Boden ausgleichen - Die Grundlagen

Zahnspachtel neben ausgeschütteter Nivelliermasse
4.75
Aktualisiert am 17.02.2017
Auf einer Baustelle verläuft wenig wirklich nach Plan, vor allem nicht das Bodenniveau. Egal ob neu verlegter Estrich oder Altmaterial unter herausgerissenen Fliesen bzw. Parkett: In den meisten Fällen ist ein Ausgleich vorzunehmen, um die Oberfläche für einen neuen Bodenbelag optimal herzurichten. Schließlich soll es ja am Ende eben sein und gut aussehen! Für alle, die vor der Herausforderung stehen, ihren Boden ausgleichen zu müssen, bieten wir in diesem Überblick die wichtigsten Grundlagen und zeigen, mit welchen Methoden sich der Boden ausgleichen lässt. Wer mehr wissen möchte, ist mit unseren Anleitungen zum Thema bestens beraten!

Boden ausgleichen für Anfänger

  • Nivelliermasse zum vollflächigen Ausgleichen des Bodens
    zur Bildreihe
    © diybook | Bodenflächen können zwar durchaus ein Gefälle aufweisen - so etwa in Nassräumen - und damit buchstäblich schief liegen.…
  • Stachelwalze, um nivellierten Boden zu entlüften
    © diybook | Jede Arbeit hat ihr Spezialwerkzeug! Für den Fall, dass flächendeckend mit Nivelliermasse gearbeitet wird, muss diese vor dem…
<>

Situationen gibt es viele, die ein Ausgleichen des Bodens erforderlich machen: Auf der Baustelle verrichtet Fließestrich zwar meistens einen zuverlässigen Dienst, stellenweise kann er aber doch unregelmäßig geraten oder zu Raumöffnungen hin stark abfallen. Vielleicht wird aber auch nur ein alter Bodenbelag im Altbau entfernt und darunter kommt eine regelrechte Hügellandschaft zum Vorschein. In allen diesen Fällen wird das Verlegen eines neuen Bodenbelags schwierig, denn zuvor wird man den Boden ausgleichen müssen. Beim Fliesenlegen etwa würde es einer Tortur gleichkommen, über immer unterschiedliche Schichtdicken des Fliesenklebers die Unebenheiten im Boden ausgleichen zu wollen.

Grundsätzlich macht es aber einen Unterschied, ob der gesamte Boden zu behandeln ist oder ob nur vereinzelte Stellen aus dem sonst ebenen Boden herausfallen. Je nach Ausgangslage werden unterschiedliche Verfahren mit speziell geeignetem Ausgleichsmaterial angewandt, um den Boden auszugleichen. Großflächiges Ausgleichen des Boden erfolgt mit Nivelliermasse, vereinzeltes Ausgleichen dagegen mit Ausgleichsmörtel. Beide Verfahren werden hier kurz vorgestellt.

Boden richtig ausgleichen mit Ausgleichsmörtel

  • Vor dem Einsatz von Ausgleichsmörtel Haftbrücke anbringen
    zur Bildreihe
    © diybook | Einige Arbeiten fallen bei allen Methoden des Bodenausgleichs immer wieder an. Dazu gehört z.B. die Schaffung eines…
  • Ausgleichsmörtel anmachen ist eine staubige Angelegenheit
    © diybook | Eines sollte klar sein: Ausgleichsmörtel anmachen wirbelt viel Staub auf. Die Zementmischung wird einer geeigneten Menge Wasser…
  • Ausgleichsmörtel bei lokalen Unebenheiten zum Einsatz bringen
    © diybook | Ausgleichsmörtel ist hervorragend geeignet, um lokal begrenzte Unebenheiten in Böden zu beheben. Da er nach der Trocknung…
  • Mörtel mit Richtscheit abziehen und damit Boden ausgleichen
    © diybook | Nachdem ein Auftrag erfolgt ist, muss der Ausgleichsmörtel z.B. mit einer Abziehlatte oder einem Richtscheit abgezogen werden.…
<>

Fallen nur vereinzelte Stellen im Boden zum Ausgleichen an, wird hier in der Regel zum Ausgleichsmörtel gegriffen. Dieser lässt sich leicht verarbeiten und ebenso einfach anbringen. Trotzdem sorgt der Mörtel für überzeugende Ergebnisse. Wichtig ist nur die korrekte Orientierung des Ausgleichs. Ein Richtscheit oder eine Abziehlatte, die in ihren Maßen mindestens dem Durchmesser der anstehenden Ausbesserung entspricht, ist Grundvoraussetzung für eine einheitlich glatte Oberfläche, die sich an das Niveau der Umgebung anpasst. Beim Umgang mit Ausgleichsmörtel ist nämlich darauf zu achten, dass nicht auch Stellen behandelt werden, die kein Ausgleichen benötigen. Sonst hebt sich das Bodenniveau wiederum stellenweise an, und es droht eine Endlosarbeit.

