Die Waschmaschine läuft aus - Ursachen und Lösungen

Waschmaschine läuft aus - Mann beim Auswinden eines nassen Lappens vor einer Waschmaschine - Header
4.73684
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 12.07.2017
Was für eine böse Überraschung: Die Waschmaschine läuft aus! Haben sich die Nachbarn aus der darunter liegenden Wohnung noch nicht gemeldet, kann man beinahe schon von Glück sprechen. Aber was für Gründe gibt es für das Auslaufen einer Waschmaschine bzw. was kann dagegen unternommen werden? Wir nennen die gängigsten Ursachen und Lösungen!

Aquastop oder die Waschmaschine läuft aus ...

Meistens ist einem nicht zum Lachen zumute, wenn die Waschmaschine undicht ist und Wasser verliert. Genauso unangenehm ist es, wenn die Waschmaschine zwar nicht ausläuft, sich aber der Aquastop zu Wort meldet und es heißt "rien ne va plus" - nichts geht mehr! Doch welche Ursachen gibt es dafür und was kann gegen eine undichte Waschmaschine unternommen werden? Mehrere Ursachen können für diese Fehler verantwortlich sein: 

Waschmaschine Außenseite (bzw. zugänglich)

  • Defekter Wasseranschluss (Dichtung kaputt)
  • Waschmittelschublade verstopft
  • Kaputte Türmanschette
  • Undichtes Flusensieb (bzw. nicht fest angezogen)

Waschmaschinen Innenleben

  • Undichter Zulauf zur Waschmittelkammer (verkalkt)
  • Poröser und somit undichter Ablaufschlauch 
  • Kaputte Magnetventile

Türmt sich zu Hause die Wäsche, ist eine schnelle Lösung gefragt. Warum also nicht zuerst selbst nachsehen, ob die Fehlerquelle gefunden und eventuell sogar behoben werden kann? Durch visuelle Überprüfung der Waschmaschine können zumindest vier der oben genannten Ursachen sehr schnell identifiziert werden. Lediglich wenn die Schläuche im Inneren der Maschine in Mittleidenschaft gezogen sind, kann das von außen nicht beurteilt werden. 

Die nachfolgenden Schritte zeigen die Überprüfung der vermeintlich undichten Stellen im Detail. 

Defekter Wasseranschluss - Kaputte Dichtung

  • Defekter Wasseranschluss
    zur Bildreihe
    © diybook | Wenn die Waschmaschine ausläuft, lohnt es sich, bei der Suche methodisch vorzugehen. So steht der Zulauf an erster Stelle der…
<>

Bei einem Wasserschaden sind kaputte Dichtungen natürlich keine Seltenheit. So auch, wenn Wasser unter der Waschmaschine steht. Dass bei der Ursache "defekter Wasseranschluss" das Wasser aber eigentlich nicht aus der Waschmaschine läuft, ist spätestens dann klar, wenn die Ursache – die kaputte Dichtung – gefunden wurde. 

Sind die Anschlüsse am Wasserhahn und an der Waschmaschine allerdings trocken, muss weiter geforscht werden. Sind die Anschlüsse feucht, ist die Lösung denkbar einfach und die Dichtungen bzw. der ganze Schlauch werden getauscht.

Waschmittelschublade verstopft

  • Waschmittelschublade verstopft
    zur Bildreihe
    © diybook | Weichspüler und Flüssigwaschmittel setzen der Waschmittelschublade ordentlich zu. Zwar ist es nicht so, dass sie etwa die…
  • Waschmittelbehälter verstopft
    © diybook | Aber nicht nur die Waschmittelschublade kann verstopfen, sondern auch der Waschmittelbehälter. Meist äußert sich das so, dass…
<>

Ist der Wasserzulauf-Schlauch in Ordnung, ist der nächste Halt die Waschmittelschublade. Das Wasser läuft von hinten durch Magnetventile in die Waschmittelschublade und dann weiter in die Trommel. Ist die Waschmittelschublade verstopft, wird das Wasser außen an der Maschine entlang zu Boden laufen. 

Hier rinnt dann wirklich das Wasser aus der Waschmaschine. Eine Reinigung schafft Abhilfe. Im selben Zug sollte aber auch der Waschmittelbehälter, also die Aufnahme der Waschmittelschublade, gereinigt werden. Denn auch eine hier sitzende Verschmutzung kann zu Fehlern wie Auslaufen des Wassers bzw. mangelnder Weichspüleraufnahme führen.

