Sockel streichen - Saubere Farbkanten durch Abkleben

Sockel wird mit dem Pinsel gestrichen
4.5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 30.08.2017
Für Maler ist es ein Leichtes, einen Sockel zu streichen. Heimwerker hingegen haben dabei oft ihre Schwierigkeiten. Nicht, dass das Streichen an sich Probleme verursachen würde. Aber das Herstellen einer wirklich scharfen Grenzfläche hat schon so manchen Streit zwischen Pinsel und Mensch verursacht.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Sockel streichen - Das Projekt

In dieser Artikelserie wird ein Kinderzimmer Stück für Stück neu gestaltet. Die Dachschräge und die Wände wurden bereits gestrichen. Nun wartet auch der Sockel darauf, eine neue Farbe zu bekommen. Dieser wird in einem kräftigen Grün gestrichen, um für wirklich kräftige Farbe zu sorgen.

Aber Vorsicht: Mit kräftigen Farben lässt sich im Allgemeinen zwar eine tolle Raumwirkung erziehlen, mehr als eine Wand sollte dabei aber meist nicht gestrichen werden. Schnell kehrt sich sonst der positive Effekt ins Gegenteil um und verursacht eher Unbehagen als Wohlbefinden. Gerade im Kinderzimmer sollte daher sparsam mit kräftigen Farben umgegangen werden. Ein Sockel passt da schon sehr gut.

Werkzeug und Material

  • Farbe aufrühren
    zur Bildreihe
    © diybook | Ist das Malerkrepp einmal angebracht und konnte die Abdichtung trocknen, ist es an der Zeit, die Sockelfarbe aufzurühren.
<>

Für das Streichen des Sockels werden neben Pinsel, Farbwalze und Abstreifgitter nur noch ein Maßband und eine Wasserwaage benötigt.

Aber auch das Material gibt sich sehr überschaubar, so sind lediglich Malerkrepp und Dispersionsfarbe vonnöten. Bei bestehender Einrichtung bzw. Bodenbelag sollte auch Malervlies zur Verfügung stehen.

Wichtig ist, dass die Farbe vor der Verwendung mit einem Rührstab gut aufgerührt wird. Bei größeren Gebinden spart ein Rührquirl samt Bohrmaschine viel Kraft.

Sockel anzeichnen, abkleben, abdichten

  • Sockelhöhe mit der Wasserwaage anzeichnen
    zur Bildreihe
    © diybook | Der Sockel des Raumes soll in einem kräftigen Farbton erstrahlen. Dazu muss die geplante Höhe zunächst angezeichnet werden. Mit…
  • Sockel mit Malerkrepp abkleben
    © diybook | Anschließend wird der Übergang vom Sockel zur Wand entlang der eingezeichneten Markierung sorgfältig mit Malerkrepp abgeklebt.…
  • Malerkrepp abdichten
    © diybook | Um aber eine wirklich saubere Kante zu bekommen, ist es notwendig, das Malerkrepp mit Farbe abzudichten. Denn sonst besteht die…
<>

Bevor es daran geht, den Sockel zu streichen, muss die Höhe von diesem zuerst einmal angezeichnet werden. Als Referenz dient hier die untere Dachfensterkante, sprich der Sockel wird über den geraden Wandteil ein Stück in die Dachschräge hinaufgezogen. Mit dem Maßband wird diese Höhe ausgemessen und mit der Wasserwaage ein waagerechter Strich gezogen. 

Ist die Linie angezeichnet, folgt das Abkleben mit Malerkrepp. Das Malerkrepp wird entlang der Linie absolut gerade aufgeklebt und angedrückt.

Dann folgt der wichtigste Schritt des Projektes: das Abdichten! Damit beim Sockel-Streichen die Farbe nicht unter das Malerkrepp läuft, muss dieses abgedichtet werden. Am einfachsten gelingt das, wenn das Malerkrepp ganz einfach mit der darunter befindlichen Farbe überstrichen wird. So wird der Rand des Malerkrepps zuverlässig versiegelt. Alternativ kann auch Acryl zum Einsatz kommen, welches entlang der Kante sehr dünn aufgetragen wird.