Neben der Abziehlatte werden beim Ausgleichen des Bodens mit Ausgleichsmörtel typischerweise auch Glättkelle und Zahnkelle benötigt. Denn der Mörtel muss kräftig aufgespachtelt werden. Ein Vorbehandeln des Untergrunds mit Tiefengrund oder einer Haftbrücke ist, je nach Saugfähigkeit, dringend zu empfehlen. Wie sich Schritt für Schritt mit Ausgleichsmörtel ein Boden ausgleichen lässt, beschreibt unsere Anleitung Estrich ausgleichen - Ausgleichsmasse im Einsatz

Tipp: Muss für Nassräume oder Außenanlagen ein Plangefälle eingerichtet werden, ist auch hierfür der Ausgleichsmörtel die erste Wahl. Überhaupt ist der Zementmischung bei Ausgleichsarbeiten in Nasszonen gegenüber Spachtelmassen immer der Vorzug zu geben!

Boden ausgleichen mit Nivelliermasse

  • Vollflächig unebener Boden erfordert Einsatz von Nivelliermasse
    zur Bildreihe
    © diybook | Ausgleichsmörtel ist eine feine Sache. Wenn aber der Bodenausgleich vollflächig erfolgen muss, hilft nur Nivelliermasse weiter.…
  • Vor dem Einsatz von Nivelliermasse ebenfalls erst Haftbrücke anbringen
    © diybook | Auch vor dem Aufbringen von Nivelliermasse muss die nötige Haftung des Untergrunds sichergestellt werden. Da die Masse aber…
  • Nivelliermasse in großen Mengen vorbereiten
    © diybook | Beim Einsatz von Nivelliermasse wird ein Gebinde nicht reichen, um erfolgreich den ganzen Boden ausgleichen zu können. Es ist…
<>

Muss ein Untergrund vollflächig ausgeglichen werden, bleibt nur der Griff zur Nivelliermasse. Bei dieser handelt es sich zwar ebenfalls um eine Zementmischung. Diese fällt bei richtigem Mischverhältnis aber dünnflüssiger aus als Mörtel. Besonderer Vorteil dieser Eigenschaft: Die Nivelliermasse ist selbstausrichtend, d.h. die Masse folgt nach dem Aufbringen in ihrer Oberflächenausrichtung der Schwerkraft. So lässt sich relativ einfach in ganzen Räumen der Boden richtig ausgleichen, für das Anlegen von Gefällen ist die Masse dagegen nicht geeignet. Zu beachten ist aber, dass ein vollflächiger Ausgleich das gesamte Bodenniveau um einige Millimeter anhebt. Aber dieser Effekt kann von Fall zu Fall ja auch erwünscht sein. Nivelliermasse lässt sich aber nicht auf beliebige Schichtstärken bringen. Je nach Hersteller sind für Stärken über 10 mm mehrere Arbeitsgänge einzulegen oder es muss zuvor ein Strecken der Masse mit Kies vorgenommen werden.

  • Nivelliermasse gleichmäßig ausgießen zum Boden ausgleichen
    zur Bildreihe
    © diybook | Das Auftragen von Nivelliermasse ist simpel. Das Gebinde wird dazu einfach über den Boden geleert. Dabei muss aber langsam…
  • Der Ausgleichsmasse nur nachhelfen, nicht verwischen
    © diybook | Der Nivelliermasse kann beim Ausgleichen etwas nachgeholfen werden, indem mit der Zahnkelle leicht nachgeholfen wird. Hierbei…
<>

