Türsturz einbauen

Fertig eingebauter Türsturz
4.5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 13.06.2018
Häuser und Räume zeichnen sich durch eines aus: Sie besitzen immer zumindest eine Tür, durch die man sie betreten kann. Für Maurer bedeutet das allerdings eine Menge Arbeit, denn ein jeder Mauerdurchbruch erfordert nicht nur passend geschnittene Ziegel, sondern auch einen Sturz. Was alles beim Einbau eines Türsturzes zu beachten ist, zeigt der nachfolgende Artikel.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Werkzeug und Material

Für den Einbau eines Türsturzes wird neben Mörtel, Ziegeln und Überlegern so einiges an Werkzeug benötigt. Zum Ausmessen und Einrichten sind neben dem Baulaser, ein Maßband, eine Wasserwaage, sowie Richtscheit und Schnur erforderlich.

Zum Mauern selbst sind Maurerkelle, Mörtelpfanne, Maurerhammer und Baueimer vonnöten. Natürlich darf aber auch die Ziegelschneidemaschine nicht fehlen. 

Einmessen des Türsturzes

  • Die Maueröffnung vor dem Einbauen des Türsturzes
    zur Bildreihe
    © diybook | Eines ist gewiss - jeder Raum verfügt zumindest über eine Tür. Und da Türen in der Regel nicht raumhoch sind, ist ein…
  • Metermaß bestimmen
    © diybook | Bevor der Türsturz eingemessen werden kann, muss die Höhe der bisher gemauerten Wand bekannt sein. Gemessen wird die Höhe meist…
  • Metermaß übertragen und Türsturz einmessen
    © diybook | Anschließend wird das Metermaß auf die bereits gemauerten Wände übertragen. Davon ausgehend kann nun der jeweilige Türsturz…
<>

Bevor mit dem Einbauen eines Türsturzes begonnen werden kann, muss die derzeitige Höhe der Wand eindeutig bestimmt werden. In der Regel wird dazu das Metermaß herangezogen. Das Metermaß ist dabei die Höhe von einem Meter, die vom fertigen Fußboden aus gemessen wird. Bestimmt wird das Metermaß wie folgt:

Vom höchsten Punkt der Rohdecke - welcher bereits vom Nivellieren bekannt ist - wird die Höhe des Fußbodenaufbaus (in der Regel 10-25 cm) aufgeschlagen und ein Meter addiert.

Ist das Metermaß bekannt, wird der Empfänger des Baulasers auf diese Höhe genullt und das Maß auf die bereits gemauerten Wände übertragen. Ausgehend von diesem Referenzmaß kann nun der jeweilige Türsturz an allen Wänden gleichermaßen genau eingemessen werden. Die Höhe des jeweiligen Sturzes ist dabei aber immer dem zugrundeliegenden Fenster- und Türenplan zu entnehmen.

Türsturz vorbereiten

  • Höhenausgleich des Türsturzes
    zur Bildreihe
    © diybook | Da die Höhe des Türsturzes mit ziemlicher Sicherheit nicht mit der Höhe der gemauerten Ziegel-Schar übereinstimmen wird, muss…
  • Höhenausgleich der zweiten Seite
    © diybook | Auch die zweite Seite wird auf die benötigte Höhe gebracht. Aber Achtung: Vor dem Einbauen des Türsturzes muss der Mörtel…
<>

Da die Höhe des Türsturzes mit ziemlicher Sicherheit nicht mit der Höhe der gemauerten Ziegel-Schar übereinstimmen wird, muss dieser Höhenunterschied zuvor ausgeglichen werden. Fehlen wie in diesem Projekt nur einige wenige Zentimeter (bis zu 3 cm), so kann das mit gewöhnlichen Mauermörtel geschehen. Bei größeren Abweichungen müssen aber - wie bei Mauerstößen auch - Ziegel zurechtgeschnitten werden, damit das benötigte Maß errreicht wird.

So werden nun beide Aufllagen des Türsturzes mit Mauermörtel auf die benötigte Höhe gebracht. Aber Achtung: Vor dem Einbauen des Türsturzes muss im Falle eines Mörtelbetts der Mörtel zuerst anziehen und Festigkeit gewinnen.