Kaputte Türmanschette bzw. Türdichtung

  • Kaputte Türmanschette
    zur Bildreihe
    © diybook | Eine weitere mögliche Ursache für das Auslaufen der Waschmaschine ist eine kaputte Türmanschette. Fremdkörper aus Metall wie BH…
<>

Der nächste Checkpoint bei der Fehlersuche befindet sich in der Mitte der Waschmachine. Scharfe metallische Gegenstände wie Metallbügel – etwa von BHs oder Haarspangen – können gerade bei Schleuderdrehzahlen von 1.600 Umdrehungen pro Minute eine verheerende Wirkung zeigen. 

Die Türmanschette sieht dann aus, als hätte sie jemand mit dem Cuttermesser aufgeschnitten. Abhilfe schafft hier nur ein Tausch der kompletten Manschette. Wie das gelingt, zeigt unser Artikel Waschmaschine läuft aus - Türmanschette wechseln.

Undichtes Flusensieb

  • Flusensieb ist undicht
    zur Bildreihe
    © diybook | Oft ist die Ursache für das Auslaufen der Waschmaschine ganz einfach. Nach der Reinigung des Flusensiebes wurde dieses nicht…
<>

Ist die Türmanschette in Ordnung, geht die Suche munter weiter. Eine häufige Ursache für aus der Waschmaschine laufendes Wasser ist das Flusensieb. Wurde es erst kürzlich gereinigt und nicht ordentlich verschlossen, ist der Ärger über sich selbst vermutlich groß. Aber keine Sorge, das passiert für gewöhnlich nur einmal im Leben!

Die Lösung in diesem Fall ist wiederum einfach: Das Flusensieb wird auf Schäden und das Vorhandensein der Dichtung hin kontrolliert und ordnungsgemäß eingedreht.

Undichter Zulauf zur Waschmittelkammer

  • Undichter Zulauf zur Waschmittelkammer
    zur Bildreihe
    © diybook | Die nächsten Ursachen sind leider nicht ohne Weiteres zu sehen. Dazu muss die Maschine bereits geöffnet werden. Das Ziehen des…
<>

Konnte die undichte Stelle bis jetzt nicht ausfindig gemacht werden, wird es schwieriger. Denn für die weitere Überprüfung muss die Maschine teilweise geöffnet werden. Der erste Schritt dafür ist immer das Ausstecken der Maschine, also das Trennen vom Stromnetz. Des Weiteren sollten die Grundlagen der Arbeit an elektrischen Leitungen und Anlagen bekannt sein. 

Wird nun der Deckel der Maschine gelöst, offenbart sich ein tiefer Einblick in die Geheimnisse der Waschmaschine. Sehr leicht und auf Anhieb zu erkennen sind die Schläuche zur Waschmittelschublade. Sind diese nass, kaputt oder undicht, ist die Ursache gefunden. Zudem kann jetzt auch der Wasserzulauf von der Waschmittelkammer zum Bottich eingesehen und dieser so als weitere Fehlerursache ausgeschlossen werden. 

Sind alle diese Schläuche trocken, gibt es noch eine mögliche Fehlerursache, und zwar die Magnetventile der Waschmaschine. 

Kaputte Magnetventile

  • Kaputte Magnetventile
    zur Bildreihe
    © diybook | Sind die Magnetventile kaputt, kann es sein, dass das Wasser in der Maschine steht, obwohl diese nicht läuft und ausgeschaltet…
<>

Steht Wasser in der Maschine, obwohl diese nicht in Betrieb ist, ist das ein Zeichen dafür, dass die Magnetventile kaputt sind. Wenn das Wasser bereits aus der Waschmaschine läuft ist der Ärger natürlich groß. Der eigentliche Tausch der Magnetventile ist aber in aller Regel sehr einfach, wie die nachfolgende Anleitung beweist: AEG-Magnetventil reparieren.

Steht das Wasser aber nicht in der Waschmaschine, scheiden die Magnetventile als Ursache aus. Das letzte noch zu überprüfende Bauteil wäre der Ablaufschlauch, der ebenfalls für dieses Problem verantwortlich sein könnte.

Poröser bzw. undichter Ablaufschlauch

  • Undichte Ablaufschläuche
    zur Bildreihe
    © diybook | Des Weiteren gibt es noch jede Menge anderer Schläuche in der Waschmaschine, die von Kalk zerfressen, spröde und undicht sein…
<>

Die Abflussschläuche der Waschmaschine sind zwar in der Regel sehr gut von vorne einsehbar. Das Entfernen der Frontblende ist aber mit einigem Aufwand verbunden. 

Daher lohnt zunächst der Blick von hinten. Dazu wird die Rückwand der Maschine abgeschraubt und dann versucht, mit Taschenlampe bzw. durch Abtasten die undichte Stelle ausfindig zu machen.

Verläuft die Suche dennoch erfolglos, kann vermutlich nur noch der Profi weiterhelfen. Wir hoffen aber, dass die Ursache bereits gefunden und behoben werden konnte!