Ecken, Kanten und die Sockelbegrenzung streichen

  • Ecken des Sockels mit dem Pinsel vorstreichen
    zur Bildreihe
    © diybook | Dann werden die Ecken sorgfältig mit einem Pinsel vorgestrichen. Wird der Sockel an nur einer Wand gestrichen, muss auch der…
  • Sockelübergang mit Farbwalze streichen
    © diybook | Der Sockelübergang wird mit der kleinen Farbrolle bearbeitet und gestrichen. Ist das Malerkrepp abgedichtet, gibt es keinen…
<>

Erst wenn die Versiegelungsfarbe getrocknet ist, kann mit dem Streichen des Sockels begonnen werden. Das sollte aber spätestsens nach 30 Minuten der Fall sein. 

Wie beim Steichen der Wand wird auch beim Streichen des Sockels mit dem Vorstreichen der Ecken, Kanten und Ränder begonnen. Beim Streichen der Ecke kommt ein Pinsel zum Einsatz, der einige Zentimeter vom Eck entfernt angesetzt wird und dann langsam in die Ecke geführt wird. Auf diese Weise kann nahtlos ins Eck gearbeitet werden, ohne die andere Wand zu berühren. Ein Abkleben der Ecke ist zwar auch möglich, bringt aber oftmals schlechtere Ergebnisse.

Dann ist auch die Sockelbegrenzung an der Reihe, die mit der kleine Farbwalze überrollt werden kann. Durch das Abdichten bedingt, ist keine besondere Streichtechnik notwendig, um eine saubere Kante zu garantieren.

  • Kanten mit dem Pinsel streichen
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Kanten des Sockels werden wie die Ecken ebenfalls mit dem Pinsel vorgestrichen. Denn der Flor der Walze würde über das Eck…
  • Anschlussbereich des Bodens streichen
    © diybook | In Bodennähe wird darauf geachtet, dass die Walze den Boden nicht berührt. Der an den Boden grenzende Wandbereich wird daher…
<>

Dann folgt auch die Kante. Kanten können einen dazu verleiten, diese einfach mit der Farbwalze abzuarbeiten. Soll die angrenzende Fläche aber nicht gestrichen werden, wird das mit der Walze nicht gelingen. Der Flor ragt über die Kante und streicht ganz automatisch auch die andere Fläche. Abhilfe schafft wieder einmal nur der Pinsel. Denn mit diesem kann wirklich fein an die Kante angearbeitet werden, sodass die angrenzende Fläche keine Farbe zu Gesicht bekommt.

Zu guter Letzt wird auch noch die Wandfläche in Bodennähe vorgestrichen. Der Bügel der Walze zeigt dabei in Richtung des Bodens. So kann dieser als Abstandshalter mißbraucht werden und die Walze bleibt beim Streichen sauber.

Sockel streichen

  • Sockel streichen: Struktur erzeugen
    zur Bildreihe
    © diybook | Sind alle Ecken und Kanten vorgestrichen, kann auch die Fläche des Sockels gestrichen werden. Ein gleichmäßiges Rollen von oben…
  • Sockel fertig streichen
    © diybook | Danach folgt die Fläche des Sockels, die mit der Walze wie üblich von oben nach unten gerollt wird. Auf diese Weise wird der…
  • Malerkrepp sofort abziehen
    © diybook | Nach Beendigung der Arbeit bzw. der ersten Wand wird das Malerkrepp sofort, also solange die Farbe noch nass ist, entfernt.…
<>

Die Vorarbeiten sind abgeschlossen. Jetzt geht es daran, den Sockel zu streichen. Das ist nun keine Hexerei mehr und es wird genauso vorgegangen wie beim Streichen einer Wand. Die Farbe wird satt mit der Walze aufgetragen und durch mehrmaliges Rollen gleichmäßig an der Wand verteilt. Gerollt wird dabei immer von oben nach unten nass in nass.

Ist der gesamte Sockelbereich mit Farbe gestrichen, wird das Malerkrepp langsam von der Wand gezogen. Langsam deshalb, damit die gestrichene Farbe nicht unabsichtlich mit abgezogen wird.