Um mit Nivelliermasse den Boden ausgleichen zu können, ist vor allem eine gute Ausrüstung zum Anmischen erforderlich. Absolutes Muss sind viele, viele Baukübel, ein gutes Rührwerk und eine helfende Hand. Denn hat die Arbeit erst einmal begonnen, muss die Nivelliermasse im Akkord angemacht werden, um die Einheitlichkeit der Oberfläche sicherzustellen. Ist die Masse erst einmal ausgebracht, kann eine Zahnkelle helfen, die Masse in ihrer Bewegung etwas zu befördern oder die Übergänge zwischen einzelnen Gebinden ein wenig zu harmonisieren. Randbereiche sind vor dem Ausbringen mit Dämmstreifen zu versehen, zudem ist auch beim Ausgleichen des Bodens mit Nivelliermasse der Untergrund zuvor mit Grundierung oder Haftbrücke zu behandeln. Genauere Hinweise geben unsere Anleitung Boden nivellieren - Mit Anleitung zum Erfolg und unsere Materialkunde Bodenausgleichsmasse richtig verarbeiten.

Tipp: Auch verklebte Holzböden wie Laminat und Parkett lassen sich ausgleichen, um darüber einen neuen Bodenbelag anzubringen. Vorher muss aber sichergestellt werden, dass keine Schwingungen im Material auftreten. Denn Nivelliermasse ist nach dem Aushärten starr und könnte durchaus brechen. Auch sind vorher die Fugen zu verschließen. Hierbei kann geeignete Füllspachtel helfen.

Am Ende zählt der Ausgleich

  • Ein glänzendes Ergebnis durch einen ebenen Boden
    zur Bildreihe
    © diybook | Ist die Nivelliermasse vollständig aufgebracht und entlüftet, wird der fleißige Heimwerker mit einem wahrlich glänzenden…
<>

In den meisten Fällen kann der Heimwerker mit Ausgleichsmörtel oder Nivelliermasse seinen Boden zuverlässig ausgleichen. Die Anwendung des Materials ist dabei vergleichsweise unkompliziert, wenn die wenigen Vorbedingungen erfüllt und die Arbeitsschritte sorgfältig ausgeführt werden. Das Ausgleichen des Bodens ist also kein unüberwindbares Hindernis auf dem Weg zum prächtigen Eigenheim. Und ein planebener Boden macht Folgearbeiten wie das Verlegen von Fliesen oder die schwimmende Verlegung von Parkett wesentlich unkomplizierter. Boden ausgleichen ist also immer eine feine Sache!