Hinweis: Es ist darauf zu achten, dass eine ausreichende Auflagefläche der Überleger (12-25 cm) vorhanden ist. Die Auflagefläche darf dabei 12 cm nicht unterschreiten.

Türsturz einbauen

  • Aufsetzen des ersten Überlegers
    zur Bildreihe
    © diybook | Türsturz einbauen: Jetzt kann der Türsturz eingebaut werden und der erste Überleger wird vorsichtig in das Mörtelbett gehoben.…
  • Kontrolle der waagerechten Ausrichtung des Türsturzes
    © diybook | Wie beim Mauern der Wand schon oftmalig geübt, wird auch beim Türsturz sowohl die Flucht als auch die Waagerechte überprüft.
  • Höhe des Türsturzes kontrollieren
    © diybook | Es ist ratsam, die Höhe des Türsturzes nach Einbau des Überlegers noch einmal zu kontrollieren. Sicher ist sicher!
  • Zweiten Überleger aufsetzen
    © diybook | Nun wird der zweite Überleger aufgesetzt. Auch das ist ohne helfende Hände nicht zu bewerkstelligen.
  • Türsturz in der Waagerechten ausrichten
    © diybook | Wieder helfen Wasserwaage und Hammer beim genauen Einrichten des Überlegers.
<>

Ist die Auflage vorbereitet, kann der Türsturz eingebaut werden. Dazu wird der erste Überleger vorsichtig auf das Mörtelbett gehoben. Dabei sind ein paar weitere Hände in jedem Fall anzuraten, denn so ein Überleger kann, je nach Länge, ziemlich schwer sein.

Liegt der Türsturz bereit, wird, wie beim Mauern der Wand schon oftmalig geübt, der Überleger sowohl in Flucht als auch auf eine waagerechte Ausrichtung hin überprüft. Des Weiteren sollte auch die Höhe des Türsturzes nach dem Einbau noch einmal kontrolliert werden - sicher ist sicher!

Nun kann auch der zweite Überleger aufgesetzt und eingerichtet werden. Wieder helfen Wasserwaage und Hammer bei der genauen Ausrichtung. 

Weitere Ziegel werden aufgemauert

  • Mit in der Höhe geschnittenen Ziegelsteinen die Ziegelschar komplettieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Sind die Überleger eingepasst, ist der Einbau des Türsturzes soweit fertig. Die Wand kann nun weiter aufgemauert werden. Dazu…
  • Auf Planebenenheit der Ziegel achten
    © diybook | Auch bei der vorletzten Ziegelschar wird nach wie vor auf Planebenheit geachtet. Die Verlegung in einem Mörtelbett hilft dabei,…
  • Aufmauern der letzten Reihe
    © diybook | Ist der Türsturz eingebaut, und die offene Ziegelschar fertiggestellt, fehlt in der Regel nur noch eine Ziegelschar. Je nach…
<>

Sind die Überleger eingepasst, ist es geschafft und der Türsturz ist eingebaut.

Jetzt kann die Wand weiter aufgemauert werden! Dazu werden weitere, in der Höhe auf das Maß der angrenzenden Ziegelsteine geschnittene Ziegel in "normalem" Mörtel verlegt. Das normale Mörtelbett hilft dabei, die Höhenunterschiede der geschnittenen Ziegel auszugleichen. Denn auch bei der vorletzten Ziegelschar muss auf Planebenheit geachtet werden. 

Abschließend kann mit dem weiteren Aufmauern der Wand fortgefahren werden. Da meist jedoch nur noch eine halbe Ziegelhöhe fehlt, ist viel Geduld beim Schneiden gefragt.

Das Ergebnis - Eingebauter Türsturz

  • Der Türsturz ist eingebaut
    zur Bildreihe
    © diybook | Geschafft, der Türsturz ist eingebaut! Ganz schön zeitraubend, das Mauern von Türen inklusive Türsturz. Zum Glück hat ein Raum…
<>

Es ist geschafft, der Türsturz ist eingebaut! Ganz schön zeitraubend, das Einbauen einer Tür.