Tipp: Soll die Wand bzw. der Sockel ein zweites Mal gestrichen werden, dann kann das Malerkrepp nach dem ersten Durchgang an der Wand verbleiben. Abgezogen wird es dann nach dem zweiten Anstrich. Wichtig dabei ist lediglich, dass das Malerkrepp abgezogen wird solange es noch durch die Farbe aufgeweickt also nass ist.

Ergebnis

  • Fertig gestrichener Sockel
    zur Bildreihe
    © diybook | Fertig ist der Sockel. Und ja, dieser setzt wirklich farbliche Akzente! Uns gefällt es, aber über Geschmack lässt sich…
  • Sockel Detail
    © diybook | Das Sockel-Streichen ist aber gelungen, denn die Aufnahme zeigt gestochen scharfe Kanten und Ränder. So soll es sein!
<>

Dann ist es geschafft und der Sockel ist gestrichen! Und jetzt mal ehrlich, den Sockel zu streichen ist nicht schwer, oder? Das Wichtigste ist, das Malerkrepp ordentlich abzudichten und das es sofort nach getaner Arbeit zu entfernen. Dann gelingt eine jede Kante messerscharf! 

Auch das Kinderzimmer ist jetzt fertig gestrichen und zeigt sich endlich in seiner ganzen Pracht. Wir finden, dass es richtig schön geworden ist. Aber irgendetwas fehlt noch. Vielleicht kann eine Wandschablone helfen. Aber wie die anzubringen ist, zeigen wir in einem anderen Artikel. 

Für Maler ist es ein Leichtes, einen Sockel zu streichen. Heimwerker hingegen haben dabei oft ihre Schwierigkeiten. Nicht, dass das Streichen an sich Probleme verursachen würde. Aber das Herstellen einer wirklich scharfen Grenzfläche hat schon so manchen Streit zwischen Pinsel und Mensch verursacht.
  • Sockelhöhe mit der Wasserwaage anzeichnen
    © diybook | Der Sockel des Raumes soll in einem kräftigen Farbton erstrahlen. Dazu muss die geplante Höhe zunächst angezeichnet werden. Mit der Wasserwaage und Bleistift wird daher die geplante Höhe auf die Wand übertragen.
  • Sockel mit Malerkrepp abkleben
    © diybook | Anschließend wird der Übergang vom Sockel zur Wand entlang der eingezeichneten Markierung sorgfältig mit Malerkrepp abgeklebt. Erst das sorgt beim Sockel-Streichen für einen exakten Übergang.
  • Malerkrepp abdichten
    © diybook | Um aber eine wirklich saubere Kante zu bekommen, ist es notwendig, das Malerkrepp mit Farbe abzudichten. Denn sonst besteht die Gefahr, dass die Farbe unter das Band läuft. Die Kante wäre alles andere als sauber. Dazu wird das Malerkrepp aber ganz einfach mit der Grundfarbe überstrichen. Danach steht eine kurze Pause am Programm. Praxis-Tipp: Das Abdichten kann auch mit einer dünnen Schicht Acryl erfolgen.
  • Farbe aufrühren
    © diybook | Ist das Malerkrepp einmal angebracht und konnte die Abdichtung trocknen, ist es an der Zeit, die Sockelfarbe aufzurühren.
  • Ecken des Sockels mit dem Pinsel vorstreichen
    © diybook | Dann werden die Ecken sorgfältig mit einem Pinsel vorgestrichen. Wird der Sockel an nur einer Wand gestrichen, muss auch der Anschluss an die andere Wand sauber erfolgen. Abgeklebt wird hierbei in der Regel nicht. Zum einen ist es immer einer Frage der Zeit, zum anderen gelingt das Anarbeiten normalerweise sehr gut. Alternativ kann hier aber auch Malerkrepp inklusive Abdichtung zum Einsatz kommen.
  • Sockelübergang mit Farbwalze streichen
    © diybook | Der Sockelübergang wird mit der kleinen Farbrolle bearbeitet und gestrichen. Ist das Malerkrepp abgedichtet, gibt es keinen Grund zur besonderen Vorsicht.
  • Kanten mit dem Pinsel streichen
    © diybook | Die Kanten des Sockels werden wie die Ecken ebenfalls mit dem Pinsel vorgestrichen. Denn der Flor der Walze würde über das Eck hinausrollen und so die Kante unscharf aussehen lassen.
  • Anschlussbereich des Bodens streichen
    © diybook | In Bodennähe wird darauf geachtet, dass die Walze den Boden nicht berührt. Der an den Boden grenzende Wandbereich wird daher ebenfalls vorgestrichen. Die Walze zeigt dabei mit dem Bügel allerdings nach unten.
  • Sockel streichen: Struktur erzeugen
    © diybook | Sind alle Ecken und Kanten vorgestrichen, kann auch die Fläche des Sockels gestrichen werden. Ein gleichmäßiges Rollen von oben nach unten sichert eine einheitliche Struktur. Auf die große Farbwalze verzichten wir bei dem relativ schmalen Sockel.
  • Sockel fertig streichen
    © diybook | Danach folgt die Fläche des Sockels, die mit der Walze wie üblich von oben nach unten gerollt wird. Auf diese Weise wird der gesamte Sockel aber immer nass in nass gestrichen.
  • Malerkrepp sofort abziehen
    © diybook | Nach Beendigung der Arbeit bzw. der ersten Wand wird das Malerkrepp sofort, also solange die Farbe noch nass ist, entfernt. Aber nicht zu schnell, denn sonst besteht die Gefahr, auch die darunter liegende Farbe mit abzureißen!
  • Fertig gestrichener Sockel
    © diybook | Fertig ist der Sockel. Und ja, dieser setzt wirklich farbliche Akzente! Uns gefällt es, aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.
  • Sockel Detail
    © diybook | Das Sockel-Streichen ist aber gelungen, denn die Aufnahme zeigt gestochen scharfe Kanten und Ränder. So soll es sein!
<>