Was für eine böse Überraschung: Die Waschmaschine läuft aus! Haben sich die Nachbarn aus der darunter liegenden Wohnung noch nicht gemeldet, kann man beinahe schon von Glück sprechen. Aber was für Gründe gibt es für das Auslaufen einer Waschmaschine bzw. was kann dagegen unternommen werden? Wir nennen die gängigsten Ursachen und Lösungen!
  • Defekter Wasseranschluss
    © diybook | Wenn die Waschmaschine ausläuft, lohnt es sich, bei der Suche methodisch vorzugehen. So steht der Zulauf an erster Stelle der Überprüfung. Sind die Dichtungen des Zulaufschlauches oder gar der Zulaufschlauch selbst kaputt, so ist schnell klar, woher das Wasser unter der Maschine kommt. Die Suche ist zu Ende und das Problem schnell behoben. Das Ersetzen der Dichtungen bzw. des ganzen Schlauches reicht dazu aus.
  • Waschmittelschublade verstopft
    © diybook | Weichspüler und Flüssigwaschmittel setzen der Waschmittelschublade ordentlich zu. Zwar ist es nicht so, dass sie etwa die Schublade selbst zerstören. Aber ohne Reinigung wird diese früher oder später verstopfen. Und da das Wasser immer über die Waschmittelschublade in die Maschine gelangt, ist das Ergebnis vorhersehbar. Das Wasser folgt dem Weg des geringsten Widerstandes und läuft statt in die Waschmaschine außen an der Waschmaschine dem Boden entgegen.
  • Waschmittelbehälter verstopft
    © diybook | Aber nicht nur die Waschmittelschublade kann verstopfen, sondern auch der Waschmittelbehälter. Meist äußert sich das so, dass kein Weichspüler mehr gezogen wird. Eine Reinigung beugt vor.
  • Kaputte Türmanschette
    © diybook | Eine weitere mögliche Ursache für das Auslaufen der Waschmaschine ist eine kaputte Türmanschette. Fremdkörper aus Metall wie BH-Bügel, Haarspangen oder andere metallische Gegenstände können bei 1600 Umdrehungen eine verheerende Wirkung zeigen. Nicht selten wird dabei die Türmanschette regelrecht aufgeschnitten. Abhilfe schafft leider nur der Tausch der Manschette. Wie man das auch selbst bewerkstelligen kann, zeigen wir in unserer diesbezüglichen Anleitung.
  • Flusensieb ist undicht
    © diybook | Oft ist die Ursache für das Auslaufen der Waschmaschine ganz einfach. Nach der Reinigung des Flusensiebes wurde dieses nicht vollständig in die Maschine gedreht. Da hat das Wasser natürlich leichtes Spiel. Aber keine Sorge, das passiert einem meist nur einmal!
  • Undichter Zulauf zur Waschmittelkammer
    © diybook | Die nächsten Ursachen sind leider nicht ohne Weiteres zu sehen. Dazu muss die Maschine bereits geöffnet werden. Das Ziehen des Netzsteckers ist dafür obligatorisch und die Grundregeln zum sicheren Arbeiten an elektrischen Leitungen und Anlagen müssen bekannt sein. Wird der Maschinendeckel geöffnet, sind die Zuläufe zur Waschmittelkammer sofort erkennbar. Sind diese beschädigt, wird sich ebenfalls das Wasser seinen Weg unter die Maschine bahnen.
  • Kaputte Magnetventile
    © diybook | Sind die Magnetventile kaputt, kann es sein, dass das Wasser in der Maschine steht, obwohl diese nicht läuft und ausgeschaltet ist. Ist das der Fall, müssen die Magnetventile getauscht werden.
  • Undichte Ablaufschläuche
    © diybook | Des Weiteren gibt es noch jede Menge anderer Schläuche in der Waschmaschine, die von Kalk zerfressen, spröde und undicht sein können – so auch die Ablaufschläuche der Waschmaschine. Für den Blick von vorne sind aber bereits umfangreiche Arbeiten vonnöten. Oftmals reicht hier jedoch auch ein Blick durch die Rückwand der Maschine, um zumindest die undichte Stelle ausfindig zu machen.
<>

Deine Hilfe ist willkommen

Wenn Du der Meinung bist, dass Dir dieser Ratgeber geholfen hat, Dein Problem zu lösen, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf des von Dir benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer freiwilligen Spende trägst Du dazu bei, dass wir weiterhin wertvolle Inhalte schaffen können, die Dir auch bei anderen Problemen helfen, bares Geld zu sparen.