Jetzt fehlt nur noch der finale Höhen-Ausgleich und es ist vollbracht. Das große Ziel, das Mauern einer Wand, ist fertiggestellt!

Ähnlich, wie man den Türsturz einbauen muss, werden auch Fensterstürze eingebaut. Die Ausnahme: der Stufensturz! Denn der ist eine Sonderform, die vor allem dann, wenn Rollläden verbaut werden sollen, hergestellt wird. Aber auch diese Herausforderung ist zu schaffen. Die Anleitung dazu gibt unser Artikel Fenstersturz einbauen.

 

Häuser und Räume zeichnen sich durch eines aus: Sie besitzen immer zumindest eine Tür, durch die man sie betreten kann. Für Maurer bedeutet das allerdings eine Menge Arbeit, denn ein jeder Mauerdurchbruch erfordert nicht nur passend geschnittene Ziegel, sondern auch einen Sturz. Was alles beim Einbau eines Türsturzes zu beachten ist, zeigt der nachfolgende Artikel.
  • Die Maueröffnung vor dem Einbauen des Türsturzes
    © diybook | Eines ist gewiss - jeder Raum verfügt zumindest über eine Tür. Und da Türen in der Regel nicht raumhoch sind, ist ein sogenannter Türsturz vonnöten. Dieser Sturz verhindert dabei nicht nur, dass die über der Tür notwendigen Ziegel beim Mauern herunterfallen, sondern er verteilt auch deren Last.
  • Metermaß bestimmen
    © diybook | Bevor der Türsturz eingemessen werden kann, muss die Höhe der bisher gemauerten Wand bekannt sein. Gemessen wird die Höhe meist mit Hilfe des Metermaßes. Ist dieses noch nicht bekannt, muss es zuvor ermittelt werden. Dazu wird ausgehend vom höchsten Punkt der Rohdecke, welcher bereits durch das Nivellieren bekannt ist, der Fußbodenaufbau von 10-25 cm aufgeschlagen und ein Meter addiert. Auf diese Höhe wird der Empfänger des Baulasers genullt, sodass diese Höhe auf das Mauerwerk übertragen werden kann.
  • Metermaß übertragen und Türsturz einmessen
    © diybook | Anschließend wird das Metermaß auf die bereits gemauerten Wände übertragen. Davon ausgehend kann nun der jeweilige Türsturz eingemessen werden. Im Beispiel liegt der Sturz der Türe auf 229 cm ab Fußboden.
  • Höhenausgleich des Türsturzes
    © diybook | Da die Höhe des Türsturzes mit ziemlicher Sicherheit nicht mit der Höhe der gemauerten Ziegel-Schar übereinstimmen wird, muss dieser Höhenunterschied ausgeglichen werden. Fehlen nur wenige Zentimeter, so kann das mit Mauermörtel geschehen. Bei größeren Abweichungen müssen - wie bei Mauerstößen auch - Ziegel auf das benötigte Maß gebracht werden.
  • Höhenausgleich der zweiten Seite
    © diybook | Auch die zweite Seite wird auf die benötigte Höhe gebracht. Aber Achtung: Vor dem Einbauen des Türsturzes muss der Mörtel zuerst anziehen und Festigkeit gewinnen.
  • Aufsetzen des ersten Überlegers
    © diybook | Türsturz einbauen: Jetzt kann der Türsturz eingebaut werden und der erste Überleger wird vorsichtig in das Mörtelbett gehoben. Ohne helfende Hände ist das nicht zu bewerkstelligen.
  • Kontrolle der waagerechten Ausrichtung des Türsturzes
    © diybook | Wie beim Mauern der Wand schon oftmalig geübt, wird auch beim Türsturz sowohl die Flucht als auch die Waagerechte überprüft.
  • Höhe des Türsturzes kontrollieren
    © diybook | Es ist ratsam, die Höhe des Türsturzes nach Einbau des Überlegers noch einmal zu kontrollieren. Sicher ist sicher!
  • Zweiten Überleger aufsetzen
    © diybook | Nun wird der zweite Überleger aufgesetzt. Auch das ist ohne helfende Hände nicht zu bewerkstelligen.
  • Türsturz in der Waagerechten ausrichten
    © diybook | Wieder helfen Wasserwaage und Hammer beim genauen Einrichten des Überlegers.
  • Mit in der Höhe geschnittenen Ziegelsteinen die Ziegelschar komplettieren
    © diybook | Sind die Überleger eingepasst, ist der Einbau des Türsturzes soweit fertig. Die Wand kann nun weiter aufgemauert werden. Dazu wird die offene Ziegelschar mit in der Höhe geschnittenen Ziegelsteinen fertiggestellt.
  • Auf Planebenenheit der Ziegel achten
    © diybook | Auch bei der vorletzten Ziegelschar wird nach wie vor auf Planebenheit geachtet. Die Verlegung in einem Mörtelbett hilft dabei, die Höhenunterschiede der geschnittenen Ziegel auszugleichen.
  • Aufmauern der letzten Reihe
    © diybook | Ist der Türsturz eingebaut, und die offene Ziegelschar fertiggestellt, fehlt in der Regel nur noch eine Ziegelschar. Je nach finaler Raumhöhe müssen dazu mehr oder weniger dünne Ziegel geschnitten werden. Wenn auch nicht immer erfreulich, dennoch eine absolut notwendige Arbeit!
  • Der Türsturz ist eingebaut
    © diybook | Geschafft, der Türsturz ist eingebaut! Ganz schön zeitraubend, das Mauern von Türen inklusive Türsturz. Zum Glück hat ein Raum meist nicht so viele Türen.
<>