Sockel streichen, eine denkbar einfache Aufgabe? Für den, der es kann, bestimmt! So sind scharfe Kanten beim Streichen von mehreren Farben für Maler täglich Brot. Aber so mancher Heimwerker ist an dieser Aufgabe schon verzweifelt bzw. war mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden. Eines schon vorweg: Richtig abkleben ist A und O für saubere Farbkanten. Aber wie wird richtig abgeklebt?

In diesem Video zeigen wir daher eine Methode, wie auch Heimwerkern eine messerscharfe Abgrenzung durch Abkleben beim Streichen gelingt. Das Beste daran: Es ist egal, ob es sich dabei um einen Sockel oder andere gerade Formen, wie z.B. Streifen, handelt! Denn scharfe Kanten gelingen mit der Methode immer!

Für Maler ist es ein Leichtes, einen Sockel zu streichen. Heimwerker hingegen haben dabei oft ihre Schwierigkeiten. Nicht, dass das Streichen an sich Probleme verursachen würde. Aber das Herstellen einer wirklich scharfen Grenzfläche hat schon so manchen Streit zwischen Pinsel und Mensch verursacht.
Werkzeuge: 
Wasserwaage
Wasserwaage
Wasserwaagen kennt gewiss jeder Heimwerker, da ohne sie ein korrektes und ebenmäßiges Arbeiten kaum möglich wäre. Dies beginnt beim Aufhängen von Bildern und endet bei waagerechten Mauern.
Maßband
Maßband
Das Maßband, auch Messband oder Bandmaß genannt, ist die flexibel bewegliche Alternative zum Zollstock. Oftmals ist auch von einem Rollmeter die Rede, obwohl das Maßband durchaus nicht nur einen Meter, sondern auch 10 - 100 Meter lang sein kann.
Pinsel
Pinsel
Die Bezeichnung „Einfältiger Pinsel“ ist den Naiveren unter uns vorbehalten. Als Malerwerkzeug jedoch sind Pinsel überaus mannigfaltig und in Hülle und Fülle am Markt vorhanden. Dabei ist Pinsel nicht gleich Pinsel, ganz im Gegenteil.
Farbrolle - Farbwalze
Farbrolle - Farbwalze
Ohne die Erfindung der Farbrolle müsste der Heimwerker tagelang die Wände seines Heims bepinseln und hätte die Wand wohl lieber nackt als mit Farbe. Doch glücklicherweise hat jemand die Farbrolle erfunden und wir können demjenigen sehr dankbar sein.
Abstreifgitter
Abstreifgitter
Was so kompliziert klingt, ist lediglich ein einfaches Arbeitsmittel beim Malen. Für einen frischen Anstrich werden Farbe, Pinsel, Farbrolle und Abklebeband bzw. Malerkrepp benötigt – und eben auch ein Abstreifgitter.
Rührstab (Holz)
Rührstab (Holz)
Der Rührstab, teilweise auch als Rührholz oder Farbrührer bezeichnet, ist ein recht unscheinbares, zugleich jedoch unverzichtbares Werkzeug bei allen erdenklichen Malerarbeiten. Ein Rührstab aus Holz ist hierbei die einfachste Ausführung in dieser Werkzeugkategorie.
Materialien: 
Malerkrepp, Abdeckklebeband &amp; Malerklebeband
Malerkrepp, Abdeckklebeband & Malerklebeband
Wer kennt das nicht: Das Zimmer soll neu gestrichen werden, eine schicke Farbe ist bereits ausgesucht und nun geht’s an die Vorbereitung. Soll’s richtig schön werden, muss erst einmal sauber abgeklebt werden.
Dispersionsfarbe
Dispersionsfarbe
Keine Wand wird richtig schön ohne den richtigen Anstrich. Dabei ist es egal, ob die Wand in neutralem Weiß oder einer kräftigen Farbe strahlen soll. Dispersionsfarben sind hier sehr hilfreich, sie sind sogar aus dem Alltag gar nicht wegzudenken.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwendete Produkte