Doch auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zum Thema Sponsoring findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Manschette ist ok. Ja ich nehme auch an, dass man weiter ranmuss. Leider ist es ein Einbaugerät.
Was mich gerade rätseln lässt, warum Wasser fließt, wenn die Trocknerfunktion startet. Wird da standardmäßig irgendwas gepumpt oder Druck aufgebaut?

Hallo Mark, ja so komisch es klingen mag. Der Waschtrockner braucht Wasser, um Trocknen zu können. Viele Grüße

Hallo , meine Waschmaschine (Haier ) läuft von unten extrem aus , wenn man drunter fast merkt man wie es tropft , haben die Maschine umgedreht und drunter geguckt , am rand ist etwas rost das auch nass ist , ein loch ist noch nicht zu sehen , wie könnte man das abdichten und vorallem womit ?

Hallo Sylvia, wenn der Bottich wirklich durchgerostet ist, kann man nicht mehr viel machen. Höchstens den ganzen Bottich austauschen. Ich denke aber, dass der Rost durch das tropfende Wasser entstanden ist und vermute eher einen undichten Schlauch bzw. eine undichte Manschette. Denn auch dann wird das Wasser am Bottich entlang laufen und nach unten tropfen. Hierbei kann man m.E. nur die Maschine mal öffnen und die ganzen Schlauchverbindungen auf Dichtheit untersuchen. Ich hoffe das hilft euch bei der Fehlersuche. Viele Grüße

ich habe jetzt nochmal alles durchgeguckt , es ist das Plastikteil um der Trommel rum was gebrochen ist , kann man sowas reaparieren oder besser neue kaufen ?

Hallo Sylvia, mit dem Platikteil um die Trommel meinst Du den Bottich? Nun den kann man schon auch als ganzes austauschen. Ob sich das auszahlt? Nun kommt auf das alter der Maschine an. Hast Du uns die Nummer der Maschine schon geschickt? Viele Grüße

ist eine Haier HNS 1000A , hab ein Foto davon gemacht , weiß nur nicht wie ich das hier einfügen kann

Hallo. Ich habe eine uralte tolle Waschmaschine Zanker SL 2001 Intimat de Luxe. Trommel und Schleuder sind getrennt, beides von oben zu befüllen. Seit heute "spuckt" die Maschine Wasser aus, wenn sie schleudert. Das Wasser kommt aus der, so vermute ich, Entlüftung ´.raus. Das Wasser aus der Schleuder wird in die Trommel gedrückt. Unter dem Auslass in die Trommel ist ein -U-förmiges Plastikrohr, das nach außen zur Rückwand der WM geführt wird. Deshalb glaube ich an eine Entlüftung. Aus diesem Rohr kommt nun das Wasser. Alle Verbindungen sind dicht.
Nun bin ich ratlos. Gibt es Hilfe. Danke sehr.

Hallo Jürgen, ein solches Modell haben wir bisher noch nie gesehen. Kann es sein, dass dieses U-förmige Rohr eine art Rückschlagklappe hat die nicht mehr richtig funktioniert? Ich glaube man kann nur versuchen dieses Verbindungsrohr auszubauen, um dann nachzusehen warum hier das Wasser ausläuft. Gutes Gelingen und viele Grüße

Vielen Dank für die Antwort, auch wenn sie mir nur entfernt weiterhelfen kann. Und Antwort trotz des Feiertages, alle Achtung. Großes Lob

Meine Waschmaschine ( Gorenje ) verliert wärend dem waschen über den Ablauf Wasser und pumt immer wieder nach

Hallo Werner, dann liegt vermutlich der Ablaufschlauch zu niedrig. Wenn nämlich der Siphon recht tief angebracht ist und der Ablaufschlauch nicht über der Wasseroberkante liegt, läuft das Wasser von selbst in den Kanal. Dann solltest Du den Ablaufschlauch in einem höheren Bogen in den Siphon laufen lassen. Dann rinnt das Wasser nicht von selbst weg und das Problem sollte behoben sein. Viele Grüße

War leider nicht die Lösung , Wasser entweicht weiterhin . Da das Problem aber erst nach einer gründlichen Reinigung aufgetreten ist , vermute ich das sich ein größeres Teil festgesetzt hat und der Ablauf somit nicht mehr richtig schließt . Schraube morgen das Teil auf und Cheke alle Ventiele und Dichtungen .
Danke für die Zeitnahe Antwort

Hallo Werner, meines Wissens nach gibt es kein Ventil oder ähnliches um den Ablauf zu blockieren. Das funktioniert einfach auf Grund der physikalischen Gesetze. Also wenn der Schlauch hoch genug liegt, kann kein Wasser entweichen. Erst wenn gepumpt wird, wird das Wasser über die benötigte Höhe gebracht und läuft dann ab. Komische Sache. Kann es sein, dass die Maschine kein Wasser verliert und einfach nur den Wasserstand anpasst, da die Wäsche einfach mehr Wasser benötigt (aufsaugt). Viele Grüße