Ein gutes Haus zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass es betretbar ist. Deshalb ist überall dort, wo Maueröffnungen beim Hausbau Platz für Türen und Fenster schaffen sollen, zunächst ein entsprechender Sturz einzuplanen. Dieser muss sorgfältig positioniert und verbaut werden. Ist dies schon kein leichtes Unterfangen, wird es bei Fenstern, denen ein Rollladen-Kasten voranstehen soll, besonders interessant. Denn hier hilft nur ein Stufensturz weiter, sofern die zukünftige Dämmung des Hauses intakt bleiben soll.

Wie also vorgehen beim Fenstersturz- und Türsturz-Einbauen? Unser Video erklärt kurz und bündig die wichtigsten Grundlagen und gibt Tipps und Hinweise, die Orientierung schaffen. So wird es zwar nicht gleich möglich, schon morgen ein Haus in Eigenregie hochzuziehen. Aber ein erstes wichtiges Gefühl für das allgemeine Vorgehen ist gewonnen. Vom Einmessen über die Verarbeitung des Mörtels bis zum Schneiden und Verlegen der Ziegel: Das Projekt "Türsturz oder Fenstersturz einbauen" wird als Video lebhaft greifbar!

Häuser und Räume zeichnen sich durch eines aus: Sie besitzen immer zumindest eine Tür, durch die man sie betreten kann. Für Maurer bedeutet das allerdings eine Menge Arbeit, denn ein jeder Mauerdurchbruch erfordert nicht nur passend geschnittene Ziegel, sondern auch einen Sturz. Was alles beim Einbau eines Türsturzes zu beachten ist, zeigt der nachfolgende Artikel.
Werkzeuge: 
Baulaser
Baulaser
"Wird schon schief gehen", sagte der Bauleiter zu seinen Mitarbeitern - und die Wände wurden schief. Damit dies nicht noch einmal passiert, wird nun ein Baulaser angeschafft.
Maßband
Maßband
Das Maßband, auch Messband oder Bandmaß genannt, ist die flexibel bewegliche Alternative zum Zollstock. Oftmals ist auch von einem Rollmeter die Rede, obwohl das Maßband durchaus nicht nur einen Meter, sondern auch 10 - 100 Meter lang sein kann.
Wasserwaage
Wasserwaage
Wasserwaagen kennt gewiss jeder Heimwerker, da ohne sie ein korrektes und ebenmäßiges Arbeiten kaum möglich wäre. Dies beginnt beim Aufhängen von Bildern und endet bei waagerechten Mauern.
Mörtelpfanne
Mörtelpfanne
Die Mörtelpfanne gehört zu den erhabenen Werkzeugen, die bereits auf antike Vorbilder zurückblicken. An ihrer Nützlichkeit hat sich seitdem nichts geändert. Deshalb zählt die Mörtelpfanne nach wie vor zur Grundausstattung eines jeden Maurers.
Richtschnur
Richtschnur
"Was nicht passt, wird passend gemacht!", besagt ein weiser Spruch in der Baubranche.
Maurerhammer
Maurerhammer
Wie der Name "Maurerhammer" bereits vermuten lässt, wird dieser hauptsächlich beim Maurern eingesetzt. Diese Hammerart ist auf die speziellen Anforderungen, wie sie beim Maurern zu finden sind, zugeschnitten.