Auf einer Baustelle verläuft wenig wirklich nach Plan, vor allem nicht das Bodenniveau. Egal ob neu verlegter Estrich oder Altmaterial unter herausgerissenen Fliesen bzw. Parkett: In den meisten Fällen ist ein Ausgleich vorzunehmen, um die Oberfläche für einen neuen Bodenbelag optimal herzurichten. Schließlich soll es ja am Ende eben sein und gut aussehen! Für alle, die vor der Herausforderung stehen, ihren Boden ausgleichen zu müssen, bieten wir in diesem Überblick die wichtigsten Grundlagen und zeigen, mit welchen Methoden sich der Boden ausgleichen lässt. Wer mehr wissen möchte, ist mit unseren Anleitungen zum Thema bestens beraten!
  • Nivelliermasse zum vollflächigen Ausgleichen des Bodens
    © diybook | Bodenflächen können zwar durchaus ein Gefälle aufweisen - so etwa in Nassräumen - und damit buchstäblich schief liegen. Trotzdem sollen sie insgesamt natürlich eben ausfallen. Gleicht die Oberfläche einer Wellenlandschaft, gestaltet sich die Verlegung eines Oberflächenbelags schwierig. In solchen Fällen ist es unausweichlich, zuvor den Boden auszugleichen.
  • Stachelwalze, um nivellierten Boden zu entlüften
    © diybook | Jede Arbeit hat ihr Spezialwerkzeug! Für den Fall, dass flächendeckend mit Nivelliermasse gearbeitet wird, muss diese vor dem Aushärten noch von Lufteinschlüssen befreit werden. Diese Aufgabe meistert die Stachelwalze. Ihr Einsatz ist beim Nivellieren unverzichtbar. Mehr zu ihrer Anwendung in unserem Artikel -Boden nivellieren.
  • Vor dem Einsatz von Ausgleichsmörtel Haftbrücke anbringen
    © diybook | Einige Arbeiten fallen bei allen Methoden des Bodenausgleichs immer wieder an. Dazu gehört z.B. die Schaffung eines nichtsaugenden, haftenden Untergrundes. Beide Aufgaben werden bequem von einer Haftbrücke bewältigt. Diese wird bei einem lokal begrenzten Ausgleichen des Bodens mit Ausgleichsmörtel nur auf die betroffenen Stellen des Untergrunds gestrichen.
  • Ausgleichsmörtel anmachen ist eine staubige Angelegenheit
    © diybook | Eines sollte klar sein: Ausgleichsmörtel anmachen wirbelt viel Staub auf. Die Zementmischung wird einer geeigneten Menge Wasser beigegeben und das Ganze mit einem Stabrührer bei maximal 600 Umdrehungen zu zähflüssiger Konsistenz vermengt. Bei höheren Umdrehungen drohen Lufteinschlüsse und eine Beeinflussung der Produkteigenschaften.
  • Ausgleichsmörtel bei lokalen Unebenheiten zum Einsatz bringen
    © diybook | Ausgleichsmörtel ist hervorragend geeignet, um lokal begrenzte Unebenheiten in Böden zu beheben. Da er nach der Trocknung wasserresistent ist, kann das auch bedenkenlos in Nassbereichen geschehen. Der Auftrag erfolgt am besten durch Spachtelung mit einer Glättkelle.
  • Mörtel mit Richtscheit abziehen und damit Boden ausgleichen
    © diybook | Nachdem ein Auftrag erfolgt ist, muss der Ausgleichsmörtel z.B. mit einer Abziehlatte oder einem Richtscheit abgezogen werden. Erst dadurch gelingt das Boden ausgleichen und der Auftrag wird an das vorherrschende Bodenniveau angepasst.
  • Vollflächig unebener Boden erfordert Einsatz von Nivelliermasse
    © diybook | Ausgleichsmörtel ist eine feine Sache. Wenn aber der Bodenausgleich vollflächig erfolgen muss, hilft nur Nivelliermasse weiter. Mit ihr wird die Oberfläche auf einen Schlag vollständig geebnet, zudem richtet sich die Masse selbsttätig aus. Zu beachten ist allerdings, dass durch den Einsatz von Nivelliermasse das Bodenniveau jedes Mal um einige Millimeter angehoben wird.
  • Vor dem Einsatz von Nivelliermasse ebenfalls erst Haftbrücke anbringen
    © diybook | Auch vor dem Aufbringen von Nivelliermasse muss die nötige Haftung des Untergrunds sichergestellt werden. Da die Masse aber vollflächig aufgebracht wird, muss hier entsprechend auch der gesamte auszugleichende Bodenbereich behandelt werden; in den meisten Fällen also ein komplettes Zimmer. Der blaue Farbmarker der Haftbrücke verrät, wo schon gestrichen wurde.
  • Nivelliermasse in großen Mengen vorbereiten
    © diybook | Beim Einsatz von Nivelliermasse wird ein Gebinde nicht reichen, um erfolgreich den ganzen Boden ausgleichen zu können. Es ist daher angeraten, immer gleich zwei Gebinde vorzubereiten und von Helfern weitere Einheiten anmischen zu lassen, während man die bereits fertige Nivelliermasse anbringt. Beim Mischen sind dieselben Punkte zu beachten wie bei Ausgleichsmörtel. Allerdings fällt Nivelliermasse dünnflüssiger aus.
  • Nivelliermasse gleichmäßig ausgießen zum Boden ausgleichen
    © diybook | Das Auftragen von Nivelliermasse ist simpel. Das Gebinde wird dazu einfach über den Boden geleert. Dabei muss aber langsam vorgegangen werden, um keine Lücken entstehen zu lassen. Außerdem wird immer vom Raumende zum Ausgang hin gearbeitet. Schließlich will man am Ende nicht mitten im Zimmer auf einer einsamen Insel in einem Meer aus Nivelliermasse enden.
  • Der Ausgleichsmasse nur nachhelfen, nicht verwischen