Hab es auch ohne Wäsche probiert , leider das gleiche . Warum auch immer , die Maschine verliert Wasser . Das Problem ist auch erst seit dem ich sie Entkalkt und Gereinigt hab , der liebe Vorbesitzer hat leider nicht so auf Sauberkeit geachtet . Ich mach mal die Pumpe raus , vielleicht hat sich dort was vom Kalk festgesetzt so das Wasser ablaufen kann . Ein versuch ist es wert

Hi Werner, ein Versuch ist es immer Wert. Bitte sei so nett und halte uns doch laufenden. Beste Grüße

von Ella am 19.02.2018 Wasser lief aus, wie ich danach festgestellt habe, Flusensieb war total verstopft. was tun? Ist im Inneren jetzt bestimmt eine undichte Stelle

Hallo Ella, wenn das Flusensieb verstopft ist, kann die Waschmaschine das Wasser nur sehr schwer abpumpen. Jetzt hast Du das Flusensieb ja gereinigt. Läuft das Wasser immer noch aus? Wenn ja an welcher Stelle tritt es aus? Es kann nämlich auch sein, dass nur das Flusensieb am Wasseraustritt verantwortlich ist. Viele Grüße

Hallo, an unserer AEG Waschmaschine Lavamat 64530 ist der Behälter am Ablauf undicht. Wie heisst das Teil? Ich habe noch kein Ersatzteil gefunden.
Wenn man von hinten auf die Waschmaschine schaut sitzt es oben links. Ein Schlauchanschluss ragt nach hinten raus für den Ablaufschlauch. An dem inneren Anschluss (zeigt nach unten) kommt der Schlauch von der Laugenpumpe. Dritter Anschluss ist ein dünner Schlauch.

Hallo Rolf, kannst Du uns die PNC Nummer der Maschine schreiben? Dann können wir nachsehen. Was davon ist denn undicht? Die Schlauchdurchführung? Viele Grüße

PNC lautet 914 002 293 00.
Der Plastikbehälter selbst ist undicht. Er ist aus zwei Teilen zusammengesetzt, und es tropft aus der Naht. Ich habe es vorerst versucht abzudichten, aber es tropft nur langsamer. Die Naht führt auch entlang der Unterseite, so dass der Behälter ganz leer läuft.

Ohweh, das Ding hat nur den Namen Behälter und ist wie kann es anders sein von Hersteller nicht mehr lieferbar. Die ET-Nummer wäre: 1108260009. Eventuell wirst Du irgendwo am Gebrauchtsmarkt fündig. Tut mir Leid keine besseren Nachrichten zu haben. Viele Grüße

Das hatte ich schon befürchtet. Danke für Eure Mühe!

Ich fand es Hilfreich, bei mir war die Garantie abgelaufen und es hat beim zulauf geplätschert, also Deckel aufschgeschraubt (da kein Reparaturservice ans Telefon gegangen ist) und siehe da: der Schlauch vom zulauf war ab, also wieder dran gemacht und dann der Schock: Wasser läuft immernoch aus - aber weniger...
Also wieder alles ab mit dem Draht da rumgestochert und alles nochmal fest gemacht.

Jetzt hat es einmal zumindest funktiiniert

Liebes diybook-Team,

herzlichen Dank für Eure präzisen, liebevoll zusammengestellten Anleitungen und Hinweise.
Ich habe alle Arbeiten nach Euren Anleitungen durchgeführt, dennoch läuft Wasser aus und
ich bin langsam mit meinem Latein am Ende. Vielleicht habt Ihr aber doch noch einen Tipp,
gefühlt wäre es absurd, eine neue Maschine zu kaufen.

Das corpus delicti:
Bosch Avantixx 7 VarioPerfect,
E-Nr.: WAQ 24340/07 FD 9209 000675, gekauft 03/2013.

Was bisher geschah, bzw. was ich unternommen und geprüft habe:

Maschine stoppt während des Waschgangs, zeigt ‚Error 23‘, Wasser läuft vorne links aus (kann am unebenen Boden liegen, irgendwo muss es ja hin).

- Maschine geleert
- Anschlüsse an beiden Enden trocken, frei von ‚Ansammlungen‘
- Deckel entfernt
- Waschmittelschublade komplett gereinigt
- erreichbare Zu- und Abläufe geprüft
- Flusensieb gereinigt
- Maschine zusammengebaut und gestartet

‚Error 23‘ wird nicht wieder angezeigt.
Wenige Sekunden, nachdem die Waschmittelschublade durchspült wird, läuft vorne links (s.o.) Wasser aus.
‚Error 23‘ wird angezeigt.
Maschine gestoppt.

