself.

Liebe Grüße

Hallo Flo, vielen Dank für Dein Feedback. Den Link haben wir allerdings entfernt, da es sich bei der Seite um eine reine Affiliate Seite handelt. Viele Grüße

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.