    © diybook | Der Nivelliermasse kann beim Ausgleichen etwas nachgeholfen werden, indem mit der Zahnkelle leicht nachgeholfen wird. Hierbei aber keinesfalls die Masse weitschweifend verstreichen! Es handelt sich wirklich nur um ein Nachhelfen. Den Rest erledigt die Nivelliermasse von selbst.
  • Ein glänzendes Ergebnis durch einen ebenen Boden
    © diybook | Ist die Nivelliermasse vollständig aufgebracht und entlüftet, wird der fleißige Heimwerker mit einem wahrlich glänzenden Ergebnis belohnt. Noch muss die Masse aber aushärten. Begehbar ist sie dann nach wenigen Stunden. Alles in allem ist es doch recht praktisch, sich einfach von seinem Material selbsttätig den Boden ausgleichen zu lassen. Der neue Bodenbelag kann kommen!
<>
Auf einer Baustelle verläuft wenig wirklich nach Plan, vor allem nicht das Bodenniveau. Egal ob neu verlegter Estrich oder Altmaterial unter herausgerissenen Fliesen bzw. Parkett: In den meisten Fällen ist ein Ausgleich vorzunehmen, um die Oberfläche für einen neuen Bodenbelag optimal herzurichten. Schließlich soll es ja am Ende eben sein und gut aussehen! Für alle, die vor der Herausforderung stehen, ihren Boden ausgleichen zu müssen, bieten wir in diesem Überblick die wichtigsten Grundlagen und zeigen, mit welchen Methoden sich der Boden ausgleichen lässt. Wer mehr wissen möchte, ist mit unseren Anleitungen zum Thema bestens beraten!
Werkzeuge: 
Richtscheit
Richtscheit
Wer den Richtscheit nicht kennt denkt vermutlich zuallererst an ein Werkzeug aus Holz. Das mag heute zwar nicht mehr zutreffen war früher aber gang und gäbe. Der Richtscheit, auch Abziehlatte genannt, ist unentbehrlich für Maurer-, Putz- oder sonstige Bauarbeiten.
Maurerkelle
Maurerkelle
"Was dem Koch sein Löffel, ist dem Maurer seine Kelle." - Und da ein Menü nur mit dem richtigen Equipment zu einem Genuss wird, muss auch der Maurer die passende Maurerkelle haben, um seine Arbeit mit der entsprechenden Sorgfalt und Genauigkeit durchführen zu können.
Glättkelle
Glättkelle
Keine Baustelle, auf der sich nicht mindestens eine Glättkelle findet. Das Werkzeug ist äußerst praktisch, um Oberflächen mit Putz oder Mörtel zu bestreichen. Was mit dem Spachtel zu langatmiger Mühsal wird, schafft die Glättkelle in nur wenigen Zügen. Allerdings: Etwas Geschick ist gefordert!
Zahnkelle
Zahnkelle
Wer sich selbst schon einmal im Fliesenlegen versucht hat, wird die Zahnkelle bereits kennen. Sie ist eines der Standardwerkzeuge des Bodenlegers. Ihre einfache Form aber täuscht! Tatsächlich erfordert der Umgang mit der Zahnkelle einiges an Einübung.
Baueimer (Baukübel)
Baueimer (Baukübel)
Was wäre ein Heimwerker ohne seinen Baueimer? Tatsächlich erweist sich ein Eimer bei verschiedenen Arbeiten in Haus und Garten als unverzichtbarer Begleiter.
Pinsel
Pinsel
Die Bezeichnung „Einfältiger Pinsel“ ist den Naiveren unter uns vorbehalten. Als Malerwerkzeug jedoch sind Pinsel überaus mannigfaltig und in Hülle und Fülle am Markt vorhanden. Dabei ist Pinsel nicht gleich Pinsel, ganz im Gegenteil.
Farbrolle - Farbwalze
Farbrolle - Farbwalze
Ohne die Erfindung der Farbrolle müsste der Heimwerker tagelang die Wände seines Heims bepinseln und hätte die Wand wohl lieber nackt als mit Farbe. Doch glücklicherweise hat jemand die Farbrolle erfunden und wir können demjenigen sehr dankbar sein.
Rührwerk (Farb- und Mörtelrührer)
Rührwerk (Farb- und Mörtelrührer)
"Die Mischung macht's!" Mit einem echten Rührwerk sind sowohl Handwerker wie auch Heimwerker in der Lage, Farben, Lasuren und Lacke, aber auch Fliesenkleber, Mörtel sowie andere Substanzen gründlich zu vermengen, ohne dabei Gefahr zu laufen, die geliebte Bohrmaschine zu überlasten.
Materialien: 
Ausgleichsmörtel
Ausgleichsmörtel
Liegt der Estrich gut, aber nicht perfekt, schafft Ausgleichsmörtel schnelle Abhilfe. Mit diesem lassen sich einzelne Stellen im Boden gezielt ausgleichen, ohne gleich den ganzen Raum nivellieren zu müssen.
Ausgleichsmasse - Nivelliermasse
Ausgleichsmasse - Nivelliermasse
An manchen Tagen gerät der Estrich einfach nicht so, wie er soll. Aber auch bei Altbeständen, oder wenn über einen alten Belag verlegt wird, herrscht meist ungewollte Schieflage. Ein unmittelbares Verlegen des Bodenbelags kommt dann nicht mehr in Frage.
Haftbrücke
Haftbrücke
Saugende Untergründe müssen vor der Verarbeitung grundiert werden, wenn das Ergebnis stimmen soll. Das weiß jeder Heimwerker, der schon einmal mit Farbpinsel oder Tapetenrolle bewaffnet sein Eigenheim verschönern wollte.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Wir haben auf unserem Balkon den Wasserablauf verlegt. Jetzt müssen wir entgegengesetzes Gefälle in 2 Ebenen haben. Kann man jetzt mit einer Latten Konstruktion, die anschließend mit Betonmörtel abgezogen wird dieses Gefälle erzeugen. Danach wird mit Schweisbahnen abgedichtet, auf die dann Kies kommt und lose verlegte Platten.