- Rückwand, Deckel und Front entfernt
- Zu- und Ablaufe Waschmittelkammer fest und intakt
- Türmanschette schadlos
- Flusensieb gereinigt, ist fest angezogen
- kein Wasser in der Maschine, Magnetventile ergo intakt
- sämtliche erreichbaren Anschlüsse sind fest, trocken und augenscheinlich intakt
- keine offensichtlich nassen oder feuchten Stellen entdeckt, abgesehen von der Bodenwanne

Maschine wieder zusammengebaut.
Maschine gestartet.
‚Error 23‘ wird nicht wieder angezeigt.
Wenige Sekunden, nachdem die Waschmittelschublade durchspült wird, läuft unten Wasser aus.
‚Error 23‘ wird angezeigt.

Waschmaschinen-Reparatur-Service angerufen (Anfahrt & Kostenvoranschlag €16,00),
bisherige Maßnahmen geschildert.
„Det is die Trommel. Müssen wa ausbaun, dauert fünf Tage, kost €470,00.“

Ich bleibe – erstmal – dabei, die Angelegeheit sportlich zu sehen.
Habe Eure Seiten nochmal durchforstet und den Hinweis auf einen losen Heizstab gefunden, das muss ich noch prüfen.
Wenn ich die Maschine nun ein weiteres Mal auseinander nehme, möchte ich natürlich sicherstellen, dass ich alles, was ich noch prüfen kann, auch berücksichtige.

Was kann es noch sein? Kriege ich mit Amateur-Mitteln die Trommel überprüft und repariert?

Erneut, vielen Dank für Eure großartige Seite. Natürlich auch, wenn wir dieses Mal vielleicht nicht den gewünschten Erfolg erzielen.

Mit freundlichem Gruß,

Michael

Hallo Michael,
ich habe dieselbe Maschine und genau dasselbe Problem. Kannst Du mir sagen, wie Du es gelöst hast?
LG Dagmar

Hallo Dagmar,
ich habe tatsächlich insgesamt 2x Deckel, Front und Rückseite abgenommen, sämtliche Zu- und Abläufe gereinigt und den Heizstab geprüft.
Beim ersten Mal noch die Pulverlade auseinandergenommen und komplett gereinigt. Danach lief das Wasser dennoch heraus.
Erst nach der zweiten Runde blieb die Maschine dicht.
Es ist genaugenommen so, dass ich bis heute nicht exakt weiss, wo der Fehler lag. ich tippe allerdings auf die Zuführung aus der Schublade in die Trommel für den Hauptwaschgang.
Hatte bereits vermutet, dass das gute Stück schlicht etwas Aufmerksamkeit wollte, aber das war es - realistisch betrachtet - wohl eher nicht.
Als sehr hilfreich empfand ich dabei die detaillierten Anleitungen unserer diybook-Freunde.
Angetrieben hat mich jedenfalls das blanke Widerstreben, eine nur fünf Jahre alte Maschine wegzuwerfen.
Gruß,
Michael

Danke Michael..genausoo war's bei mir auch. Seither ist alles dicht, aber was es im Endeffekt war - keine Ahnung. Aber freuen wir uns, dass alles wieder gut ist.
Und auch Danke an an Dich Und alle für die Unterstützung.
Frohes neues Jahr!
Dagmar

Hi Michael, da Du die Zu und Abläufe der Waschmittellade geprüft hast und diese dicht ist, könntest Du als "Test" mit der Gießkanne etwas Wasser in die Trommel leeren. Wenn der Heizstab dicht sitzt ist leider wirklich die Trommel kapuut. Eine ausführlichere Antwort kommt noch per Mail. Beste Grüße

Hallo,
erst einmal vielen Dank für Eure sehr informative Seite.
Ich habe eine AEG Lavamat Protex, bei der unten Wasser austritt, und zwar schon dann, wenn ich nasse Wäsche in die Trommel lege (durch Zufall beobachtet). Die ganzen Wasserzulauf-Probleme können es also nicht sein. Das Flusensieb ist sauber, die Türdichtungen alle o.k. Kann es der Ablaufschlauch sein, wenn nur Wäsche in der Trommel liegt und die Maschine gar nicht läuft? Wo könnte ich noch gucken? Vielen Dank!

P.S. Produktnr.: 914530680 / 01, Modell L72675FL
Bis auf den Wasseraustritt läuft die Maschine ohne Probleme.