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Dachschräge streichen

    Tipps und Tricks beim Dachschräge streichen. So sind Dachschräge, Dachfenster, Sockel und selbst ein sichtbarer Holzbalken kein Problem.
  • Selbermachen

    Wände farbig streichen

    Wände farbig streichen kann so einfach sein. Mit den richtigen Tipps und Tricks gelingen unterschiedlich farbige Wände wie beim Profi.
  • Selbermachen

    Gipskarton streichen - Trockenbaufarbe im Einsatz

    Gipskarton streichen mit Trockenbaufarbe. Mit diesen Tipps und Tricks gelingt das Steichen von Trockenbauwänden garantiert.
  • Selbermachen

    Spanplatten streichen

    Spanplatten können sehr einfach gestrichen werden. Diese Anleitung hilft dennoch, die wichtigsten Fragen beim Streichen von Spanplatten zu beantworten.
  • Selbermachen

    Rigipsdecke streichen

    Du willst Deine Rigipsdecke streichen? Diese Anleitung zeigt Dir alle Schritte, Tipps und Tricks, damit Dein Projekt ein voller Erfolg wird!

Kommentare

Hallo,

Danke für den Tipp mit Abkleben und dann das Klebeband abdichten mit der selben Farbe.

Wann sollte ich jedoch das Klebeband abziehen wenn ich 2 x ausmalen will - also 2 Schichten Farbe auftragen will? Dazwischen liegen wahrscheinlich 24 Stunden Zeit zum Trocknen der ersten Schicht. Lasse ich das Klebeband solange kleben oder muss ich es sofort nach der ersten Schicht abziehen und vor der 2. Schicht ein Neues aufbringen?

lg
michael

Hallo Michael, normalerweise ist es kein Problem das Klebeband kleben zu lassen. Denn beim zweiten Anstrch wird dieses ja wieder feucht und lässt dann auch wieder gut abziehen. Nach dem zweiten Steichen, sollte es aber im nassen Zustand abgezogen werden. Viele Grüße

Hallo,
Danke für die schnelle Antwort. Mittlerweile habe ich 2 x gestrichen, das Klebeband nach der 1. Schicht kleben lassen und erst unmittelbar nach der 2. Schicht abgezogen. Die Kante ist perfekt geworden!

In eurer Antwort steckte aber auch eine wichtige Information, die ich so bis dato nicht vernommen habe: durch das Streichen wird das Klebeband nass und lässt sich so leichter lösen. Genial.

lg
michael

Super, dass alles geklappt hat. Und danke für den Hinweis. Wir haben diese Info auch sogleich in den Artikel gepackt. Viele Grüße

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.