Richtscheit
Richtscheit
Wer den Richtscheit nicht kennt denkt vermutlich zuallererst an ein Werkzeug aus Holz. Das mag heute zwar nicht mehr zutreffen war früher aber gang und gäbe. Der Richtscheit, auch Abziehlatte genannt, ist unentbehrlich für Maurer-, Putz- oder sonstige Bauarbeiten.
Maurerkelle
Maurerkelle
"Was dem Koch sein Löffel, ist dem Maurer seine Kelle." - Und da ein Menü nur mit dem richtigen Equipment zu einem Genuss wird, muss auch der Maurer die passende Maurerkelle haben, um seine Arbeit mit der entsprechenden Sorgfalt und Genauigkeit durchführen zu können.
Baueimer (Baukübel)
Baueimer (Baukübel)
Was wäre ein Heimwerker ohne seinen Baueimer? Tatsächlich erweist sich ein Eimer bei verschiedenen Arbeiten in Haus und Garten als unverzichtbarer Begleiter.
Ziegelschneidmaschine
Ziegelschneidmaschine
"In jedem Betrieb ist ein guter Schnitt nötig". - Um auch auf der Baustelle einen guten Schnitt zu machen, eignet sich die Ziegelschneidmaschine hervorragend. Mit diesem praktischen Gerät wird aus jeder Arbeit an Wänden, Mauern und Pfeilern garantiert eine gerade Sache.
Materialien: 
Planziegel
Planziegel
Namensgebend für dieses Baumaterial ist nicht etwa der Umstand, dass sich mit solchen Steinen das Mauern leichter planen ließe.
Dünnbettmörtel
Dünnbettmörtel
Auch wenn er angerührt eher aussieht wie ein dünner Brei und der Name ebenfalls nichts „Großes“ verheißt, ist Dünnbettmörtel ganz vorne dabei, wenn es um den exakten Einbau von Plansteinen und anderen maßgenauen Mauersteinen geht.
Überleger, Sturz
Überleger, Sturz
Überleger sind nicht etwa Handwerker, die lange nachdenken, bevor sie mit der Arbeit anfangen. Vielmehr trifft diese Bezeichnung auf der Baustelle für die oftmals auch als Überlager oder Flachstürze bezeichneten Fertigbauteile zu.
Mauermörtel
Mauermörtel
Beim Kuchenbacken ist ein guter Teig schon der halbe Weg zum Erfolg. Beim Mauermörtel gilt genau dasselbe: Mit den richtigen Zutaten sorgfältig zubereitet, ist dieser Klassiker unter den Baumaterialien Garant für standfeste Mauern und Gebäude.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Fenstersturz einbauen

    Für jedes Fenster muss man beim Mauerbauen auch einen Fenstersturz einbauen. Wir zeigen, wie dies bei Fenstersturz und Stufensturz gelingt.
  • Selbermachen

    Türsturz nachträglich einbauen

    Eine größere Tür soll her – doch dafür braucht es auch einen neuen Türsturz. Wir wollen den Türsturz nachträglich einbauen und höher legen.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.