Hallo Gudrun, ja auch der Ablaufbalg kann dafür verantwortlich sein. Hoffen wir mal dass es wirklich nur der Balg bzw. die Pumpe ist, denn wenn das Problem nicht dort liegt, könnte auch der Bottich selbst undicht sein. Am letzten Bild siehst Du wo die beiden Dinge liegen. Eventuell kannst Du von unten bzw. hinten in die Maschine schauen. Wenn nicht müsste man dafür die Front abnehmen. Sollte sich der Boden nicht abnehmen lassen, sollte es es aber von hinten möglich sein zu ertasten woher das Wasser kommt. Bitte Maschine vorher abstecken!!! Wenn man dann mal weiß woran es liegt kann man weitere Maßnahmen setzen. Beste Grüße

Hallo,
sehr gute Seite! Mein Problem mit meiner WM (AEG Lavamat 64840):
Ich möchte den undichten Ablaufschlauch wechseln - nun, er verläßt die WM rücks. oben links.
Wie krieg ich ihn da raus ? Ist er mit einer Schlauchklemme gesichert - so wie es aussieht ist dafür gar kein Platz. Das klingt jetzt alles sehr laienhaft, was daran liegt, daß ich absoluter Laie bin.
Für dine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Hallo Ritchie, nun dumme Fragen gibt es nicht. Und ja Du hast recht. Der Ablaufschlauch ist mit einer Schlauchschelle an der Ablaufpumpe montiert. Diese befindet sich hinter den Flusensumpf und das ganze ist von hinten oder unten zugänglich. Den Schlauch kannst Du dann ohne weiteres aus der Maschine ziehen und den neuen einfädeln. Das Projekt sollte Dich vor keine all zu großen Schwierigkeiten bringen. Viele Grüße PS: eventuell helfen einige unserer Videos weiter. Da sollte sich was ähnliches finden lassen.

Wwir haben ein Problem mit unserer AEG- Wama: Das Wasser läuft in die Trommel, aber hört nicht auf zu laufen. Egal ob mit oder ohne Wäsche. An was kann das liegen?
Vielen Dank im voraus. LG Heike

Hallo Heike, ohje! Spätestens nach 2-3 Minuten sollte die Maschine aber aufhören, sonst läuft das ganze Wasser aus. Womöglich liegt ein Problem mit der Druckdose, dem Druckschlauch oder der Luftfalle vor. Sieh Dir mal das Video (https://youtu.be/LdKa0C-ouQw) an. Das zeigt die möglichen Probleme ganz gut auf. Viele Grüße

Hallo,
ich habe eine Waschmaschine von Bosch welche 8 Jahre alt ist. In den letzten drei Monaten kam es dreimal zu Rissen in den Schläuchen die zur Einspülkammer führen. Ich habe die Schläuche immer ausgewechselt. Kurze Zeit später war der nächste Riss da. Ich vermute daher einen anderen Grund für die Risse.
Was könnte denn die Ursache sein? Ich hab auch das Gefühl das die Maschine nicht richtig schleudert. Die Wäsche ist oft tropfnass nach dem Waschen.
Ich bin gespannt auf eure Antwort.
Liebe Grüße
Miriam

Hallo Miriam, wenn die Wäsche nach dem Schleudern tropfnass ist, liegt das meist an der Laugenpumpe die nicht mehr richtig arbeitet. Sprich das Wasser bleibt in der Maschine und verhindert das schleudern, bzw. bleibt die Wäsche am Ende Nass. Warum die Schläuche reissen? Das ist schwer zu sagen. Du meinst die Schläuche vom Magentventil zur Kammer richtig? Sind sie gerissen oder aufgeschert? Ist es immer die selbe Stelle oder an unterschiedlichen Stellen? Sei so nett und schick uns doch ein Foto an: kundendienst@schraub-doc.at. Viele Grüße

Vielen vielen Dank für Euren Rat. Er hat uns sehr gehiolfen. Ich wünsche dem ganzen Team ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
Liebe Grüße
Heike

Hallo,
meine Bosch leckt unten.. als ich grade die Wäsche holen wollte, seh ich links ganz nass und Schaum auf dem Boden...?? Was könnte das denn sein? Manschette ist aber dicht, so wie es aussieht!
Viele Grüße

Hallo Dagmar, das Wasser muss nicht zwingend unter der Maschine hervortreten. Auf der linken Seite ist manchmal nur der Waschmittelbehälter das Problem. Es kann sein, dass der Ablauf verstopft ist und beim Einspülen das Wasser einfach vorne an der Maschine herunterläuft. Vor allem wenn Du sagst, dass die Maschine sonst dicht ist. Einfach mal den Waschmittelbehälter entfernen und die Schale samt Behälter gut reinigen. Viele Grüße