Hallo Klaus,

Ja so wird wie Du das Beschreibst wird das üblicherweise auch gemacht. Sieh Dir doch mal den verlinkten Artikel an. So ein Gefälle lässt sich aber nur mit Ausgleichsmörtel bzw. Betonmörtel herstellen. Eine selbst Nivellierende Masse wie hier gezeigt, eignet sich dafür nicht.

Leider haben wir unser Projekt der genau den von Dir beschriebenen Fall zeigt noch nicht fertig! Aber wir arbeiten daran.

Viel Erfolg!

 

Gemäss geltenden Schweizer SIA-Normen (konkret SIA 271) ist dieses Vorgehen NICHT zulässig: Ein nachträglich aufgetragener Zementüberzug (zur Gefällsausbildung, Nivellierung etc.) ist kein zulässiger Untergrund für eine direkt aufgeschweisste bituminöse Abdichtung im Verbund zum Untergrund. Für ein solches Vorhaben gibt es nur die Möglichkeit, die Betonplatte durch den Baumeister bereits als Gefällebeton ausführen zu lassen und darauf im Verbund zu schweissen. Ist eine nachträgliche Gefälleausbildung unumgänglich, muss die bituminöse Abdichtung darauf schwimmend, d.h entkoppelt und zwingend zweilagig erfolgen:
1. Gefälle ausbilden (mittels Zementüberzug oder Gefälledämmung).
2. 1. Lage bituminöse Abdichtbahnen (Unterbahn) lose (meist selbstklebend) verlegen, Stösse und Auf-/Abbordungen korrekt verschweissen.
3. 2. Lage (Oberbahn, je nach Beanspruchung wurzelfest, beschiefert etc.) vollflächig aufschweissen.
4. Darauf dann die Schutz- und Nutzschicht aufbauen (in diesem Fall Platten im Splittbett).

Hallo
Ich habe den alte Teppich entfernt und ich muss denn Boden niwellier. Aber am boden ist noch der Teppich kleber , meine Frage ist ob ich den kleber lassen kann und trotzdem die niwelliermasse aufbringen kann Und welche?

Hallo Antonino, wenn der Kleber fest ist und sich nicht ablösen lässt, ist es in der Regel kein Problem den Boden mit Nivelliermasse zu überarbeiten. Wir raten in solchen Fällen eine Haftbrücke zu verwenden, damit die Nivelliermasse auch hält. Ist der Kleber lose bzw. sehr weich dann muss dieser abgeschert bzw. abgeschliffen werden. Du kannst uns gerne eine Mail mit Bildern schicken. Die Mail findest Du im Impressum. Gute Erfahrungen haben wir mit der Nivelliermasse von Cimsec gemacht. Die verläuft wirklich gut. Hoffe das hilft Dir.

Habe nen ehemaligen Balkon , jetzt logia!
Auf diesem Boden ist noch alte Beschichtung die aber Bomben Haftung hat, wie bereite ich diesen Boden nun vor, bzw mit was als haftvermittler?
Danke im Voraus

Um welche Alt-Beschichtung handelt es sich denn? Eine handelsübliche Haftbrücke, nicht Grundierung, sollte ausreichen wenn der Untergrund tragfähig ist. Es gibt welche mit Sand und welche ohne. Solche mit Sand vergrößern die Oberfläche und sorgen für eine noch bessere Haftung. Ich hoffe das hilft Dir.

hallo ich habe in der garage mittig einen abfluss daher auch ein gefälle bei gespanter schnur beträgt das gefälle 0-85mm bau gerade die garage alls werkstatt um wie kann ich den boden ausgleichen das ich ihn mit schweren maschinen belasten kann???