Liebes Diy-Team,
danke für Eure Antwort. Aber der Behälter war sauber. Ich habe die gleiche Maschine wie Michael, Kommentar vom 01.07.2018, die Bosch Avantixx7. Und ich befürchte, das meine dasselbe Problem hat...
LG Dagmar

Hallo Dagmar, soweit ich mich erinnern kann, hatte es was mit der Einspülschale also dem Waschmittelbehälter zu tun. Nimm den mal raus und reinige die Düsen, die Lade und den Behälter so gut es geht. Vielleicht hilft das ja schon. :) Viele Grüße

Hallo, ich habe eine Miele Novotronic W153F, also ein Toplader. Diese Maschine läuft scheinbar nur aus, wenn ich sie öffne und entlade. Auch wenn eine Wäsche durch ist, bleibt alles trocken. Erst nachdem ich die Maschine entladen habe, wird der Boden unter der WM nass. Die Maschine steht in einem Waschkeller neben anderen Maschinen.

Hallo John, na das ist ja mal ein spannendes Problem. Aber um ehrlich zu sein, haben wir keine Idee warum das so sein soll bzw. passiert. Die Öffnung befindet sich ja an der Oberseite der Maschine. Und beim Öffnen passiert im Grunde nichts spannendes. Wenn Du den Bottich öffnest kommt Luft in die Maschine, aber warum da dann was auslaufen sollte? Wir sind echt überfragt. Tut mir Leid. Wenn Du was rausfindest würden wir uns über eine Rückmeldung freuen. Viele Grüße

Hallo, hier meldet sich eine genervte Alleinerziehende Mutter aus Italien. Ich habe eine 20-jährige deutsche Miele Novotronik Exquisit 1430. Meine Waschküche war unter Wasser, die Tür geöffnet und lies sich nicht mehr schließen, die Hälfte des Trommels noch mit Wasser befüllt und Maschine lies sich nicht mehr einschalten. Es lag ein Socken in dem Auslaufrohr (Flusensieb), den ich nach Entfernung des Sockens fest ausgeschraubt habe. Aus dem kleinen schwarzen Schlauch neben dem Flusensieb kommt Wasser gelaufen sobald ich die Maschine anstelle, als wurde die Maschine nicht kapieren, dass sich der Schlauch wieder in der Hochposition befindet. Woran liegt das Problem? Hier sagt der Expert, es lohnt sich nicht diese Maschine zu reparieren (habe bereits selbst das Gummi an der Tür mit Fahrrad-Flickzeug repariert und die Undichtigkeit somit gelöst. Seit 4 Tagen mache ich keine Wäsche und wollte auf keinen Fall eine neue Waschmaschine, da ich in ein paar Monate ins Ausland ziehe! Hilfe!!

Hallo Cynthia, nun so wie ich das verstehe ist das einzige Problem der Schlauch neben dem Flusensieb richtig? Wenn ja dann verschließ den Schlauch mit einer Klemme. Das ist m.E. die Notentleerung und es fehlt einfach der Stopfen. Dann sollte das Problem gelöst sein. Viele Grüße

Hallo, vielleicht kann mir hier geholfen werden.
Bei meiner Bauknecht WAK5200 läuft während dem Abpumpvorgang ein bisschen Wasser aus, nicht mal ein 1/8l. Zuerst hab ich den Abpumpschlach ausgetauscht, weil da Wassertropfen waren, nun läuft immer noch Wasser aus, und zwar kommt das Wasser an an der Stelle her wo der Betonklotz an den Bottich geschraubt ist, siehe Foto https://photos.app.goo.gl/3a6NKTE7MStST4Kc9.
Ist das ein Problem das ich selber beheben kann?

Hallo Tom, danke für die Frage und das Bild. Nun da ich jetzt nocht genau weiß von welcher Seite wir da in die Maschine sehen, kann ich auch nicht wirklich was sagen. Es sieht aber so aus als würden wir nach vorne links (vorn vorne gesehen) sehen. Dann könnte das Wasser von der Manschette her rühren. Das hat mit dem Abpump-Vorgang natürlich nicht viel zu tun. Aber wenn das Wasser beim Spülen einen höheren Wasserstand erreicht, kann es auch eine Zeit dauern bis es sich den Weg nach unten bahnt. Das ist einfach mal ein Verdacht in den Raum geworfen. Mit ein bisschen mehr Infos, kommen wir dem Problem vielleicht auf die Schliche. Viele Grüße

Ja, das hätte ich besser beschreiben sollen. Das Foto ist von der Maschinenrückseite nach vorne gemacht, man sieht also die hintere Seite des rechten Ecks (von hinten aus). Also eh so wie von dir gemeint?
Ich werde mal die Manschette tauschen, dank des Videoguides sollte das nicht allzu kompliziert sein.

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.