Hallo Julian. Wie schwer sind bei Dir denn schwere Maschinen? Und welcher Endbelag ist geplant? Es gibt Ausgleichsmörtel mit denen bis zu 50mm Schichtdicken in einem Arbeitsgang bewerkstelligt werden können. Mehr dann aber nach detaillierteren Angaben von Dir und nach dem Feiertag, da heute kaum jemand erreichbar ist. Viele Grüße

Beim Endbelag bin ich noch unschlüssig
Maschinen Gewicht ca 500 kg
Eine alte massive Kombi Säge fräse
Wie heißt das Material bis 50mm zum ausgleichen ?

Dieses Gewicht sollte eigentlich eine jede Zementmasse standhalten. Ein möglicher Ausgleichsmörtel ist z.B. dieser hier

Hallo, habe bei mir das komplette Erdgeschoss von Fliesen befreit und den Kleber gelassen, da er relativ dicht und fest war. Anschließend wurde mir Bodenheizung eingefräst. Nun habe ich im Estrich die verlaufenden 14er Röhre und den natürlich leicht unebenen Fliesenkleber. Gedachte es mit Ausgleichsmasse zu nivellieren. Bin nun am Überlegen, erst die Heizungsröhre mit Flexkleber oder so auszugleichen und im Anschluss die Nivelliermasse zu nehmen. Oder könnte man sofort die Nivelliermasse nehmen?

Mit Nivelliermasse kann gewöhnlich bis 3 cm ausgeglichen werden. In Summe wird das aber die vermutlich teuerste Lösung sein. Vor allem muss darauf geachtet werden, ob die Nivelliermasse dafür überhaupt zugelassen ist.  Wir fragen aber mal bei unseren Partner nach, um Dir die technisch beste Lösung nennen zu können. Bitte um ein bisschen Geduld und viele Grüße!

Hi Alex, wir haben auch schon die Rückmeldung des Experten. Die max. Schichtdicke soll von der Estrichoberkante gemessen werden, und 20 mm nicht überschreiten. Die Vertiefungen bei den gefrästen Schlitzen sind nicht aufzurechnen. Das bedeutet, dass der Boden direkt mit der Nivelliermasse ausgeglichen werden kann. Das gilt für die CIMSEC Nivelliermasse Schnell Plus. In Deutschland ist das Produkt unter dem Marken-Namen Ceresit bekannt. Ich hoffe das beantwortet Deine Frage. Viele Grüße!

Hallo bei meinem Neubau mit Fußbodenheizung wurde der Estrich vor 14 Tagen 3,5 cm zu wenig aufgetragen, womit kann man die richtige Höhe feststellen und ist das zulässig für die späteren Bodenfliesen. Viele Grüße

Hallo das sollte eben natürlich auf die richtige Höhe bringen. Schreibfehler sorry.

Es fehlten 3,5 cm? Wow, also da würde ich raten zu reklamieren. Denn das ist schon eine ganze Menge Material das fehlt. Wie tief liegt denn dann die FB-Heizung? Und wie dick wurde der Estrich ausgeführt, bzw. welche Art von Estrich wurde verwendet? Viele Grüße 

Hallo, habe gestern den boden ausgeglichen und nun habe ich auf gut einem qm eine senke von 1,5 cm. Kann ich nachträglich noch nivelliermasse aufbringen?

Hallo Marco, ja das geht. Einfach nach dem Trocknen erneut eine Grundierung auftragen und auf die Fläche erneut Nivelliermasse aufbringen. Für großere Schichtdicken ist dieses Vorgehen üblich.

Hallo ich habe da ein problem mit einem raum der zu allen seit schief verläuft, mit einem gefälle bis zu 16cm. Nun hab ich keine idee wie man da einen ebenen boden hin bekommen soll. Hab ihr einen rat für mich

Hallo Mirco, ein Gefälle zu allen Seiten ist im Prinzip kein Problem. Aber 16 cm Höhenunterschied? Um was für eine Bausubstanz handelt es sich denn da? Von wann ist das Haus, wie ist der Untergrund aufgebaut, bzw. welche Art des Untergrundes liegt im Raum vor? Viele Grüße

Ist ein recht altes aus von 1783. Zur bausubstanz kann ich nicht viel sagen. Der raum selber hat gemauerte bzw. Lehmwände, der boden aus holzdielen. Das extremste gefälle von ca. 16 cm verläuft nur auf einer seite. Der rest des bodens fällt weniger stark ab, zu dieser einen ecke. Der raum hat eine größe von 16 qm. Erkennbar ist das der boden inmer so war und nicht irgendwie abgesackt ist. Überlegung war ausgleich mit einer holzkonstruktion über de alten boden ein graden und planen boden drüber zu ziehen. Ist zu aufwändig aufgrund der unterschiedlich gefälle jeder seite.

Je nachdem wie viel in das Projekt investiert werden soll, sollte man vielleicht andenken den kompletten Boden zu erneuern. Also alten Holzboden weg, ausgraben da vermutlich kein fester Untergrund vorliegt, ordentliches Schüttmaterial einbringen und eventuell einen Estrich einziehen. Das wäre dann natürlich jede Menge Arbeit und kostet bestimmt auch eine Kleinigkeit, wäre aber langfristig gedacht. Oder ihr macht es wie geplant und versucht den Boden mit Holzkonstruktionen auszugleichen. Viel mehr Möglichkeiten sehe ich hier derzeit nicht. Viele Grüße

Guten Tag
Ich habe in einem alten Industriekomplex ein Raum. Bodenbelag vermutlich PVC oder ähnlicher Kunststoff (ca 4-5mm Dick). Nun möchte ich Laminat darauf verlegen. Der Raum unterteilt sich in drei Teilräume, a 25 m2 durch nicht tragende Trennwände. Das mit dem Laminat verlegen und zuschneiden ect. traue ich mir zu, da auch schon in grossem Raum Laminat verlegt.
Ich habe vor 2mm Korkdämmung zu legen, darauf den Laminat 6mm dick.
Folgendes Problem: Vorallem eine Ecke des Raumes ist nicht eben. In dieser dieser Ecke erhebt sich der PVC Boden in einem Bereich von ca 20 x 20 cm bis zur Ecke hin um ca 5mm nach oben. (konkav) Ein ähnliches Problem habe ich zwei meter weiter rechts an der Wand entlang. Ein Bereich von ca 30 x 15 cm erhebt sich (konvex) um ca 3 mm.
Ansonsten scheint mir der Boden relativ plan.

Ich habe zwei Ansätze da ich nicht nivilieren möchte, da noch nie gemacht, und zu wenig Spielraum für 5mm nivilierung auf der ganzen Fläche. (Stichwort Türen)

Ansatz 1: Die Beiden Bereiche nicht mit 2mm Kork dämmen. (da an der Wand entlang nicht so tragisch) Dies gleicht aus so dass ca 3 mm übrig bleiben. Dann an diesen beiden Stellen das Laminat auf der unterseite noch leicht anschleifen um max. 2 mm. So bleibt 1 mm übrig auf ca 15 bis 30 cm was aus meiner sicht gut funktionieren könnte. Die Brücke zwischen Kork und Ecke respektive Wand abflachend mit Zeitungspapier auslegen damit keine Hohlräume entstehen.
Okey etwas gebastelt, was meint Ihr als Experten dazu?

Ansatz 2: Den PVC Boden an diesen Stellen abschleifen. Dazu müsste ich allerdings noch den Vermieter fragen.

Habt Ihr eine Idee wie ich das partziell ausgleichen könnte?

Grüsse Max

Hallo Max, nun je nachdem wie der Vermieter Veränderungen und Anpassungen gegenübersteht, könntest Du beide Varianten umsetzen. Klar es ist keiner der Wege perfekt, aber wenn es Deine Anforderungen erfüllt, ist es in jedem Fall möglich. Die einfachere Variante ist sicher die erste. Besser passen würde sicher Variante 2, da hier statt dem Abschleifen auch die erhabenenen Stellen PVC Boden entfernt werden könnten. Andere Varianten fallen uns eigentlich auch keine mehr ein, außer, dass Du eben die eine oder andere PVC-Platten gänzlich herausnimmst und dann mit dem Kork ausgleichst. Viele Grüße und gutes Gelingen!

Danke für eure Hilfe! An dieser Stelle ein grosses Lob an DIYBOOK ihr macht einen wirklich guten Job!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
Durch das Absenden dieses Formulares akzeptierst Du die Mollom Datenschutzrichtlinie.